Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PERFORMANCE-ART KONTEXT

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PERFORMANCE-ART KONTEXT"—  Präsentation transkript:

1 PERFORMANCE-ART KONTEXT
Performative Ansätze in Kunst und Wissenschaft am Beispiel der „performance art“ Literatur: E. Jappe / Performance Ritual Prozeß On Ritual (Performance Research) Richard Schechner / Future of Ritual Kunstforum Bd. 34 / Plastik als Handlungsform Victor Turner / The ritual prozess (Buch) Victor Turner / The Anthropology of Performance (Buch) Richard Schechner / Between Theatre and Anthropology (Buch) Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Kap. Performance and the social sciences Conquergood Dwight / Poetics Play, Process and Power – The performative turn in anthropology Janelle G. Reinelt, u.a. / Critical Theory and Performance (Buch) A.David Napier / Foreign Bodies – Performance Art and Symbolic Anthropology A. Artaud (ethnologische Studien) W. Pfaff u.a. / Der sprechende Körper Sylvia Sasse / Zur Anatomie kollektiver Körper in der russischen Performance Theatre for Social Change (PSi7) Literatur: (... Fortsetzung) Walking through society (Jahrbuch) ! Eugenio Barber (anthropologische Sicht) Camille Camillieri (athropolog. Sicht; wichtig für Patrice Pavis) James Clifford (Ethnohistoriker) Roger Caillois (athropological theorist) Erving Goffman P. Bourdieu (Hexis- u. Habitus-Konzept) Victoria Best & Peter Collier (Ed.) / Powerful Bodies – Performance in French Cultural Studies Milton Singer (Ethnologe) / cultural performance (als Konzept ausgearbeitet) A. Nebelung / Zwischenräume (Methode u. Ästhetik einer ökologischen Soziologie Herbert Mead => J. Butler Prof. Christoph Wulf <= P. Bourdieu C. Wulf (Beitrag) / Die Familie als performative Gemeinschaft C. Wulf (Projekte): Die Hervorbringung des Sozialen in Ritualen ... / Familien- Rituale / Rituale in der Schule / Geschlecht und Rituale U. Wuggenig -> Pierangelo Maset David Frankel / Workshop in Performance Studies Ethnography (PSi7 Mainz) Magic Maori, Artificial Savages and Martians: (De)constructing Indigenous Identity Literatur: Judith Butler !! / Körper von Gewicht Performative Acts and Gender Constitution (Beitrag 1988!) / Judith Butler Performativity and Performance (Buch) ! Andrew Parker & Eve Kosofsky Sedgwick Symposium: Cross Gender/Cross Genre Performance and Performativity Graz 99 Geraldine Harris / Staging Feminities. Performance and Performativity (Beitrag) David E.R. George !! / Performance Epistomology (in: Performance Research) Dwight Conquergood / Beitrag: The Performative Turn in Anthropology Victor Turner / The Abthropology of Performance Elisabeth List / Beitrag: Leiblichkeit, performatives Selbst u. Geschlecht Beitrag: Kultur als Handlung Gertrude Koch (C.S. Peirce) Homi Bhabha / Beitrag: Of Mimicry and Man Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Michael Issacharoff & Robin F. Jones / Discourse as Performance (Buch) Literatur: (... Fortsetzung) Victoria Best & Peter Collier (Ed.) / Powerful Bodies – Performance in French Cultural Studies !! Geoffrey Leech / Principles of Pragmatics K. Marcia Moen / Peirce´s Pragmatism as a Resource for Feminism (Beitrag) Jean-Francois Lyotard / The postmodern Condition: A Report on Knowledge (Buch) T. Sarbin & V. Allen / Role Theory (Beitrag) Michel de Certeau / The Practice of Everyday life Kate Ince / Betweenn the Acts: Orlan, Performance and Performativity (in: Powerful Bodies) !!! J.-F. Lyotard / Das postmoderne Wissen Nietzsche Performance Research Vol.1 No D.George / Performance Epistemology Pierangelo Maset, Hubert Sowa (Hg.) / Ästhetisches Dasein. Perspektiven einer performativen und pragmatischen Kultur im öffentlichen Raum D. Böhler u.a.(Hg.) Die pragmatische Wende Rorty, de Certeau, ... Liturgie und Ästhetik (Veranstaltung Münster) Literatur: (... Fortsetzung) R. Shusterman / Kunst leben – Die Ästhetik des Pragmatismus Mieke Bal (Vortrag) / Performance and performativity M. Foucault: Wissensarchäologische Diskursanalyse W. Hempfer / Performativität u. episteme anders Denken – M. Focaults >performativer< Diskurs (Beitrag) M. Foucault / Archäologie des Wissens M. Foucault / Die Ordnung des Diskurses M. Foucault / ... Reader Diskurs u. Medien Sybille Peters / (PSi7) Towards a Theory of Fake / Towards a Fake of Theory Theorising the Performative (PSi7) Anja Musiat, Dorita Hannah / (PSi7) Writing Gesture: Performing Words, or, „How to dance with words“ Jackie Smart / (PSi7) Processing Language in Physical Theatre Ola Johansson / (PSi7) From Stage to Page Stephen di Benedetto / (PSi7) Mutable Modes of Perception: Approaching Performance as Visual Art Literatur: Beitrag: Kultur als Handlung Gertrude Koch Mary Ann Doane / Film and the Masquerade: Theorizing the Female Spectator (Beitrag) Valie Export Peter Weibel Philip Auslander / Liveness (Buch) Ihab Hassan / process/performance/ happening (Essay) Victoria Best & Peter Collier (Ed.) / Powerful Bodies (Buch) Claudia Liebrand / Kinematographische Gender-Performanzen (Vortrag) P. Dubois / Der fotografische Akt (Buch) Thomas Dreher / Aktionstheater und Intermedia (Beitrag) Paolo Bianchi (Videolounge im O.K.) / Die Transformation der Kunst zum „Performative Turn“ Max Schumacher / (PSi7) Grotesque Food - From Film to Stage Literatur: Kunstf. Bd.137 / Atlas der Künstlerreisen Kunstf. Bd.136 / Ästhetik des Reisens Zeit – Die vierte Dimension in der bildenden Kunst Kunstf. Bd.150 / Zeit – Existenz – Kunst Kunstf. Bd.151 /Dauer/Simultaneität/Echtzeit Matthias Schäfer / Mediennutzung und Zeitfaktor in der Aktionskunst (Bd.151) Daniel Charles / Zeitspielräume – Performance, Musik, Ästhetik John Cage / Für die Vögel – Gespräch mit Daniel Charles (Buch) ! U. Krasberg / (PSi7) Ekstastetanz und Performance ... (Sufi-Rituale) Kinetographien (Projekt) / Inke Arns, Mirjam Goller, Susanne Strätling, Georg Witte Literatur: (...Fortsetzung) Richard Kostelnatz / The Theater of Mixed Means. An Introduction to Happenings, Kinetic Environments ... ! R. Koberg / Die Kunst des Gehens Mosche Feldenkrais / (Lit. zur: Feldenkrais Method) Dr. Walter Siegfried (Tanztheoretiker) Willy Jansen / (PSi7) The Dancing Saints Gender and Trance Ritual in Different Culters Freddie Rokem / (PSi7) Ritualisations of Repetition in Performance Translating Dance (PSi7) Julia Witworth / (PSi7) / Translating of the Body: Physical Theatre Trainings, ... Literatur: (...Fortsetzung) Butoh – Die Rebellion des Körpers (Kazuo Ohno, Carlotta Ikeda, Tatsumi Hijikata, Min Tanaka, Anzu Furukawa, Mitsutaka Ishi, Testuro Tamura, Yoshito Ohno, Dai-Rakuda-kann, Akaji Maro, Nanten Harada, Akira Kasai Yoko Ashikawa, Asbestos-an, Sankai-iuku, Ko Murobushi, Yu Osuga, Sanae Hiruta, Teru Goi, Macunaima (brasilianische Gruppe), Eji Ikuyo, Hoppo Butoh-ha, Natsu Nakajima, Kunishi Kamiryo, ...) (Masaki Iwana) (Esther Maria Häusler) (Gérald Personnier) (René Schmalz) (Sabine Seume) (Kjetil Skoien) Claudia Jeschke / Anmerkung zum performativen von Tanztechnik und Tanz- schriften im 19.Jhd. Literatur: Crossings (Katalog) Zeitspielräume. Performance Musik Ästhetik / Daniel Charles Musical Performance (Buch) Stan Godlovitch - a philosophical study Klangkunst (Katalog) Music and Performance (PSi7) Version 02 - Mainz PERFORMANCE GESTALTUNG Performance als LIMES–IDEE der Kunst (Grenzmaschine Performance) Performancegeschichte als Geschichte von Grenzüberschreitungen (M.-L. Lange) Kunst als Grenzgängertum (P. Bianchi) Off limits (hors limites) (Maribel Königer) Gegen die Verknappung und Ausschließung von Diskursen (mit M. Foucault) 32/64 Sichten auf den „Performative Turn“ Beitrag im Kunstforum Bd.152 Kunst ohne Werk (Dirmoser, Nieslony) Ein Clustermodell, das uns Performance (und Theater) als Möglichkeitssystem eröffnet, in dem sich Relationen im Dazwischen wie von allein ergeben. ... (P. Bianchi) Performative Verfahren in Kunst, Wissenschaft und Bildung (*1) Performative Verfahren (für eine Übergangszeit) Performance ist weniger eine neue Kunstform als ein neues Paradigma, sie steht weniger für ein neues Phänomen als für eine neue Betrachtung bekannter Phänomene (David E.R. George 1996) Performance here becomes not only a subject for study but also a interpretive grid laid upon the process of study itself, and indeed upon almost any sort of human activity, collective or individual (M. Carlson) The great popularity of „performance“ as a metapher or analytical tool for current practitioners of so wide a range of cultural studies. (M. Carlson) Recent studies have demonstrated the usefulness of the concept of „performance“ in the analysis and understanding of all these ... human operations. (M. Carlson) Die ideale Performance /vs/ revolutionäre Performance Ansätze Die vollkommene Performance (James Lee Byars) Wie kann man Performances analysieren? an open-ended medium with endless variables Kunst-Performance / Tanz-Performance / Theater-Performance / etc. Mut zur Unsicherheit und Vorläufigkeit (Vom Netz zum Zwischenraum – der Clusterung) Zur Repräsentation: Ein „Netz“ ohne Kanten (also ein Cluster) – Inhalte sind in räumlicher Nähe plaziert. Semantische Routen sind eigenverantwortlich (in der Lesung) zu setzen. Eine Plakatgruppe von Gerhard Dirmoser und Boris Nieslony Version 01u.02 / 08/1999 – 04.03/2001 Linz/Köln / A-4020 Linz Waltherstr. 2/2/5 G. Dirmoser / Alle Rechte liegen bei den Autoren (Ausdrucke für den persönlichen Gebrauch sind erwünscht) Dank an: Paolo Bianchi (PB), Wolfgang Preisinger, Attila Kosa, Eva Kosa, Gerhard Fröhlich, Gottfried Hattinger, Udo Wid, Peter Arlt, Georg Ritter, Gabi Kepplinger, Eva Sturm, Herbert Wimberger, Josef Nemeth +, Hakan Gürses, Just Merrit +, Rainer Zendron, Black Market, Astrit Schmidt-Burkhardt, Alexander Sigel Speziellen Dank an die Theoretiker Marvin Carlson, Hubert Sowa, H.-T. Lehmann Sedimente – Anmerkung: *1 (Untertitel des Buches „Schreiben auf Wasser“) Musiktheorie Wahrnehmungstheorie zur Architektur (B. Leitner) Technoculture-Diskurs 25 akustische „Sicht“ Tanztheorie body research Filmtheorie Dromologie Zeittheorien Tanzsicht auditive Sicht Menschl. Stimme (s.u.) Choreographie-Sicht Flugshow mit Konzertansatz (STWST) 26 Bewegungssicht Die emotionale Rolle der Musik für versch. Rituale / Schaffung von Grundstimmungen über Musik Performance mit Sound Siehe: gestische Sicht Bewegungen als Abbild menschlicher Grundzustände (Monica Klingler) (long String Quartett, Terry Fox, C. Marclay, Andrea Sodomka, Sarah Marrs, Takehisa Kosugi, Joan La Barbara) sound performance dance performance Tanz Performance Stimmung Gestimmtheit Grundbefindlichkeit Tanzstudien (Xavier Le Roy) Techniken der Bewegung Lifedance (Gloria McLean) (Yvonne Rainer, Trisha Brown (Judson Dance Theater), Merce Cunningham, Monica Klinger, Rose Garrard, Lucinda Childs) (Christine Brodbeck: TP-Begründerin in CH (Tanz pur)) (Petra Deus, Klara Schilliger, Laura Dean) (Katja Fleig & Seijiro Murayama) (Company Catherine Contour) (Anna Halprin, Robin Poitras, Gabriele von Scheidt, Silvia Buol, Maren Strack, Genevieve Fallet) (Honey and Milk: Dora Kiss, F. und Joel Mützenberg) (Mim Miriam King, Steve Paxton, Andrea Morein, Dorothea Rust, Yoshimichi Takei, Mari Tanikawa, Mona Kosa, Hanna Barbara, Nigel Charnock (Ex: DV8), Kim Hyun-Ju, Kim Young-Won, Bilderwerfer (D. Aschwanden), Simon Whitehead, Hae Kyung Lee) Klangsinnlichkeit (Maria Berquet) kinetic environments Bewegungstheater (audio group, Jens Brand, Sam Ashley, H.-J. Gilgen, Orquestra del Caos, N. Möslang & Andy Guhl, Noah Riskin, Gerrit de Vries, Richard Dunlap) audio performance (2) kinetic sculpture Akustische Performance (Jeanette Yankian „Aorta“) Siehe auch: Ablaufsicht Siehe auch: Sicht der Partitur (Nigel Rolfe) Kinematographisches Theater (LE): (John Jesurun) Der Eindruck der Collage u. Montage – videographisch, filmisch, narrativ – schiebt sich vor jede Wahrnehmung. Dramatischer Logik A performance exists only and ever as a flux Elektroakustische Performance (Mia Zabelka) Tanz artikuliert Energie Studium der menschlichen Grundbewegungsarten (B. Nieslony, Franz West, E. Wurm) Liegen, stehe, sitzen, ... (Lee Chang-Shik Park) Filmsemiotik Psychoanalyse (Lacan-Schule) Prozeßtheorien Klang Performance Ekstatischer Tanz body in motion (Robert Morris) moving Sculpture (inkl. TV Sicht) Akustische Wirkung Des Körpers (Janos Szirtes) Tanzender Köper steuert Multimediale Bildprojektionen - Begnung realer/virtueller Körper (Isabelle Choiniére) 27 filmische Sicht Alles im Tanz ist Geste (LE) Sound sculpture (Mel Henderson, Paul Kos, Tom Marioni) (John Greyson) Theater der Gesten und Bewegungen sculpture in motion (Nigel Rolfe) (Alanna O´Kelly, Akio Suzuki, Junko Wada, Peter Zegveld, Harry de Wit, Toine Horvers, Phill Niblock, Jens Brand, Savier Klaro, Stadtwerkstatt) Siehe auch: tableaux vivant Bewegungsrecherche (Skip Flicker) film performance Performance hängt aufs engste mit der Montage zusammen; besitzt den Makel eines spätgeborenen Stiefbruders des Films (BN) Mimetisch-gestische Aspekte von Musik Bewegungsanalyse Lebende elektron. Musikinstrumente Interaktive Klangperformance (Benoit Maubrey & Brodin – Audio Gruppe) (Sonia Knox, Marcel Odenbach, Elizabeth Chitty, Dan Graham, Peter Land, Iimura, Ulrike Rosenbach, Martha Rosler, Joan Jonas, Aernout Mik, Douglas Davis, Takahiko Iimura, John Jerusun Aernout Mik, Malgorzata Potocka, John Wood & Paul Harrison, Jean Otth, F. Pezold, Dennis Oppenheim, Lydia Schouten, Joelle Ciona, Erik Dettwiler, Bettina Grossenbacher & N. Widauer, Suzanne Joly, Jerzy Onuch, Klara Schillinger & Valerian Maly, Alex Silber, Maciej Toporowicz, Jaime Vallaure, Jürg Schmoll, Benni Efrat, Anna Bring, Gillian Dyson, Anna Winterler, Jochen Gerz, Gelatin) Kinetische Möglichkeiten des Körpers (Benni Efra) Bewegungsvokabular (LE) Theater ähnelt sich einer kinetischen Skulptur an hyperdance (Min Tanaka) Sonst nicht „genutzte“ motorische Bewegungen (Simone Forti) Filmprojektion kombiniert mit Performance (Sol Lyfond) (Jack Goldstein – Filmemacher) (Doris Balmer) (Stephen Laub) (Harald Busch & Erhard Hirt) (Anet van de Elzen) Projektion von „homemovies“ (Anna Bring) (Dennis Oppenheim, Malgorzata Potocka, Eulalia Valldosera (Collektiv Al-Azaz)) montage of attractions (Konzept von Sergei Eisenstein) Gebärden des Dirigierens (als Performance) Bewegungsperformance (Eva Hurley) Umfassende Konzert/ Performance/Installation (Recombinant ars electronica Posthof – alle Säle) Tanz: Die Hände „im Spiel“ haben Bewegungsverhalten mit Bewegungsrepertoire jonglieren Konzert- Performance (Joel Hubaut) (Dilettanten- Orchester Linz) Elektro- akustische Kleidungs- Stücke (B. Maubrey) Das Tempo des Filmschnitts wird ins Theater gebracht (LE) Nutzung der Illusionsqualität Collagen von Ereignissen Emotion von lat. Motio = Bewegung / Wut-Ärger Logik / Geschwindigkeitsbesessene Angst- oder Wutlogik Gefühlsbilder (Eva Hurley) Reisekunst Reisen als Performance (Bd. 136, 137 Kunstforum) Reisen als globale Präsenz (Eva & Adele) Green line walk (Die Fabrikanten) (John Tylo) (Jochen Gerz) (Dimitri Alithinos) Foto: Moment catcher – Performance auf Reise (Gabriel Magos, Corinne Tache) Im Tanz außersichsein Performance-Konzert (ZAJ) Butoh s.o. (Kazuo Ohno) SU-EN Butoh Co. (Susanna Akerlund) Filmische Privataktionen (Andy Warhol) Kamera ersetzt Publikum (Restriktive Aufführungsverhältnisse) Tanz mit dem Internet (Stelarc) Performative Theorien aus der Kulturwissenschaft Performativitätsdiskurs Performance Studies Sprechakttheorie Sprachspieltheorie / Praxeologie Feministische Theorien (J. Butler) Pragmatismus Symbolischer Pragmatismus Pragmatisch-hermeneutische Wende Rollentheorie (T. Sarbin) Diskursanalyse Mitspiel-Musik (John Cage) Früher wurden diese Aspekte unter dem Thema der Kommunikationskonzepte behandelt (s.u.) Kritik: Performancevergessenheit der Kommunikations- u. Informationstheorie filmspezifische Performancestile (Arbeiten von Jack Smith) Hängend, schwebend, ... (Carolee Schneemann, Flatz, Jill Orr, Peter Brambring, Butoh, Il Carrozzone...) (Charlotte Moorman „sky kiss“) (Kees Mol) (Sankai Juku) (Bob Flanagan) (Jan MlCoch) (Danny Devos – hängen an magischen Orten) (Mark Steger – in Bäumen hängend) (Robert Sot – Im Planzenkranz) (Hadass Ophrat & Guy Brieler) Zw. Rockmusik u. Szenischen Collagen (L. feLugossy) Videoeinspielung erzeugt die Interferenz unterschiedlicher Zeitrhythmen Performativitätsschub Performativitätsdiskurs Private Performances (Video Dokumente) (2) video performance Crossings-Schema: Jonas, Forti, Charlemagne Palestine L. Anderson. Haimsohn Beckley, Kubisch Fabrizio Plessi Albrecht D (ZEN) Jannis Kounellis Lentz, Dunlap, Tom Marioni Weitere: Jon Rose , Christian Marclay ZAJ (Walter Marchetti, Juan Hidalgo, Ramón Barce , Esther Ferrer) Z´EV, Ian Smith FUCKKEAD, Anne Bean Paul Burwell, Sam Ashley Nancy Buchanan Richard Maxfield Endre Szkárosi Grundheber CAP Jörn Luther , Misa Savic Krzystof Zarebski, Irit Bluzer, Helena Villalobos Mark Trayle, Bender&Nern Pauline Oliveros Reisen und Migration (Raúl Manrique & Claudio Fabián Pérez Miguez) Musik Performance 28 Performativität als Sicht (Sam Taylor-Wood) (Skip Flicker) (Devil´s Chauffeur – Roger Ely) Performance in Bewegung – Widerstand in Bewegung (Performing Resistance, Volkstanz, Gettoattack – Wien) Tanz&Performance-Aktivisten Reisekunst – Momente festhalten Spiel mit Film Noir Genre (Paul Couillard) Dance Noise (Anne Iobst, Lucy Sexton) Diskurssicht Conquergood: involving a shift from viewing „the world as text“ to „the world as performance“ tv performance (Sistermann, Christine Kubisch, David Moss, Chie Mukai, Endre Szkarosi, Michel Asso, Bonnie Barnett, Leigh Hobba, Luca Miti, Maxime Rioux, Marianne Schuppe, Attila Dora, Tibor Szemzö) Van Gogh TV (Live and real time television / Multimedia performance Hotel pompino) Filmende Performer (Black Market) (Jack Smith – Retrospektive Graz 1999 Smith bearbeitete seine Filme immer wieder für Performances) Video befreit von der Notwendigkeit vor Publikum aufzutreten moment art Nachbarschaft abradeln (Kirsten Forkert) Unterwasserperformance (Angie Hiesl) performative turn (Bonnie Marranca, Conquergood Dwight, Fischer-Lichte, ....) Vergl. Pragmatisch-hermeneutische Wende Performance ist weniger eine neue Kunstform als ein neues Paradigma, sie steht weniger für ein neues Phänomen als für eine neue Betrachtung bekannter Phänomene (David E.R. George 1996) Ausweitung der Filmprojektion ins Theatralische (John Latham) (Nam June Paik & Charlotte Moorman) (Friederike Pezold) (Douglas Davis) Die Innsenseite des TV berühren Performance als Dekmodell (Lit.: Georg F. Schwarzbauer) Ästhetiken der Geschwindigkeit Zeitlupenartige Bewegungen (Wilson) Langsamkeit (Wolfgang Duck) (Min Tanaka) Vergl. Instant Intervention Theory as/of Performance Autoportrait (Carlo E. Lischetti) Performance ohne Bewegung (mit dem Körper sehen ...) Abramovic/Ulay (Tache & Magos) gefilmte Performances (Matthew Barney) performative moment Performance = significant theoretical framework Dance of Transgender (Hunter Reynolds & Pattina du Prey) Performances mit/als/zur Musik (Urs-Peter Schneider) Verfilmungen von Aktionen (Kurt Kren (zu Otto Mueh, G. Brus)) Architektur-Performance & Film (Gordon Matta-Clark 17 Filme) (Walter Pamminger) Stadtwerkstatt-TV Projekte als Performance (4 Tage Buffalo) / Ars electronica „keiner ist sich seiner sicher“ Automaten TV etc. Trash-TV (Schlingensief) Unterwegs bleiben (PB) Siehe: Performativität der Sprache Sicht der Oralität Performative Sprechhandlung Tanz artikuliert Energie / Alles im Tanz ist Geste In Sturz u. Elevation, Schmerz u. Provokanter Erotik wird mit Nietzsche nach dem „tanzenden Gott“ gefragt (LE) Tanz als Kampfsport (A. Périgot) Tanz & Kampfkunst (Li Portenlänger) (Schimpfluch) (Zoltan Szabo - Judoka) Teil jeder Performance: Musik (Stadtwerkstatt) Performance as a concept in ethnography, anthropology, sociology and psychology Mitdenken von Bewegung in Theoriemodellen (Proj.: Kinetographien) Performativität als neue Perspektive / Die Dominanz der Textualität wird durchbrochen Filmende Partner (Freund von Carolee Schneemann) Anthony Cox: Ehemann von Yoko Ono) Aufeinander zugehen (Iréne Maag & Chen Tan) Mehrfachfilmprojektionen (Stan Vanderbeek) Experimente mit TV-Kameras (Alex Hay & Deborah Hay) Aleatorische Klang- und Bewegungsperformances (J. Cage, Merce Cunningham) Siehe: Performative Pädagogik TV-Projektion (Tagesschau) kombiniert mit Totenliedern (Dr. Walter Siegfried) Ästhetik der Duration Raum ist nur performativ als Raum erfahrbar Tanztheater steigert, verschiebt, erfindet Bewegungsimpulse und Körpergesten (LE) Distinktion Körper als Projektionsfläche für Filme (Carolee Schneemann) Siehe: Performative Erkenntnisform des Leibes Gestische Forschung mittels Film (Valentina Baradinone, Gelatin) Dauerperformance: die Frage des Plagiats (Timm Ulrichs) Performative turn im theoretischen Diskurs (Analysemodelle für die spezifische Performativität der Gattung „Dialog“) Performativität des sozialen Systems (Lit.: Lyotard) Performatives Körpergedächtnis (Siehe: V. Appfelthaler) Factory of the Excentric Actor (Eisenstein) Performatives Wissen (R. Schechner) (zB. Tanztechnik, Handhabung, ... „Lernen mit dem Körper“ Aufführungswissen vergl. verdecktes/implizites Wissen) Filmisches Sehen: In Multi- und Intermedia-Kunst (inkl. Happenings, Performances) löst „filmisches Sehen“ das statische Sehen ab (Th. Dreher) Vergl. Life Art / Live Works 60er: reale Körper in Realzeit im Realraum Audio-Landscape (Wilson) (historische) Anthropologie Ethnologie Theologie / New-Age-Diskurs Theateranthropologie Ethnographie Performance Studies Ethnography Kulturanthropologie sociology and performance Soziologischer Diskurs Exotismusdiskurs Tribalismus-Debatte (Stammeskultur) Strukturalismusdiskurs (Spielregeln der Kunst) performatives Verstehen (Sowa) Geschichten laufen im Monitorhut (Kyung Ja-Na) Einschleichung / Infiltrierte Situation (Günther Wallraff, Karel Dudesek) (Gianni Motti) Einschleichung in Krankenhäuser als Dr. (Cabinet De Medicine) time art „Time based art“ bezieht auch Video u. neue Medien mit ein expanded cinema (als Methode: USA => A) (Jack Smith, John Latham, Valie Export, Peter Weibel) Smith kombinierte Film u. Diapositive musikalische Inszenierungen (Norbert Stang) Cinemasculpture (Alan Finneran) (Gabriele Oßwald & Wolfgang Sautermeister) Männlichkeit/Weiblichkeit als kulturelle Performance (Weiblichkeit: Sakiko Yamaoka) centrality of performance in the construction and maintenance of social relationships Performance zu Experimentalfilm (Anne Hody) (Pat Ferrero) Zeitbasierte Erfahrungen (Scott Macleod) Siehe: Die Performance des Körpers (Performativität) Performance hinter der laufende Projektion (Enrico Bugli) Film und Schatten (Anet van de Elzen) (Gelatin) Siehe auch: kulturtheoretische Sicht Zeitlaufgebundene Künste Zeit als Material (Karl Kaltenbach) B.M. ist performativ Nahaufnahmen projizieren (Sol Lyfond) Zeitliche Sicht der Performancegestaltung 29 sozio-logische Sicht the performative is a cultural act (J.W. Kronik) Orlan´s „Reincarnation“ project: A case study for the overlap between performativity and performance beinflußt durch experimentelle Filme (Madonna Hamel) time based art Filmschauspieler als Performer (Akiko Izumi) Physis der Stimme in architektonischer Verräumlichung Akustisch dynamische Raumwahrnehmung (B. Leitner) Performative Klangorte (Raummmusik) Pärchen als öffentliches „Konstrukt“ (Judy Radul) Literatur: Kunstforum Bd. 25 / Schamanen J. Raap / Kunst u. Schamanismus (Beitr.) Hartmut Kraft / Über innere Grenzen - Initiation in Schamanismus, Kunst, Religion und Psychoanalyse (Buch) Performance of Healing (Buch) Carol Laderman (Ed.) J.L. Moreno / Psychodrama (Buch) Joachim Hersinger Waldegg / Der Künstler als Märtyrer – Skt. Sebastian in der Kunst des 20.Jahrh. Mary Ann Doane / Film and the Masquerade (masquerade theory) Marianne Kesting / Das Happening als pseudo-religiöse Opferhandlung (Beitrag) Christa Lichtenstern / Metamorphose. Vom Mythos zum Prozeßdenken (Buch) Aristoteles / Katharsis-Begriff Theresa Smalec / (PSi7) Healing Shattered Subjects: Ron Vawter´s „Roy Cohn/ Jack Smith“ as a Performative Means of Translating and Transforming cultural traumas Elizabeth Köpping / (PSi7) Charismatic Healing as Transformation Translating Difference: Performance and Disabillity (PSi7) Literatur: (... Fortsetzung) Audrey Colby / (PSi7) Acts Apart Carol Fischer-Sorgenfrei / (PSi7) / Animal- Human Transformation in Japanese Perf. Ulrike Krasberg / (PSi7) Ekstasetanz und Performance ... (Sufi-Ritual) Silke Wolf / (PSi7) Transformation ritueller Performanzen Petra Kuppers / (PSi7) Mapping Physicality: Translating Difference Callie Sandahl / (PSi7) Speaking Communities into Existence: One Person at a time Richard W. Mitchell / (PSi7) Laughing like Crazy: Performing Comedy with/for the ´Insane´ Kanta Kochhar-Lindgren / (PSi7) Earth Arts: Performance, Landscape and the Voices of Difference Ivy I-Chu Chang / (PSi7) Theatre as Therapy, Therapy as Theatre Performance als soziale, politische Strategie Dynamisierung von Kategorien und Modellen 26 zeitliche Sicht (Klaus Rinke, Ralston Farina, Ruedi Schill, Sakiko Yamaoka, Peter Kalmus, Michael Murin) Soziale Performativität von gender (J.Butler) gender: a category constructed through performance (not a given social or cultural attribute) gender = a „doing“ S/W-Filme als Abgrenzungsmaterial zur Wirklichkeit (Helmut Schober) Filmemacher als Performer (u. umgekehrt) (John Jesurun, Valie Export, ...) soziale Sicht Kuratorin im Filmbereich (Bettina Wagner) performative Ebene der Popmusik (Verbrennen 1 Mill Engl. Pfund) economical and social plots Ein performatives Moment ist seit den 70er Jahren für viele Kunstwerke von Bedeutung Sicht der Partitur Maschinengesteuerte Filmprojektion (Folter) (Istvan Kantor) Eine „andere“ filmische Sicht auf die Performance bieten Kommentar zu Filmtagebüchern (Balz Raz) Siehe auch: politische Sicht Filmzeit und Ereignis (GANG ART) Zeiteinheiten für das Event Emotionale Wirkung des Medium Film (Pawel Althamer) Klang, Musik, Partitur, Komposition (S.: Sicht der Partitur) musikalische Performativität (John Malpede) social behavior as performance (Goffman) Entgrenzung der bildenden in aktionale Künste (Proj.: Kinetographien) Siehe: Performative Ebene in der Popmusik Zeit als Medium (Ralston Farinas) Performance als das Vergängliche, Fließende, ... social message (Nilofar Akmut) Performances mit Handlungspartituren (Kategorie 03 nach M.-L. Lange) Inszeniertes, Zufälliges und Komponiertes Fallen zusammen (Akio Suzuki & Junko Wada) Performance als soziale Praxis (s.u.) Siehe: Performativität von Gefühlen der ausgestellte Diskurs (Reihe „dis-positiv“ Wien ) Prozeß- demonstration Prozeßkunst Zeitvorstellungen (Judith Barry) hexis/habitus as a series of performative practices Film, Musik u. Performance (Michael Murin & Peter Kalmus) endlose Wiederholungen (Endre Tót) Innermusikalische Performativität – Musik als eines sui generis performativen, körperlich inszenierten Phänomens (Prof. A. Riethmüller) social performance Soziale Performance Outsider sind Zwischenwesen (PB) performatives Selbst (das Selbst in Prozeß) Siehe: Performative Skulpturen (Magos, Stuart Brisley) Der Diskurs ist dasjenige, worum und womit man kämpft (Foucault) Es gibt kein Wissen ohne diskursive Praxis (Focault) Theater ist die Kunst des Sozialen schlechthin (LE) Performativität der Materialisationsformen (Projekt: Kinetographien) vergängliche Kunst Postdramatisches Theater u. Performance akzentuieren den Akt gegenüber dem Ergebnis (LE) das einzige Medium mit wirklicher Qualität ist jeder andere Mensch (BN) Performance vor Videoprojektion (Oscar MacLennan & Anne Seagrave) Kreisform der Zeit (Giardini Pensili = Bordoni & Dalo) Identity as performance 27 Prozeßsicht Partitur (Kaprow) Siehe auch: mimikry of Life Siehe: Prediction Aktionen mit Erwerbslosen, Arbeitslosen, Wohnungslosen, Strafgefangenen (STWST) (Filomeno Fusco, Victor Kégli) (Santiago Serra) Sozialforscher (Pino Poggi) (Karin Meiner & Manfred Hammes) dis-curs (hin- und herlaufen) performance art Pop-Auffassungen (Rhythmusempfindung) Werden auch Klassikertexten unterlegt (LE) Clip Performance (Pipilotti Rist) performance clips Aktion mit einer Zündschnur (Roman Signer) eine Performance vermag „communitas“ herzustellen (Jürgen Fritz) Performativität als der sich Permanent wiederholende Akt der Bedeutungssetzung Performance-Kunst bewegt sich oft in einer diskursiven Lücke (Ray Langenbach) Flow – außerhalb der Zeit agieren Sicht des Aktes Deep flow = ist eine ekstatische Erfahrung Magisches Ritual (BN) Augenblick als Berührungsplastik (Franz Müller) Innere Bewegtheit durch Musik/Klang/Rhythmen-Wahrnehmung social action (Tom Marioni) Soziale Aktionen (Roland Miller) Mitleid / Soziale Gefühle soziale Plastik Dramaturgie (Norbert Klassen pochte für B.M. darauf; Er ist aber der einzige mit einer Partitur) (Annäherung an) rituelle Performances (Kategorie 04 nach M.-L. Lange) Pragma-Kunst (Handlung und Prozeß statt Contemplatio) (Vergl. Michael Lingner, Eva Sturm) prozeßorientierte Kunst / prozeßorientierte Verfahren Direkte Zeit-Bilder (Klaus Rinke) Langeweile (Büro Haake-Brandt) (Sakiko Yamaoka) Kurzperformance (heute werden kaum noch sehr lange Performances gestaltet) Performance als das Prozeßhafte, Fließende Aktionen mit konkreten Zielen (Lidl-Akademie) Theatre of Social Change (PSi7) Performance als Soziale Situation Rache der Indianer an der europ. Musik (Art Clay) Beziehung schlechthin Foucault: ... den Mechanismus der diskursiven Formationen konnte man gerade im Zwischenraum der wissenschaftlichen Diskurse aufgreifen. Rituelle Musik (Maria Fisahn) Social sculpturing method (Labin Art Express) Performativität als Herstellung von Identität als Prozeß wiederholten Zitierens Vergl. starker Boom der Prozeßsicht in BWL u. Informatik ca. ab 1996 Performative Transformation (PSi7) (J. Beuys) (Volker Hamann) (Bruno Hoffmann) Die Aktionen von J. Beuys als Plastiken in Raum und Zeit (Kategorie 08 nach M.-L. Lange) Siehe auch: Prozeß aus der Sicht der künstlerischen Produktion Schwellensituationen (in der Ablaufsicht) Von der Handlung zur Verwandlung (LE) Unmittelbarkeit (nichts kann zurückgenommen werden) / Live-Charakter Aktionsmusik Therapeutischer Diskurs Gestalttherapie Psychodrama / Psychotechniken Urschreitherapie Systemtheorie Tanztheorie Alchemie, Hermetik Esoterik-Debatte / New-Age-Diskurs Psychologie Sicht der Verwandlung Performance als soziales Experiment Zweierperformances (Marina Abramovic & Ulay) Knoten im sozialen Feld (Kira O´Reilly) akustisches Environment Siehe auch: theologische Sicht Ästhetisch-soziale Gastarbeit (PB) Primat des Prozesses deconstructive „performativity“ of Paul de Man liveness Kurzprozesse, Prozeßgewimmel (Manfred Vänci Stirnemann) quasi-mythische Orte Geräuschmusik (H. Mucken – M. Vorfeld, Rolf Langhans) Fluxus (2) Diskursive Praktiken unterscheiden sich von den nicht-diskursiven (technischen, institutionellen. Ökonomischen, sozialen, politischen) Praktiken Pragmatismus als kulturwissenschaftliches Paradigma (Vergl. Gertrud Koch) Performativität als die „gefälligere Variante“ Handlungsstrukturen Siehe auch: Performance als Handlung Siehe: M.-L. Lange kategorisiert Performances nach Handlungsstrukturen 30 magische Sicht Soziale Mechanismen angreifend (V. Acconci) (Chicago) Soziales „Gesicht“ als oberstes Gut (Ehre, Integrität, Anerkennung u. Nicht nur Duldung) /vs/ Gesichtsverlust) Performance vollzieht sich im „hier und jetzt“ in der Gegenwart bleiben live performance Stalker (als Konzept) (Zygmunt Piotrowski) Performatives „Einssein“ des Zen-Bogenschützen o. Samurei-Kämpfers (Vergl. Flow) Prozeßgestaltung (siehe Studie Stadtwerkstatt-TV) Schamanismus (Mobilisierung spiritueller Kräfte) (Rolf Hinterecker) (Geert Duintjer) (Anna Homler) (Raphael Montanez Ortiz) (Nam June Paik) (J. Beuys) (Brian D. Tripp) (Kim Suck-Hwan) (Yong-Gu Shin) community performance art Affekte als Energielieferanten u. Organisatoren des sozialen Raumes Live- agieren Gnosis (BN) Diskurse sind selbst Praktiken Ritual (2) Thematisierung der Beziehung (G. Magos & Corinne Tache) (Inka Bernstein & Club Hofmann) (Lorena Menoez & Fernando Fuentes, Birchler & Hubbard) Verlangsamung der Zeit Senkung der Energie (Prediction) 28 pragmatistische Sicht Die Fluxus-Bewegung ging u.a. aus Der Musik hervor Rituelle und schamanistische Performances (Holger G. Herrmann) Initiation „als“ Zerstückelung (Brus) Vergl. pragmatisch- hermeneutische Wende Initiation Interaktionsformen Verlaufsformen der Aufmerksamkeit Religiöse Themen (Ulrike Rosenbach) Bilder von sozialer Gemeinschaft als Performance live art Untersuchung der Intimzonen am Gesellschaftskörper (Bilderwerfer) Rollensicht Komposition als Prozeß (J. Cage) Siehe: Kommunikationskonzepte Sicht der Dauer: 1 Jahr aneinander gekettet (Linda Montano & Tehching Hsieh) (3 Tage: Linda Montano & Tom Marioni) (7 Years of living art: Montano) (1 J. Käfig, 1 J. Stempeln, 1 J. kein Innenraum Tehching Hsieh) Vergl. Taxi Orange Performance art mit ihrer radikalen Behauptung von Realzeit als gemeinsam durchlebter Zeit (LE) Musique sonore (Joachim Montessuis) Saiteninstallationen (Paul Panhuysen) Mimikry Es ist wie es ist – die Täuschung (Nelly Agassi) Symbolische Handlungen (als Vorform der Performance) Bloßstellung – Opfer – Schamanismus (Jappe) Spirituelles / Heiliges Maske / Maskierung (Siehe auch Identität) masquerade / Maskerade (Boris Nieslony, Norbert Klassen, McCarthey, Joan Jonas, Franco Vaccari, Allan Sekula, Artur Tajber) Beziehungsfragen (Kameras, Monitor): Androgyn – Marion Leyh, U.Peter Schneider, Ruth Bamberg,Philippe Micol) Prozeßanalytische Arbeiten (Büro Haake-Brandt) Performative Erzeugung von Distinktionen, d.h. von Abgrenzungen und Übereinstimmungen von sozialen Gruppen (Gebauer mit Bourdieu) Schamanismus u. Animismus (Z. Warpechowski) (Serge Pey) Der Körper als magisch-skulpturales Objekt mit karthatischer Wirkung (Wiener Aktionismus) Heilserwartungen (Tour de Coulór) Emotionalität durch Live-Darbietung performative Zeitwahrnehmung Performative Erzeugung von Zugehörigkeit Simulation mimikry of life Vergl. Stadtwerkstatt-TV Vergl. Taxi Orange Automatismus Für die richtige Stimmung und damit auch für das richtige Denken sorgen In unserer Kultur haben Künstler, Priester, Ärzte u. Psychotherapeuten Teilbereiche der schamanischen Funktionen übernommen Foucaults Archäologie ist eine Ethnologie der eigenen Kultur Schneeballverkäufer (David Hammons) Prozessierte Objekte (Performing Resistance) Spielregeln Ritual (s.l.) Animismus (Kultus der Seele) In Trance geordnetes Material als Drehbuch (Jacques van Poppel) Akustische Gestaltung als Rhytmisierung des Events (GANG ART) Medien-Schamane (Jürgen Fritz) Siehe auch: interkultureller Austausch in der Performance Alchemistisches Theater (Antonin Artaud) (Kees Mol) Ästhetische Alchemie (Rimbaud, Mallarmé) Kabbalistische Bezüge (Nelly Agassi) moment art (2) Prozeßverlauf Vergl. Magisches Theater (A. Artaud) = Theater der Grausamkeit zB. Simulation eines Büros (Ingold airlines: Res Ingold) (Philippe Cuny u.a.: Protoplast) (Abel Bankprojekt) (FEM-Warenzeichen) (Bender & Nern) Performance als Wirtschaftsmimikry (Ruskin Stichting, Rotraut Pape, u.a.) Prozessuale Ästhetik (Proj.: Kinetographien) Langzeitperformances (Das Konzil, Nieslony, Alastair MacLennan, B.M., Bodo Berheide, Robert Sot) (Matthias Jakisch & Elvira Santamaria, Ulrich Lepka) Selbstbemalung (G. Brus) White man (Roi Vaara) Weiße Männer (T.R. Uthco: Dough Hall, Jody Procter, Brus, Yong-Gu Shin) Yellow man (Lie Wen) Tarnbemalung (V. Kutscher) Wie Fleckvieh (Mette Aare) (art incube) der Körper als Leinwand (BN) Performance richtet sich gegen den Fortschrittsglauben 29 anthropologische Sicht / ethnologische Sicht you need a role to become yourself (Cindy Sherman) Performance als gesellschaftlich geprägtes Rollenspiel (s.u.) 700 BICAPONIA-Performances als Rituale einer schamanistischen Privatreligion (German Vinogradov) Prozessuale Entfesselungen Die ungeheure Macht von Musik u. Rhythmus Die „ausgelassene“ Inszenierung (LE) (Spielräume, Leerstellen) Physio-Psycho-Alchemie (Raphael Montanez Ortiz) schamanistische Qualitäten (John Sturgeon) Alchemie (Anna Homler) Ethnologisches Material (Thomas de Chirico) Veränderungen und Dynamiken / Dynamische Prozesse Selbstbemalung = bewältigte Selbstverstümmelung (G. Brus) Soziale und religiöse Identität (Islam) (Majida Khattari) Rollensicht subversive Simulation von Gemeinplätzen (Biefer/Zgraggen) Dynamische Sichtweise für psychische Prozesse Geschehensabläufe Literatur: Kunstforum Bd. 87 / Kunstgeschichte des Feuers Erika Billeter / Mythos und Ritual in der Kunst der 70er Jahre Transition to Modernity (PSi7) Bonnie Eckhard, Frederick Corey / (PSi7) Missed Callings: Myth, Middle Age, and Memory M. Serres Udo Wid schamanistische Reise multimedial (Rachel Rosenthal) Rhythmische Performance (Esther Hiepler) Mitspielen dürfen (Teil des Spieles sein) Siehe Identität Wiederholbarkeit inszenierter Performances (Lili Fischer, Laurie Anderson) Zeit-Prozeß der Bildwerdung (LE) Performance als Inszenierung (s.u.) Alchemie der Küche (Attila Kosa) Verwandlung – Transformation (2) (PSi7) Kunst als Ort der Verwandlung (PB) Performer als moderner Schamane Performerin als moderne Hexe theologische Sicht Operations- bzw. Permutationsregeln Suche nach dem Heiligen (A. Artaud) Durch Faden mitbestimmter Ablauf (Jordan MacKensie) Geburt (Fumiko Takahashi) Völlig außer sich (Ion Grigorescu) Ethnographische Performances – Spurensuche (Nikolaus Lang) Rollen(un)sicherheit bei Transgender-Personen (Versagen im täglichen „Blickverkehr“) Inszenierung (2) performing art (2) Musik und Video art (Les Reines Prochaines: M. Fuchs, Fränzl, Madörin, Muda Mathis, S. Zwick) Alchemistisches Labor Lebenskunstwerk Gotthard (Jean Odermatt) Verwandlung als ästhetische Kategorie (FL) Religöse Sicht / Kunst (Performance) als Religionsersatz? Künstler als (teilnehmende) Verhaltensforscher (U. Wid, A. Fraser) Performer spielen keine „Rolle“ Concept art der 60er - body art (K. Rinke) Praxisparadigma (Vergl. Praxeologie zu Wittgenstein) Alchemie des Alltags (Boris Nieslony) Fruchtbarkeit (Victorine Müller) Mudman (Kim Jones) (Young-Chul Shim) mudmans seminars Mit und über Feuer ... (Kain Karawahn, Otto Piene, Stadtwerkstatt, Young-Chul Shim)) (Holger G. Hermann, Thomas Ruller, Lukas Berchtold) Panik im brennenden Papierzelt (Igor Sacharow-Ross) Feuerkreise (Zorka Ságlová) Flammenwerfer (Just Merrit) Feuer & Wasser (János Szirtes) , (SRL), (L. Berchthold) Feuertheater, lebende Stichflamme (A. Heller) Abfackeln seltener Pflanzen (Terry Fox) Fire Table(s) (Ric Allsopp) In einem brennenden Tank unter Wasser (Harrie de Kroon) Der Rezipient in einem brennenden Kreisel (times up/Just Merrit) Stück für Stück die Kleidung verbrennen (Barbara Sturm) Künstler als Anthropologe (Tokio Maruyama) (Nieslony) (David Thomas) Künstler als skeptische Anthropologen (PB) (BieferZgraggen) lebende Vorhersage Performance als Mimesis (s.u.) Trancezustände (Helmut Schober) (Serge Pey) (Klaus Rinke, Michael Schmidt, Endre Tot, Yasunori Shiobara, Ruggero Maggio, Lee Chang-Shik Park) Primär Demonstrationen Trancetechniken (Terry Fox) Theorie des Moments (James Lee Byars) Verwandlung durch magische Prozeduren: Verkleidung, Maskierung prediction (2) Kultische Gegenwartsuntersuchungen (FS) (Bettina Kleinhammes, Annegret, Soltau) p-theory as theories of behavior Inszenierte Ereignisse (2) Performance „wie anthropologische Studien“ (Kurt Fulton) Ethnolog. Forschung über soziale Bedingungen (Kurt Fulton & Richard Schachter) kosmologische Sicht Rituelle Plastik Körperzerstückelung u. Gewalt / Körperfragmentierung in der Performance geht direkt auf Schamanen zurück (Schmutz) Ritualisierung von Alltagshandlungen (Alastair MacLennan) Performance als Rituale des Übergangs, des Wandels (Translation TRANSITION Transformation – PSi7) Interaktive Prozeßhaftigkeit kultureller Handlungen Performance als Klangerlebnis Spirtistische Sitzung (Rolf Langebartels, Vollrad Kutscher) (Vergl. Gestures, Attitudes) Leitbild des Kannibalismus (Lygia Clark) anthropophagy (Judith Lorena Mendez Barrios) seance Kulturanthropologie Strukturalismus (Diskurs) Mythos-Diskurs Literature discourse Dekonstruktivismus Gedächtnistheorien mythische Sicht Kultur-Formen (Äußerungsformen) (Reindeer Werk) (LE) Anwesenheit des devianten Körpers, der durch Krankheit, Behinderung, Entstellung von der Norm abweicht und „unmoralische“ Faszination, Unbehagen oder Angst auslöst (Just Merrit) „heilige“ Wirklichkeit des Körpers Performativität von Ritualen Performance als Ritual (s.u.) rituelle Aktionen (Thomas de Chirico) rituelle Performancekunst (Réné Ynez) Ritual als Mittel Krisen zu bewältigen künstlerisches Handeln /vs/ künstlerisches Herstellen (Roman Signer) (Renee Kolla) Therapieformen, die sich Performance-Techniken zunutze machen Das Moment des lebendigen Prozesses (vs. Reproduziertes) +Performance als Inszenierung Aktion mit Stein (Stephan Goedecke) Unter Steinen liegen (Yin Xia-Feng) Die Gabe ritualized performance (Rebecca Belmore) 31 mythologische Sicht Der Tod und die schöne Schamanin (M. Abramovic) Therapeutische Seancen (Lygia Clark) neurotische Rituale – Intensität: einer hysterischen Psychose (Reindeer Werk) Gottesdienst als Performance (USA) Das Wesen des Rituals ist die Bindung, die Bitte Sicht der Elemente (Feuer, Erde, Wasser, Luft, ...) (Hanka Lee) (Katharina Trost) (Aktion im Moor – J.Beuys) Prozeß und nicht fertiges Resultat Mit Erde eingerieben (Dieter Appelt) Nackt im Wasser liegen Tauschprojekte (Clegg & Guttmann) Performanceritual (Karin Bille, Jürgen Fritz, Thilo Hain, Walter Renner) Ritual und Emotion am Bsp. der Trauer (Ines Tsengas) (moreno) Die Wahrheit der Seele durch Handeln ergründen - Handlungskatharsis Poesie der Riten Kulturmuster Ritual Therapieformen als analytische „Sitzung“ Siehe: Psychoanalytische Sicht Therapeutische Aktion (Vorsatz von Körper-Kunst) Vergl. Identitätssicht Tempelopfer und Feuerrituale (Siglinde Kallnbach) (minus delta t) rituelle Vorführung von Gegenständen Acting out (Prozeß u. nicht nur Analyse) Furcht-Angst-System Butoh Therapie (Mitsutaka Ishii) 30 therapeutische Sicht Reinigungsritual (Hansjörg Marti) rituelle Plastik Rituale Trauer-Depressions-System Trauer-Logik Geistergeschichten (Ping Chong) Maschine: Feuerstrahl/Wasserstrahl (Erik Hobijn) Theater sei im Kern Totenmesse (LE) Schmerz, Tod, Vergänglichkeit, Wiedergeburt (Gideon Gechtman) (Peter Gilles) (Hannah Wilke – ihr sterbender Körper) Therapeut als PerformerIn (Yuko Yamamoto) Gruppentherapie als Installation („Lovepangs“-Kongreß / 4 Schmerzphasen) äußere u. innere Reinigung (Emil Gropoz) In dem Prozeß-sein (Matthias Jakisch) Angeschwemmte Nixe (Myriam Laplante) Performance im Meer (Yong-Gu Shin) Schöpfermythos (Jürgen Raap) Aufladung zum Symbolischen Künstler als Märtyrer (Vergl. G. Brus) Sicht der Behinderung Kath. Rituale (De Chirico & Angelika Thomas) Initiationsriten Aboriginal mythes (Kevin Mortensen) Naturverbundenheit Körper mit Schläuchen mit Bäumen Verbunden (Enikö Szücs) Arbeit mit HIV-Kranken (Jordan McKenzie) Therapeutisches Ausagieren Schmerz & Katharsis Purification (Verena Schwab) Zeremonie / Umzüge (Jürgen Fritz) (Goji Hamada) Buddha States (Chen Chieh-Jen) Wurzeln in alten Mythen Performances of Death in Amerika (Andy Warhol) Hl.Sebastian – durchbohrtes Opferlamm (Ron Athey) (Vergl. Mishima) Vergl. Fakire Theater in der Heilpädagogik Performance of Healing Reinigende Kraft ritualisierten Schmerzes (Gina Pane, H. Nitsch) Kulthandeln Theater als Prozeß (LE) Wie ein Steinzeitmensch (Jerzy Beres) Archaik u. Kultur Archaik, Butoh (Gérald Personnier) Segnungen Performance als Prozeß Mythische Rituale (Günter Brus) Performance and Disability (PSi7) Performance als Katharsis (s.u.) Kultische Reinigung Selbstreinigung ceremony art Literatur: Performance und Performance Art / Kunstf. Bd. 96 G.J. Lischka Beitrag: Schneisen im Heuhaufen – Formen von Performance-Art Marie-Luise Lange Critical theory and performance (Buch) Patrice Pavis Jürgen Schilling / Aktionskunst (Buch) Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! B. Stanton Garner / Bodied Spaces: Phenomenology and Performance Nick Kaye / Postmodernism and Performance (Buch) ! David George / On Ambiguity: Towards a Post-Modern Performance Theory (Btr.) Laurence Senelick / Cabaret Performance Stan Godlovitch / Musical Performance: a philosophical study Philip Auslander / From Acting to Performance (Essay) Vadim Liapunov, Michael Holquist / Towards a Philosophy of the Act (Buch) (u.a. zu Bakhtin) Richard Schechner / Performance Theory (Buch) Patrice Pavis (Ed.) / The Intercultural Performance Reader (Buch) Michel Benamou / Presence and Play, Performance in Postmodern Culture Mise en Scéne (Katalog) Markus Weßendorfer (Theatertheoretiker schreibt auch zu Performance) Elisabeth Schweeger Hans-Thiess Lehmann (Vortrag) / Theater als Möglichkeitsraum Performance Theory and Practice (PSi7) Literatur: (... Fortsetzung) J.-F. Lyotard (event, performativity, language games, ....) J.-F. Lyotard / The Unconscious as Mise- en-scène (in: Performance in Postmodern Culture – 1977) Hassan Hannah Arendt / Vita Activa (Buch) Johanna Malt / Performative Constructions of Meaning (Beitrag) Dorothea von Hantelmann / Der andere Schauplatz: Theatralität u. Performanz in der zeitgenössischen Kunst Bonnie Marranca & Gautam Dasgupta Hg. Conversations on Art and Performance Philosophie in Aktion / P. Bourdieu, Hakan Gürses, O. Marchart, Chantal Mouffe, W. Pircher, R. Pfaller, G. Raunig, Slavoj Zizek (Buch) Hans-T. Lehmann (LE) / Postdramatisches Theater (Buch) ! Kathy Rosalyn / Toward a Theory of Performance Art (Buch) Transition to Modernity (PSi7) Hans-Friedrich Bormann (PSi7) Dieter Mersch (PSi7) Sophia Totzeva (PSi7) Prärationale Logik mythischer Bilderwelten memento mori (Ereignis oder Objekt, das an den Tod erinnert) / Gedenk-Ritus (James Lee Byaars: führte seinen Tod auf) (A. Heller: Selbstaufbahrung) Death Meditations (Nina Wise) Politisches Gedenken an die Toten (Balint) Wie Leiche geschminkt (Shaun Caton) Sex with the Dead (John Duncan) Rituelle Weihe-Performances (Ralf Vormbusch) mudmans Seminars (2) archaische Elemente in Performances an archaische Wurzeln erinnert werden medical performance (Alastair MacLennan) (Karina Wellmer-Schnell) (ADAW Palaf) mythologische Strukturen geistige u. körperliche Behinderung (Kraft/Petz) (René Schmalz (Butoh)) Vergl. Identitätssicht Anlehnung an Mudmans (Rolf Hinterecker) ritualized and myth-related performance (Siehe auch: Rituale) (Moira Roth, Carolee Schneemann) Balsamierung eines Huhnes (G. Bruckschweiger) Rollstuhl Performances (Krüppelschlag/Just Merrit) Sex im Rollstuhl (Bilderwerfer: Conny Scheuer, Elisabeth Löffler) Orgien-Mysterien Theater Opferrituale (Max Dean) Kreuzigungsszenen Fruchtbarkeitsrituale kultische Handlungen Gruppen- und Familien-Mythen (stark affektbefrachtet) Ahnenkult Geistige Umnachtung (Grahame Davis) Rituelle Performance (M. Abramovic): „Die Lippen des Hl. Thomas“ Ritzung, Auspeitschung, nackt auf Eisblöcken-Kreuz (Sie inszenierte sich als Opfer) Archaische Ausdrucksweisen (Arnulf Rainer) Retroperformance (J.Lothar Schröder) Coverperformances (Verena Kraft & Kurt Petz) (Mike Kelly / Paul McCarthy) Rituale auf Hawai (Charlemagne Palestine) geht direkt auf Schamanen zurück (Schmutz) Als Mumie an Naturorten (Liu Cheng Ying) persönliche Mythologien (Rosa Galindo, Pedro Garhel) Verkauft röm.kath. Heiligenbilder (Richard Schachter) gay perspektiv Verteilung von Heiligenbildern als Dank Für Spende (Renate Bertlmann) (Hermann Nitsch) Feierlichkeit (Religiöse) Zeremonien der Indianer (Joan Jonas, Tina Girouard, James Luna, Yolanda Segura) (Kim Jones) (Ronaldo Ruiz) Auf archaischen Gerüsten gebettet (Dieter Appelt) Archaisch-poetisch (Lee Wen) art-therapy (Paisan Plienbangchang) Performance als Handlungsform in der therapeutischen Praxis Fernöstliche Mythen (R. Schwarzkogler) Ritus Dionysos – Leitfigur eines neuen Zerstörungsmythos (zT. Bei Ortiz, Nitsch, Lebel, Mühl, Kaprow, Knizak, ...) Alltagsgeschichten Easter piece (Kreuzigungssituationen) (Cheri Gaulke) religious attetudes Künstlerische Messe (Jerzy Berés) Christl. Liturgie (Wolfgang Duck) Maim dancer (Krüppel) (Nonko Ono) Mythologisierung des Selbst (Colette) mythic material (Rachel Rosenthal, Meredith Monk) Nackt in Kirche gegen den Ritus (Mette Aare) Todesthema (Markus Schwaighofer) (Gianfranco Baruchello) (Mary Noéle Dupuis) story- telling (2) Trauer-Depressions-System Verlassenheits-Panik-System aesthetic way of praying (Nitsch) Performance als Akt der Bedeutungssetzung +Performance als Interpretation (BN) Ultimative Performance: (letale Performance als Modell) (Marco Ivaristtis tötet Tiere um die Reaktionen des Publikums herauszufordern) Postmodern: (Hassan, Lyotard) process / performance / happening work-in-progress, incomplete, fluid open, playful, optative, disjunctive, displaced, a discourse of fragments Modern: art object / finished work Semantik, philologisches u. ethymologisches Instrumentarium (Luca Patella) Künstler als „Opfer“ Auf eingeschlagenen Nägeln stehen (P. Kochsomrong) (zB. katholische Liturgie) Mystizismus u. Mytholgien (sind nicht in Performances akzeptiert: A´battery A“) Individuelle Mythologien (Jonathan Meese) Mythen der Welt (Jill Orr) Performing Trauma (PSi7) Performance als Triebanalyse (und Kunstanalyse) (Via Lewandowsky) Performances der TV-Prediger (Vergl.: Schlingensief) Gegenstände der katholischen Liturgie (H. Nitsch) (cult of the new eve) Mythisch- mystisches Tanzspiel 31 inhaltliche Sicht Siehe: Kontemplation /vs/ Ekstase Religiöse Ekstase (Unio mystica) Medien, Mythen, Märchen (BBB Johannes Deimling) Performance = bewußtes Träumen religiöse Handlungen performative quality of postmodern work Performance als grundlegendes Merkmal der Postmoderne (Chantal Pontbriand) Inhaltliche Aspekte der Performance (Gestaltung) Poetische Performance (Ruth Knecht) religiöse Gefühle Wer beschäftigt sich noch mit den „großen“ Themen ? (Jan Swiedzinski) Virtueller Selbstmord (Cuco Suarez) Kath.Messe als Modell des Theaters Wilsons Theater ist neomythisch Die Dichte des Mythischen erreichen (Wilson) Dekonstruktionsperformances (Kategorie 11 nach M.-L. Lange bzw. Inge Baxmann) Diese Performances zielen ab auf: Konfrontation, Sinn-Irritation, Disjunktion, Unterbrechung und Demontage gewohnter semantischer Zusammenhänge. Es geht um das „Aus-der-Ordnung-Kippen“, um die Zerstörung tradierter Rhythmen und Sinnflüsse. Rolle des Clowns (BN) Performer als Clown (Vergl. Black Market) (Bruce Nauman) Performance erscheint heute als mögliches philosophisches Paradigma; eine radikale Alternative zum modernistischen Textparadigma. (George) (Vergl. performative turn) academic performance (Marvin Carlson) Geben, was im Wahnsinn zu finden ist (Artaud) religiöse Rituale als Material Prozession als Performance (Giuseppe Desiato) (Nitsch OM Theater) Auflösung der semantischen Verbindlichkeit, ehrliche Performance! (BN) Inhaltliche Methoden (Vergl. Studie Stadtwerkstatt-TV) Das Böse zeigen und austreiben. Totale Besessenheit (in der Performance) (Karen Finley) P.M.: play, game, contradiction, process, performance (D. George) In postmodernen Zeiten ist „performance“ das ideale Medium und Modell (D. George) Nackt, alle Haare abrasiert in einem Baum – no story, no plot (Endzeit) (Oszeus Labyrint: Mark Steger & Hannah Sim) +Performance als gesellschaftlich geprägtes Rollenspiel Performance als soziale Praxis +Performance als Ritual +Performance als Mimesis Das Performative als Grundzug gegenwärtiger, vor allem „postmoderner“ Kunstproduktion (D. Mersch) (Aktions-, Performance-, Installations-, Environment- und Eventkunst, Aber auch gestische Malerei) Praktischer Vollzugscharakter von Bedeutungsakten: Bedeuten ist Handeln/Tun (Sowa) Sinn & Wahnsinn Performer are tricksters and clowns Gegen religiöse Symbole (Ulrike Rosenbach) Prozessions(aspekte) (Heinz Cibulka) (Wolfgang Duck) Spielraum zwischen den Begriffen (BN) Philosophie in „Aktion“ (G. Raunig) Performance als Exorzismus Performance als Denkmodell (Lit.: Georg F. Schwarzbauer) Nicht-Theatralität Performance and Philosophy (PSi7) Exorzismus – Vom pers. Gram/Leid befreien (Linda Montano „Mitchell´s Death“) Performance als Erinnerungstheater (s.u.) Theater als Gedächtnisraum (Vergl. Essay von Dan Graham zu Giulio Camillos) memoria theater Philososophisches Terminal (als Service) (Vergl. auch: Rainer Ganahl - Erziehungskomplex) PerformerIn mit Philosophiestudium (Geschwister Odradek: Eva Blut – OÖ Design für V. Westwood) (Lygia Pape) Grausame Heilung durch Theater (A. Artaud) Legitimierung (von Forschungen) durch ihre Performativität (Lit.: Lyotard) Philosophie der Tat (Hagakure) Semantische Verschiebungen durch Konfrontation von Konzepten (Marlene Madison Plimley) „Theatron“ war ursprünglich der Zuschauerraum (LE) Theatron x 2 = Gestalt der Plakatserie Montage-Performance (Montagetechniken) Vergl. Service-Sicht Rituale als Mittel Krisen zu beweltigen 32 philosophische Sicht Academic Performances (PSi7) Philosophische Datenbank (Mike Hentz) Hedonism: a philosophy of performance art Kabarett als Performance? Vergl. (Lili Fischer, Franz Prieler) (Donna Lewis) (Diva – Cabaret: Marlene Madison Plimley, Mernie Le Plested, Alvin Erasgo Tolentino, Lori Weidenhammer) cabaret performance B.M. ist als Prinzip ein Erforschen von Aufmerksamkeit (3) Aufmerksamkeit als Treffsicherheit eine Sachlage probeweise Zusammenstellen (BN) Computer als Gedächtnistheater (Forschungsprojekt) Allegorische Prozessionen (celebration art) (Antoni Miralda) Kneipp-Kur & Performance (Lili Fischer) Performative Wissenschaft Vermeidung von Erzählstrukturen Performativität als Operationalität von Informationen (Lit.: Lyotard) +Performance als Ritual +Performance als Katharsis Performance als Triebanalyse Performance als Handlungsform in der therapeutischen Praxis Sicht der Kunstwissenschaft Prof. für Philosophie als PerformerIn (Adrian Piper) Philosophie-Lektor (Nick Land) Wendung zum performativen Akt (anstelle der wohlgeformten Botschaft) (Billedstofteater) lectures (2) Performance als Sachverhaltsdarstellung (s.r.) Narrativ-strukturierte Performance (Kategorie 12 nach M.-L. Lange) Diese Aktionsformen erzählen Geschichten und basieren auf einem klaren Inszenierungskonzept. (Renate Bertlmann) (Brian Catling) Vergl. (Kunst-) historische Sicht lecture-performance (Xavier Le Roy, Mike Hentz) Philosophien und Wissenschaften des Werdens (Proj.: Kinetographien) Performance als Aufführung Philososophisches Terminal (2) dreidimensionale Erzählungen Performativitätsdiskurs Theatertheorie Theaterwissenschaft dramatic discourse Kunsttheorie Philosophie Postmoderne-Diskurs Nomadologie-Diskurs Dekonstruktivismus-Diskurs performance studies performance theory Theater ohne Theater (Mark Boyle) Gray schreibt allen Emotionen kodierende Wirkung und integrirende Funktion für kognitive Inhalte zu Kognitionen mit gleicher oder ähnlicher Affektfärbung haben die Tendenz, sich zu affektspezifischen Eigenwelten zu verknüpfen (im Sinne der Wut-, Angst-, Trauer-, Freude-, oder Angstlogik ...) Choreographie als getanzte Theorie (Jerome Bel) die intentionale Sicht „Aufführung“ (BN) Kinetographische Theoriebildung Ein-Frau-Theater (Margaret Dragu) semantische Routen im Netz Vortrag als Performance (Thomas Huber, Andrea Fraser) (John Bock) (Bazon Brock) Performance Lecture (PSi7: Hanne Sitz, Marie Luise Lange) Praktisch- performative hermeneutische Erschließung (H. Sowa) Performance Konferenzen (Siehe auch: Netzwerke) Symposien Das Konzil performing arts Kleid als Informationsträger (Regina Frank) Körperbeschriftungen Theater der Wahrnehmung (Adriana Zamboni) Methods of Using New Media in performance Studies (PSi7 Siehe Beiträge: Maria Beatriz de Medeiros, Carol Burbank, Irina Khiginskaya, Diane Howard, Stan Dyer) (LE) Theatralisierung in der Performance Art ist zu beobachten Theater WuWei (Ruth Geiersberg, Elizabeth Le Compte, Jürgen Raap, Schechner: The performance garage, Ron Vawter, CARKA, Norbert Klassen, Studio Azzuro) Narrative Performance (Vito Acconci) (Vasan Sitthiket) (M. Schwaighofer) Philosophische vortragsähnliche Performance (KwieKulik) (Prz. Kwiek & S. Kulik) Das reduplizierte Ereignis ist allemal Farce (Mersch) seminars (2) Kunstjury als Performance (Die Jury: U. Wid, Die Fabrikanten, G. Dirmoser, Neuner, u.a.) theater performance Anti-mimetisches Theater 32 Sicht der Theaterwissenschaft Aufführungsanalyse (PSi7) Aufführungswissen (Serapiostheater, Bak-Truppen, Wooster Group, SRL, La Fura dels Baus, ATEM Group) (Eva Fuhrer, Janet Haufler, Vereana Schwab, Jürgen Fritz, Norbert Klassen, Stefan Kurt, Charles Richardson, Matthew McGuire, Andrea Morein) control & mimetic distance (theatre) /vs/ physical awareness of the performative situation PAM: Performance Analyse Methode (Ute Ritschel) Plurimediales Theater (LE) Transforming Analytical Discourse to Performance (PSi7: Zoltan Imre) Translation between Performance and Performance Studies (PSi7-Beitrag: Deidre Mulrooney) Theatersicht Auftritt als absurde Informationshandlung (Ruskin Stichting, Rotraut Pape, u.a.) +Performance als Erinnerungstheater performance theater (Monica Klingler, Theater am Montag, STOP.P.T. Norbert Klassen, EX!T Elke Schmidt, Tilo Schwarz, Gob Squad) Theater of Mistake (Anthony Howell) Produktion von Präsenz (LE) (Res Ingold, Boris Nieslony, Jürgen Fritz, Wolfgang Sautermeister) Methods of Performance Analysis: Cognition and Fragmentarisation (PSi7 Beiträge: Zoltan Imre, T. Kubikowski, Wojciech Baluch) Performance-Archiv (Vergl. Service) Siehe dazu auch: Tanz Performance Bewegungssicht Extremtheater W. Aktionisten) Absurdes Theater Performance als Trans- oder Anti-Genre innerhalb der Kunstwissenschaft Mobiles Theater (Dorte Holbek) Miniaturtheater (Gregor Leschig) Straßentheater-Performance (Hiromi Shirai) (Tadasu Takamine) Theater als Ereignis Literatur: Die Grube und das Pendel (Beitrag in: Relikte & Sedimente / Rob La Frenais Kontextbewußte Ansätze in Kunst und Wissenschaft / G. Dirmoser (DG) Gotthard Günther (zur Polykontexturalität) Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Victoria Best & Peter Collier (Ed.) / Powerful Bodies – Performance in French Cultural Studies !! Guy Debord / Rapport zur Konstruktion von Situationen Kenneth Burke Dwight Conquergood Victor Turner Erika Fischer-Lichte / Kulturen des Performativen (Sonderforschung BRD) Erika Fischer-Lichte / Vom Text zur Performance – Der „performative turn“ in den Kulturwissenschaften (FL) Mitschrift als Performance (Karin Beck, Elsbeth Böninger & Norbert Klassen) Aktionstheater Wie wirken Kommunikationsveränderungen (durch neue Medien) auf die „alten Medien“ wie Theater, Musik, bildende Kunst zurück? poetic theatre Wohnzimmer auf der Bühne (Otmar Wagner, Stadtwerkstatt) Ziel der Performancekonferenz: Begriffsbildung in der Performance Art vorantreiben die schwarze Lade Performatives Theater (BAK-Truppen (viele offene Elemente)) Das „Theater“ war für die Wiener Aktionisten ein wichtiger Anknüpfungspunkt Theory as/of Performance (Kap. Bei Victoria Best & Peter Collier) Performer als Theaterwissenschaftler (Jürgen Fritz) Queer Theaters (Text: Rob La Frenais) (Vergl. Symp. Steir. Herbst) (Von der Kunst- Beobachtung zur Weltbeobachtung) non-narrative, non-discursive, non-mimetic performance Enzyklopädischer Wahn Performance art as pre-art (Z. Warpechowski) Programmatische Texte: (BN) Reindeer Werk, Todays Place, Prediction, Minus delta t, Büro Berlin, polarpuls Art d´Ameublement, Kunoldtstraße 34, Bazillus, Programmpapiere kleiner Ausstellungsraum, Das Konzil 1981, Strategiepapiere des Fördervereins für Projektkunst, Die Stifter, ASA European, Black Market International, ...) Traumtheater (La Fura Dels Baus, La Gaia Scienza) Philosophische und metaphysische Konzepte (Tokio Maruyama) Postdramatisches Theater (Buch: Hans-T. Lehmann (LE)) (Siehe auch: story telling) Theater der Zustände Philosophisch-religiöse Reflexionen (Zygmunt PioTrowski) Mit den Mitteln des unsichtbaren Theaters (Performing Resistance) Dynamisches Theater (Bremer, Spoerri) Armes Theater (Nähe zur Performance) Paratheatrale Aktionen = Kulturforschungen (Grotowski) Theatralisches Material (Julien Maynard Smith – Station House Opera) Theadralisch-drastische Inszenierungen (Paul McCarthy) Armes Theater – Was bleibt ist der Körper (W. Pfaff) Performance- und Theaterkünstler (Black Market) (LE) Energetisches Theater (Lyotard): Kein Theater der Bedeutungen, sondern der Intensitäten ... Postdramatische Energetik Organisations- und Vollzugsformen der Kultur Bewegungstheater (LE) Theatrale Inszenierung (Knopp-Ferro & Frank Köllges) (Günfer Cölgecen) (Dan Senn) (Stuart Sherman) (Böröcz & Révész) (Yolanda Segura) ( Angelica Schubert) The living theatre (Julian Beck, Judith Malina, Kenneth Brown) Theatrale Inszenierungen (Atty Bax) (Christiane König) Theatrale Szenen (Ian Hinchliff) Theatralität: „Grand Gesture“ (Mattieu) Die große Geste als Performance (sich mit dem Hubschrauber einfliegen lassen, sonst nichts). performatives aushandeln von Kultur (FL) Cultural Memory (PSi7) The Cultural Translation Project (PSi7) Interactive Cyber-Theatre (PSi7: Steve Dixon) Performance als Sachverhaltsdarstellung +Performance als Theater Multimediales Musiktheater (Hans-Friedrich Bormann – LOSE COMBO) Stehgreif- Theater (Mark Russel) theatral inspirierte hybride Performance (lt. Zakravsky) Situative Forschungen (ARGE Kulturtheorie Linz) (LE) Es kommt zu einer neuen Vereinigung von Oper, Performance und Theater „performative turn“ in den Kulturwissenschaften (FL) theatralic performance (Adina Bar-on, Karen Finlay, Kazuhiro Nishijima) gestures (3) Environmental Theatre (Richard Schechner) Theater der Dekonstruktion Culture as performance (Turner, Milton Singer) Kultur als Performance (Fischer-Lichte) Von der Schriftkultur zur Kultur als Performance Performativität als konstitutives Merkmal aller Kulturen the function of performance within a culture (M. Carlson) Avantgardistische Ismen wurden durch Ideen u. Kontexte abgelöst (PB) Ritual Theater (Hanna Barbara) Experimental theater (Sam Ashley) Objekttheater Kontextbewußte Strategien: Überraschung, Verfremdung, Verzerrung, ... Ent-Stellungen Breadman (Kopf mit Brot zugebunden) (Tatsumi Orimoto) concept theatre Mikrotheater (Adriana Zamboni) Situationsgerechte psychische Gestimmtheit (Vorsicht, gespannte Aufmerksamkeit oder Entspanntheit) Ortsspezifisches Aufführung (Mike Pearson) Performatives aushandeln und herstellen von Kultur The cultur is the body (Tadashi Suzuki) Geheimhaltung der Körpercodes cultural performances Mittel der Überraschung (Emil Gropoz) Micro-Drama (Johanna Householder) Konstruktivistisches Theater (Ethnologin: Milton Singer) Simulation von Umfeldbedingungen (Hejettes Szolyazok: Badesituation Strand) (Stadtwerkstatt: Wettergebäude) Soziokulturelle Wurzeln Kulturen des Performativen (FL) Performance = Transformation einer Situation (J.-F. Lyotard zu Daniel Buren) cultural performance Crosscultural Transfer (PSi7) Kulturen des Performativen (Erika Fischer-Lichte) Die Idee der Situation (GANG ART) (Situationistische Internationale) situationistisches Ereignis Kulturwissenschaften Schwarze Kulturtheorie cultural studies (Diskurs) Kulturgeschichte kontextbewußte Theorien Neosituationismus-Diskurs Postmoderne-Diskurs Performance im Gerichtssaal (Siglinde Kallnbach, Black Market & W. Preisinger) (Jörg Lenzinger & Patrick Sidler) (High Red Center) Performance als situative Produktion Performance als situatives Experiment +Performance als kulturbildende Aufführung (BN) Performance as a border, a margin (M. Carlson) kulturbildende Energie der Performance Performance als kulturbildende Aufführung (s.r.) (Boris Nieslony) Rolle der Kontextualität (für Bedeutung) Experimentalaktionen (2) (Kategorie 06 nach M.-L. Lange) ... Gewohntes aus vertrautem Kontext gerissen, artfremden Untersuchungen unterworfen, Situative Experimente kulturgeschichtliche Sicht Abkehr vom Objekt: Hervorhebung des Prozesses innerhalb eines Kontextes Die Gleichzeitigkeit von high & low (critical art an pop) Siehe: Montage culturally engaged performances Vergl. Feldbegriffe Situativ-performativer Werk-Hervorgang Portable park project (Bonnie Sherk) 01 kulturtheoretische Sicht Konzept der Performativität mit der Debatte um kulturelle Identitäten zusammenführen (Lit.: Stefanie Menrath) Theater der Situation (Brecht) 01 kontextuelle Sicht Ausnahmeorte (LE): Kirchen, ... Situationsanalyse (FS) Polykontextualität (BN)

2 24 strukturelle/strukturale Sicht
Literatur: Phänomenologie der Wahrnehmung Poetik des Raumes (G. Bachelard) William Worthen / Disciplines of the Text, Sites of Performance (Beitrag) Marvin Carlson / Places of Performance – The Semiotics of Theater Architecture Flatz / Demontagen 87-91 Time/space performance/installation Goffman Dan Graham Robert Smithson / Gesammelte Schriften Literatur: (... Fortsetzung) Nicholas Whybrow / (PSi7) Schauplatz Berlin The performing city Literatur: Victor Turner / Das Ritual – Struktur und Antistruktur W. Nöth / Strukturen des Happenings ! Semiotische Sicht: Patrice Pavis Umberto Eco / Semiotics of Theatrical Performance (Beitrag) Kurt Lewin / The Principles of Topological Psychology (Buch) Marvin Carlson / Places of Performance – The Semiotics of Theater Architecture Jean Alter (Semiotiker zur Perf.) Michael Quinn / Celebrity and the Semiotics of Acting Burke / Grammar of Motives L. Wittgenstein Literatur: (... Fortsetzung) Andreas Nebelung / Zwischenräume – sechs ästhetische Erfahrungen (Beitrag Kunstf. Bd. 152) A. Nebelung / Zwischenräume (Buch) Ivo Osolsobe Charles Morris Keir Elam Josette Feral Erika Fischer-Lichte (FL) / Semiotik des Theaters Perspectives of Uncertainty: Locating the Imperceptible (PSi7) Literatur: Büro Berlin (Katalog-Buch) Zwei Monate experimentelles Arbeiten (Katalog) Susanne De Ponte / Ereignis und Wahr- nehmung: eine interdisziplinäre Unter- suchung zu den Events der Künstler- gruppe „GANG ART“ (Buch) Victor Turner Michel Foucault !! / Mikophysik der Macht M. Foucault / Botschaften der Macht (Reader) Pierre Bourdieu / Die verborgenen Mechanismen der Macht (Buch) !! Elias Canetti / Masse und Macht (Buch) Cillie Rentmeister / Frauen, Körper, Kunst Mikrophysik der patrarchalischen Macht (Beitrag) Marianne Wex / „Weibliche“ und „männliche“ Körpersprache als Folge der patriarchalischen Machtverhältnisse (umfassende Bildstudie !!) Literatur: (... Fortsetzung) Johanna Pfaff-Czarnecka / Macht und rituelle Reinheit Judith Butler / Hate speach Hakan Gürses (Vortrag) / Identität F. Nietzsche Arthur J. Sabbatini / Terrorism, Perform Bateson, Goffman, Turner (analysieren Prozesse der Krise) Dan Graham (Beitrag) / Theater, Kino, Macht (in: mise en scéne) Literatur: RoseLee Goldberg / performance – live art since the 60s (Buch) GAG Art (Katalog) Michel Giroud Heidegger / Beiträge zur Philosophie (Vom Ereignis) Susanne de Ponte / Ereignis und Wahr- nehmung (Eine interdisziplinäre Unter- suchung zu den Events der Künstler- gruppe GANG ART) + Hubert Sowa H. Szeemann / When Attitudes become Form (Ausstellung) Kunstf. Bd. 134 / art & pop & crossover Hg. Paolo Bianchi Richard Shusterman / Kunst Leben INFuG / Bemerkungen zur Ereigniskunst Let´s Entertain – Lif´s guilty pleasures Stefanie Menrath / Performativität von Identiitäten im Hip Hop Literatur: Georg Franck / Ökonomie der Aufmerksamkeit (Buch) J.-F. Lyotard / Das postmoderne Wissen (Buch) Performance contra Globalisation (PSi7) Jill Lane / (PSi7) Reverend Billy: mimesis an the dialectics of (not) shopping Noch im Internet zu recherchieren: Milan Adamciak Arahmaiani Rahmayani / Julie Bacon Olimpiu Bandalac / Jozsef Bob / Maris Bustamante C. Ondine Chavoya / Chen Shi Sen Rosalyn Constantino / Raquel Mendieta Costa Angel Delgado / Ricardo Dominguez Amanda Dunsmore / Felipe Ehrenberg Károly Elekes / Maria Elena Escalona Stano Filko / Michael Fortune / Eri Furukawa Toshimasa Furukawa / Maria Elena Gaitan Mizuho Handa & Tomoko Takahashi Birgit & Wilhelm Hein / David Hull Noor Effendy Ibrahim / Patrick Jambon May Joseph / Elzbieta Kalinowska Padungsak Kochsomrong / Julius Koller Marleen Kos / John Kovach / Pawel Kwásniewski Aileen Lambert / Mi-Jeong Lee / Won-Hyung Lee Jessica Lerner / Pia Lindman / Roshan Linsi Jerzej Lipcynski / Hoang Ly / Janos Markus Cesar Martinez / Radislav Matustik / Mauntin Shue Dan McKereghan / Peter Meluzin / Aldo Menendez Charles Merewether / Wathiqu al a Meri Ottó Meszaros / Marta Minujin / Jose Munoz Aung Myuint / Nagisa Nakasone / Yumiko Okada Simone Osthoff / Pagac-Oravec (Duo) Cosmin Paulescu / Silvia Pellarolo Dan Perjovschi (Vergl. Amalia) Phanyawatchira Khaissaeng & Surapol Cosmin Pop / Vladimir Popovic Marilena Preda Sank / Antonio Prieto-Stambaugh Maria Elena Ramos / Mohammed Rezda Jae Rhee / Robin Rhode / Nelly Richard Peter Ronai / Tracey Rose / Lotty Rosenfeld Masano Sano / Santiphap Inkongam Zoltán Sebestyén / Rudolf Sikora / Lukasz Skapski Ewa Smigielska / Leandro Soto / Merian Soto Wojciech Stefanik / Neung-Kyung Sung Takeo Suzuki / Sompong Tawee / Rie Tanaka Sean Taylor / Harumi Terao / Attila Torö Felix Gonzalez Torres / Carmelita Tropicana Teresa Vascancellos / Evelyn Velez-Aguayo Szabolcs Veres / Piya Visuttiiprapanont Maya Wagatsuma / Susanne Walders Wang Mo-Lin / Piotr Wyrzikowski / Yasmin Jana Zelibska / Aida Zurinna / Vladimir Kordos Jamie Hutchison Noch nicht zugeordnet: Bruce Adir (Adair) / Jim Allen / Thérése Ampe-Jonas / Georges Azzaria Artur Babiarz / Isabelle Bedou Nayland Blake / Waldemar Bochniarz Letitia Bolognesi Colin Campbell / Carmichael Catherine Costes Carsette / Tim Clark / Paul Cotten Sue Dakin / Mona Desgagné / Herbert Distel / DLR Paul Dorn / Leopold Duszka-Kolcz / Sophie Fabien Gabriele Forster / Vidya Gastaldon Joel Glassman / Daniel Grenier / Matthias Groeber Ryszard Grzyb / Klaus-Peter Haase Plassun Harel / Alexander Harvey / Helhard Haug Matt Hawthorn / Saiki Hiromu Peter Horobin / Joelle Keandre/ Birgit Kilp Marleen Kos/ Barbara Kozlowska / Jill Kroesen Uli Kruass / Marcin Krzyzawowski / Claudia Leder Sung-Yon Lee / Li Qiang / Qiang Li Isaia Mabellini (Sarenco) / Victor Meertens Gruppe Meier / Christian Messier Ronald J. Meyers / Antoni Mikolayczyk Kati Molnar / Melinda Moran / Helmut Martin-Myren Frank Na / Michaele Nolte / Erik Odijk Catherine Parisot / Jittima Pholsawake / Micky Plüsch Apinan Pohgananda / Wolfgang Rahs / Tim Richter Andrea Ritter / Antoinette de Robien (Robin) Valentin Rottemaler / Michael Sagorny Hiromu Saiki / Seppo Salminen Sarenco (Isaia Mabellini) / Ingrid Scher Marcus Shira-Tilles / Mayumi Yayoi Shozo Emil Siemeister / Suras KV Solwonk Christian Späte / Rüdiger Steiner / Tobias Stengel Wally Stevens / Wolfgang Störchle / Elke Suhr Eva Szanto / Ryo Takahashi / Christoph Tarnow Christophe Terpent / Frank-Udo Tielmann Jarry Vis / Jonas Wille Yit Mun Kwahn (artists village) / Silvia Ziranek Zyklus - Grac de la Luna / Myrna Renaud Richard Harding / Shannon Rose Riley Oeykue Potuoglu-Cook / Thomas Defranzt Heather Crow / Michael Mayhew / Latifa Fakiri Barry Edwards Wahrnehmungstheorie zur Architektur (B. Leitner) Phänomenologie der Wahrnehmung Orteforschung (Peter Arlt, Marc Auge) Theorie städtischer Orte Architekturtheorie / Arch. Diskurs 25 räumliche Sicht Strukturalismus (Diskurs) Semiotik / Theatersemiotik Symboltheorien des Wissens Systemtheorie / System-Diskurs Feldtheorien Topological Psychology Formalwissenschaften Selbstorganisationstheorie Sicht der Orte 24 strukturelle/strukturale Sicht Naturorte / natürliche Orte (Vergl. Land-Art als Aktionskunst) (Jill Orr) (Yin Xiao-Feng) Performative Codes (Vergl. Habitus) Danny Devos minus delta t Mike Hentz Werkzeug-Gruppe des Konzils / Black Market International Zygmunt Pio Trowski Matthias Jakisch Ulrich Lepka Systemsicht Sicht der Zeichen outdoor performance Orte und Räume Description of a performance (... as performance: Judith Barry) „gegründete“ Orte/Räume (Joan Jonas, Matthias Jackisch) (Rolf Hinterecker) (System´Art Groupe: Michèle Métail, Louis Roquin) Performance als Zeichensystem (Vergl. Nöth) Ort, Platz, Stelle, Gegend, Raum, space Performance als Strukturdurchbrechung (Vergl. Nöth) Macht der Worte Macht des Aktes Orte der Macht street art (2) Siehe auch: Performance als offenes System Performance-Ort ein Jahr im Freien (Tehching Hsieh) Performance als semiotischer Text (Vergl. Nöth) Macht der Themen Der angeeignete Ort Machttheorien Macht-Diskurs (mit Foucault) (Spielregeln der Kunst) Organisationstheorie Institutionskritik-Diskurs Kulturmanager-Debatte machttheoretisch orientierter Performancebegriff bei M. Foucault und Judith Butler performative Raumwahrnehmung (Vergl. Skip Arnold) Jede Form von Straßenaktion Straßentheater, Straßenmusik, Kleinkunst (Word Play Group) Die Macht der Zuschreibung (übt etwas Performatives aus) An „konkrten“ Orten handeln (Günfer Cölgecen) Strukturlosigkeit (Haben Happenings Strukturen?) (LE) Telegrammstil und zerbrochene Syntax (im Expressionismus) Poetische Strukturen 23 machttheoretische Sicht Private Räume Wohnräume on stage /vs/ off stage – activity Siehe: Vermeidung von Erzählstrukturen Wirkmächtigkeit Rezeption der Raumgestalt: teilnehmende Handlung/Verkörperung und übersetzende Performanz (H. Sowa) Erforschung von Ereignisstrukturen (INFuG) bemächtigende Rede (Initiation) Kampfsicht Schmutzverhältnisse als Machtverhältnisse (A. Kosa) Wer darf wen beschmutzen ... (Paul McCarthy) (Jason Lim – Bierregen) Sauberkeitswahn in Singapur (Amanda Heng) Gewöhnliche Orte / Nichtorte (Peter Arlt, Fabrikanten) Unmittelbarkeit (Institut für Direkte Kunst: Mühl, Brus, Nitsch, Weibel, Kren) Siehe auch: Sicht der Zerstörung Siehe auch: energetische Sicht stilistische Strukturen (Komik als stilistische Struktur) (Artaud) Angriff der Machtinstanzen: der staatlichen, universitären, familialen, religiösen, ... Performance = Übung in der Besetzung von Schwellen (weder Bühne noch Zuschauerraum) (George) (Vergl. P. Handke) Geweihte Orte (Stefan Kurowski & friends) Siehe: Experimente mit dem Publikum Performativität des Befehlenden (seine Macht) steigt mit jeder Befehlsausführung (Lit.: Lyotard) Transitraum Flughafen (Cooperation Project X) minimal strukturierte Events Siehe auch: Kampfmaschinen What was done (act) When or where it was done (scene) Who did it (agent) How he/she did it (agency) And why (purpose) (Burke) Die verborgene Performance Performance als negative Abgrenzung von an anderen Strukturen Magische Orte Machtszenerien (bei: La Fura dels Baus) Macht der Verhältnisse / Zwangslagen (Jamie McMurry) Siehe auch: Gewalt einsichtige Entmächtigung in der Nachahmung (BN) „Transformance“ (Kommentar zu Macht & Geld: Martha Wilson u. Jackie Apple) Performative Klangorte (s.l.) Institutionalisierter Raum 1979: the move of performance towards popular culture „the media generation“ Meerespanorama – Happening (Tadeusz Kantor) Strand-Performance (Pino Pascali) Performance als Vereinbarung (2) ein Ort ist eine Stimme Strukturmerkmale der Singularität, Unwiederholbarkeit (Einmaligkeit), Unbestimmtheit und Endlichkeit des performtiven Ereignisses Flüchtigkeit (James Lee Byars) „never show them again“ Machtposition des Betrachters: Der Künstler als Ausstellungsstück in der Kiste (Skip Arnold, Roi Vaara, K. Dudesek) Männlich dominierte Gesellsschaft – Performance als Infor-mance (Karin Anarchia) Gestaltung der „Stimmung“ über die Wahl best. Orte Verschiedene Orte/Räume vermitteln eine je eigene affektive Botschaft Siehe auch: Repräsentationsklischees überwachende Machtausübung (Julia Scher) soziale Machtverhältnisse (Paul McCarty) Konfrontation mit Polizei u. Grenzbeamten (Marcos Kurtyz) Als Ausländerin von Polizei verfolgt (Helena Villalobos) Medientheorie Poptheorie / Poptheoret. Diskurs High&Low Diskurs Technoculture-Diskurs cultural studies Diskurs Modediskurs / Retrodiskurse Hedonismusdebatte Neuer Subjektivsmus – Debatte Fun Debatte Onthologie des Ereignisses Orte als Zwischenräume (s.u.) In Frage zu stellen sind: „Modelle“ als statisch gefaßte und räumlich strukturierte Erklärung (Bsp.: semiotische Zeichenmodelle, psychoanalytische Topographien des Un/Bewußten, spatiale Textbegriffe) (Proj.: Kinetographien) Die Macht will den Diskurs bändigen, verknappen, kontrollieren u. organisieren (Diskurskontrolle durch Tabuisierung) ´coming out´ of performance into the mass culture (Eric Bogosian, Michael Smith) Emotionen bei Sportgroßveranstaltungen Maskierte RächerInnen (Guerrilla Girls) (Sowa) Verstehen des Raumes als praktisch umgehender Vollzug Macht handlungstheoretisch gesehen (Foucault) Der Diskurs als Ort der Kraftenfaltung (Lit.: M. Foucault) 22 Sicht der Popkultur Für Artaud muß eine Aufführung einmalig sein, ein wirkliches Erlebnis, unwiederholbar und die Zuschauer und Akteure tatsächlich in einen anderen Zustand verwandeln. Furcht-Angst-System Wut-Ärger-System Bewegungs/Körper-Techniken aus östlichen Kampftraditionen (Siehe auch: Tanzperformance) Performance – ein Spiel der Orte (im Kunstfeld) ausgeschlossene Sinne Ästhetik des Raubes (Vergl. Gabe) (2) community performance art Ein heller freundlicher Raum löst die Stimmung Linguistischer Text, Inszenierungstext und „Performance Text“ Gewalttätige Hände (Drohgebärden) Spielen entherrscht Environment Kämpfer u. Liebende (Abramovic/Ulay) Gegen Gewalt (Suzanne Lazy) Fesselungs- Situationen (B. Nieslony) (Sport & Spiel) Kraft-Körper (im Neuen Theater) sportliche Aspekte Environmentkunst (James Melchert) (Insa Winkler) Rolle der Emotionen bei Machtkämpfen Kampf-Emotionen Räume mit Windmaschinen (Ralf Filges) Straßen- happening Liste der Netzwerke: Todays Place The Prediction Reindeer Werk Das Konzil Werkzeuggruppe des Konzils Minus delta t East-West-Study-Project Aufmerksamkeitsschule Verein für Projektkunst e.V. ASA-European The Current Affairs Bazillus The Neoist´s MATERIAL und WIRKUNG Werkstatt Odem Club Moral Moltkerei Werkstatt Throbbing Christle (Genesis P. Orridge & Cosey Fanni Tutti & u.a.) Kunoldstraße 34 Augenladen Mannheim Le Lieu Quebec/Can Büro Berlin Artist Village (Singapore) Fußballklub (Vereinskultur) (Biefer/Zgraggen) Artist-in-Residence in a ball club (Dough Hall) Handlungsstrukturen Situationsstrukturen Der Künstler wird Teil des Textes - Der Betrachter wird Teil des Textes Siehe auch: Performance als situative Produktion Anarchistische Aktionen (Kunstpiraten) Geben, was im Verbrechen, im Krieg zu finden ist (Artaud) Sicht öffentlicher Auftritte Tanz als Kampfsport / Stuntman (Alexandre Périgot) Anarchische Situationen (Hank Hyena) (Gillian Waering) Terrorismus und Performance (Kunstf. Bd. 117) (Muda Mathis) Was ist ein Auftritt (Alex Silber) Aufhebung der Bühne (Stadtwerkstatt) Theater des „geteilten“ Raumes Akrobatik (Neue moderne Akrobatik – f´Legussozy) Fließender Übergang zw. Kunst u. Populärkultur (Prof. Bonnie Marranca) Kunst ohne Ausstellungsräume – dort wo sich das Publikum bereits befindet pop entertainment Performance = Leistungs- und Durchsetzungsvermögen in einer Konkurrenzsituation „ Pure Performance “ (Schischuh-Werbung: Tiefschneefahrt) Mit allen Sinnen, Gedanken u. Kräften in Aktion (Außersichsein) In der Bewegung aufgehen – Die Technik vergessen (W. Pfaff) Die tödliche Doris: (Käthe Kruse, Wolfgang Müller, Nikolaus Utermöhlen, Tabea Blumenschein) Ironisierung der Rituale zeitgen. Musikgruppen ASA s.u. Stunts als Performance ? Partitur als Ablaufstruktur (Siehe: Sicht der Partitur) (Siehe: Performance als Inszenierung) kein fixierter „Schauplatz“ Räumliche Strukturierung (siehe auch: räumliche Sicht) Wellenreiten (Rolf Hinteregger) politische „Auftritte“ als Performance gesehen Performance als ortlose Kunst (s.u.) Die Fabrikanten W. Preisinger G. Harringer P. Arlt Black market International: Boris Nieslony Zygmunt Piotrowski (ehem.) Nigel Rolfe, Jürgen Fritz Norbert Klassen Jacques van Poppel, Roi Vaara Zbigniew Warpechowski Tomás Ruller (ehem.) Alastair Mackay MacLennan (tw.) Helge Meyer u. Marco Teubner (2000) Kampfsituationen (Carlos Amorales) (Laurie Anderson) Lieder über Kunst: (Yan Duyvendak) siehe „Tanz pur“ Räumliche Aspekte der Performance-Gestaltung Landscape Play: ... Bühne u. Text eher wie eine Landschaft denken (Gertrude Stein) Spielregeln Ritual (s.l.) Festival der Regionen (OÖ) gymnast & dancer (Molissa Fenley) Vergl. Extremsituationen „Performance“ in der new economy Kampfsport u. Krafttraining (Regula Knopp) Party-Culture as Performance Kunstschütze (Jürgen Wolfstädter) Verlust der Gesten- Sprache in der Moderne (LE) Icelandic Love Corporation: Sigrun Hrolfsdottir, Doris Isleifsdottir, Joni Jonsdottir, Eirun Sigurdardottir Flow = das Ergebnis des reinen „Aufgehens“ in der Tätigkeit Performance in der Pop-Musik Rolle der Emotionen Konsumkritik (Montri Teomsombat) Semiotische Aktionsexperimente (Helmut Hempel) Club-Kultur: eine Form von Wohnzimmer-Theater Urban Performances – Performing The City (PSi7) Büro Berlin: Fritz Rahmann Hermann Pitz Raimund Kummer (...) Athletic event (gegen die Wand) (Barry le Va) Konsumkritik durch Übersteigerung Pink-Man (Manit Sriwanichpoom) 21 ökonomische Sicht / Produktionssicht Globalisierungsdiskurs Liberalismusdiskurs Ökonomie als Diskurs (Foucault) (Spielregeln der Kunst) 25 architektonische Sicht Performanz als Konfiguration der Präsenz (dem Handeln) (BN) Sport mit äußerster Beteiligung (flow – ein Zen-Gefühl) Semiotik der Körper (LE) punk performances (Throbbing Gristle) (Genesis P-Orridge) punk (Pyromania) High Red Center (Jiro Takamatsu, Genpen Akasegawa, Natsuyuki Nakanishi) Duo als Warenzeichen (Brigitte Bérard & Mileva Josipovic) attitudes (2) Sport und body work (Paul Harrison & John Wood) Schwellensituationen Durchgang, Übergang, Tor, Tür, Übersetzung (B. Nieslony) (Vergl. PSi7) Tore Übergänge, virtueller Flughafen (Mo Diener, Sergei Nikokochev) (Christoph Rütimann, Franklin Aalders, Christian Möller) Kontakte zu Rock/Pop: (Yoko Ono – J. Lennon) (Cornelius Cardew: Scratch Orchestra) (Throbbing Gristle (Christle)) (Carbaret Voltaire (ars electr.)) (Robert Longo) (Urban Sax) 24 Sicht des Feldes Netz aus Kraftlinien (Lichtregie bei Wilson) minus delta t: Karel Dudesek, Mike Hentz, Chrislo Haas, Wolfgang Georgsdorf, ... („Performanceabfahrten“) „alles ist Performance“ Mit Profiringern ringen (Howard Fried) Boxkampf (Arthur Cravan) Stadtwerkstatt Linz (STWST) Georg Ritter, T. Lehner, Gabi Kepplinger, Gotthard Wagner, W. Georgsdorf, R. Zendron, Flati, Blaas, Markus Binder, Elfi Sonnberger, u.a. KunstPiraten X-Ray-PSY = Michael Mierse, Georgy Bretschneider, Wolfgang Freund, Marcus Krips, Parzival, Enno Stahl, Jo Zimmermann Das Leben als öffentlicher Auftritt (Scater, Boarder, Tänzer, Driver, Posen, ....) KünstlerIn als Warenzeichen – macht Vertreterbesuche (F.E.M. Frauke Ellen Müller) Finanzierungssicht / Kostensicht / Sponsorensicht A.P.A.-Party: Lebens- und Produktberatung (Efi Sonnberger, Martina Kornfehl, u.a.) building as performance Sicht des Zwischen(raumes) Extrem persönliche Verhaltensformen (Ida Brun, Henriette Hendel-Schütz) Das „Modell“ Artist Village: Tang Da Wu (Gründer), Jason Lim, Koh Nguang How, Lee Wen, ...) Cynic Pop-Diva (Pipilotti Rist) Shooting Diva (Pipilotti Rist) Konsumrealismus (Lisa Cieslik) (Peter Brook, Jürgen Fritz, Fischer-Lichte) Re-Inviting the Diva (Lori Blondeau) (Aiyyana Maracle) Re-Inventing the Diva (Sheila James & Yasmin) (Carol Sawyer) (Alvin Erasgo Tolentino) Cyber Space – Psychic Diva (Kira Wu) Vergl.: kontextuelle Sicht Vergl.: energetische Sicht Theorie der Gravitation Pop-Kitsch (Friederike & Uwe) (Richard Martel) Siehe auch: Performance als totale Installation shopping exhibition – the show must go on (Vanessa Beecroft) Politisch ironische Vergötterung des Kapitalismus (Iwan Wijono) (Buckminster Fuller, 100 meterküche – P.Arlt fünf ingenöre, Stadtwerkstatt: Zeitspirale Turm) The Performance Show (1975) Bis zu 30 Künstler je Programm (Rose English, Sally Potter, Clare Weston, ...) Performer als Werbeträger (Nenad Bogdanovic) Kategorie des „Zwischen“ als Leitkategorie für eine Ästhetik des Performativen ECART Group (John Armleder, Luchini, Rychner, Raoul Marroquin) Laufstegperformance (B. Bérard & M. Josipovic) Penny-peep-show conditions (Charlemagne Palestine, Olga Adorno, Pooh Kaye, Alison Knowles, Dupuy) (Stattwerkstatt) läßt Menschen sich wie Waren darstellen (Santiago Serra) Organizational structur (Victor Turner) Entäußern, nicht veräußern (BN) Literatur: (... Fortsetzung) Jean Dupuy (Ed.) / Collective conscious- ness. Art performances in the seventies Arnaud Labelle-Rojoux (Künstler) / L´Acte pour L´Art (Buch) ! Carl E. Loeffler & Darlene Tong / Performance Anthology (Buch) ! Henry M. Sayre / The Object of Perform. The american Avant-Garde since 1970 ! Paul Schimmel / Out of Actions (Katalog) M. Carlson / Performance. – Kap. P. in ist historical context Out of Actions (Katalog) – Between Performance and the Object Prof. Dr. Bonnie Marranca / Performance Arts Journal Performance Research (A Journal of Performing Arts) Vol.1 No.1 Spring 96 Performance Anthology – Source Book of California Performance Art !! Thomas Dreher (Diss.) / Performance Art nach 1945 – Aktionstheater u. Intermedia Joan Borsa / Performin interconnectedness: the cathartic installations of Aganetha Dyck, Ann Hamilton and Susan Shantz Performance in 18. Century (PSi7) Avantgarde (PSi7) Literatur: Performance Ritual Prozeß – Handbuch der Aktionskunst in Europa / E. Jappe Gregory Battcock & Robert Nickas / The Art of Performance – A critical Anthology (Buch) ! Annabelle Melzer / Dada and Surrealist Performance (Buch) ! Mel Gordon (Ed.) / DADA-Performance Kunstforum Bd. 146 / Das Gartenarchiv (Paolo Bianchi) Kunstforum Bd. 32 / Künstler und andere Sanmler RoseLee Goldberg / Performance Art: From Futurism to the Present (Buch) !! RoseLee Goldberg / Performance : Live Art since the 60s (Buch) Joachim Dietrichs / Zum Begriff Performance (Buch) Kathy Rosalyn / Toward a Theory of Performance Art (Buch) Coco Fusco / Corpus Delecti: Performance Art of the Americas Timothy O. Benson / Conventions and constructions: the performative text in DADA Organisationen in Aktion Modeschau als Performance (Wolfgang Flatz) Modeshow (Rainer Aring) (Andrej Bartenev) der Köper als Mannequin (Text: Bettina Rehberg) Performance contra Globalisation (PSi7) Selbstorganisation Renovierung als Performance (George Steinmann) Rekonstruktion als (David Ireland) Auf Architektur bezogene Performances (A. Birchler & T. Hubbard: Undurchschaubarer Raum - (nach Kafka fünf ingenöre: P. Arlt, Elke Knöß, Wolfgang Grillitsch, Martin Kaltwasser, Benjamin Foerster-Baldenius Power-fields (Kurt Lewin) Energetisches Feld 23 Sicht der organisierenden Institution Managertraining als Performance (Robert Reschkowski) Vergl. Analyse von Körpersprache (Pantomime) Club Shows (John Kelly, Karen Finley, Anne Magnusson) Die Damen Ona B, Evelyne Egerer, Birgit Jürgenssen, Ingeborg Strahl, Lawrence Weiner Eine weitere Auffassung von Performativität: Effizienz = (kalkulierbare) Performativität (Lyotard) Spielräume sind Zwischenräume Haltung zum Ereignisfeld (GANG ART) The Theatrics of Performance Art (T.R. Uthco) Firma/Produkt statt Künstler/Werk (Protoplast: Philippe Cuny, Kate Isler, Alex Silber) Sexuelle Darbietungen im Partyleben Performancegesellschaft performance clips (2) Wahrscheinlichkeitsfeld Performancekünstler als KuratorIn/OrganisatorIn (Jean Dupuy, B. Nieslony, Roi Vaara, Seiji Shimoda & Kazuhiro Nishijima (NIPAF), Le Lieu (Jean Claude Saint-Hilaire), Nigel Rolfe, Ray Langenbach, Chumpon Apisuk, Amanda Heng, Christel Burmeister, Anet van de Elzen, Norbert Klassen, Heinrich Lüber & Karin Roth, Danny McCarthy, Milos Vojtechovsky) (Vollrad Kutscher: Performance Parties) (Masaki Iwana) (BBB.Johannes Deimling – baut eigenes Netzwerk auf) (Gabriele Oßwald & Wolfgang Sautermeister) (Michel Giroud) (catalyst arts) (Das Archiv: Sabine Kaeser) (Eloy Tarcisio) (R.József Juhász – studio erte) (Rafael Montanez Ortiz) (Sue Broadhurst) (Magnus Palsson) (Ryszard Piegza) (Chuke Stake) (Jordan McKenzie) (Gusztav Ütö & Konya Reka) (Marissa Carr) (Dziugas Katinas) (Wladislaw Kazmierczak & EWA Rybska) (Louise Liliefeldt) Weitere Organisatoren/Innen: (Gesine Weise, Jürgen Wolfstädter) (Zap Art) (Sylvie Ferre, Emily Tabassi, Lukasz Guzek) Schaufensterperformance (Colette) (Luciano Castelli) (Festival der Regionen) (Roi Vaara – Zumauerung) (Gerd Belz & Raoul Marek) (Marie Teresa Hincapie) Kaufhaus-Performance (Anne Hoy) (Robben im KH: W. Georgsdorf) Performantere = „bessere“ Information: Es geht darum zu wissen, welches Spiel der Gegner spielt (Lyotard) Architekt als Performer (Buckminster Fuller) u.a. Ausstellungsinstitutionen Eintrittsgelder (GANG ART) das poetische Netzwerk (BN) das mentale Sein zwischen den Personen Mit u. im Feld arbeiten (Marietheres Finkeldei) Mit Models arbeiten (Vanessa Beecroft) Menschen als Puppen Personal Performancetraining (= angewandte Performance) (Robert Reschkowski) Gutai Sexualität als emotionaler Lockvogel in der Werbung (erotische Reize) Gestikuliert wie Broker mit den Anzeigetafeln des Bahnhofs (Sislej Xhafa) building performance PerformerInnen mit Architektur- oder Bühnenbildstudium (Andrea Saemann, G. Ritter) Bodytainment (Stahl Stenslie) Performance = Leistungs- und Durchsetzungsvermögen in einer Konkurrenzsituation Gravitation: der Auftritt von B.M. ist ein Feld Der Attraktor: Die Anziehungskraft Das Konzil Kunoldstr. 34 Büro Berlin Bodo Berheide (Galerie-Kollektiv Wuppertal) Werkstadt Odem Kl. Ausstellungsraum des Künstlerhauses Hamburg Servicebüro Hamburg Ultimate Akademie Vergl. Netzwerke Bauchsprechpuppe (Gebrüder Kunst) Performance als Ereignis (s.u.) Performative Marketing- u. Aufmerksamkeitstechniken Vom Dazwischen als mentaler Dimension (PB) Performance in Konsumtempeln: Konsumenten mit Wunden/Trauer konfrontieren (Muntean/Rosenblum) (Atsuko Tanaka, Kazuo Shiraga, Jiro Yoshihara, Sadamasa Motonaga, Saburo Mirakami, Akira Kanayama, Shuso (Shusu) Mukai, Shozo Shimamoto, Naoki Kanayama) Virtual performance architecture – Video/Spiegel-Systeme (Scott Simeral) „Präsentationen“ (Sowjetunion) Präsentische Events / life = kajf „das Leben ist selbst die Droge“ Aktienspekulation mit Kunstgeldern (Fabrikanten) Postmoderne Emotionskultur (J. Gerhards): Hedonistisches Ziel des Vermeidens von Negativemotionen Marketingstrategien (Com & Com) Performance history Kunsthistorik Kulturhistorik Psychologie der Sammlung Philosophie/Theorie des Sammelns Gedächtnis-Diskurs Gedächtnistheorien „Ende der Geschichte“-Diskurs J&W Management Consulting (Patricia Jacomella & Maria Walther) Gewinn an Künstler der 3.Welt Architekturbestimmte Performances eine Batterie des Dazwischen ASA installiert: Das Feld (BN) Ökonomische Sicht der Entblößung in Bild, Text u. Performance (Beitrag: G. Brandstetter) (LE) Der Surrealismus enthält die Forderung nach einer „Performance Art“ performative Inszenierung von Nacktheit (Beecroft, Gelatine) Vorläufer der Performancekunst Futurist performance DADA Theater der Grausamkeit Fluxus (Siehe Detail ) Situationisten Lettristen Gutai (Japan) Architekturdekonstruktion als Performance (Gordon Matta-Clark) Art-Entertainment (Mariola Brillowska) Performance in der Werbung 20 (kunst)historische Sicht Architektur im Umbruch - Chance für die Performance (Fabrikshallenflair) Zonen des Übergangs (LE) Spannung / Potentialgefälle Kräftetheoretische Sicht (Vergl. Foucault) Performance as fashionable and fun ´avant-garde entertainment´ das Dazwischen The perfect pose („The worlds first Pose Band“ Paul Richards, Ron Calla) Performance als: Business management style Vernetzung (BN) (Das physische Netzwerk) 22 Unterhaltungssicht Minnesang (Werbung) minstrel performance Die Kunstgeschichte hat performative Kunst lange margenalisiert 1995 ein Erwachen von der Performance aufgebaute Spannungsräume (Theo di Ricco) (I. Keiner & S. Berchtold) Unternehmenstheater für Führungskräfte (Kosilo) Mit Theatermethoden zu „Führungskräften“ Reflexionen über Werbung (UlunMichael Steinke) surrealistic performance B.M.: ... Das immaterielle Zentrum der Performance, jeder Begegnung, das gemeinsame Wissen ist: das Zwischen-den-Menschen, das Zwischen-den-Dingen, ... Party-Performerinnen (ICELANDIC LOVE CORPORATION) Permanente Veranstaltungsorte: Moltkerei Werkstatt Köln (E. Jappe) (...) (Jonathan Meese ) Entertainment Demontagen (Wolfgang Flatz) Kontaktpersonen div. Länder/Kontinente: M. Vänci Stirnemann (Schweiz), Richard Martel (Canada), Seiji Shimoda & Shozo Shimamoto (Japan), Ayah Okwabi (Africa), John Held (USA), Clemente Padin (Uruquay), Warren Burt (Australien), Lee Sang-Jin (Korea), Jozsef Juhasz (Slowakei), Artpool – Galantai (Ungarn), Guy Bleuys (Belgien), Zygmunt PioTrowski (Polen), ASA & H.J. Tauchert & Inge Broska (BRD) Zirkusartistik (Osamu Kuroda) Zirkus animal performance Integrative Geschichte der Performancekunst (Bonnie Marranca) Desolate Räume – Fabrikhallen, Abbruchhäuser, kontaminiertes Gelände practical joke (2) (Kipper Kids, Susanne Helmes, Marie Kawazu, Jürgen Raap, Walther Stehling, Rainer Aring, Hong O-Bong, Andrej Bartenev, Karen Finlay, Osamu Kuroda, Gelatin) 1948: letzter Auftritt von Artaud u. Eintritt von Cage ins Black Mountain College Bauhaus (Oskar Schlemmer): the first school to undertake a serious study of performance as an art form Merzbühne theories (Kurt Schwitters) Situationskomik Kunst als Gebrauchsartikel (Gretchen Faust) Performer als Werbeträger (ERGO) Mechanische Bauhausbühne (ars electronica) Zwischen (Buber/Rosenzweig) Zwischenleiblichkeit (Merleau-Ponty) betwixt and between (Turner) Ekstasen der Dinge (Böhme) Raumzeitliches Kräftefeld (Fischer-Lichte) Entertainment als Werbe- und Verkaufs- strategie ihrer Produkte (Mariola Brillowska) Räume durch küssen verwandeln (Nezaket Ekici) Zaubershow – Leben als Taube (Christian Jankowski) Wahrsager-Dienstleistung Performance mit Architekturelementen (Roi Vaara) zirkushafte Kraftakte Power-Seminare (als Performance) Über Feuer u. Glas gehen ... (Habitus dieser Trainer: Vergl. Schlingensief) Zentrale Manifeste zur Performancekunst: Siehe: programmatische Texte Wichtige Kunsttheoretiker/Redakteure zur Performancekunst: Elisabeth Jappe, Jürgen Raap, Paolo Bianchi, Gerhard Johann Lischka, Allan Kaprow, J.L. Schröder (PSi7), C. Doswald, J. Kistus, R. Puvogel, M. Hübl, H.-N. Jocks, Victor Mazin & Olesja Turkina, Paul Schimel, F-A. Hettig, Ilena Pintilie Teleaga, (...) Curating als Performance Auktionen (A. Reinthaler) meditative Aktionen Komik als stilistische Struktur Clownerie clown acts (Laurie Anderson) Vergl. Sicht des Spiels u. des Karnevals Transforming the Canon (PSi7) Tanz in komischen Kostümen (Peter Callesen) Life style: that´s entertainment Kleidungs/Architektur für Obdachlose (Lucy Orta) touristische Sicht des Kurators (Exotismen u. Spektakel) Wichtige Organisationen: The Living Art Museum, The Western Front (Vancouver), The Performance Space (Australien), Perforum (Pfäffikon), The kitchen (NY), Hallwalls (Buffalo), Galeria Dzialan (Warschau) the reaissance of the circus (Vergl. A. Heller) Fabrikshallen /vs/ White Cube modern clowns comic performers (Beate Ronig – story telling) Geldverbrennung (Aufhebung bürgerlicher Werte) Geldkritische Aktionen (Karin Schlechter & Sol Lyfond) (high Red Center) Wichtige Zeitschriften: Performance Research (London) / Inter (Quebec) High-Performance (Hg. Sara Wolf, Ed. Tim Miller & Linda Burnham) / Performance Art Journal / Performance Magazine (Hg. Rob La Frenais) Studio International (London) / p-form (seattle) Datum (Holland) / Live Art Online (UK) / P-Form / Switch (technology and art) / TDR – the Drama Review Women & Performance: A Journal of Feminist Theory Wichtige Kunsthistoriker zur Performancekunst: RoseLee Goldberg, Bonnie Marranca, Justin Hoffmann, (...) B.M. ist in der Gestaltung des „MA“, des Zwischenraumes, dieses Nichts, eine Art geistigen Betretenseins. soap performance Fetischierung der Kinderidole (Mike Kelley) Wiederaufführungen historischer Performances (ECART) Theater als Bewußtmachung architektonischer Prozesse (Julian Maynard Smith) Mobile Architektur Projekte (siehe: Projektkunst) Performance als „Eröffnungszirkus“ (wichtiger Events) „Hotel Pompino“ (Van gogh TV) „Niemand ist sich seiner sicher“ (Stadtwerkstatt TV) A Sociology of the Institutionalisation of Performance Art (PSi7: Britta B. Wheeler) black market Raum-Stimmen (Jenseits von Handlung) Erlebnisgesellschaft und Spielkultur (fun culture) (east/west study project) (MA Festival 1995) Partyperformance (Vjing, Djing, ...) Performer als Redakteure/Publizisten/Kunsttheoretiker: Jürgen Raap, Allan Kaprow, B. Nieslony, Roi Vaara, Hubert Sowa, Johannes Lothar Schröder (PSi7), Jean Dupuy, Stefan Fricke (Fluxustheoretiker), Arnoud Labelle Rojoux, Alain-Martin Richard, Michael Murin, Clive Robertson, Daniele Roussel, Tina Keane, Charles Garoian (PSi7), (...) genealogies of performance (Josef Roach) Literatur: Relikte + Sedimente (Katalog OK Linz) Kunstforum Bd. 145 Künstler als Gärtner (Paolo Bianchi) Kunstforum Bd. 146 Das Gartenarchiv Dorothea von Hantelmann Raum fort und fort (Kataloge OK Linz) Erika Linz / The warehouse theory of memory is wrong – Zur Performativität semantischer Wissensstrukturen (Vortr.) Clemente Padin u.a. / From Representation to Action Dinah Jung / (PSi7) / Performing Fragrance Performance Between Identity and Representation (PSi7) „MA“ japan. 21 Sicht des Marktes Bühnenkonzepte Vergl. Stadtwerkstatt-TV Aktionskünste: (lt. M.-L. Lange) Happening, Fluxus, Land-Art, Action Painting, Body Art, Event, Situation-Art Ausstattungsassistentin bei Schlingensief (Elisabeth Steger) Aufenthalt und Umgang (Sowa) Organisationskunst – Jede nur denkbare Institution einbeziehend (Stadtwerkstatt, U. Wid) events service Gleichzeitigkeit von high & low (Mike Kelley) Crictical art and pop Die Kunst der Unterhaltung das Unsichtbare des Sichtbaren sichtbar machen (Lyotard zu Daniel Buren) Die permanente Performance (Eva & Adele) Zum Schweigen bringen & kauen: Comp. Animation von Memorialarchitekturen – Gedächtnistheater (Giulio Camillo, Robert Fludd) Sicht der Bühne Reduktion / zelebrierte Leere (anstatt Show) Kunst- u. Unterhaltungskombinat (Van Gogh TV, ...) Performative „Angriffe“ auf Texte der Kunsttheorie (Auflösung eines Greenberg-Textes: John Latham) Der Begriff des Organisierens markiert die Übergangsstelle von Kunst u. Leben (H. Sowa) Bewahrung = Teilnahme Performance verneint den Unterschied zw. Sein und Schein, Präsentation u. Re-Präsentation (George) popular performance Kommentar zur ringförmigen Darstellung in über 32 Sichten: Alles ist immer und gleichzeitig vorhanden. Je Zeitscheibe steht manches (modisch) in Vordergrund – Der Rest ist aber untergründig vorhanden .... Leben als Kunst – Kunst als Leben. (s.u.) Kein auf ein Medium bezogenes Ergebnis. Vergl. Plots / Real Performance Siehe: Club Shows (John Bock) Eventkunst / Eventkultur (Fabrikanten) (A. Heller) (Gelatin) rent an artist Das Konzertpodium als Bühne in der neuen Musik (Forschung: Riethmüller) Oral history performance (Gretchen A. Case) Museumsfunktion des Theaters Performative Sicht zum Spiel: betont das Oszillierende und Unscharfe, das „Dazwischen“, das Rahmenwerk Kuratoren zur Performancekunst: Rob La Frenais, G. Hattinger, E. Jappe, Noel Sheridan, B.Nislony, (...) Siehe auch: Performer als Kuratoren Happenings u. Events Dorfbod´n (100 Tage Prozeß Weibern OÖ) Geschichtslose Kunst läßt sich nicht tradieren (?) (Mersch) Repräsentationsklischee Performance mit historischen Bezügen (Chen Chieh-Jen) (Kaori Haba) Performance ist nie eine Re-präsentation außer von sich selbst (George) Erlebnis- Paradigma Vulgärperformance Das Boot ist voll (Jeder Schöpfer ein Name) (Valerian Maly & Klara Schillinger) +Performance als ortlose Kunst +Performance als Vereinbarung Artist Run Spaces Events Trivialperformance (Ulrich Frey & N. Klassen) Intelligent Stages (PSi7) (LE) Energetisches Theater wäre jenseits der Repräsentation Kunsttheorie Morphologie Institutionskritik-Diskurs Kuratoren-Debatte Materialdebatte Differenzphilosophie Rhizomatik Ist ein Service (s.l.) Galerie aus Kleidern (Judy Freya Sibayan) OM Theater als ein transgressives Gesamtkunstwerk (O. Muehl zu H. Nitsch) Kleinkunst Performer als Gaukler (Holunda – Atelier Juxus) (PSi7) Performing the human historically Sicht der Re-Präsentation Idee des Gesamtkunstwerk (R. Schwarzkogler) 1995 First Annual Performance Studies Conference 1995 Performativity and Performance (Ed.: A..Parker & Kosofsky Sedwick) 1996 Vol.1 No.1 Performance Research (Journal) 2001 7th Performance Studies Conference Mainz PSi7 (PSI Performance Studies International) live art The visual spectacel (Jan Fabre) performing art Performance anstelle von Darstellung (LE) Performance als Gegenkonzept zur „Repräsentation“ 19 Sicht der Repräsentation Service (2) (INFuG, GANG-ART Weiterentw. des Event) Spektakelkultur (dezentrierte Aufmerksamkeit) Spektakeltheater (LE) Sammeln (für eine Ausstellung) als Performance (Isidoro Valcárcel Medina) Performativität semantischer Wissensstrukturen (Theorie: Erika linz) Performance als Zeichensystem Performance als Strukturdurchbrechung +Performanz als Konfiguration der Präsenz Performance als Spannungsraum Verschmelzendes Gesamtkunstwerk (Wolf Vostell) Siehe auch Kategorie 10 nach M.-L. Lange: Performance als synästhetische Montage Synästhetik (Art Clay) Rituelle Vorführung von Gegenständen (BN) Sicht der Ausstellung street art das Performative als „Schwachstelle“ der Repräsentation (Fluxus, George Brecht, INFuG, Gangart, Larry Miller, B.B.B.Johannes Deimling, Esther Ferrer, Die Fabrikanten, Stadtwerkstatt) Erlebniswelt art events Kleinkunst, Entertainment Performative Kulturen des Mittelalters (FL) Die Kultur des Mittelalters läßt sich als genuin performative begreifen Spektakuläre Performances (Chris Burden) 20 Sicht der Sammlung Sicht der Aufführung Sicht der Darstellung Sicht der Reproduktion (Für den Theaterbereich wichtiger) Vergl. Vermittlungssicht Lebensgier Performance als installative Sammlung (s.l.) Der Aufführungscharakter überwiegt den Artefaktcharakter (FL) (Vergl. Ausstellungspraxis von Udo Wid) Mehrtägige Grabungs- arbeiten (Ion Grigorescu) Museum in ein Gotteshaus verwandelt (GAAG) Emotionen der Masse Jede Form von Straßenaktion Straßentheater (Osamu Kuroda), Straßenmusik, Kleinkunst (Jürgen Olbrich, Jürgen Kierspel, Wolfgang Hainke, Manfred Vänci Stirnemann, Pseudo durch und durch, Fricker, Boris Nieslony, Ruedi Schill & Monika Günther, Jacques van Poppel, Ulun Michael Steinke) Sicht des Sammelns custodian view (Grundlage für die Forschung der Historiker) Flugshow (Stadtwerkstatt) Vergl. Futuristen Performance als ständige Sammlung (Nikolaus Lang) Übergang des Theaters in ein Ereignis (LE) fundamentaler Materialismus (R. Krauss) (LE) Theater, das zur stummen Geste tendiert – zur Ausstellung von Vorgängen Versuche Performance „auszustellen“: Relikte + Sedimente (OK Linz 12/1993) +Performance als Gesamtkunstwerk? inszenierte Ereignisse Prodigious Performance (PSi7) (wunderbar, gewaltig, ...) Vergl. Archäologie bei M. Foucault (der Archäologische Archivar) pyrotechnic performances (Jens Nielsen, Roman Signer) Museums- und Ausstellungsinszenierung – ein Phänomen performativer Kulturpräsentation (Studie von: Prof. Gaehtgens) (Vergl. Studien von Eva Sturm) (Vergl. Ausgangsschema dieser Plakatgruppe: Zur Kunst der Ausstellung) Varieténerven: man will Ablenkung / „Nummernprinzip“ Sammlung als kulturelles Gedächtnis Freakshow Performance ist anti-museal Verlagerung vom Werk zum Ereignis DADA, Futurismus) Performance als Show (Performance ist das Herz der Show) Brennlinse aus Eis (Paul Kos) (LE) Das Prinzip der Ausstellung ergreift neben Körper, Gestik, Stimme auch das Sprachmaterial (LE) Skulpturen: Theater steht hier in allernächster Nachbarschaft zur Bildenden Kunst die Performance-Sammlung als Wanderdepot Als Fetisch (als Teil der Sammlung) Wahrgenommen werden (Skip Arnold) Materialtheater (Stadtwerkstatt) (Renee Kolla) Ereignis (fuck head) Varieté / Vaudeville (Oogiri) (Rakugo = Storytelling) Künstler als Naturwissenschaftler (Udo Wid) Selbstausstellung (Timm Ulrichs) B.M. ist ein Ereignis Multimedia Shows (Rosa Galindo, Pedro Garhel) (Peter Weibel) Materialperformances (Roman Signer) (Ralf Vormbusch) Kurzlebige Skulpturen Verwendung von Explosivstoffen (Marcos Kurtyz, Signer, Drill Hall, Guy Pro-Diaz, John Latham, Ivor Davies) Baumsprengung, Simulierte Hundesprengung & Sprengungen bei Flugshow (Stattwerkstatt) kleine Ereignisse (Roman Signer) Stilzüge manieristischer Traditionen (Neigung zu Extremen ...) Archive auf Odyssee (minus delta t) Beyond performance (Kunstf. Bd. 100) Bildnerische Arbeiten (ehem.) PerformerInnen (Tom Puckey, Dirk Larsen, Floor van Keulen, Peter Baren, Urs Lüthi, Gina Pane, Sef Peeters, James Lee Byars, Marina Abramovic, Albert van der Weide) Literatur: Philippe Dubois / Der fotografische Akt !! Herbert Blau / performative aspects of photography M. Köhler / Das konstruierte Bild – zur Fotographie und Performance (Buch) Nigel Rolfe / Sculptures in Motion (Katal.) Johannes Lothar Schröder / Identität, Überschreitung, Verwandlung: Happenings, Aktionen und Performances von bildenden Künstlern Kunstforum Bd. 152 Kunst ohne Werk – Die Transformation der Kunst vom Werkhaften zum Performativen Paolo Bianchi (Hg) T. Warr, A. Jones / The artist´s body ! D. Ronte, H. Schober / Von der Performance zur Malerei Out of actions (Katalog) – Zwischen Performance und Objekt Philippe Dubois / Der fotografische Akt Peter Simhandl / Bildertheater (Buch) Clemente Padin / Non-Object Poetry: Action Art Robin Deacon / (PSi7) Hard Water and other Objects Visual Representation (PSi7) / Nic Leonhardt, B. Brandl-Risi, P.W. Marx, Vera Apfelthaler Gefährdung Gruppe Material u. Wirkung (BKH Gutmann) Performer mit eigenem Museum (Jacques & Catherine Pineau) der Künstler als Ausstellungsobjekt (Skip Arnold) (Oleg Kulik) (Allan Kaprow, Jonathan Meese, John Bock) Clubs und Treffs als flüchtige Installationen Sammeln als eine Art Langzeitperformance (J. Olbrich) Thematisierung von Ausstellungseröffnungen (Eva & Adele) die Performance als Wandzeitung (s.l.) Wende vom Werk zum Ereignis (PB) An die Stelle des Kunstwerkes tritt das Ereignis (FL) Performtives Ereignisfeld (GANG ART) Kunst des Ereignisses Materialfunde als Labyrinth auslegen (Marie Teresa Hincapie) Künstler als Gärtner Der Garten als Ort der Handlung (Teresa Murak) wachsende Samen, Kressekleid (Montri Teomsombat) Reiskleid (Joseph Beuys) 7000 Eichen fluxus (2) Bühnenshows (Laurie Anderson (P. Hobermann), Jon Rose, Robert Ashley, Diamanda Galas – Blue Man Group) Naturkatastrophe als Performance/Ereignis „the highest form of a possible experience“ (Walter de Maria) Vergl. (R. Signer) Performance Installation (Mike A. Hentz) Installative Mittel um den Raum abzustecken (Simon Beer) (Stefan Enderich) das ausgestellte Archiv (B. Nieslony, Jürgen O. Olbrich) „The Perfect Smile“ oder Performance als Sammlungsobjekt (James Lee Byars) Chemisches Material (Tomás Ruller) Performativitäten der energetischen Materie (Kinetographien) Im Material wühlen (Servie Jannsen) Portrait aus Haut u. Knochen (Orlan) Werkästhetik als veralterter Begriff wird abgelöst durch die Ästhetik des Performativen (FL) +Performance als Ereignis Performance als inszeniertes Event Performance als Inszenierung (Vergl. Events) Environmental Theater (so nannte Schechner die „surrealistische Straße“ einer Ausstellung (LE) Performance als Leistungsschau (s.l.) Sicht der Materialität rückt mit ins Blickfeld (FL) (LE) Installationsbegriff aus dem Handlungsbegriff zu entwickeln Archiv (Siehe auch: Schwarze Lade) Videoarchiv über P. (Ryszard Piegza) Siebung (Volker Anding, Laib) Post Performancism Sicht der Spuren 19 materiale Sicht / olfaktive Sicht (Geruch) (LE) Das ästhetische Objekt fungiert als Auslöser, Katalysator und Rahmen für einen Prozeß (beim Betrachter) Behavior Tableaux - Körpersprache (80 static poses: Scott Burton) Vergl. Performance als Leistung Costume performances Kostümshow (Vergl. A. Heller) (Pat Oleszko, Vincent Trasov, Paul Cotton, Claude Wampler) (Mo Diener) (Cees Krijnen) (Myriam Laplante) InstallAction Wichtiges Performance- Archiv (Le Lieu) Affektgeleitete Speicherung und Mobilisierung von Gedächtnisinhalten (Vergl. NLP) Kettenreaktionen (Fischli u. Weiss) (R. Signer) Performance als Installation (s.l.) Botanisches Ballett (Andre Bartenev) Animate and inanimate sculpture (Jannis Kounellis) Frozen performance (Jannis Kounellis, Luigi Ontani) Theater ist auch eine Kunst der Skulptur (SE) Plünderung Stöberei Aus dem Depot Theater als Ereignis Skulpturale Kultur des Körpers social static (Spencer Tunick) die Performance als Wunderkammer Theaterminiaturen (John Bock) Materialexperimente (Richard Alpert) Interactive costumes (Lori Weidenhammer) Animotion – Performative Rauminstallation (Stefanie Wilhelm) (Le Lieu,Simon Beer, Angie Hiesl, Fritz Rahmann) Performativität der Materialisierungsformen (Proj.: Kinetographien) FeldforscherIn (Lili Fischer) Siehe: Protesen, Scharniere, Modelle Skulturales Ritual (Lorna Stewart) (2) Primär- demonstrationen Strumpfhosen (Margit Leisner) Nachstellen antiker Skulpturen (Franticek Klossner) Performance als „totale“ Installation (s.l.) Olfaktorische Reize (Fluxus) Szenen (Vanessa Beecroft) public sculpture Installative Situation (Alastair MacLennan) (Christine Biehler – Jürgen Fritz) Erweiterter Installationsbegriff (Simon Beer) (A. Birchler & T. Hubbard) Aktionen mit Körperobjekten (Made In Eric) Arm/Kopf-Extensionen: (Rebecca Horn) One Minute Sculptures (Erwin Wurm / Bd.145) (Franz West, ...) Umfassende, raumgreifende, alles einbeziehende Gestaltung. Ökonomie des Materials Zerbrochene Performance (Janusz Baldyga) Performance als totales Bild (Fake shop – Performance-Installation) Performance als Materialsammlung (s.l.) Hammerschläge „Naturstudie“ (Paul Gernes) Skulpturale Gestaltung (S. Berchthold, I. Keiner) Bildtheorien Morphologie Pictural turn (Diskurs) +Performance als Leistungsschau Performance als (wiederholbare) Show aus dem täglichen Leben heraus ein Stilleben sein Performative Aspekte der Objektkunst Performance art = art without object (Seamus Malone) Performative Aspekte der Installationskunst (M. Dion, U. Wid) Earth works (Anna Mendieta) Schüttungen (Robert Smithson) Bodiescapes (PSi7) Aktion als bewegte Skulptur (Tan Chen) ceremony art (2) celebration art Dirtyblueclothes (Howard Fried) Kommunikations- Skulptur (Hilmar Fredriksen) Bespielte Installation (Brian Conolly) (Ross Sinclair) Körper- Plastik (2) „Schnell veränderbare Skulpturen“ (Aktionen von Roaman Signer) Performance als totale Skulptur Pflanzenkonferenz (Lili Fischer) der Körper als Material => Körper Sicht Chemische Experimente (Lukas Berchthold) still life performance (H.G.G.N.) organisches Material (Andrés Pereiro-Schmidt) Latexperformance (Viktorine Müller) (Nancy Blanchard) Performative Skulpturen Non-object (Neide Dias de Sa) Mit Installation gekoppelte Performance (V. Acconci) (Stefanie Marshall) Geruchs- u. Geschmacksrituale (Siehe: Nitsch) Handlung als Werk (s.u.) trans-formation /vs/ formation Das Leben als Fest (zu Tisch laden) Öffentliche Festlichkeit Unbewußte Wirkung sexueller Duftstoffe (Pheromone) Relikte bewußter Einsatz von Gerüchen (H. Nitsch, Lili Fischer, A. Kosa, ...) Geruchstoffe verbrennen (Ralf Vormbusch) Siehe auch: tableaux vivant moving sculpture (2) Werkbegriff Performance als Relikt (s.l.) (Siehe: Ablagerung) Angst kommt von Enge, Beklemmung „Still-Leben“ (Johan Lorber/Lorbeer) Skulpturale Installation Performance als Skulptur Performance-Skulpturen (Heinrich Lüber) Barocke Feste/Festkultur: Musik, Gaukler, Skulptur, Tand, Feuerwerk, Entertainment Gegen-Stände in Existenz und Würde Der Performer in der Glaskiste ohne (Handlungs-) Freiheit (Skip Arnold) Körper wird in Kiste zum Monument (Mourad Cherait) Skip, der Akt – ist das Kunstwerk (Selbstausstellung) (Nigel Rolfe) (Th. Werner & J. Wüstenfeld) (Heinrich Lüber) (Li Portenlänger) +Performance als Relikt +Performance als Wandzeitung +Performance als installative Sammlung +Performance als Wunderkammer +Performance als „totale“ Installation +Performance als Installation 18 Sicht des Kunstwerks happening (3) In einem Gestell in der Spitze eines Baumes (Th. Werner & J. Wüstenfeld) Performance als Ablagerung (s.l.) Alles Sein ist auch Spur Tabumaterialien (Blut, Fleisch, Kot, Urin, zT. Tiere, geweihte Utensilien, nackte Körper) (Brus, H. Nitsch, Monty Cantsin, C. Kolig, C. Langenbach) extreme Gerüche (Micha Brendel) Gerüche die „bewegen“ (Robert Jelinek) (PSi7) Performing Fragrance Performance (Duft, Wohlgeruch) (FL) Der Aufführungs- charakter überwiegt den Artekaktcharakter der Körper als Objekt Vergl.: Lebende Bilder (tableaux vivants) Vergl.: LKW Kitsch (Liew Kung Yu) performative Skulpturen Körper/Licht-Skulptur (Atsuko Tanaka) sculpture in motion Produktsicht der Körper in gr. Wasserschlauch (Pawel Althamer) Der Raum wird ein Ort der Spuren (LE) (Vergl. Relikte und Sedimente) Vom Denken der Erscheinungen zum Denken der Spuren Bildertheater – Bildende Künstler des 20. Jhd. Als Theaterreformer (Buch: Peter Simhandl) der/die PerformerIn schafft ein Bild – ist Bestandteil des Bildes (in der Variante: Ausuferung zum totalen Leben) Vergl. agit pop 60er Multiprojektionsshow (USCO M. Callahan) Produktiv-Kunst Mit Milch arbeiten (Ottó Mezzaros) Siehe auch: Mimikry of Life Minutenbilder (Erwin Wurm) Vergleiche: absent bodies Surrogate Living Sculpture und lebende Kunstwerke (Kategorie 05 nach M.-L. Lange) Menschen als skulpturale Objekte Mit Nahrungsmitteln schmeißen (Nam June Paik) 2 Performer in gr. Höhe auf Sesseln an der Wand (T.R. Uthco: Doug Hall & Jody Procter) Personen über 65 hoch an der Wand (Angie Hiesl) Gunpowder Performance (Cai Guo Qiang) hochsemantische Räume Theater der Bilder (Bob Wilson, Laurie Anderson) Bemannte Drehung: Person wird in Holzgestell eingearbeitet: Mensch als Bestandteil d. Skulptur (Köppl / Zacek) Man liefert eine Performance wie eine Ware ab. Die Black Market Aktionen sind noch sehr dicht an diesem Warencharakter (BN) ASA soll viel freier und schwebender sein. Mit Blut gemalt (Y. Klein, Giuditta Tornetta) (2) Photo Performance Lebende Skulpturen Konstruktion des Desolaten (Paul McCarthy) Materialumwertung: Müll & Desolates P. mit Lebensmitteln (Paisan Plienbangchang) danach Müll (Surapol Phanywatchira) Vergl. Intimperformances (FS) human- sculptures living sculptures Painting Bodies: Saburo Murakami, Kazuo Shiraga, Shozo Shimamoto, Yves Klein, Claes Oldenburg, Jim Dine, Nam June Paik, Paul McCarthy, Ana Mendieta, Shigeko Kubota, Stuart Brisley, Janine Antoni, Rachel Lachowicz, Cheryl Donegan, Keith Boadwee, Schneemann, McCarthy (Penis) C. Kolig (anal) Elsbeth Böninger Arai Shin ichi Tanz mit großen Gummiringen (Esther Maria Häusler) Body Shape (PSi7) The Shapes of Sensation Projektionen als theatralische Inszenierung (Farbe, Licht, Sound, Spiegel, Prismen) (Milton Cohen) Werkhandlungen / Werkdemonstrationen (Franz Erhard Walther) Werk entsteht in der Nutzung Vergl. Auch Udo Wid u. ev. E. Wurm Tanzende Graphien (Kalligraphien) (Proj.: Kinetographien) Inszenierte Fotografie (B.J. Blume & Anna Blume) (Cindy Sherman) (Hannah Frenzel) (Pierre Keller) (G. Brus) (R. Schwarzkogler) Literatur: Pia Müller-Tamm & Katharina Sykora (Hg.) Puppen Körper Automaten – Phantasmen der Moderne (Buch) Ric Allsopp & Scott deLahunta / The Connected Body ? (Buch) ! RESEARCH – Industrial culture handbook Olaf Arndt & Johannes Kockel (Hg.) / RRM Dieser Wahnsinn muß ein Ende haben - Maschinenperformances 91-92 Kataloge zur ars electrocia Katalogbücher zum prix ars electronica Martina Leeker (zur extended perform.) Martina Leeker (Beitrag) / zur Zwiespältig- keit von performativen Künsten und digitaler Technik Kerstin Evert (zu Stelarc) Archeology of the Future (PSi7): J. Birringer, Helen Paris, Leslie Hill, Tomie Hahn, Marina Grzinic, Scott deLahunta, Jörg Sonntag, Yacov Sharir Yvonne Gaudelius & Charles Garoian / (PSi7) Machine/Meat: Abjection, Romanticism and Identity M. Beatriz de Medeiros / (PSi7) Telepresence and Performance Art Erdhügel, Erd- und Sand-Inseln (Darryl Sapien, Gutai) (Hannah Wilke, Pierre Molinier, Tatsumi Orimoto, Jared Bark, Walter Pfeiffer) (Joa Selin & C. Ranzenhofer) (Arnulf Rainer) Großbilder über beleuchte Fenster mit Beteiligung der Bewohner (Pawel Althamer) (Vergl. Clickscape der Stadtwerkstatt) The visual versus the verbal (PSi7) Calligraphy / Schriftkunst als Performance (Nja Mahdaoui) Im Material (Gras, Erden, ...) wälzen (Paul McCarthy) In Schlamm wälzen: (Illka Juhani Takalo-Eskola) Aktionistische Malerei (Gutai => George Matthieu) (Yasuo Sumi) (Shanna Noyes) (Sadama Montanaga) 18 Sicht des Bildes (Gilber & George 1969) (Eva & Adele) (Colette) (James Lee Byars) (Thomas Niggl) (Timm Ulrichs 1966 „erstes lebendes Kunstwerk“) (Peter Greenawy: 100 Objects ...) (Richard Long) (Muntean/Rosenblum Steir. Herbst „why die?“) (Egle Rakauskaite: Honigmulde) (Sowa) Nicht betrachtender Aufenthalt sondern teilnehmender Aufenthalt Handlungsform /vs/ Werkform (F. E. Walther) Painting and Performance (Bauhaus) (Emilio Morandi) +Performance als Ablagerung +Performance als Materialsammlung Performance als Gegenkonzept zur „Repräsentation“ In Folien gekleidet (Lambert Janssen & Urs Küng) Frau in Folie (Hong O-Bong) In Klarsichtfolien gewickelt (Miriam Steinhauser) Festhalten eines Moments Als Performance – Polaroid (Tache/Magor) Theatralisierung der Malerei Performativ-zeitlicher Charakter der Bild-Genesis (Phil. Hubert Sowa) (Christian Boltanski) (Fabrice Gygi) (Tetsunori Kawana) Diaprojektionen u. Musik (Kjetil Skoien) Mit Kopf gegen Wand gestützt (Ralf Berger) action painting Malaktionen (Barbara Heinisch: nachgetanzte Bilder) (Joel Hubaut) (Shigeko Kubota, Carolee Schneemann) AKZIDENZ (springende Autos) (Leo Schatzl) Wände küssen – Abdrücke (Ella Tideman) Gesichtsabdrücke (Goji Hamada) Sofortbildereignisse (a´ battery a“ : Chrigg Perren, Vänci Stirnemann, Fritz Franz Vogel, Victoria Zappata) KleidWerke: Jedes „Kleid“ entsteht im Zusammenhang mit einer Performance (Katja Hergenhahn) performative aspects of photography (Herbert Blau) Photoaktion mit kl. Tierfiguren (Yukio Saegusa) Expressives Action Painting Als Ausgangspunkt: (G. Brus, O. Muehl, H. Nitsch, R. Schwarzkogler) Posed performances (Urs Lüthi) Bildbegriffe Ereignisbilder (elektronisch gesteuert) (Hansjoachim Dietrich) Die „Happening“- Bewegung wurde im Wesentlichen von Malern getragen (Gruppe: Hejettes Szomlyazok) Malschlacht Nigel Rolfe Jochen Wüstenfeld & Thomas Werner Ingolf Keiner Heinrich Lüber Ken Unsworth K. Rinke Spuren – Fußstempel (Günter Saree) Maler als Akteur Siehe auch: Gesten Gestische Malerei (Michael Burges) Siehe: Gesturing Bodies FormAnce (2) Performer tragen schwarze Kostüme – wie Figuren aus Verkehrszeichen (Yvette Helin) PerformerIn agiert in einem Bild (Miranda Payne) (B. Nieslony) PerFORMance (Parzival (Pörsch)) Als Gekreuzigte malen (Natascha Fiala) Mit dem Körper gezeichnete/ gemalte Bilder (Carolee Schneemann) Siehe: Painting Bodies Surrealistische a.p. (ecriture) (Pollock, COBRA, Situationisten, Lettristen, Manzoni, Klein, Spur, Egon Schrick, Barabara Heinisch) Bilder ins Leben gebracht (Gérald Personnier) Performance: Bemühen mm gemeinsames Bild (B.M.) Die „Aufführung“ von Bildern beim Öffnen und Schließen mittelalterlicher Codices (PSi7 W.C. Schneider) Live art (Claes Oldenburg, Jim Dine, Al Hansen) Schattenspiele (Jim Melchert) (Gelatin) (Anet van de Elzen) Körper zw. Folien „unter Druck“ (Hanna Frenzel) Performance als bilderzeugende Handlung (s.l.) hochsemantische Handlungen (Vergl. hochsemantische Räume) Aktive „Arbeit“ mit Kunstobjekten – zieht Skulturen hinter sich her (Jerzy Beres) Prozess einer skulpturalen Entfaltung (Janusz Baldyga) Auch das Objekttheater eröffnet neue Theater- Modelle zw. Installation, kinetischer Objektkunst und Landschaftskunst (LE) Künstler als Ingenieur u. Verhaltensforscher (time´s up, Tim Boykett, Udo Wid) Mechanik der Reize - Reizspender (C. Kolig) kinetic sculpture (2) Großprojektionen von Objekten (spielt mit den Obj. am Plattenteller) (Diane Landry) (Eve Bhend & Jörg Köppl, Gordon Monahan) Skulpturen treten wie Handlungsformen auf (Joa Iselin & C. Ranzenhofer) Puppen als vergessene Menschen, Familienmaschine, Hinrichtungsmaschine (Kantor) Skulptural verschnürte Körper (Maria Pohland) Vergl. Tableau Vivant: 18.Jhd. Gemälde nachstellen Körper neben anderen Artefakten Ausgestellt (James Luna) Performance als lebende Bilder +Performance als Werk +Performance als Skulptur +Performance als bilderzeugende Handlung Projektionsperformance mit mehreren overhead-Projektoren (S.A.C. modeller´s club: Mark-Steffen Bremer, Anna Weber, Petra Kowalenko, Ulrich Wegenast, Stephen Thomas) In Interaktion mit Standbildern (Gelatin) Bilderstürmerei – Bildzerstörung als Performance (Humer - Pornojäger) Living paintings (Stephen Taylor Woodrow – an der Wand hängend) Verwicklung mit Schläuchen (A. Schubert & Dieter Pütz) „Performance“ von Software u. Prozessoren Fotografien Hingerichteter: ... hinter diesen Bildern eine andere Schicht von Bild aufdecken (Chen Chieh-Jen) Tennisballmaschine wirft leuchtende Bälle (Valentin Torrens) Techno-hybride Performances (Monika Fleischmann) vorsprachliche Bildabhängigkeit Tontaubenwurfmaschine Wirft leuchtende Tontauben (Stadtwerkstatt – G. Lindorfer) Geometrisch-maschinell anmutender Strukturalismus des Postmodern Dance (Cunningham) Digitale Environments Technisch infiltrierte Körper Ausdehnung des Selbst in die Maschine Entgrenzung der Identität Entgrenzung des Körpers durch Unmittelbaren Anschluß an die Maschine Übergangsobjekte: wenn das Subjekt zum Ding tendiert Kausalitätsmaschine (Sandor Doro – Sándor Dóró) (2) roboter performances Performance als in Bewegung geratene Bilder (Judith Haman) Was ist das Bild nach der Aktion (Kjetil Skoien) Das Bild hinter dem Bild (vor dem Bild) (Boris Nieslony) Bildhaft ausgerichtete Handlungen Diverse Projekte der ars electronica (knowbotic research – Simulationsraum) Siehe: Maschinensicht, TV-Sicht, akustische Sicht, etc. Extended bodies Erweiterbarer Körper Protesthetic bodies (Protesenkörper) extended performances Bio-mechanics Mechanical Dances Dancing automatons Mechanical ballets Bio-mechanical exercises Maschinenperformances (Julian Knowles) Künstler im roboterartigem Erscheinungsbild (M. li Antúnez Roca) Robotertheater Machine and body (The Shadow Machine: Peter Courtemanche, Ken Gregory, Carol Sawyer, Alvin Erasga Tolentino) (Artaud): automate personel (Menschen wie von unsichtbaren Drähten gesteuert) Performance der Stahlwerkseinrichtung (Erfahren mit dem Werkszug) Theater der Objekte, ganz ohne menschliche Akteure, Theater mit Technik und Maschinen (SRL) (LE) Objekttheater („Wallstreetperformance“ / Momoyo Torimitsu) (Stelarc) das (sprachliche) Bild will Handlung (BN) Unnatural bodies (Jim Whiting) Tanzende Maschinen Interaktive Video- Performance (Christin Lucas) Siehe: Material „Maschine“: Protesen, Scharniere, Modelle Zeitgesteuerte Haushaltsgeräte (Dick Higgins) (Stelarc = Stelios Arcadiou) Archeology of the Future: Intelligent Stages, Neural Systems (PSi7) Telematische Skulpturen / Live TV mit Telepräsenz – Fernsteuerungen über 1000de km (Stadtwerkstadt) digitale Performance Maschinentheater (time´s up/Just Merrit) (Chip Flynn, Liz Young) (Jim Whiting) Performing Internet (PSi7) Re-assembling a B-Car as Performance (Chris Burden) Maschinenskulpturen mechanical sculpture implications for performance of the emerging world of cybertechnology Vergl.: prix ars electronica Interaktive art turning bodies into machines (Futuristen) Tele-Existenz (Stelarc) Roboter Community in humanfreier Zone (Chico MacMurtrie) Vom Nutzen des Performativen in digitalen Environments elektronische Performance (Space violins: Jon Rose) Performanz der Maschinen Medien- und Techno-Körper Musikmaschinen / Klangmaschinen (time´s up, Joe Jones, Scot Jenerik) (Matt Heckert) (The Users: Symphonies for Dot Matrix Printers) Vergl. Auch Körpersicht – Physische Sicht (der Leistung) Robotic KI – Forschung / KI-Diskurs Connectionismus Cyberdiskurs / Cybertheorie Netzdiskurs Technoscience and Cyberculture computer performances Cybersex Performances machine sculptures Klangperformance mit Baumaschinen einer Großbaustelle (Stadtwerkstatt) Unfall / techn. Katastrophe als Performance (Jean Tinguely) Happening mit Maschinen, die sich selbst Zestören (Jean Tinguely) Werkzeuge mit Eigenleben (siehe auch: Werkzeugsicht) EEG-Experimente (Bruce Gilchrist, Udo Wid, Horst Prehn) Tactiles – Befriedigungs u. Foltergerätschaft (C. Kolig) bio feedback mechanismen (spin Kugel – time´s up Just Merrit) Kampfmaschinen (Leo Schatzl, Franz Xaver, SRL Survival research laboratories (Mark Pauline, Bram Renstorm), Peter Zegveld, Mark Heckert, Eric Werner) Experimente an sich mit Maschinen (Bruce Gilchrist) Grenzen des menschl. Körpers (Just Merrit) Skurrile Liebes- und Todesmaschinen (Kantor) Vergl. „fake“ Amputationsroboter (fiktiv: John Fare) Leistungssicht Sicht der Objekte Performance als Maschinentheater (Bruce Gilchrist u. Jonathan Bradley / Stelarc) Aktenschrank-Maschinentheater / Maschinenperformance (Intercourse – Istvan Kantor) gesteuerte Folterszenen Maschinisierte Skulpturen (Proj. Kinetographien) Cindarella in a Dragster (Suzanne Lacy) Maschine: Feuerstrahl/Wasserstrahl (Erik Hobijn) (Kurator: G. Hattinger) 17 Maschinensicht Mit Gerätschaften der Fensterputzer herumgefahren (Christoph Rütimann) Rituelle Maschinen (Rebecca Horn) Fingerfächer Performance (Linda Christanell) 17 Körpererweiterungen

3 Performance als Beobachtung Performance als Exerzitium
celebration art (2) Das Lachen fördert verborgene Grundängste zutage comicturn, carnival of mimikry (Homi Bhabha) 17 Karneval-Sicht Puppentheater als Performances (Rirkrit Tiravanija) Spieltheorie Sprachspielansatz (Wittgenstein) Postmoderne Sichten Anthropologie (des Lachens) Körperlichste Lachkunst: der Witz Freudelogik Karneval als Testfeld für neue kulturelle und soziale Strukturen Siehe auch: Identitätssicht Spielzüge mit enormer Performativität (Lit.: Lyotard) Rollenspiele (s.l.) Spiele (3) 17 spielerische Sicht Sicht des Spielens Performance als Spiel Mit der Identität spielen Concept of carnivalization (Lit.: Mikhail Bakhtin / Bachtin) Sicht der Lachkultur Intensives Spiel (flow) Deep play freies Spiel (Siehe: Improvisation) Freies Spiel mit Materialien, Gegenständen, Körperbewegungen, Aktionsorten (Siehe: Entgrenzungssicht) Spiel und Humor Siehe auch: Fluxus (G. Brecht) Körpersprachliche Witze Albernheit Übermut Das Lachen chaotisiert sich im Karneval carnival – the place for working out Lachgemeinschaften Ironie u. Humor (Bartolomé Ferrando, Rainer Aring) (Marlene Madison Plimley) Rituelle Clowns (Pueblo Indianer) Aufhebung hierarchischer Beziehung (of noncarnival life) Ironische Kommentare (Charly Banana: Ralf Johannes) Spiel- u. Spaßkultur Spielerisch, dem Chaos verpflichtet (Gelatin) Im Spiel wird der Mensch zum Mensch Metakommunikation (Bateson) Psychological frame (Ralf Samens, Ben + Sam, Ross Sinclair, Udo Idelberger) Performance ist Spiel Schadenfreude Zeit der unmöglichen Verbindungen practical joke (2) Sicht des Unsinns Tollpatsch-Performer (John Bock, Peter Land, C. Schlingensief) carnival – the place For working out (Vergl. Sicht der Zerstörung) Experimentelle Spiele (Situationisten) Die Sicht des Kindes (PSi7) Bloßstellung Menschliche Schwächen (Smelly) Narrenkörper mit nachäffenden Gebärden, Zeigegesten, Maskeraden Spielregeln (der Kunst) Partitur als Spielregel (s.l.) Spiel als Essenz von Kultur Kultur als Spiel (Lit. Huizinga) (Sowa) Wirklichkeit als praktischer Lebensvollzug (actus) DADA (2) materiell unproduktiv, regelgeleitet, ,... Abreaktionsspiele (s.u.) Einfluß auf Haltungen und zwischenmenschliche Beziehungen gewinnen (Tadeusz Pawlowski) Spieltrieb mit Rahmen spielen (Vergl. Kontextsicht) (Schlingensief) spielerische Erkenntnis Spiel als gemeinsame Praxis des Schwebens Wirksamkeit/Rituals /vs/ Unterhaltung/Theater (R. Schechner) Läuterung (Reinigung) Befreiung Respektloser Sinn für Humor (Kurt Fulton) Schicksalsspiele Literatur: Spielregeln der Kunst (Reihe) Eric Berne / Games People Play Roger Caillois / Man, Play, and Games Johan Huizinga / Homo Ludens (Buch) Vom Ursprung der Kultur im Spiel V. Flusser (homo ludens) Div. Beiträge Victor Turner / Vom Ritual Theater. Der Ernst des menschlichen Spiels !! Gregory Bateson / A Theory of Play and Phantasy (Essay) !! Important concepts to performance theory Erving Goffman s.o. Mikhail Bakhtin (concepts of carnival and dialogism) -> Julia Kristeva Hans-Georg Gadamer / Die Aktualität des Scönen. Kunst als Spiel, Symbol u. Fest TOYS´N´NOISE (Katalog OK) Bachtin J. Piaget , L. Wittgenstein, F. Schiller Andreas Nebelung Barchorski u. Röcke (Forschungsproj.) / Dramaturgie von Witz und Witzkultur in Spätmittelalter u. früher Neuzeit Gebauer (Forschung) / Die Aufführung der Gesellschaft in Spielen Gebauer, Wulf / Spiel – Ritual – Geste Vom Ernst des Spiels (Buch) Karneval des Denkens (Verspottung anderer Denkrichtungen) Mehr Spiel als Kampf (Performing Resistance) Befreiung von religiösen und sexuellen Tabus Einsatz von Kinderspielzeug (Sigalit Landau, B. Nieslony) echt /vs/ Spiel (im Vergl. Zum Theater) In Bezug auf den Körpereinsatz des Performers In Bezug auf die Rolle der „Zuschauer“ Katharsis als künstlerische Wirkung Wetten u. Glücksspiele (Stadtwerkstatt) Spaßige Objekte (Jim Pomeroy) (Siehe auch Sport-Sicht) Sehnsucht nach Gegenwärtigkeit, Körperlichkeit, Sinnlichkeit, stofflicher Erfahrung (Bernd Schulz) an das (menschlich) Gemeinsame erinnert kollektives Bewußtsein (Jean Dupuy) Hula Hop show (Essenz der body art) (Oliver Kochta & Frank Lüsing) Spiel der Orte (s.o.) Spielerisches Handeln, reines Spiel der Hände (Verena Schwab) Performance als Beobachtung Performance als Exerzitium Freudelogik Lustvolles Spiel Vergl. Wissen als Leidenschaft Aufklärung (AIDS) (Hortensia Ramirez R.) das geistige Netzwerk (BN) das Netzwerk der Intentionen Abgewandelte (Karten-)Spiele (Robert Filliou) Performativität von netgames Elektronische Spiele-Umgebungen (Miltos Manetas) Autodrom mit Spieleumgebung u. Modifizierte Spieleatomaten (Stadtwerkstatt) Therapiefunktion Veralterter Begriff der Wirkungs- Ästhetik, wird abgelöst durch die Ästhetik des Performativen Erlebnisgesellschaft und Spielkultur Theateranthropologische These: Bipolarität besteht nicht zw. Ritual und Theater, sondern zw. dem Parameter Wirksamkeit (im Ritual) und Unterhaltung (in der Kunst) (LE) „Erschütterung“ durch: Begeisterung, Einsicht, Faszination, Schock, Erregung, Verwirrung (LE) Wissenschaft am und für den Menschen (B. Nieslony) Bingo (Jahn Mauritz Löcke) Rolling art – Glaskegeln (Stadtwerkstatt) Verstörung, Schock als Auswirkung (Kees Mol) Experimentelle Selbstversuche Bloßstellung Schamverletzung Peinlichkeit (Peter Land) (BN) Betretensein Temp. Panik, Schwindel (Lit.: R. Caillois) Vertigo (Milica Tomic & Róza El-Hassan) Verengtes Denken: Negative Gefühle wie Wut, Angst und Trauer, auch Ekel und Scham haben spezifisch trennende, distanzierende Wirkung auf damit belegte Kognition Tischfußball-Meisterschaft (Raoul Marek) Computer-Spielregeln (Markus Hensler) Computerspiele (Paul Demarinis) Augenblicke der „Panik und Vernichtung“, wo das Bewußtsein zu kollabieren droht (Export zu G. Brus) Sich im Umgang realisierende Handlung/Wirkung (H. Sowa) Das Allotropische = der reinste Gedanke der Alchemie; braucht ein Erkenntnisvorgang 20 Jahre oder kann ein Ereignis es in einer Sekunde schaffen Beeinträchtigung von Denkprozessen (sabotage – Robert Jelinek) Teilnehmende Forschung (performativ) vs. Beobachtender „Standpunkt“ beglückt berauscht verführt politische, soziale Auswirkungen (Siehe politische Sicht) Unmittelbar empfundene Unerträglichkeit (durch Direktmitteilung einer körperlichen Streßsituation) (FS) Erschütterung, Ohnmacht als Auswirkung Künstler als (teilnehmende) Verhaltensforscher (U. Wid, A. Fraser, Gina Pane) berührt, bewegt besudelt Sinne ent-setzen (BN) hinterfragt beunruhigt verunsichert verschreckt Schlüsselerlebnisse unterhält jede Erkenntnis ist nur durch Handlung (Aktion) möglich / Wissen ist eine Sache des Tuns (Grotowski) Emotionen Trauer (Hans-Jörg Marti) Die 8 Rasas (nicht alltägliche Gefühlszustände), die der Zuschauer durch die Kunst des Performers erfährt (W. Pfaff) B.M.: ... gewisse Erkenntniszustände können nicht festgehalten werden Innerer Donnerschlag (Zen) (Nam June Paik) in Trance versetzt geistige Betretenheit (B.M.) (theatrale) Forschungsarbeit: Wissen über sich selbst ... Alltagsironische Studien u.a. über Ballistik (Dr. Math.) (Irma Optimist (Luchta)) Künstlerisch autonome Forschungsarbeit (Hayley Newman) Empörung gerichtliche Verfolgung als Auswirkung (G. Brus, P. Weibel) Performance als „Exerzitium“ (Lit.: W. Welsch) Einübung Einsicht Erleuchtung Trost Performance hat das Ziel Betroffenheit, Angst, Wut, Begehren, Beklemmung, Haß hervorzurufen (Li.: J.-F. Lyotard) Eine Situation verstehen heißt ... sie handelnd zu ergreifen (Sowa) realphysische Untersuchungen (Attila Kosa) Vivisektion (Eingriff am lebenden Tier ...) (B. Nieslony) Totalirritation (Schlingensief) B.M. ist in der Gestaltung des „MA“, des Zwischenraumes, dieses Nichts, eine Art geistigen Betretenseins. Bezugssystem von Begriffen Aktionsforschung Performance und die Idee eines erweiterten Schreibens (Ric Allsopp) Performance and writing Neugier-Interesse- System Interesse-Logik Denk-Lust +Performance als ureigenste menschliche Sprache +Performance als Sprache Performance als Erzählung Erkenntnis als Auswirkung Zensur als Auswirkung (Karen Finley) (Ron Athey – NEA USA) Tagträume Vergl. Servicesicht Kunst ohne Werk, aber mit Wirkung (PB) 16 (Aus)Wirkungssicht dekonstruktivistisches Wesen der Performance (Vergl. Hakan Gürses) Evolutinonäres Forschungsvorhaben (ALMA) Polizei stoppte Performance (Isa Perkasa) Zeigen und Kommunikation (mit Wittgenstein) Orte performativen Lernens: Labor, Werkstatt, ... Probehandeln Probedenken (analog Probehandeln) B. Nieslony: zeigt Sprachen des Leibes, des Körpers, der Gesten, der Bilder, der Handlungen Ab Mitte der 80er wird die Sprache wieder wichtiger in Performances (oft im sozialen u. politischen Kontext) Performativität des Lesens performative Erkenntnisformen des Leibes Auswirkungen auf das Kunstfeld (Spielregeln der Kunst) Vergl. dazu: Revolutionäre Ansätze Auswirkungen von Performances Warum Performances ? the function of performance within a culture (Lit.: M. Carlson) Funktion/Sinn der Performance Das (photographische) Bild, wird im Akt des Betrachtens performativ Vergl. Theatersicht Vergl. Servicesicht Vergl. Politische Sicht Siehe: Lectures 19 J. Austellungsverbot (Zorka Saglova) gesteigerte Aufmerksamkeit Energetisierende und (de)motivierende Wirkung der Affekte auf die Kognition Performance als analytische Sitzung (s.u.) Eigene Sprech- und Lebensweise (KUSCH) Performance als bewußter Traum (s.u.) (Terry Fox) Schärfung der Wahrnehmung Durch Verfälschung des Resultats (Schimpfluch: Rudolf Heimo Eber, Joke Lanz) Performance als Beobachtung Text-Performances (Chumpon Apisuk) (Waldtraut Winkler) (Dominique Tronchet) Fremdsprachen lernen als „Kunstpraxis“ (R. Ganahl) Wahrnehmung als performativer Akt ! kulturelle Entwicklung (s.u.) Angespanntsein Interdisziplinäre Aktionen Mental ver-rückende Experimente Language Happenings (Emmet Williams) Performanz als Konstruktion von Bedeutung (in actu und in situ) (Reindeer Werk, Boris Nieslony, INFuG, Markus Schwaighofer, Jean Odermatt, George Steinmann, Lili Fischer) a theory of language, is part of a theory of action (Searle) Offenes Denken (positive Gefühle, Lustvolle Entspannung) Performance-Kunst entstand aus der Analyse der Darstellungsformen (Ray Langenbach) Die Ideen, die in der Performance sind, sind Funktionen (Interfunktionen) Der Körper steht im Zentrum der Untersuchungen (Abramovic/Ulay) Performancekünstler als Wahrnehmungstheoretiker (David Thomas) Performed Text (Sezession) (Josef Bauer, Valie Export: Fingergedichte) Aktionistische Reflexion des sozialen Status des Malers (Jean Le Gac) monologues (David Cale) Sprechtheorie Spoken word performance (Kristin Lucas) Vergl. Ethische Sicht (B. Nieslony) Performanz /vs/ Kompetenz Visual versus Verbal (PSi7) Performativität des Denkens (öffentliches kollektives Denken) „Sprachflächen“ statt Dialoge (LE) performative verbs Performative Verben Erkenntnis kommt von Leiden; erst die Störung zwingt das System in neue Funktionsweisen Emotionalisierung des Denkens Interdisziplinäre Ansätze in der Performance Siehe: Interdisziplinaritätssicht Denken als kommunikative Performance (Dialogisierung; produktives Streitgespräch) Language as performance (Austin, Searle) Starke Vortragskultur in: Ungarn, Tschechien, Kroatien Lese-Performances (Kathy Acker) Performativität der Sprache Zweifel Märchen: Performance als rechte Rede (Grimmsche Märchen: Joan Jonas) Denken ist Tat, Sprung, Tanz, ... (Focault mit Deleuze mit Nietzsche ...) 16 erkenntnistheoretische Sicht +Performance als gestalterisches Experimentierfeld Performance als Lebenskunstwerk (2) performative tendency of all creative writing performative Äußerungen Sprechakte als Ereignis Analytisch unterkühlte Rationalität – Studien (Helmut Schober, Scott Burton) Laborsituationen der Erkenntnisbildung (UlunMichael Steinke) Artifizielle Aufdeckungen (FS) There is no performance without Preformance (John MacAloon) Siehe: Vermittlungssicht Performance als Sprache (Ric Allsopp) Kunst als Erkenntnissystem (Kunstforum: Jean Odermatt „LKW Gotthard“) (George Steinmann) Analytische Philosophie Erkenntnistheorie Kognitionswissenschaften Kognitionstheorien Künstlerische Forschung Konstruktivismus Ähnlichkeitstheorien Literatur: Zur Wirkungssicht: Vergl. Beitrag von Marie-Luise Lange Jill Dolan / The Dynamics of Desire: Sexuality and Gender in Pornography and Performance (Beitrag) Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Roger Caillois Hanne Seitz (Hg.) Schreiben auf Wasser Robert P. Crease / The Play of Nature - Experimantation as Performance P. Bianchi / Kunst ohne Werk – aber mit Wirkung (Beitrag Kunstf. Bd. 152) H.G. Furth / Wissen als Leidenschaft Thomas Kellein / Fröhliche Wissenschaft Helen Freshwater / (PSi7) Contagion, Containment, and Censorship (Beitrag) Kindersprache Ritualisiertes Sprechen (Heinrich Lüber) Sprach Performances (Stefan Güpping) PreFormance Siehe auch: Narrativ-strukturierte Performance (Kategorie 12 nach M.-L. Lange) Akte der Bedeutungsproduktion / Bedeuten ist Handeln/Tun Experimentalaktionen (Kategorie 06 nach M.-L. Lange) Vergl. Kontextsicht Stottern – Vorsprachliche Äußerungen Memotheatralische Dimensionen der Texte / Visualisierungsstrategien der Literatur (Vergl. ILIAS – E. Kosa) Gelebtes Denkkunstwerk (PB) Performatives Verstehen (Sowa) Slam Poetry Performances zu: Sprache und ihre Beziehung zur Stimme (Amanda Stewart) Performance als „Theorie Event“ Siehe: lecture performance Thinking through Performance (PSi7-Beitrag: Dwight Conquergood) Rhythmisierung der Sprache (Toni Davidson) Performance: Restored behavior Exponierung der Physis der Stimme In Schrei, Ächzen, animalischer Lautgebung (LE) Diva of spoken words (Jill Battson) Walking and Thinking Denken ist gehen Gehen als kulturelle Handlung Grenzgänger (Kunstf.Bd.136) Die „Internationale“ im 10 min Takt (Susan Philipsz) Die „Internationale“ mit FS-Gerät am Startsockel (Wang Mai) Happenings als stille Forschung Verstehen als Handlungsform (Sowa) Performance als Praxis der Artikulation von Identität Performance als Erinnerungsarbeit Anonymität (Guerilla Girls) KunstPirat (PSY = Michael Mierse) gezeigt Von: pseudo durch und durch (M.V. Stirnemann u. Gido Dietrich) Form ance Radikale Poesie (Ruedi Schill, Erich Jandl) In Bewegung denken (Peripatetiker, INFuG, ARGE Kulturtheorie, Stefan Szczelkun) singing sculpture (Gilbert & George) Performer in Tierkostümen (Pinguin, Eisbär: Gelatine) Exposition voives: Vito Acconci, Judith Barry, Genevieve Cadieux, Janez Cardiff & George Bures Miller, Garry Hill, Jochen Gerz, Pierre Huyghe, Kristin Oppenheim, Moniek Toebosch poetischer Text als Ausgangssituation (Charles Dreyfus) Physis der Stimme in Anstrengung, Keuchen, Rhythmus, archaische Laute und Schreie (LE) Sprechakt Performance als Forschungslabor performance as self-creation Puppen, Stofftiere als (Mit)Spieler (Boris Nieslony) (Paul McCarthy) (Natalie Eberle) (Jürgen Raap) (Gelatin) (Wladislaw Kazierczak) (Werner Herterich) Performance mit Sprache: (Joan La Barbara, Ferrando Bartolome, Dick Higgins, Massimo Mori, Brian Catling, Emmett Williams, Fritz Schwegler) Diagramme (Gedanken, Gefühle) (John White) Kunst als Nachforschung (Chris Burden) Performance ist Qualität (Disk.) Ist Performance eine Sprache? (Wiener Gruppe) Lecture as Research Performance (Marietheres Finkeldei) Identität durch Arbeit (Arai Shin ichi) (Sabine Sonnenstein) Emotionen das Fremde betreffend Das Fremde als Monster (s.u.) Zerstörung der Tradition u. Erinnerung zugunsten der Identität des Jetzt (Myung-Hee Seon) literate performance poetry in action Experimantation as Performance (Udo Wid) Qualität Stimmperformance (Jana Haimson) 15 sprachliche Sicht Action Poetry (Lori Weidenhammer) Extrem-Selbstdarsteller (Kiev Stingl) Menschen als Spieler – Schauspieler seiner selbst (H. Plessner) Gesangsperformance (s.o.) Word on the street-performances & Tele-poetics-performances (Andrea Thompson) Self-Performance-Art (PB) Sprechen, singen, schreien (Jilia Heyward, Shelley Hirsch) (Michael Schmid – nackt schreiend) (Kim Tomczak) Performance des Denkens (Hermann Bohmert) Performativität als Herstellung von Identität als Prozeß wiederholten Zitierens Exhibitionismus (nicht in Einer Performance akzeptiert: A´battery A“) Geste der Selbstdarstellung des Performance-Künstlers (LE) Performance mit Sprache(n) (Loidl) (Charles Dreyfus) Geschlechtertransformations- Anzüge (Lygia Clark) Sicht der Stimme Rede- oder Körperwissen (Vergl. Eva Sturm) anonyme Performance (Charles Kaltenbacher) (Ria Pacquée) (Emil Gropoz) Living in a bag Called „I“ (Ryota Shimizu) Literarische Performance (Giovanni Fontana, Joel Hubaut, John Giorno, Bernard Heidsieck, Fernando Aguiar, Pierre-André Arcand,, Michel Giroud) performance artists as poet, storyteller, preacher, rapper, ... poesie d´action personal fears and obsessions Performativität des Denkens (öffentliches Denken) +Performance als Aufmerksamkeit +Performance als ästhetische Kategorie Performance als Ästhetik der Existenz Versuche neue Kunstbegriffe zu setzen Physikalische Stimmuntersuchung (Natalie Eberle) Vergl. „linguistic turn“ explore alternate selves (Eleanor Antin) Sprech- performance (Gundi Feyrer) Staging Cultural Identity (PSi7) Ichbezogenheit der Performance (FS) rap meets poetry (Vergl. Marvin Carlson) Rückkehr des Textes Tele-Erzählung (Adriana Zamboni) selfexploratory performance Für das Recht anders zu sein kämpfen (Amalia Perjovschi) Aufführungscharakter überwiegt seit 60er den Artefaktcharakter (FL) Autor = Werk Sprache als Klanglandschaft Musik mehrerer Sprachen (Erich Jandl => Andrea Saemann) (Norbert Klassen) Unsichtbarkeit des Autors Performancepoesie Show (Flati - Stadtwerkstatt) autobiographical performance (Rachel Rosenthal, Spalding Gray, Julia Haywards, Laurie Anderson) Logik verschiedener Identitäten Bruit-TTV (Louis Oueller, Fabrice Montal, Robert Faguy, Jocelyn Robert) Story telling techniques Körpergebundene Memorialkultur (Vergl. NLP) Lebendes Kunstwerk (Orlan) Literatur Performance Identitätstransfer (Valie Export) (Al Hansen) (Laurie Anderson) (Andrea Saemann) (Alexis Smith) (Jean-Yves Frechette, Jan Swidzinski, Hanna Barbara, Adriana Zamboni) story telling (2) work on the self (Eleanor Antin) Akteure als Thema u. Hauptfigur (LE) Multilingualism (PSi7) spoken words performance Gleichschwebende Aufmerksamkeit (Vergl. Trance) (LE) Radikalste Form der Selbstransformation: öffentlicher Suizid Identitäten im Gebrauch aushandeln Virtueller Selbstmord (Spiegel) (Cuco Suarez) (2) expanded performance poetische Strukturen Die Stimme kommt direkt von der Seele (Siehe auch: poetic theatre) Before there was writing, before there was theatre, there were surely performances Aufenthalt (Heidegger) Schaustellung des Selbst Solo-Performance (Gabriele Oßwald & Wolfgang Sautermeister) (Steve MacCaffery, Enno Stahl, Gilles Ateeu, Yves Boisvert, Stan Lafleur, Jean-Pierre Verheggen) Rhetorik Aufmerksamkeitsschule Ultimative Peformance mit sich selbst: (Bas Jan Ader, Serge III (Serge Oldenbourg *1), Tibor Hajas, Petr Stembera) *1 Russisches Roulette Polen: fast wie Märchenerzähler aber auf eigenes Leben bezogen (mexikan.) Identität verlieren (Maricruz Penaloza) Aufmerksamkeit als Rohstoff (1) Das generelle Wesen der Performance Spiegel (Iole de Freitas, Joan Jonas, Dan Graham) Persönlichkeit creative tension between repetition and innovation Nostalgie Stimme (als affektgesteuerte Komponente der Kommunikation) Emotionale Ausdruckskraft (Vergl. „südl.“ Kulturen) linguistic performance Literatur: Eva Kosa / Ilias (Diplomarbeit) ! Doro Franck (Beitrag) / in: Relikte & Sedimente Eva Sturm / Im Engpaß der Worte J. Lacan John L. Austin / How To Do Things wih words John R. Searle / Speech Acts: An Essay in the Philosophy of Language J. Butler Herbert Paul Grice, Strawson Eli Rozik / Categorization of Speech Acts in Play and Performance Analysis L. Wittgenstein (Sprachspiel-Theorie) Pierre Bourdieu / Was heißt sprechen? Die Ökonomie des sprachl. Tausches !!! V. Flusser Mikhail Bakhtin / Speech Genres ... J. Kristeva J. Derrida !!! Shoshana Felman / Don Juan avec Austin Richard Baumann / Story, Performance, and Event: Contextual Studies in Oral Narrative Marvin Carlson / Performance; Kap.: The performance of language Noam Chomsky (competence /vs/ performance) Verkleidung als Performance (Orlan) (Yasumasa Morimura) In Verkleidung öffentlich Nachempfinden (Ria Pacquée) Vergl. auch: Masken (Roddy Hunter) ultimate performance Transgender (Siverding) Selbstbild Kollektive Autorenschaft Desintegration u. neue Identität (Initiation) (Rakugo = storytelling) Intensivierung der Teilhabe (nach Sloterdijk) Authentizität Präsenz Performance als Demonstration Performance als politisches Phänomen Performance als politische Strategie Performance als Praxis der Destabilisierung Performance als Suversion Performance als Kommunikationsguerilla s.o. Selbstaufmerksamkeit der Körper als Gebäude Experimente mit Ton Eigenschaften der Lautenstehung Lautgedichte (u.a. Carles Santos, Henri Chopin) (Meredith Monk) Performativ ist eine Äußerung, die das was sie bezeichnet, zugleich auch realisiert Eine Performance „spricht“ direkter an als eine Aufführung Vergl. Pure Performance Theater (Perf.) als echte Existenz- Erfahrung (A. Artaud) Neugeburt des Lebens Transvestit (Urs Lüthi, Jürgen Klauke) Performing Authenticity (PSi7) Praktisch-situative Aufmerksamkeit /vs/ kontemplativ-ästhetische Aufmerksamkeit Porträt-Performances (Irene Andessner) (Giorgio Ciam) Beobachtung als Performance (Robert Filliou) Künstlerbild (Susan Mogul) Selbsttransformation (Vergl. Selbstverletzung) Performance als Übergangsritual in einer Krisensituation (PSi7: Transition) Sprechakte als Handlung Performanz: konkreter Gebrauch der Sprache dandy as model Die Oralapostel (Ralf Filges (Ralf Fölling)) performative Sprechhandlung (... Eingebettet u.a. in rituelle Situationen) (Jeans Group: Holger Dreissig) camp performance lesbian camp performance (Helena Goldwater) gay camp performance (life as theater) Theater of the Ridiculous Crossdressing (Rollenspiele) (G.J. Lischka) Ich bin ein Kunstwerk Orale Tradition in romanischen Ländern Orale Kulturen sind exemplarisch performative Kulturen (FL) Ästhetik des Lebendigen Ästhetik der Existenz (M. Foucault) Künstleridentität (Büro Haake-Brandt) autentisch introvertiert autistisch (BN) Körperbetonte pragmatistische Ästhetik Kontemplation /vs/ Ekstase cross-culture Performance ohne Performer nicht auftreten u. auch nicht dirigieren (Rose Finn-Kelcey) Die Konferenz als Sprachlabor erfundene Identitäten (Lynn Hershman) Schreie (Siglinde Kallnbach) DarstellerInnen-Sicht Performanz: konkrete Realisierung der sprachlichen Äußerung (... Stimme, Atem, Geste, Mund, Ohr, Auge) ... das Persönliche, Physische in jedem Sprechen (Vergl. auch Habitus) Orale Traditionen (Siehe Studie: Eva u. Attila Kosa) Ästhetik des Augenblicks (Vergl. ZEN) Cross-dressed performance Konferenz oder Predikt als Form der Performance (Lili Fischer) Sprechgesänge (Lili Fischer) Siehe: Identität Theater als oralische Anstalt Ästhetik der Präsenz (Vergl. ZEN) drag performances Identitätsspiel mit B. Bardot (Lena Eriksson) ... Das Dasein je schon immer gestimmt ist (Heidegger) In jeder Performance die Identität aufgeben (Nieslony) 14 Sicht des Künstlers Sicht der Künstlerin Ersatz-Performer (Rose Finn-Kelcey) 15 Sicht der Oralität Siehe: Attitudes (Techniken der Ästhetisierung) Verwandlung als ästhetische Kategorie (FL) s.o. Körperliche Veränderungen (Eleanor Antin) Performative Konstitution von Geschlechtsidentität (Annette Messager) Klangvolle Poesie (Larry Wendt, Serge Pey, J.-A. Deelder, Julian Blaine, Jaap Blonk, Jean-Francois Bory, Jacqueline Cahen, Diane-Jocelyne Cote, Jean Dupuy, Paul Dutton, Cyrille Fontaine, Giovanni Fontana, Bernard Heidsieck, Joel Hubaut, Arnaud Labelle-Rojoux, Jean Jacques Lebel, Alberto Masala, Joseph MacKenzie, Martha & Jenny, Angéline Neveu, Tibor Papp, Michael Rice, Valeri Scherstjanoi, Cesar Figueiredo, Enzo Minarelli) Performative Theorien Ethnologie Analytische Philosophie Sprachphilosophie Rhetorik Sprachwissenschaft / Linguistik Strukturalismus Sprechakttheorie (Austin, Searle) Pragmatik/Interaktions- und Konversationsanalyse Soziolinguistik Linguistic performance theory Literaturwissenschaft Literature discourse Linguistic turn (Diskurs) Grenzsituationen (green line walk – Die Fabrikanten) Great Wall Walk (ULAY) +Performance als Aufenthaltsort +Performance als Leben Performance als Lebenskunstwerk Performance als Fest Performance als „Übersetzung“ (PSi7) Ressource Aufmerksamkeit Kunst als schnelle Nummer Existenzphilosophische Thematisierung Von Situation (Jaspers, Satre, Merleau-Ponty) Performanz als wertsetzende Leistung, als Konfiguration der Präsenz: dem Handeln (BN) Emotionen das Fremde betreffend Das Fremde als Monster Ästhetik ohne Absicht (PB) Performanz = immer auch Verkörperlichung der Sprache Sicht der Performanz Performance = Intensivierung visueller u. taktiler Reize (Wanda Golonka) (Francis Francine: Drag-Performer bei Warhol u. Smith / Mario Montez, Jack Curties: Drag- Performer bei Warhol) drag queen / drag king (Diane Torr) Drag (Mary Noéle Dupuis) Mythos der PerformerInnen – Recycling (Ursula Palla) operation performance Operation als Performance (Orlan) remodelling identity Identity in process Autoren/Autroinnen-Sicht +Performance als Handlung +Performance als analytische Setzung Provokationsästhetiken Ästhetik des Schreckens Staging the Holocaust (PSi7) Poesie brut (Alberto Masala) Indian Movement (Jimmie Durham, James Luna) (Brian D. Tripp) poesie sonore Als menschliche Existenz unmittelbar wirksam in die Existenz eines öffentlichen Körpers eingreifen (BN) westliches Tabu der Schönheit überschreiten: Gesicht zerschnitten (Gina Pane) (Orlan) gestaltete Schaulust visuelles Drama Die richtige Rede – Performanz (BN) Las Americas: Crossing Cultures (PSi7) Lichtlöschmaschine (Andreas Techler) Zerschlagung von Glühbirnen Performance als Erinnerungsarbeit (s.o.) (Schmiz&Drux: Alexander Schmid, Michaela Drux) Modell des Unfalls (Allan Karpow)(Stuart Sherman) Ereignis der Fassungslosigkeit par excellence Existentielle und leibliche „Ent-Setzung“ die sprachlos macht u. vor dem Denken kommt Bilder anonymer Menschen gefoltert, hingerichtet (Chen Chieh-Jen, Nieslony) tableau vivants (2) Identität u. Habitus B.M. ist eine kulturübergreifende Wahlverwandtschaft performatives Handeln Westliche „textfixierte“ Kultur; demgegenüber erscheinen die nichtwestlichen Kulturen als „Performance“ Performative Dimension von Identitätskonstruktionen „Etwas, ein Echo von Nichts“ / Serienmord (Franticek – Klossner) Lachen fördert verborgene Grundängste zutage „Peintre Nato“ Theorie der Selbstbefreiung Lautpoesie / Phoneme Kulturen verbinden (Dimitri Alithinos) „Beauty now“ (Vanessa Beecroft, Cindy Sherman, Yasumasa Morimura, Matthew Barney, Leigh Bowery, Mariko Mori, Pipilotti Rist) Visuelle Dramaturgie Licht und Zirbeldrüse (Ingolf Keiner) Girlism Phosphoreszenz (Fried Rosenstock) Performing Identities: Nation, Region, Religion (PSi7) sonore lectures Im Augenblick des Grauens absolutes Alleinsein In der Handlung bizarres Stück Existenztheater (Via Lewandowsky) Kindheitserlebnisse, Urängste, destruktive Phantasien, Triebanalyse Lebendiges Tableau Performative Erzeugung von Distinktionen (Gebauer mit Bourdieu) Umweltfragen (Mongkol Plienbangchang) Performing Identity: Siehe auch feminist. Sicht (Yayoi Kusama, Pierre Molinier, Judy Chicago, Faith Wilding, Urs Lüthi, Adrian Piper, Patty Chang, Jürgen Klauke, Katharina Sieverding, Linda Benglis, Robert Morris, McCarthy, U. Rosenbach, Warhol, Leigh Bowery) „dialogical“ performance Happening (1) Die Kunst der Handlung Interkulturelles Performer-Training (Schechner) Wahrnehmungs- qualität Nihilistic existance (Ming Zhu) interkultureller Austauch in der Performance Furcht-Angst-System (V. Acconci) Verlassenheits-Panik-System Existentielle Bedeutung der Angst (Henry Chopin) Privat-Performances (Jamea Lee Byars) Publikumsbeteiligung offener Ausgang Emotionale Einflüsse des Lichtes (im Raum u. im Lauf der Jahreszeit) Performance als perfektes Corporate Identity / Corporate-Identity-Performer Vergl. Butoh (Christoph Mayer OÖ) Butoh: Suche nach den Ursprüngen in der Tiefe der eigenen Existenz Aus-der-Fassung-geraten Möglichkeit einer Ek-stasis Sich vollständig aussetzen (extrem performance) (BN) (Abramovic) (PSi7) Performing Trauma: Rewiring Self and Society In the Afthermath of Violence lectures (3) race and Performance (Fabio Mauri) (Laurie Carlos) (Adrian Piper) Intervention (2) (Alain-Martin Richard) intercultural performance (PSi7) Ästhetik der Atmosphäre Lichtflut (Sonia Knox) (Allan Kaprow, Tadeusz Kantor, Jean-Jacques Lebel, Wolf Vostell, Al Hansen, Rauschenberg, Robert Whitman, Nitsch, Schneemann, Knizak, K. Dewery, Alain Jouffrey, Zorka Saglova) Kulturelle Achtung (BN) multicultural performance (PSi7) lightshows die Menschen zu lieben (Offenheit / keine Stellungnahme / ...) Identity (as) performance 13 Identitätssicht Performance als „Übersetzung“ (PSi7) in einen anderen Bereich. Künstler sind nach einer P-Phase oft in anderen Feldern der Kunst tätig Überlebensinstinkte Schärfen (Ronaldo Ruiz) Existentieller Einsatz in der Performance (Pane, Brisley) (Min Tanaka) Orte der Existenz kartographieren (Janos Szirtes) interkulturelle Performanceprojekte Interkultureller Dialog (P. Jacomella & M. Walther) Licht- Performance Lichtkompositionen (Nan Hoover) privat /vs/ öffentlich Performance = Die Kunst des Handelns (Black Market) performative action Durchbrechen der Atmosphäre – Was ist Kunst u. was „Realität“? (Harrie de Kroon) Existentielle Fragen (Petra Deus) (Sowa) Situatives Dasein als Handlungsvollzug DADA Lichtmusik (Rolf Julius, Christian Möller) gender- tainment (2) flow – Erlebnis Nichtexistenz der Frau (Varsha Nair) interkulturelle Transformation (Translation Transition Transformation – PSi7) Intercultural Collaboration (PSi7) Lichtkrach-Performance (G. Ritter, P. Haunschild) Hermaphroditisch geprägter Mensch (Fen-Ma Liuming) Existentielle Aktionen – bis zur totalen Erschöpfung (Ben ´D Armagnac) ethnicity and performance Interkulturelles Theater Judentum (Tanya Ury KZ-Tätowierung) Mensch unter Menschen zu sein (BN) Siehe: Performance als Leben Deine Anwesenheit ist das beste Werk (James Lee Byars) Punktuelle performative Intensitäten (statt Werke) Sich zu Momenten der Intensität zusammenfinden Literatur: (... Fortsetzung) Ferdinand de Saussure (la langue /vs/ la parole) Senta Trömel-Plötz (Hg.) Gewalt durch Sprache (Buch) J. Habermas / theory of communicative competence and performance Charles Morris (Semiotiker) Emile Benveniste Jerrold Katz (competence/performance) William Labov (sociolinguist) Hans-Dieter Huber Johanna Malt / Performative Constructions of Meaning (Beitrag) Robert A. Fischer / Oral, multimedial (Beitrag Kunstf. Bd. 152) Walter J. Ong / Orality and Literacy N. Luhmann Davidson Horst Wenzel (Forschungsprojekt) / Repräsentation und Kinästhetik im Spannungsverhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit König (Forschungsprojekt) / Produkt- orientierte und prozeßorientierte Ansätze in der Sprachwissenschaft Semi-orale Kulturen des Mittelalters Sybille Krämer (Forschungsprojekt) / Performanz u. Performativität in der Sprachphilosophie story telling (1) postdramatic theatre of happenings (LE) Totale Beteiligung statt Spektakel (Situationisten) die Konferenz als Handlungsleben die entflammte Aura (Austrahlung) Lichtinszenierung (Noah Riskin) Sich-Öffnen für die Erfahrung intensiver Präsenz (Petra Deus) Dame Magma (Lori Weidenhammer) Es gibt keine Wiederholungen, nur situative Präsenz LKW (2) Lebenskunst Kulturpolitik als Kern der Performance (Charles Garoian) Animotion (Stefanie Wilhelm) Performative Ästhetik (H. Seitz) (FL) Gegenstück zur Energie: Affektverflachung – Verlangsamung, pastöses Aussehen, schlaffer Muskeltonus, leise Stimme, kalte Haut, matter Blick ethnic performance (Guillermo Gomez-Pena, Laurie Carlos, Jessica Hagedorn, Robbie McCauley, Coco Fusco, Shirin Neshat, Lorraine O´Grady, Reona Brass) Absichtslosigkeit Reauratisierung in performativer Kunst Art Attack (Lynn Mc Cary, Evan Hughes, Alberto Gaitan) Activity – Frames of mind (Kaprow) Prozessuale Ästhetik (Proj.: Kinetographien) (religiöse) Verzückung / Ekstase Bedeuten ist Handeln/Tun (Sowa) Handeln = „in die Hand nehmen“ (dem Sein „an die Hand gehen“) entspannte Grundbefindlichkeit Dasein – als performativ-praktischer Akt (Sowa) Praktizistischer Daseinsbegriff (mit Heidegger) Siehe: Ästhetik der Existenz (Foucault) Handlungsforen Polen: oft auf das eigene Leben bezogen asiatisches Gedankengut Ästhetik performativer Kunst Der Exzeß, der Moment des Taumels (McCarthey) Psychosenahe Aufhebung der gewohnten Ich-Grenzen sowohl in der Liebesekstase wie in der religiösen Ekstase (unio mystica) Wechselspiel zw. Ästhetik u. Existenz (PB) Kategorie des „Zwischen“ als Leitkategorie für eine Ästhetik des Performativen (BN) Die energetische Summe: Emergenz (höhere Seinsstufe), keine sekundären Diskurse führen Handlung art action Gelassenheit Ästhetisches Handeln Frau als Stück Fleisch (Mary Noéle Dupuis) Gefühl der totalen Beteiligung (Flow) Politisch motivierte Selbstverbrennung als Performance? (Jan Pallach) Seppuku (Yukio Mishima) Ohne emotionalen Anstoß gibt es keine Aktion B.M. ist ein Prinzip mit ethnisch-kultureller Dimension To analyse performance as the primary reality (David E.R. George) Performance as a model of existential reality (PB) Das Leben – eine Gebrauchsanweisung: Das Buch der Gesten (Jochen Gerz) Gegen Diskriminierung aufgrund kultureller Unterschiede (G. Gomez-Penas, James Luna, Adrian Piper, Tim Miller, Holly Huge, Robbie McCauley) (Elvira Santamaria) Ästhetik der Lebensorte Ästhetik der Lebenspraxis Handlungsraum Publ. einbeziehen (Karen Rahn) Unreduzierbarkeit des Praktischen Wesen aus einer anderen Welt (Mariko Mori) Ablösung von der Dominanz des Visuellen (des Augensinn) Sich energetisch in einen Samurei hinein zu versetzen (Charlemagne Palestine) – Hagakure: Lobpreisung der Energie (Mishima) Levitation (Aufhebung der Schwerkraft) (Terry Fox) Life Performance (Abramovic, Ulay) deep play /vs/ shallow play (Geertz) (2) Neurotische Rituale – in der Intensität einer hysterischen Psychose (Reindeer Werk) angespannte und entspannte Grundbefindlichkeit Lebenskunst als Selbstversuch Wahrnehmungspolitik 12 ästhetische Sicht / visuelle Sicht / Lichtsicht Performer nimmt Schlafmittel – Publikum muß agieren (Ma Liuming)/ Schlafstücke (Geoffrey Hendricks) Am Tropf mit Schlafmittel (Holtappels) action Existentialismus (Primat des Handelns) Existentialphilosophie Subjektivismusdebatte Begegnung (2) Communitas Sicht der Realerfahrung Ostkunst / Westkunst Performance als Ästhetische Kategorie (V)Erbitterung Härte Strenge (Helga Moehrke) (Monika Günther & Ruedi Schill) (Sompong Thawee) life art Gestures (2) Beunruhigende und erneuernde Energie (Ric Allsopp) Siehe: die entflammte Aura (Ausstrahlung) Die Kunst des Existierens Performance gründet auf der Präsenz agierender KünstlerInnen 14 existentielle Sicht Mediale Präsenz für politische Fragen (Schlingensief) Bis zur Erschöpfung Totale Verausgabung (Gina Pane) (McCarthy) (Reindeer Werk) (Denis Oppenheim) (Marina Abramovic: Tanz bis zur Bewußtlosigkeit) (Marcos Kurtyz) (Dorte Strehlow: Schleppt Sack) (Melati Suryodarmo: tanzt,fällt, ...) Totale Überlastung (Stuart Brilley) hand generated light (Richard Alpert) Wirkliches Handeln, als politisches Wirken „mal action machen“ Performance als Begegnung verschiedener Kulturen (Abramovic/Ulay, Minus delta t) Performance als ästhetisches Phänomen (als ästhetische Kategorie) s.o. Pragmatistische Ethik u. Ästhetik (bei Rorty, Shusterman) (H. Sowa) Suche nach dem perfekten Jetzt (Moment) (James Lee Byars) bed in (für den Frieden) (Yoko Ono) Siehe: Lebenskunstwerke Lebenszusammen- hänge werden zur Kunst erklärt der Rezipient als (notwendiger) Zeuge Technik Kritik (Fake shop – Performance-Installation) Präsenzästhetiken (Colette: hat den Ablauf ihres Lebens zum Kunstwerk erklärt) Haptische Reize (Fluxus) Tabu Verletzung (2) (Diskurskontrolle durch Tabuisierung) The performative indoctrination model (Ray Langenbach) Artaud: zu sein wie Verurteilte, die man verbrennt, und die vom Scheiterhaufen herab Zeichen machen Performance ist gegenwärtig Kommunikation mit dem Publikum (Sang-Jin Lee) Cut piece (Yoko Ono) Konfiguration (der Präsenz) Neoexistentialisten Performance als Handlungsfähigkeit Siehe: Höchste Momente physischer Präsenz Publikum einzel hereingeführt (Franco B.) organisches Material garbage delivery performance Publikum u. Performer partizipieren am gleichen energetischen Raum Tapp- und Tastkino (Valie Export) Körperkontakt (Schechner) Berührungen (Franz Müller) Kriegsopfer (Mona Hatoum) Aura (Luft, Hauch) als das vergessene Menschliche (D. Mersch) Auf der Suche nach Erfahrungsechtheit Performing world war (PSi7) Der Performer als eifriger Rezipient einer Ausstellung (Tomás Ruller) voyeurism of performance (V. Export, Lydia Lunch, Rachel Rosenthal, Elke Krystufek) Tierherzen (zT. pulsierend) (Stadtwerkstatt, Sándor Dóró) Energetische Betrachtung psychischer Prozesse (Psychische Energie) Zensur (Tania Bruguera) Vergl. Identitätssicht (Performing Identities – PSi7) Politisches Theater Leben (als Thema) Political Performance (Adrian Piper) (Padang Ilalang Group) (Kathrin Butt) (Michelarcangelo De Luca) Politisches Klima: (Mongkol Plienbangchang – U-kabat-Group) Für eine Repolitisierung der Performance (Hans-Jörg Tauchert) intensive Energiefelder aufbauen (Rolf Langebartels) Es gibt so viele Performance- Ästhetiken wie Lebensformen bzw. Sprachspiele (D. Charles mit Wittgenstein) Käfigsituationen (Bonnie Sherk, Gómez-Pena & Fusco) Extremperformance (Text: Lischka) (Julie-Andree Tremblay) Animal ritual (bradley smith) Siehe: Kontemplation /vs/ Ekstase das Unberührbare Begreiflust /vs/ Berührungsverbot (Franz West – Stücke, die mit dem Körper erfahren werden sollen) (Berührungssehnsucht) art propaganda 20 Performance-Meter werden zum Marathon (Albert van der Weide) mit der Aufmerksamkeit des Publikums spielen (Giuseppe Chiari) Sicht der Weltanschauung Intensität u. Energie: Vital works: Abramovic/Ulay Energiedialog Mensch als Hund (Oleg Kulik, Alexander Brener, Peter Weibel) Gewöhnliche Lebenssituationen Distanzlosigkeit Energiezeichnungen von Performances (Morgan O´Hara) Ethics is the Aesthetics of the Few (ture) (Laurie Anderson) Siehe: hemmungslose Performances Publikumsreaktionen austesten (Siehe: Grenzsituationen) (La Fura dels Baus) 11 politische Sicht / interkulturelle Sicht Bzgl. Ästhetik /vs/ Ethik Vergl. Wittgenstein Performance mit (toten) Tieren (V. Export, Siglinde Kallnbach, Werner Klotz (Schnecken), Via Lewandowsky, Alastair MacLennan, H. Nitsch, R. Schwarzkogler, Otto Mühl, Zbigniew Warpechowski, Mark Tomson/Thompson (Arbeit mit Bienen), Stadtwerkstatt (bug race), Zitronenfalter (Brook), Attila Kosa (Tierpräparator), Paul Kos (Trophy), Josef Beuys (Coyote, Pferd, toter Hase), J. Kounellis (Pferde), G. Duintjer (Pferd), Bender&Nern (Pferd), Arnulf Rainer (Malperformance mit Affe), Stephan Us (toter Sperling), Elisabette Mileu (Fisch) Pascale Grau (Marienkäfer), Bonnie Sherk, Tatjana Ilic (Vogel in Mundhöhle), Marco Ivaristtis, Kim Jones (Ratten-Verbrennung), Ella Tideman, Markus Schwaighofer, Walter Stehling (Hund), Ramiro Oviedo (Schlange), Hélio Oiticia, Carolee Schneemann (Schlagen, Fische, Huhn), Kaprow (Hühner), Rafael M. Ortiz (Chicken destruction), Mark Boyle (Insekten in der Qual des Todes), Simon Whitehead (Tieren nachgehen)) Vergl. animal performance (Zirkus) Affekte sind zentrale Energielieferanten Mit der Kamera posieren (Ma Liuming) Rezipient- Performer Zuschauer in der Rolle des Performers (in kompliz. technischen Installationen) (Chris Burden) (V. Acconci) Nacktperformance durch „Publikum“ per Inserat organisiert (Spencer Tunick) größtmögliche Intesität erfahren: als Ziel der Performance (Peter Stembera) Performance in der Politik Siehe: Aufmerksamkeit (Energiefeld als zentrierte Aufmerksamkeit) Vergl. Körper als Medium (Performing Resistance – Wien) rauschhafter Zustand Energetische Parallelitäten (Morgan O´Hara) Ethik ist die Ästhetik der Zukunft (RoseLee Goldberg mit Lenin) Über Ethik kann man nicht sprechen (Praxeologie) Ethik = Handlung (performativ) Publikum in der Opferrolle Inge Broska Hans-Jörg Tauchert Jürgen Olbrich pseudo durch und durch Boris Nieslony UlunMichael Steinke Reindeer Werk: Lebende Vorhersage – The Prediction 79-82 Performance-Kultur als Keimzelle einer neuen Rezeptionskunst Sich den Besuchern völlig ausliefern (Marina Abramovic) (Hermes Phettberg) (Julie-Andree Tremblay) Eskalation beginnt am eigenen Körper (Engelmann) Laden für Energien aller Art (Ulf Freyhoff – FreiRäumeN) politisch revolutionäre Ansätze Manifestation manoeuvre (Canada) Performance als soziale, politische Strategie Performance als Herstellung eines energetischen Körpers situative Produktion Manöver, sit ins Siehe: Das Brachiale Werk-Zeuge (in actu) Kern einer performativen Ethik und Ästhetik: Steigerung des Lebens in seiner ganzen Ausdrucks-, Wahrnehmungs- u. Genußfähigkeit (H. Sowa) Vergl. Sicht des Feldes Sicht des Handelns black performance Siehe: Sicht der Zerstörung Das Ritual unterscheidet nicht zw. Publikum und Darstellern Happening (2) Emotion als Form sozialer Energie Leidenschaft energetische Sicht unmittelbarer Bezug zum Publikum als Wesensmerkmal der Aktionskünste postprop- agitprop Kommunikationsästhetik Soziologie (Bourdieu) Identitätsdiskurs Performativitätstheorien Postmoderne Sichten agit prop agit pop 10 Rezipientensicht / taktile haptische Sicht Leben: intensiv, brennend, infernalisches Spektakel (Tibor Hajas) Interpassivität (Theorie) agit-lecture Zu einer Ethik der Tat – Hagakure (Yukio Mishima) Animals Transforming Culture: High and Low (PSi7) 13 Intensitätssicht Psychische Energie (Stuart Brisley) Gefühl der „Mächtigkeit“ hängt von der dahinter steckenden Energie ab Publikumsbeteiligung Lüge als performativer Akt DADA, Futurismus und Surrealismus wollen die gedankliche, seelisch-nervliche und auch körperliche Attacke auf den Zuschauer (LE) (Mary Bauermeister) Tastsinn Agitation u. Propaganda (marxist., leninist.) (Sonia Knox, Elisabeth Chitty) (Ray Langenbach) (Marcel Odenbach) (U. Rosenbach) (Marcella Bienvenue)(Chris Reinicke) Interventive Handlungen des öffentlichen Lebens 09 Alltagssicht „Tactiles“ (C. Kolig) action Denken und Handeln in Intensitäten (BN) Wichtiger Parameter der P.: Identität des Subjektes Experimente mit dem Publikum (Dan Graham) (Viktorine Müller (Publ. Vakuumverpackt), Mike Hentz (Einschließung, Fesselung), Nikolaus Urban (Einsperren, Stiche), V. Export (Auspeitschung), Jason Lim (Bierregen, Mehlregen), Markus Hensler) Ethik der Karthasis erfordert Teilnahme (LE); Übertritt qua Erweckung unkontrollierbarer Affektreaktionen (Angst, Ekel, Schrecken) (Bruce Barber) Learn where the meat comes from (Suzanne Lacy) direct art gesellschaftliche Bewegung (Vergl. Projekte von IRWIN) engaged performance Im Dienste der Humanität (Rui Huang) Agitationen (organischer) Zerfall Verwesung (Kosa) Politische Agitation (Birgit & Wilhelm Hein) Gorilla-Masken Freudsches Konzept der Sublimation = Umwandlung libidinöser Energie in andersartige Prozesse Club Moral (Danny Devos & Annemie Van Kerckhoven) Kunst als unmittelbare Direktmittteilung (FS) (James Barth, Heinz Cibulka) „a“ battery „a“ The Prediction Büro Berlin ASA-European Rent An Artist, Prediction Black Market International STOP.P.T. Performance-Netzwerke Situationisten, Lettristen IRWIN, Lidl Akademie Chris Reinike Rasa Todosijevic politischer Aktionismus politisch motivierte Aktionen Aktionismus im Parlament Symbolaktionismus (PB) social activist performance Psychophysische Attacken Gegen Sexismus, Rassismus (Guerilla Girls) Menschenliebe Ängste um die Würde des Menschen im Wahn (Rolf Hinterecker) Siehe: Sicht des Spieles Nachstellen von Alltagssituationen ekelerregende Materialschlachten Aktivismus / Activism (Chumpon Apisuk, Arahmaiani (A. Rahmayani)) Wenn Abramowicz sich den Besuchern darbietet ... so muß die Wahrnehmung ins Erleben einer Verantwortung umschlagen Wäschewaschen zu Golfkriegsvideo (Ali al Fatlawi) Würde Performance (Zofia Kulik, Przemyslaw Kwiek) Direktheit (als zentrale Qualität der Performance – Im Vergleich zur medialen Vermittlung) Activism and Community (PSi7) Publikum attackieren (Istvan Kantor – Monty Cantsin) Spiele Theater der Perversion (LE) Shan – Disziplin der Aufmerksamkeit (Zygmunt Piotrowski - Aufmerksamkeitsschule) Ereignisästhetik als Ethik (GANG ART) ethische Äquivalenz The great american worker (Francis Brown) (LE) Affektiv unmittelbar terrorisierende radikale Schmerz-Performances Ekelsicht Präsidentschaftskandidatur (Heinz Baumüller) Parteigründung (Schlingensief) Performance als Demonstration (s.o.) (Milan Kizak) „Polis Performance“ (Matthias Schönweger) Politisch intendierte Aktionen und Performances (Kategorie 13 nach M.-L. Lange) (Janus Markus = J. Markus-Barbarossa) geistige Situation abstoßende Performances Geruchsekel (Else Gabriel) Performance als Aufmerksamkeit (s.o.) Performance ist Spiel Widerstandsbewegung Protestbewegung, sit ins (Ralf Samens) Performance als Subversion (s.o.) Geben, was in der Liebe zu finden ist (Artaud) Verantwortungsmodelle (Georg Ritter) Publikumsverantwortung Weiblichkeitsmythen des Alltags (Mechthild Barth) Sich dem Publikum hilflos aussetzen (Wolfgang Flatz, Abramovic) sadistisch gequält (Hermes Phettberg) Strenge ekelerregende Abjekte Aufmerksamkeit als Rohstoff (2) Das generelle Wesen der Performance Ritualisierung (Inszenierung) von Emotionen „Teilnehmer“ als Akteur Performance als Praxis der Destablisierung (s.o.) Tabuthemen Kindesmißbrauch (Rosa Galindo, Pedro Garhel, B. Nieslony) ecoactivist performance ecological performance political performance Verantwortung (Z. Warpechowski) Re-Imaging Tableaux Vivants (Stephanie Beaudoin, Tarin Chaplin, Colette, Kim Dawn & Christof Migone, Shawna Dempsey & Lorri Millan, Rachel Echenberg, Nathalie Grimard, Louise Liliefeldt, Christine Martin, David McFarlane, The Other Theatre, Kathryn Walter) Gemeinsame Haltung (B.M.) Umgehen mit dem Tabu Tabu Guerilla Art Action Group (GAAG: Jean Toche, Jon Hendricks, Silvianna, ....) Kunst und Revolution (P. Weibel, V. Exort, O. Mühl, G. Brus UNI Wien 1968) Zwangsperformance des Lebens Publikum abholen und mit ins Wasser holen (Billedsofteater) Die Ethik des Schenkens ist perforamtiv (the event as gift, The gift as event must be irruptive, unmotivated – Derrida) (Esther Ferrer, Elvira Santamaria) Guerilla- kunst Städtisch-strategische Interventionen (Shanna Noyes – Urban Canvas Art Initiative) PIM performative indoctrination model (Ray Langenbach) Siehe auch: politische Sicht Ästhetik als Kunsttheorie Ästhetischer Diskurs Kunsttheorie / Morphologie Wahrnehmungstheorie Erhabenheitsdebatte Auradebatte Ekeltheorie Kommunikationsästhetik Performance Studies Ethnography Scham (kulturdeterminiert) Tabuverletzung/Tabubruch (Tibor Hajas, McCarthey) (Fluxus) (Autoperforationsartisten: Micha Brendel, Else Gabriel, Rainer Görß, Via Lewandowsky) (Schlingensief / Was könnte noch verletzt werden?) Performance als Provokation (Else twin Gabriel, Micha Brendel, Via Lewadowsky) Pro-Vokation - Anrufung Aktionen für das Leben der Erde (Ulrike Rosenbach) 12 ethische Sicht Mimesis und Nachahmung (Robert Hartmann, Werner Reuber, Ulrike Zilly) Schauraum /vs/ Handlungsraum Siehe: Tabumaterialien anarchistische Ansätze (Charlemagne Palestine) Extremität im Emotionalen (V. Export, Lorraine O´Grady: Guerilla Performances) guerilla theatre Performativität des Verfahrens ersetzt (lt. Luhmann) bereits die Normativität der Gesetze (Lit.: Lyotard) performance demonstrations (Guerilla Girls) (minimal public distance) Terror der verletzten Intimität (Schlingensief) Eva Seanto Ulrike Rosenbach Simone Forti Deborah Hay Elaine Summers Trisha Brown Lucinda Childs Alison Knowles Charlotte Moorman Angelika Festa feminstische narrative Performance Stillgestellte Theatralik lesbian performance Traumillustrationen (Eleanor Antin) Traumtheater (der Surrealisten) Wut-Ärger-System Höllische Körper: Schreckenswelten: Elektrische Schläge, unerträglicher Lärm (LE) Feminist Art Workers (Nancy Angelo, Laurel Klick, Cheri Gaulke) Lebendiges Tableau (Alex Mlynarcyk, Colette, Luigi Ontani, Johan Lorbeer, Claudia Triozzi, Myriam Laplante, Faisal Abdu´Allah) Expressionistic and psychological interests (Wiener Aktionisten) Disrupt political colonialism (Spiderwoman) Feministischer Aktionismus (Carolee Schneemann, Joan Jonas, Ann Halprin) Körper als Material (s.l.) Ethical „performance“ (internet newsletter) Vergl. Wittgenstein Tableaux Vivants Selbstentblößung gemeinsames Angespanntsein (2) Vergewaltigungsszenario (to break the code of silence) (Ana Mendieta) In reality of rape (Sandra Orgel, Aviva Rahmani) Sadomasochistic Performance: (Bob Flanagan, Sheree Rose) (Paul McCarthy) (Mike Parr) (Da Blunschi) Selbstvergiftung (Heli Rekula) Verführung/Abspeisung (Anja Ibsch) feminist actionism (Ursprgl. V. Export & U. Rosenbach) body=social construction=transfigured nature /vs/ material=body=nature Politische Frauenbewegung Performancekunst Lust und Schmerz (Eulalia Valldosera) Vergl. living environments (Lebende Bilder wie im Barock) Zonen der Ver-störung (Mike Hentz, Karel Dudeseck, Monty Cantsin, Padeluun, Flatz) (Kees Mol) Erregung Stimulierende Emotionalität (Hansjörg Marti) Queer performance is a paradigm of feminism itself Feierlichkeiten des Alltags (Milan Knizak) Angstsituationen (Mark Boyle) Destruktionsaktionen (Kategorie 07 nach M.-L. Lange) (W. Flatz) Symbolisch gegen eine Zivilisation gerichtet (Wolf Vostell, G. Brus, O. Mühl, R. Schwarzkogler) Translating the Body (PSi7) Emotionen im Kampf der Geschlechter emotionaler Raum / Gefühlsraum gender surfing (Spiel mit den Geschlechterrollen) (Rituelle Doppelgeschlechtlichkeit – Schamanen) Busenperformance (Ewjenia Tsanana) (Vergl. V. Export) prediction (1) gender: a category constructed through performance (not a given social or cultural attribute) gender = a „doing“ Mann/Frau-Dualitäten-Analyse (Elena Ferrer) Verschüttete Weibliche Potentiale frei setzen (Mileva Josipovic) (T junction) Performance = was uns bewegt: Ziele, eMotion, Träume, Ängste, Beziehung Tradition u. Entertainment Kunst u. Leben (Yuan Mor´O) Performativität von Gefühlen das Emotionale als fundamentale Stellungnahme emotionale Kraft der Performance (John Duncan) gender (in) performance Wut u. Haß als Motivation gender- tainment (1) lebende Vorhersage (Reindeer Werk) Was berührt uns ? Performative Generierung von Gender u. Sexualität Schwarze Kulturtheorie Kulturkritik feminist studies / feminist theory gender studies anthropology of gender Kulturhistorik Postmoderne Sichten postcolonial theory (Spielregeln der Kunst) Politischer Diskurs Repolitisierungsdiskurs Postkolonialistischer Diskurs Exotismusdiskurs Race-Diskurs Regionalismus-Debatte Minoritäten-Debatte Eurozentrismus-Debatte Critical discourse Legende Gewalt als kritisches Instrumentarium (Antoni Miralda) Siehe auch: Identitätssicht B.M. Mikroemotionen sind das Werkzeug der Handlung destruction in art trauernde Performance (Hans-Jörg Marti) celebration art (1) öffentliche Festlichkeit (Feuerschlucker ...) Feministische Performance Aggressive Aktion (BN) Ärger-, Wut- und Aggressionslogik (Kees Mol => Nieslony) Poetisch destruktiv 11 feministische Sicht Mit diesen Sichten werden inhaltliche/analytische Perspektiven abgesteckt bzw. inhaltliche Zonen abgegrenzt. Innerhalb dieser Zonen erfolgte die Plazierung nach dem Prinzip: räumliche Nähe = inhaltliche Nähe. Der Außenring ist meist abstrakter gehalten, als der Innenbereich. Mit Foucault könnte auch von archäologischen Gebieten gesprochen werden. Feministische Sicht (Faith Wilding, Suzanne Wilding, Valie Export, Martha Rosler, Barbara Smith, Marie Beth Edelson, Linda Montano, Yvonne Rainer, Suzanne Lacy (Lazy) & Judy Chicago, Yoko Ono, Eleanor Antin, Hannah Wilke, Shrin Neshat, Amanda Heng, Carolee Schneemann, Betsy Damon, Leslie Labowitz, Martha Wilson, Lydia Schouten, Fumiko Takahashi, Diane Torr, Split Britches, Anna Deavere Smith, Nicole Croiset, Karin Anarchia, Anna Dancikova, Taro Ito, Tina Keane, Anna Paci) gesteuerte Gesichtsmuskulatur (Huge Harry) EEG-meßbar: Hunger, Angst, Wut, Trauer, Freude nn Sicht Performance als Exorzismus (s.o.) das Brachiale als fundamentale Stellungnahme Übergang des Theaters in ein Fest (LE) destruction in art symposion DIAS (1966, ...) (O.Muehl, H.Nitsch, P. Weibel, A.Hansen, Gustav Metzger, Susan Cahn, John Sexton, Kurt Kren, Vostell, R.M. Ortiz) feministic performances ceremony art (1) das Leben als Fest (zu Tisch laden) Psychische Ausnahmesituationen (Michael Burges) Selbstversuche mit Psychopharmaca (Marina Abramovic) Diskurse Advanced Studies Methodenkomplexe Theoriekomplex Forschungsrichtungen Disziplin Fest als Schnittstelle zw. Aktionstheater und Gesellschaft Die Archäologie folgt der Achse: Diskursive Praxis => Wissen => Wissenschaft. In diesem Sinne werden hier relevante Diskurse, Forschungsrichtungen (Wissenschaftsbereiche) und Methodenkomplexe angeführt. Disziplin: Methodenbündel (einer Wissenschaftsdisziplin) Performance als analytische Setzung (s.o.) extreme Situationen psychischer u. physischer Belastung (Chris Burden) (Barbara Sturm) Psychische Grenzen (Stuart Brisley, Geert Duintjer) Ästhetik der Zerstörung / Dekonstruktion Festlichkeit X Tage Geburtstagsfeiern (Yutaka Sone) Abreaktionsspiele dramatic self- expression (G. Brus, A. Rainer, V. Export) Poesie und Zerstörung (Vasan Sitthiket) Literatur: Sue-Ellen Case and Jeanie K. Forte (Ed.) Performing Feminisms: Feminist Critical Theory and Theatre (Buch) Senelick Lawrence / (Buch) Gender in Performance Geraldine Harris / Staging Feminities Performance and Performativity Routledge Reader in Gender and Perform. Performative Acts and Gender Constitution (Beitrag 1988!) / Judith Butler Kate Davy / ... Reception, Context, and Address in Lesbian Performance The politics of black performance (Buch) / Catherine Ugwu African-American Performance (Buch) / A. Bean (Ed.) P.A.N. (Katalog-Buch) Black Market International (Broschüren) Büro Berlin (Katalog-Buch) Herbert Blau / To All Appearances: Ideology and Performance Randy Martin / Performance as political act Baz Kershaw / (PSi7) / Ecoactivist performance The Environment as Partner in Protest Literatur: (... Fortsetzung) Jill Dolan / The Feminist Spectator as Critic Michelene Wandor / Studies of British feminist performance Lance Carlson / Performance Art as Political Activism (Beitrag) Catherine Elwes / Floating Feminity: A Look at Performance Art by Women (Beitrag) Lynda Hart & Peggy Phelan / Acting out – Feminist Performances (Buch) Valie Export / (Beitrag) Persona, Proto-Performance, Politics Coco Fusco (Künstl.) / The Other History of Intercultural Performance (Beitrag) Susanne Schwinghammer-Kogler / (PSi7) Interculturalism and aesthetics or the deconstruction of an eurocentric myth Norma Broude & Mary D. Garrard (Ed.) / The Power of Feminist Art Edith Almhofer / Performance Art – Die Kunst zu leben Patrice Pavis (Ed.) / The Intercultural Performance Reader Erika Fischer Lichte (interkulturelle Ans.) Literatur: (... Fortsetzung) Peggy Phelan / Unmarket – The Politics of Performance (Buch) Sue-Ellen Case (theorist of feminist perf.) Moira Roth / 1970s The Amazing Decade Michelene Wandor / Carry On, Understudies Helene Cixous Luce Irigaray Julia Kristeva Marcia K. Moen / Peirce´s Pragmatism as a Resource for Feminism Teresa de Lauretis / Sexual Indifference and Lesbian Representation Andrea Juno & V. Vale (Hg.) / Angry Women (Kathy Acker, Susie Bright, Wanda Coleman, Valie Export, Karen Finley, Diamanda Galas, Bell Hooks, Holly Hughes, Lydia Lunch, Kerr & Malley, Linda Montano, Avital Ronell, Sapphire, Carolee Schneemann, Annie Sprinkle Women and Performance (Journal) Philip Auslander / (PSi7) Performing Resistance in a Commodified Context (PSi7) Literatur: (... Fortsetzung) Theatralisierung des Politischen (Artikel) G. Rauinig / Wien Feber Null (Buch) Geraldine Harris / Staging Feminities. Performance and Performativity Anette Baldauf / Gender & Performativity Ian Watson / (PSi7) Interculturalism and Aesthetics: Eugenio Barba´s Barter Practice Rosalinda Borcila / (PSi7) Citizen/Foreigner: The Body at the Border Literatur: Performance as an aesthetic category (Ausgabe einer Performance Zeitschrift) Dwight Conquergood / Performing as a Moral Act: Ethical Dimensions of the Ethnography of Performance (Beitrag) Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Gerhard Johann Lischka / Momente Ästhetischer Praxis De Certeau Ruth Askey / Humanistic Concerns in Performance (Beitrag) Dieter Mersch / Reauratisierung in performativer Kunst (Forschungsprojekt) Kunstf. Bd. 152 Dieter Mersch / Kategorien für eine Ästhetik „performativer Kunst“ J. Derrida / Given Time Doris Kolesch / Ästhetik der Präsenz Fischer-Lichte (Forschungsprojekt) / Ästhetik des Performativen (FL) Beauty now (Katalog) Inflation des Selbstausdrucks Urexzeßerlebnis (H. Nitsch) Literatur: Texte zur Kunst Sept Jg. Heft 35 Notes on Camp / Susan Sontag Kate Davy / Fe/male Impersonation: The Discourse of Camp (Beitrag) Expansionen (Katalog) Wiener Festw. 79 Georg F. Schwarzbauer (FS): Physische und Psychische Energien in der Performance Clifford Geertz, P. Bourdieu Mihaly Csikszentmihalyi / Das flow- Erlebnis (auch: John MacAloon) Richard Poirier / The Performing Self Suture – Phantasmen der Vollkommenheit (Katalog u. Symposionsband) Peter Gorsen / Körperrituale der Travestie und des Transvstismus (Beitrag) Petra Klaus / Hardcore-Performance (Beitr.) Hakan Gürses / Identität (Vortrag Gmunden) Dieter Mersch T.Warr, A. Jones / The artist´s body ! Orientalities: Representing National and Intra- National Identities Through Art an Music (PSi7) Vera Apfelthaler / Drag, Performance und das performative Körpergedächtnis Literatur: ( .... Fortsetzung) Doris Kolesch / Ästhetik der Präsenz Mattenklott / Präsenzästhetiken Mattenklott (Forschungsprojekt) / Kultur des Coming out (Coming Out und Subkultur - Technologien des schwulen Selbst) Mattenklott / Erzähltes Geschlecht Andrea Sieber (Forschungsprojekt) / Zum Wandel der Geschlechterdifferenz in körpersprachlichen Inszenierungstypen der Liebe Nietzsche Mishima / Hagakure - Zu einer Ethik der Tat Spielarten von Authentizität (Tagung) / O. Hruschka, A. Matzke Harald Begusch (Diss.) / CrossDressing? TransSex? CoreGender? Stefanie Menrath / Performativitäten von Identitäten im Hip Hop Between Identity and Representation (PSi7) Staging Cultural Identity (PSi7) Literatur: Kunstforum Bd. 150 Zeit – Existenz – Kunst Peter Gorsen / Der spielbar gemachte Alltag oder die Rückkehr des Existentialismus in der Performance Art (Katalogbeitrag) Roland Barthes / La Mort de l´Auteur Heidegger / Existentialphilosophie ... Heidegger / Sein und Zeit Jaspers, Sartre, Merleau-Ponty Staging the Holocaust (PSi7) Miriam Yahil-Wax / (PSi7) Where language ends (Siehe: Begegnung) Performance als Fest Festtafel (Tamar Raban, Raoul Marek) Festkultur (Stadtwerkstatt) (Werksküche: transpublic) Fest des Psycho-physischen Naturalismus (Otto Muehl, H. Nitsch) Situation mit Gästen (Hinrich Sachs) Gäste empfangen (any affair) Mit diesen Symbolen werden „kanonisierte“ Performance-Richtungen hervor gehoben. Man könnte diese Richtungen auch bezeichnen als: Strömungen (BN), Performancekategorien, Konzepte, Bewegungen, Medienrichtungen, Performance-(Sub)Kulturen, (Mikro-)Stile, Praktiken, (Verhaltens-)Grundmuster oder auch Performance-“Arten“. Als Ergänzung siehe dazu die nicht kanonisierten „Performance-Begriffe“ Richtung Psychische Grenzüberschreitungs- Performances (Kategorie 01 nach M.-L. Lange) Emotionale Wende (nach der kognitiven Wende) nomadische Künstler (nomads) als Vermittler zw. Kunst und Alltag => Feste (Alain Gibertie) Bewegung „les Vivants“ Stimmungen der Andacht, Feierlichkeit oder Festlichkeit Manifest des Taktilismus Existentialismus (Primat des Handelns) Psychoanalyse / Ekeltheorie Lacanismus-Diskurs Queer theory (PSi7) gender studies psychological theories of performance Psychologie / Handlungspsychologie Siehe auch Gustav Metzger 10 emotionale Sicht Rituale und Emotion / Ritualisierung von Emotionen Freude / Freudelogik psychoanalytische Sicht / psychophysische Sicht Literaturhinweise je Sicht / Konferenzverweis Rote Textierung: Erste Erarbeitungsphase (Version 01) Schwarze Textierung: Folgende Erarbeitungsphasen (Modifikationen / Erweiterungen) 09 Alltagssicht Soziologie (Bourdieu) Cultural studies Neuer Subjektivismus Privatismus-Debatte Lebensphilosophie (Spielregeln der Kunst) Psychische Sicht KünstlerIn (Sammeliste) Sicht der Zerstörung Siehe oben: Therapeutische Sicht Performance-Begriffe +Performance als (Kurzdefinitionen) Literatur: Justin Hoffmann / Destruktionskunst Michel de Certeau !! / Kunst des Handelns Paul Ricoeur (Bewerbung) / Lehrstuhl für Philosophie des Handelns Konserviete Welt / Eva Sturm Kultur als Handlung / Beitrag: Gertrud Koch /Texte zur Kunst 99 – 9 – Heft 35 Ästhetische Handlungen u. Demonstrationen Samson D. Sauerbier Habermas, Apel (Theorie kommunikativen Handelns) Interpassivität / Hg. R. Pfaller Karl Gröning / Hände Literatur: (... Fortsetzung) Allan Kaprow / Step Right in Assemblage, Environment & Happenings (Buch) !! Udo Kultermann / Art-Events and Happenings (Buch) ! Kathy O´Dell / Contract with the skin - masochism, Performance art and the 1970s J.L. Moreno / concept of psychodrama Julia Kristeva (theory of the „abject“) David Jones / The Performance of the Abject (Beitrag) Sigmund Freud, Wilhem Reich Literatur: (... Fortsetzung) Elke Koch (Forschungsprojekt) / Ritual und Emotion.Theorie u. Begriff des Rituals am Bsp. der Trauer Jens Roselt (Beitrag) / Vom Affekt zum Effekt Judith Butler (injurious speech / hate speech) Slavoj Zizek Kunstf. Bd. 126 / Große Gefühle (schwach) Luc Ciompi / Die emotionalen Grundlagen des Denkens !! Norbert Elias (Emotionssoziologe) Jürgen Gerhards / Soziologie der Emotion academic performance, akustische P, animalperformance, anonyme P, Architekturperformance, autobiographical performance, Bewegungsperformance, black p, Busenperformance, cabaret performance, camp performance, collaborative P, costume performance, coverperformance , cultural performance, Dauerperformance, Dekonstruktionsperformance, dialogical performance, didaktische P, digitale P, dinnerperformance, Echtzeitperformance, ecological performance, elektroakustische P, elektronische P, ethnic p, ethnographische P, feministische P, Fingerfächerperformance, fragrance p, Gesangsperformance, Grenzüberschreitungsperformance, gestische P, gestuelle P, homosexual performance, intercultural performance, Intimperformance, Kaufhausperformance, Kommunikationsperformance, Konzeptperformance, konzeptualistische P, Körperperformance, Kurzperformance, Langzeitperformance, Latexperformance, Laufstegperformance, lecture performance, letale P, Licht-P, life performance, Maschinenperformance, medical performance, minimale P, ministrel performance, multicultural p, myth-related performance, Nacktperformance, narrative P, operation performance, Partyperformance, permanente P, Poetische P, political performance, popular p, Porträt P, posed performances, Privatperformance, Projektionsperformance, pure P, real time p, research p, Retroperformance, revolutionary p, Rituelle P, Rollstuhlperformance, rhythmische P, Sauf-P, Schaufensterperformance, selfexploratory performance, schmanistische P, Stehgreifperformance, Stimmperformance, Tele-Performance, Telefon-P, Text-P, theatralic performance, Tischperformance, Trivialperformance, ultimative P, urban p, verborgene P, unsichtbare P, Vortragsperformance, Vulgärperformance, Weihe-Performance, zerbrochene P, Zweierperformance Literatur: L.K.W. (Katalog) OK Linz Performance Art, die Kunst zu leben Life is art enough / Hg. Anita Beckers Life is art enough / Felix Philipp Ingold Linda Montano / Art in Everyday Life Performanc art – Die Kunst zu leben (Buch)

4 +Performance als situative Produktion
01 Atmosphärensicht 01 kontextuelle Sicht kontextbewußte Theorien Kontextualismusdiskurs Theorien zur Metakommunikation Performance als Handlungs- und Erfahrungsfeld – eine allumfassende Atmosphäre (Prof. Mike Pearson) Disco atmosphere (Frank Lüsing & Oliver Kochta) poetische Entwendung (aus der gewohnten Funktion gelöst) Absurde Momente (2) human sculptures Performance als Situation (Terry Fox) situation art Musikalische/akustische Atmosphäre Poetik und Performance (PB) Erfindung grotesker Momente (Jaques van Poppel) Situative Ansätze (Udo Idelberger, Pier van Dijk) +Performance als situative Produktion +Performance als situatives Experiment In sich ruhende Aufmerksamkeit Sicht des Rahmens Siehe auch: Ästhetik der Atmosphäre (Atmosphäre als Begriff der Ästhetik) Poetische Situationen (Peter Trachsel) Poetische Situationen in der Doppelung (Joa Iselin & Christoph Ranzenhofer: Port Rouge) Situationskunst Gegenstände außerhalb des gewohnten Kontexts verwenden (Jaques van Poppel) Eingehen auf den Kontext (Roi Vaara, Peter Weibel, V. Export) Konstruktion der Atmosphäre (INFuG, Stadtwerkstatt) lebende Skulpturen (Quelle: Marie-Luise Lange) Präsentation einer Atmosphäre und einer Zuständlichkeit (LE) Affekt- und kontextabhängige Selektion von Gedächtnisinhalten bei gleichzeitiger Verdrängung von affektinkonformen Erinnerungen (Edward Lazikowski) (Richard Martel) (Psychogeographical Association) Situativer Aufenthalt und verweilender Umgang (Sowa) Wirkliches situatives Handeln Performance = Handlung, die durch definierten Raum gerahmt wird (Matthew Maguire) Klimakammern (Biosphären) Besucher werden elementaren Empfindungen Ausgesetzt (Hitze, Kälte, Dampf, Sturm, ..) (Bigert & Bergström) (Vergl. Wettergebäude der Stadtwerkstatt) Wolken erzeugen (Lone Twin – Gregg & Garry) Stimmungspegel (GANG ART, granular synthesis: Kurt Hentschläger & Ulf Langreich) (heiter, erhebend, beänstigend, aggresiv, ...) Rahmen und Rahmenbedingungen sind Trainigsfelder des Situativen (BN) Atmosphäre – Stimmung (mood) – Grundstimmung Strategie der verviel- fältigten Rahmen (LE) Performance als Transformation einer Situation (J.-F. Lyotard) die Kraft des Kontextes (Thomas Huber) Energetische Situation (absurde Handlungen) (Mimi Nakajima) Tonfall, Habitus, Duktus (Siehe: Oralität) Verbindung Neuer Musik und Conceptual Art (Esther Ferrer – Gruppe Zaj (W. Marchetti, J. Hidalgo, R. Barce)) Literatur: Kontextbewußte Ansätze in Kunst und Wissenschaft / G. Dirmoser (DG) Erving Goffman / Frame Analysis (Buch) Gregory Bateson J. Derrida Performance: Texts and Contexts (1993) Victor Turner / Frame, Flow, and Reflection (1977) in: Performance in Postmodern Culture Gernot Böhme / Atmosphäre - Essays zur neuen Ästhetik Thomas Dreher, Peter Weibel, ... „framing“ ist von zentraler Bedeutung für die Performance-Theorie Lebensformen als Kontext Tableau (Rahmungen) Performances von Konzeptkünstlern (Marcel Broodthaers, P. Weibel, ...) Atmosphäre/Stimmung emotional gedacht (GANG ART) Aufwertung der atmosphärischen Wahrnehmung Licht-, Raum- und Klang-Rahmen (Wilson) (Vergl. GANG ART) +Performance als offenes System Performance als Strukturdurchbrechung +Performance als Übergangsform der Kunst Performance als Vereinbarung Gestimmtheit, Grundbefindlichkeit Alltagsleben in einen Rahmen setzen (Kam Yeon Hee (YEONEE) Durchbrechen der Atmosphäre – Was ist Kunst u. was „Realität“? (Harrie de Kroon) Unsichtbare Performance (zB. als Pärchen: Judy Radul) Concept Theatre (LE) Postdramatisches Theater kann (in Anlehnung an die Cocept Art) als Versuch verstanden werden, Kunst in dem Sinn zu konzeptualisieren, daß sie nicht Repräsentation, sondern Erfahrung des Realen bietet. Conceptual art: performance as demonstration or an execution of those ideas Setting Verschiedene Orte/Räume und Lichtverhältnisse vermitteln eine je eigene affektive Botschaft Performance als Zwangslage (2) (LE) Konkretes Theater – Abstraktes, handlungsloses Theater Gestaltung der „Situation“ Grundstimmung (mit Heidegger) Reflexion über die gesellschaftliche Kunstpraxis (Didier Bay) Performance ohne Publikum Intimperformance (FS) Klimatechniker Einladung als Performance-Ersatz Hinweis als Ersatz (Peter Arnold) Kunsthallenrenovierung als Performance-Ersatz Performativität durch neue Anordnung; durch neues Zusammenbringen (von Daten eines Spielzuges) (Vergl. Lyotard) Verbal (telefonisch) über mehrere Tage vermittelte Vorstellungen: „spoken house“ (Otiose: Ailith Roberts & John Dummett) offenes System der Begegnung (BM) (R. Tiravanija) Offenes System der Zusammenarbeit (Hayley Newman) Konzeptuelle Modelle der Aufmerksamkeit (Gen Murai) Passanten um einen Augenblick bitten (Franz Müller) Performance als Vereinbarung (s.r.) Urban intervention (40 Sänger in der U-Bahn) (Christine Carson) Verrückung Verwirrung Simultanität (eine Form der Offenheit als Konzept) – es bleibt offen, ob ein Zusammenhang besteht, oder lediglich äußerliche Gleichzeitigkeit (LE) Performance ohne Personen bzw. ohne Performer - Making art without artists (zB. Nackperformances durch Rezipienten: Organisiert von Spencer Tunick) „alea“ or chance (John Cage) aleatorisch Entgrenzung: Siehe div. Formen der Ekstase imaginäre Performance (Stuart Brisley) Minimale Performances (Murmeln im Mund: Harrie de Kroon) (James Lee Byars) (Ralf Berger) (Peter Kalmus & M. Murin) Minimale Aktionen (Michael Blättler) (Esther Ferrer) Szenische Montage: Synchron bespielte „Felder“ (Vergl. BM) Parallelaktionen (Wilson) (Vergl. BM) Gleichschwebende Aufmerksamkeit (Vergl. Trance) Gruppengefühl (Communitas) (Vergl. BM) Freies Spiel mit Materialien, Gegenständen, Körperbewegungen, Aktionsorten offener Ausgang (Happening) Offenheit Siehe auch: Prozeß (Prozeßsicht) Erfindung .... Momente Rolle des Zufalls (Widerstände mit Hilfe des Zufalls) Hingabe: der Offenheit überlassen (Alex Silber) offene Praxis Eine Art Phantom, das sich sich ständig verändert (Tine Kortermand Hansen) Freiräume = Spielräume Konzeptualistische Performances (Moskauer Konzeptualisten: Ilya Kabakov, F. Infante, A. Monastyrskij) Mitwirkende u. Publikum waren identisch Polyphonie statt Dialog (LE) Die dialogische Struktur wird zugunsten von monologischen und chorischen abgelöst (LE) Vergl. Chortheater Konzeptperformance (Anna Winteler) (Felix S. Huber) Konzeptuelle Performances Handlungsanweisungen als Propositionen (Esther Ferrer) Keine stilistische Abgrenzung (BM) Entspanntheit Eigendynamik Selbstlauf verlaufsoffene Performance Performance: a permissive, open-ended medium with endless variables Collaborative Performances (mit 15 Teilnehmern) (Jörg Lenzlinger, Patrick Sidler) Indeterminacy (Cage) Anonyme Intervention Gelenkte Intervention Zuneigung (B.M.) Meditations on Tenderness of/in Performance (PSi7) Konzeptuelle Aktionen (Teodor Graur) +Performance als personales Experimentierfeld Performance als Bindeglied zw. Sparten Performance als Gabe Sicht der Manifeste Konzeptueller Umgang mit Kunst (ALMA) Unbestimmtheit (die Qualität der Summen zulassen) (BN) programmatische Störung (INFuG) Apollinische Aktionen (2) soziale performance Performatives Liebeshandeln konzeptuale Offenheit kontemplative Offenheit Art as intervention (Art Attack) 02 konzeptuelle Sicht Intervention Drei Personen an einem Tisch – Jeder agiert ohne den anderen wahrzunehmen (VLIES: Rolf Konrad, Pat Binder, Wim Kolb, Jörg Brandt) Die Nichtaktion (Kjetil Skoien) Parallele Handlungsstränge (LE) (sonst Langeweile) Gruppenperformance (Pierpaolo Calzolari) Improvisation (2) (c. Hommelsheim, W. Höfinger) freies Spiel Intervention als Realitäts- unterstützende Maßnahme (Matthias Schamp) Academic Performances (PSi7) Performance Interventionist (Gordon W) (Rudolf Klaffenböck) Inszenierung (3) expanded performance Verbindung mit dem Ganzen (Religio) Aktionen mit Erwerbslosen, Arbeitslosen, Wohnungslosen, Strafgefangenen (Christoph Schlingensief) (Santiago Serra) Entabsichtigung kollektives Tun Wissen als Leidenschaft Rückgewinnung der Komplexität Performances ohne fixiertes Handlungskonzept (Kategorie 02 nach M.-L. Lange) Improvisatorisch, spontan aus dem Augenblick (Black Market) Durchbrechung herkömmlicher Wahrnehmungsmuster und Rezeptionserwartungen gleiches Interventionsrecht Unvereinbarkeit als souveräne Gebärde (der präzise Monolog) (BN) rent an artist (2) (Vergl. Expanded Theatre) Siehe auch: revolutionäre Performanceansätze Dekonstruktionsperformances (2) (Kategorie 11 nach M.-L. Lange bzw. Inge Baxmann) Diese Performances zielen ab auf: Konfrontation, Sinn-Irritation, Disjunktion, Unterbrechung und Demontage gewohnter semantischer Zusammenhänge. Es geht um das „Aus-der-Ordnung-Kippen“, um die Zerstörung tradierter Rhythmen und Sinnflüsse. Kraft der Unvereinbarkeit (BN) Geschenkstücke Inszenierungsmuster der Liebe (öffentliche, konventionalisierte Inszenierung) /vs/ Entgrenzung Das offene Kunstwerk (U. Eco) (Spielregeln der Kunst) Intertextualität (Tina Keane) Expanded Performance (Kategorie 09 nach M.-L. Lange) ... Kann als praktische Überführung der Concept-Art in Praxis und Öffentlichkeit hinein verstanden werden Umweltprobleme und urbane Probleme (T.X. Harsono) Grenzenloses Spiel Neodadaismus Abfahrten = spontane Aktionen (Schrei im Konzertsaal) Konfrontationen Kammerdiener für 1 Monat Echtzeitperformance ( /vs/ Theater ) Performative Inszenierung seiner Biographie (als Forscher) (Xavier LeRoy) 02 Sicht des Eros Skulptur-aleatorischer Prozeß (Andreas Techler) Liebesbeziehungen wirken entgrenzend (dezentriert; vom eigenen Standpunkt absehen) Bewegungen des gemeinsamen Begehrens experimentell, skizzenhaft Prinzip: Black Market Freude, Lust- u. Liebeslogik Warburg => Nieslony, DG W. Benjamin => Nieslony 02 Entgrenzungssicht Improvisationen (1) (Brian Catling) Demonstration einer Idee (ohne Publikumsbeteiligung) Dialektik des Verhaltens (Stuart Brisley) (John Sturgeon & Aysha Quinn) totale Improvisation (in der Musik) = „reines“ Performativ ? Polyszenisches, simultanes, zerstückeltes Theater (Artaud) Alles echte Leben ist Begegnung. ... Raum u. Zeit liegen in der Begegnug. (M. Buber) Begegnung (1) ASA: Die Kunst der Begegnung Performance als Referenz Der Performer als Transformer versucht seine Sinne zusammenzuhalten (Verena Schwab, Fondation Schwab-Hensler) Fluxus Performance als ein Ritual des Übergangs (FL) (PSi7: Transition) Vergl. absurdes Theater Performance improvisation Simultaneity Georges Bataille Roger Caillois Carmelo Bene => Gilles Deleuze Literatur: Postmodernism and performance (Buch) Nick Kaye Marvin Carlson / Performance Intertextuality (Beitrag) Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Interventions / Hg. Opus International Editions Friederike Hassauer / Die Kunst der Entgrenzung (Beitrag) R. Barthes / Fragmente einer Sprache der Liebe Meditations on Tenderness of/in Performance (PSi7) / Peggy Phelan, Della Pollock, Rachel Hill, Judith Hamera Unvorhersehbarkeit im Kommunikationsverlauf (Die Fabrikanten) Vergl. Happening einnisten, destruieren Mimikry als Aneignung Verschiedenster Disziplinen (BN) (Peter Wolf) Vergl. Auch: bestehende Systeme infiltrieren (Gianni Motti) Versuch Parallelbewegung Transformation (ASA ist Transformation) Performance als Übergangsform der Kunst (s.o.) dialogische Ansätze Konfliktgespräche als Service Gemeinsames Angespanntsein Ritual and improvisation (Pauline Oliveros) Trickster (kontrapunktischer Kritiker) (Jacques van Poppel) Gertrude Stein => Performance (lt. Bonnie Marranca) S. Freud => Wiener Aktionisten / Surrealisten => Michel Journiac Synchronizität Prinzip: ASA Interaktive Prozeßhaftigkeit (George Maciunas (Namensgeber), George Brecht, Bob Watts, Yoko Ono, T.Schmit, Joe Jones, Yoshimasa Wada, B.Vautier, G.Chiari, J.Hidalgo, W.Marchetti, Ayo (Ay-O), A.Köpcke, T.Kosugi, Christiansen, Eric Andersen, W. de Ridder, G. Hendricks, Milan Knizak, Dick Higgins, Phil Corner, Robert Watts, Alison Knowles, Nam June Paik, Charlotte Moorman, Ken Friedman, Takako Saito, Emmett Williams, Robert Filliou, Al Hansen, Ben Patterson, Larry Miller, Raphael Montanez Ortiz, Tomas Schmidt, G.Baruchello, Beuys, J.Dupuy, R. Morris, C. Oldenburg, C. Schneemann, D. Spoerri, W. Vostell, Zaj, R. Summers, Piki Soul,Mary Bauermeister, ...) Community Art Projects (PSi7) (Regina Hellwig-Schmidt, Horst Konietzny, Regina Frank, S.A,C. Modellers Club) Ausgesetzte Zeichnungen (Senoner) die Übersetzung (GANG ART, BM) (Translation Transition Transformation – PSi7) Künstlerdialog (Raoul Marek) R.D.Laing => Stuart Brisley J. Berke (MA v. Laing) => DIAS Fluxus Adaption (Bob Lens) New typ of fluxus (Sara Seagull, Neal Taylor) The artist is at the Service of the Community (Francisco Inarra) Performance as a new discipline or an interdisciplinary field. Joseph Roach: it is of course an antidiscipline (the trickster as guru of this antidiscipline) Associationen Interaktivität Michel Serres => Orlan (Operations-Lesungen) Performance als Bindeglied zwischen Sparten (s.r.) Performance als Strukturdurchbrechung (s.o.) Beauftragte Intervention Sicht der Synergien (U. Wid) Kurt Levin => V. Acconci De Sade => John Duncan „Services“ „artistic service“ (Projekt von A. Fraser & Helmut Draxler) Vergl. Auch Leseseminare (R. Ganahl) Vortragsservice (U. Wid) Betreuung von Behinderten (als Service) (Christine und Irene Hohenbüchler) Vergl. Projekte von MAIS Projekttheater (LE) (Team aus: Tänzern, Graphikern, Musikern, Architekten, ...) W. Reich => Wiener Aktionisten W. Reich => Atelier van Lieshout W. Reich => John Duncon Konvulsivische (reichianische) Atemübungen rent an artist (3) Interdisziplinäres Arbeiten (Jiri Kovanda) Interdisziplinäre Projekte (Marcelo Exposito) Marcel Mauss => Sowa (Habitus als Praxisform) Yoga-Übungen: führen zu (zu) introvertierter Konzentration – Alle Gefühle ausgelöscht (Grotowski) Vergl. Tao +Performance als Werkzeug +Performance als Profiliereinrichtung Proto-Fluxus (Toshi Ichiyanagi, Jackson MacLow, David Tudor, Henry Flynt) Performance als Führung (Im Museum) – (A. Fraser, C.P.Müller, Christel Burmeister) Interdisziplinäre Dichter-Forscher (INFuG: F. Kleuderlein, B. Kümmelmann, Hubert Sowa, Thomas Eisen) Bakhtin / Bachtin ! Erving Goffman ! Interdisziplinäres Theater (LE) Engführung sonst zerfallender Theater- Sprachen (Schauspielen, Musizieren, Installation, Lichtpoesie, Singen, Tanzen) Netzwerke das Dazwischen schaffen (Siehe: Liste der Netzwerke) Netzwerkgedanke (Jürgen Olbrich) (als Service) Interdisziplinarität (als gemeinsames Merkmal von Performances) (BN) (BM) (Schlemmer´s) theory of performance Artaud => Kristeva Julia Kristeva => Orlan (Operationslesung) Artaud => Orland (Operationslesungen) Post-Fluxus (Montagne Froide - Valentine Verhaege) Pragma-Kunst (Pierangelo Maset) 03 Interdisziplinaritätssicht A.Artaud => Derrida ! => Foucault ! Vortragskünstler (Stan Lafleur) Paul de Man Methoden der Infamie, der Vivisektion, der Implosion (BN) Vergl.: Förderverein für Projektkunst Second hand Laden als Kunst (Christine Hill) Interdisziplinäre Aktionen Performativität von ursprgl. getrennten (Wissens-)Feldern: Performativität durch Interdisziplinarität (Vergl. Lyotard) W. James Austin ! => Sowa Searle ! Judith Butler !! => Ray Langenbach S. Zizek Luce Irigaray Grundlegende Veränderung der Zu- und Umgangsweisen mit den Gegenständen Vortragsperformance (Marietheres Finkeldei) (Ray Langenbach, Yuji Sone, Ewjenia Tsanana, P. Arnold, Savier Klaro, Andrea Saemann) (Helena von Oldenburg) (Fritz Schwegler) Votrag als Aktionsform (P. Cuny, Kate Isler, Alex Silber) Projektorientierte Kunst (Simon Beer) +Performance als Medium der Kunstvermittlung +Performance als vermittelte Wirklichkeit +Performanz als wertsetzende Leistung (BN) Performance als gestisch-situatives Ereignis Internationale Kommunikation Technik = traditionelle wirksame Handlung (Marcel Mauss / Körpertechniken) G. Bateson Früher machten wir Pläne, heute sprechen wir von Projekten (PB) Jürgen Fritz R. Ganahl Ute Meta Bauer Wochenklausur ALMA Ralph Ortiz => Arthur Janov (Anregung zur Urschrei- Therapie) Networker / elektronische Netzwerkarbeit (Cesar Figueiredo, Nieslony, Padellun, Bernd von den Brincken) Martin Buber => B. Nieslony (dialogische Ansätze) Kommunikations-Settings Dienstleistungen Vergl. Public Access – Projekte (Stadtwerkstatt, Servus, FRO) Performance-Theory muß interdisziplinär angelegt sein (Prof. Dr. Bonnie Marranca) V. Flusser => M. Vojtechovsky M. Merleau-Ponty ! => Stelarc ASA Projekte: Die Gabe Gabe als Gesellschaftssinn die Gabe ist das größte, das älteste, das schwingenste Netz das existiert (Rirkrit Tiravanija) Vergl. Tauschprojekte Service (als Diener oder Ober: Bruno-Peter Schärli) Der Performer als Ober in der Galerie (Chris Burden) Hannah Arendt => B. Nieslony Konzil-Diskussion: Jedes Thema braucht sein Werkzeug. Die Werkzeugkiste ist das kritische Instrumentarium (Theorie). => Nieslony P. Bourdieu, Gebauer, Wulf => H.Sowa, Kosa Performance-Service-Kunst Davidson Feyerabend Putnam Hintikka Heidegger ! => H. Sowa, K. Rinke Heidegger => Foucault, Lehmann Gadamer => H. Sowa ASA = Kommunikationspool ASA = interaktive Kunst Ludwig Wittgenstein ! => Lyotard => H. Sowa (Sprachspielkonzept) => Fabrikanten Wittgenstein => James Lee Byars Gemeinsame Praxis – Geste des Zeigens Werk-Zeuge Dienstleistungs- und Servicekunst Werkzeuge/Instrumente (in actu) in Verwendung (Pepi Meier – Möbeldekonstruktion) lecture performance (Mike Hentz) (Xavier LeRoy) Lecture-Demonstration (Abramovic, W. Pfaff) performative Vorträge (INFuG) ASA in Bologna: (Padellun Rena Tangens, Raoul Marek, Boris Nieslony) Putzdienstleistung (Gelatin - nackt) (CH 2 ART AS SERVICE: Daniel Hauser, Chiarenza) das Gegenteil von Kontrolle ist Service Philosophisches Terminal (s.o.) als Service „Lernen mit dem Körper“ Weitergabe durch „direkte Manipulation“ Des Körpers. Siehe: performatives Wissen (R. Schechner) Vergl. Auch Habitus-Konzept Kunst als Dienstleistung (INFuG) M. Foucault => Ray Langenbach Artaud => Foucault Foucault => P. Bianchi (LKW) R. Barthes (intesive Theater- Besch.) Aktionsarbeit mit Jugendlichen (M.-L.. Lange) Zukunftskoffer (Hannimari Jokinen) Hölderlin, Schelling, Nietzsche => H. Sowa (eliminieren die Differenz von Kunst u. Leben) Performance: Körper-Maschine Kunst-Lehre als Kunst (INFuG) Literatur: Die Kunst des Öffentlichen / Beitrag von Stella Rollig: Projektorientierte Kunst in den 90er Jahren Lesezimmer / Ute Meta Bauer Charon – Eine Ästhetik der Grenzüberschreitung / G. Raunig Bonnie Marranca (Interdisziplinäre Performance-Theorie Alan D. Schrift / The Logic of the Gift Christel Weiler / Performance als Gabe (Beitrag) Get together – Kunst als Teamwork (Kat.) Walking through society (Jahrbuch) Peter Frank / Nachkriegs-Performance: Das Vermischen von Kunstformen und Kunstsparten (Beitrag / ars electr.) Marion Strunk / Vom Subjekt zum Projekt (Beitrag Kunstf. Bd. 152) sein eigenes Werkzeug sein Man liefert eine Performance wie eine Ware ab. Die Black Market Aktionen sind noch sehr dicht an diesem Warencharakter (BN) ASA soll viel freier und schwebender sein. Dokumentarisches Theater (LE) Szenischer Vortrag (Georgsdorf, Lehner, Ritter, Binder) das Service ist das Medium Service als Technik der Weitergabe Dienstleistungssicht = Service-Sicht Dienstleistung in der Community Dienstleistung für den Rezipienten Individuelle Dienstleistungen Kunst als Dienstleistung Meßdienstleistung (U. Wid) F. Nietzsche => P. Bianchi (LKW) Wiener Aktionisten Foucault (Das Leben als Kunstwerk) Shusterman, Rorty, Dilthey => H. Sowa der Körper als Werkzeug Unterricht als Performance +Performance als Kommunikationsguerilla Performance als Kommunikation Kontinuierlicher Service als Performance (ASA) Cultural Worker Siehe: Maschinensicht (Werkzeuge mit Eigenleben) Vermögen didaktische Performance Kommunikatives Handeln (nach Habermas) Öffentliches herstellen von Kunstwerken (Cezary Bodznianowski) prozeßorientierte Unterrichtsformen De Certeau !! => B. Nieslony darstellerische Aspekte in der bildenden Kunst (Udo Wid) real work als Performance (Bender/Nern: Firma B&N) Pragmatisten: Charles Peirce, Rorty, Mead, Quine, Dewey, Dilthey, Fellmann, Shusterman weg vom Warenbegriff (Vergl. Werksicht) Material „Maschine“: Protesen, Scharniere, Modelle Methode = Werkzeug Bildung als performatives Verfahren (Eva Sturm) Performance als Kommunikationslabor (Nenad Bogdanovic) ASA: Die Kunst des Service ASA = art service association ASA soll reiner Service sein / Service macht ASA sichtbar Handlung als Werkzeug lectures Flow = optimale Performance (durch angstfreie Situation) Sich im Handeln verlieren Kierkegaard Performative Pädagogik (Habil: Martina Koch) Kommunikationskonzepte der Performance Reflexionen über historische Werkzeuge (Verena Kraft & Kurt Petz) Philosophie als Werkzeug Präsentation als Performance (Udo Wid) Performance theory Erkenntnistheorie Dialogische Ansätze Postmoderne Sichten Crossover-Debatte 04 beeinflussende DenkerInnen Projektgruppen-Arbeit Performative Praktiken (Performing Resistance) mobile Büro-Container Schalter, Messestände, Büroräume, Hotelfoyers als mögliche Darstellungsformen Bertolazzi, Brecht => L. Althusser Performance-Art als kritische Pädagogik Kommunikationsperformance (Wulle Konsumkunst) Utensilien (Materialien / Requisiten) Siehe: Sicht des Materials Postdramatische Theater- Praxis: verschiedenartige Genres werden in einer Aufführung verbunden (Tanzen, Performance, Erzähltheater, ...) Alle Mittel sind gleichwertig 03 Servicesicht / Projektsicht Das Praxis-Paradigma tritt an die Stelle des Poiesis-Paradigmas (H. Sowa) Apel J. Habermas (körperlos) Habermas => S. Szczelkun Performance als (neues) „Verfahren“ (Siehe Erkenntnissicht) question and answer sessions (J. Beuys) kommunikative Rahmenbedingungen Vergl. dazu: Performativität als Sicht Weitergabe Performative Prozesse sind ein Kern des Lernens Kommunikationsprojekte (Chuke Stake) (Pomodoro Bolzano – (Max de Well)) (Hinrich Sachs) Lehrer => Schüler K. Rinke => Karel Dudesek B. Nieslony => ... Marina Abramovic => ... Büro als Performance-Ersatz (?) performance as pedagogic (Christel Burmeister) (Vergl. auch Theater) +Performance als Leistung +Performance als Zwangslage Service Performer in Koffer (Yeun-Hi Pan) Kommunikation als Kunst (Robert Reschkowski) Kunst als Kommunikationsritual Kunst als Kommunikation Schaffung von Kommunikationsräumen (Vergl. Rirkrit Tiravanija, Die Fabrikanten) (Constanza Camelot) die Kraft der Kommunikation Vergl. Servicebüro Hamburg Vergl. Büro Berlin (H. Pitz) Vergl. Sampler Büro Bert Vergl. Community Service (USA) Vergl. Depot (Wien) (H. Sowa) Die programmatische Öffnung des avantgardistischen Werkkonzepts hin zu praktisch-performativen Lebensformen Partizipationsansätze (lustvolle) Laboratorium des Lebens (Victor Snessar) Alternative Fortbildung als Performance (T junction) B.M.: Objekte als gleichwertige Performer „Dead-House-Walking“ (Social Impact) OÖ Performanz als wertsetzende Leistung (BN) Sexualität (Carolee Schneemann, J. Klauke, Ulay Abramvic, G. Brus, V. Export, COUM: Genesis P. Orridge & Cosey Fanni Tutti, McCarthy, Frank Wedekind, Johanna Went, Marissa Carr, Brian D. Tripp, Gelatin) Rolle der Kostüme (András Böröcz & Lásszló Révész) (Kyupi Kyupi) (Leigh Bowery) (Gelatine) Vermeidung von Kommunikation (VLIES) Action-Lecture (P. Weibel) (W.Hofmann minus delta t) instant intervention Siehe auch: moment art Differenz zwischen: Herstellen/Machen/Bauen und Handeln/Wohnen/Pflegen (H. Sowa) agit-lecture (2) Spiele (2) Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden Wertetransfer (CH 2 ART AS SERVICE) Performance als Symposium, Gesprächsrunde, Inszenierte Begegnung (Adi Hoesle, Fabrikanten) Frage- u. Gesprächsperformance (forced entertainement) Vergl. Archiv Vergl. Sicht der Sammlung Vergl. Sicht der organisierenden Istitution Verg. Politische Sicht: Activism Stehgreifperformances (Wulle Konsumkust) Einsatz von Suchtmitteln/Psychedelika (Vergl. Schamanen) Haptische Erfahrungen, das Gekonnte, methodische Fertigkeiten spezifische Sprech- und Zeigepraxis (INFuG) community-oriented work Masturbation als Performance autoerotische Performances (Elke Krystufek, Vito Acconci, Annie Sprinkle, G.Brus) Sex oral (Harri Schemm) Handfläche (Allucquére Rosanne Stone) (Werkzeuggruppe des Konzils / minus delta t Black Market International) (büro für dramaturie und performanceforschung - Wien) Permanente Performance Konferenz Vergl. Stadtwerkstatt als permanente Konferenz Festreden, Auftritte, Vorführungen, szenische Arrangements (INFuG) Dialoge (Fabrikanten) Life ist art enough (Jürgen Olbrich) Lebenssituationen Produktionsästhetik als veraltete Sicht wird abgelöst durch die Ästhetik des Performativen (FL) Techniken-Sicht Werkzeuge der Performance Künstler in Kisten transportiert (Dudesek, Roi Vaara) Kulturtransportunternehmung (minus delta t) (Tonga-Expedition: G. Ritter, G. Wagner) Über-Setzen (Matthias Jackisch & Elvira Santamaria) Interventionen (2) manoeuvre (2) (Canada) Performance als soziale politische Strategie Telefonsex (Odette Le Blanc Practitioner) Performing Sex (Annie Sprinkle) Busenperformance / Sex worker (Mamiko Kawabata) 05 Werkzeugsicht Ressourcensicht Sicht der Instrumente Beschränkte Öffentlichkeit queer performances Transport (umwälzende gesellschaftl. Veränderungen durch neue Transporttechniken) (BN) Performance Art als kritische Pädagogik (Charles R. Garoian) Destruktion von Kommunikation (Ralf Filges) LKW Lebenskunst Non-intentional actions (Fabrikanten) Männerduos: (ALMA – Alfred Hofstetter & Max Markus Frei, Patrick Sidler & Jörg Lenzinger, Joa Iselin & Christoph Ranzenhofer) AOS – Art Operating System (Zürich) (Bruno Peter Schärli, Peter Spillmann, Hans Wermelinger) Performance Techniken Methodensicht Reisetour / Audiotour (W. Pilar) (Christian Hasucha) Mittel (Medien) der Performance (Siehe: Mediensicht) „dialogical“ performance Kunstprojekte als kommunikative Praxis Mit Leuten auf der Straße kommunizieren (Tatsumi Orimoto) Porno-Formance (Carol Queen) Die Rolle öffentlicher Räume für die Produktion (Vergl. Projektsicht) (Kunstraum = geschützter Raum) homosexual performance: gay perf., lesbian perf. (David Drake, Tim Miller, Holly Hughes, Karen Finley, John Fleck, Isaac Julien) Der urbane Raum als Voraussetzung ? (Urbane Sicht) Medienzentren Theaterstandorte Festivalorte Recycling von Performance / Ironisierte Wiederholung „klassischer“ Performance „Stücke“ (Ursula Palla) Nomadentum (Black Market) (Cooperation Project X) schwul & lesbisch, transsex. Performativität: Aufwertung der Teamarbeit (Lit.: Lyotard) Vergl. Kunst als Teamwork (GANG ART) Spurenlegen als Performance (Gunter Demnig) Ariadne Faden nomadic performances Auslieferungsfahrten als Performance (padellun) Gespräch als Performance (Hinrich Sachs) (Andrej Dudek-Dürer) (Eva & Adele) (KUSCH) (Laura Kikauka) (Geert Duintjer) (Klat und pac) Gegenbeispiel: Festival der Regionen Methoden der Diskontinuität der Serie der Autonomie der differenzierten Abhängigkeiten der parallelen Bewegungen ironischen Substitution Autoaggression auto-destruction (G. Metzger) Lust Die Performance – ein Betriebssystem der Kunst Performer als Lehrer: Nieslony, Abramovic, Hubbard, Zeca Ligiero, ... Crossover u. Bricolage Tele-Performances (Statdtwerkstatt – Checkpoint) (Mia Zabelka) Participation-Tele-Performance (Nam June Paik, Allan Kaprow) Interaktion Kunst als Übersetzung (GANG ART) (PSi7) Haut-Schnitte: V. Export Gina Pane Raul Zurita Diamela Eltit Messer – Scheide (Carola Riess) Die absolute Freiheit Die Riten der Kunst denunzieren (Kees Mol) Performance art = free art – The art of freedom (Z. Warpechowski) performance space als Transitraum Urban Performances – Performing The City (PSi7) Bildung ist nicht zu „haben“, sie muß sich prozessual ereignen (Pazini) traveling as performance Telefon-performance (Markus Hensler) (STWST) (Thorsten Kellermann) Performance als eine besondere Art der Interaktion Durch Selbstverletzung einen hohen Grad von: Im-Körper-sein erreichen selbstgefährdende Körperarbeiten (Tibor Hajas) (Chris Burden) Sich selbst aufs Spiel setzen (FS) (Brus, Ben Vautrier) Lebenskunst statt Lifestyle (PB) Kunst als Lebensform The Influence of Globalisation on Performance (PSi7) Die Kunst der Reise (Kunstforum – Paolo Bianchi) (minus delta t) Das Auslösen von Handlungen wird zur künstlerischen Aufgabe (P. Maset) „Lehre“ als gestisch- situatives Ereignis (Vergl. NLP) Leben u. Werk als Einheit / Jedes öffentliche Agieren = Performance (James Lee Byards) Öffentliche „Produktion“ von Kunstwerken (art factory / Kurator Hattinger) u.a. Laura Kikauka, Leo Schatzl, Sabine Zimmermann (Perf. im Posthof), ... intermediale Ansätze In der Performance-Kunst (Valie Export) (Tina Keane) (Barbara Konopka) (Palindrom) vorsprachliche Bildabhängigkeit (auch bei den neuen Medien) Flow – unmittelbarste Kommunikation Im Segelboot über den Atlantik (Bas Jan Ader) Selbstverletzung/Schmerz (Tibor Hajas, Gina Pane, Chris Burden, Petr Stembera, Jerzy Truszkowski, Z. Warpechowski, Danny Devos, G. Brus, M. Abramovic, Ron Athey, Bob Flanagan, Franko B, Michel Journiac, H.G. Herrmann, W. Kazmierczak, ...) Selbstversuche: (Denis Oppenheim – Sonnenbrand) (Barry L Va – An die Wand knallen) (Norbert Stück) Die Tätigkeit des Hervorbringens und Handelns (tritt an die Stelle des Produkts) (LE) ASA = methodischer Brillenwechsel (BN) Philosophien u. Wissenschaften des Werdens (Proj.: Kinetographien) Literatur: Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) Hubert Sowa / Nach Duchamp und Heidegger: Kunst, verlernen Anita Cherian / (PSi7) Performing the Region – Nation Die Konferenz als „Handlungslabor“ Der Performer ist ein Pontifex (Brückenbauer) Reiseprojekte (Marianne Tralau) Privatperformances (für Photoarbeiten) (Colette, Jürgen Klauke, R. Schwarzkogler) Body in pain (Scarry) Forschende Arbeitsmethode (R. Tiravanija) die unzugängliche Performance Mehrwöchiges Wohnen in Ausstellungsräumen (Klat und pac) (Udo Wid) Sicht der Aufführung Sicht der Darstellung Sicht der Reproduktion Ausbildungssicht Sicht des Produzierens Sicht des Herstellens (rückt wieder stärker ins Blickfeld) Collage, Montage (Jochen Gerz) Lust am Moment (Vollrad Kutscher) Bei INTERMEDIA ist das Fertige immer nur Versatzstück des Prozesses (Konrad Schnitzler) Schaffung einer „ästhetischen Labor- und Werkstattsituation“ (M.-L. Lange) (Kategorie 06 Experimentalaktionen) 06 Vermittlungssicht Sicht der Vermittler (Lehrbetrieb) Plurimediales Theater (LE) Schmerz erzeugt beim Betrachter automatisch eine aktivere Rezeption Gewaltakte geg. den Körper (Zhang Huan) in der Nähe der Folter (Shi Sen Chen) Living Projects Performance theory Dialogische Ansätze Betriebssystem-Diskurs Vergl. Plakataufteilung: Kontext- Ansätze in Kunst u. Wissenschaft Ablösung vom Paradigma der Produktion => Hinwendung zum Paradigma der Rezeption (Sowa) Medien als überflüssiges Beiwerk (BN) Experimentierfreude mail art – Szene Reisekunst (Ko DE Jonge, Niall Monro, Ed Varney, Juan J. Agius) Perfect Performance (James Lee Byars) Die vollkommene Performance Performance ist Intermedia-Kunst schlechthin Lebendige intermediale Skulptur Alltagsverhalten Selbstquälerei (nicht akzeptiert: A´battery A“) 04 S. d. künstlerischen Produktion 60er: Neuer Geist des Experimentierens Experimental art Publikums- performance Grenzsituationen real performance Risikovolle Situationen: Strom, Feuer, gefährliche Materialien, Messer, Drogen, extreme Ausdauer, Hängen, piercing, ... (Vergl. Folter-Praktiken) Der Autor begreift sich als Produzent (FS) Transportsicht / Sicht der Reise Projektionen in einem „performance triptych“ (Robert Longo) Intermedialität (als gemeinsames Merkmal von Performances) (1) photo performance Extremsituationen (Panik durch Sauerstoffmangel: Peter Gilles) (Jan Mlcoch) Atemnot bis zur Bewußtlosigkeit (Gilles) Dieser Punkt gilt als Überbau für einige der Nachbarsichten Performance als gestalterisches Experiimentierfeld (s.r.) (Kees Mol, Alastair MacLennan, Harrie de Kroon, Geert Duintjer, Carole Schneemann, C. Palestine, Seiji Shimoda, Richard Martel, Irma Optimist, Hayley Newman, Z. Warpechowski, Chen Chieh Yen, Ma Liuming, B. Nieslony, Thomas Kumleh, Markus Schwaighofer, Elvira Santamaria) Transgressive bodies Revolutionäre Performanceansätze (Erweiterungen, Transformationen, Erneuerungen) Performance als Zwangslage (s.o.) Performance als vermittelte Wirklichkeit Performance-Vermittler (Siehe: Kuratoren, Redakteure) seminars Performative Aspekte in der Photographie Handlung und Unfall (sensation of falling) (McCarthy) boundage eine alltägliche Situation sehen u. daraus eine Performance machen / 1:1 Übertragung (nicht Mimikry, nicht Mimesis) Performance als autonome Kunst (?) Siehe auch: Performance als Übersetzung performative Pädagogik (BKH Gutmann, Mariko Mori, M.C. Chaimovicz, Ma Liuming, Stephen Laub) Intermedia / mixed means Verschiebung von Körper-, Schmerz- u. Risikogrenzen „Risikoverhalten“ als denkbares Grundmuster für Performances => Das Ungeplante (Hinrich Sachs) Herausforderung des Leibes – über Glas gehen (Rebecca Belmore) Stehen auf Eis (C. Schnmidt- Chemnitzer) Sich im anderen (gespiegelt) wahrnehmen (Surachai Ekphalakorn) Projektion mit Sprechstimme (James Coleman) Physische Ausnahmesituationen (Stephan Us) Eisspucken .... Intermedium (Happening) Alltagsrelikte Paradigmenwechsel (Vergl. performative turn) Lehr- und Lernsituation mit Publikum (Pino Poggi) (Chris Reinicke) Performance als das Blut der Medien hemmunglose Performances (Kees Mol) Siehe auch: Servicesicht trans-formation /vs/ formation Gangart und Körperhaltung durch hohe Absätze bestimmt (Vanessa Beecroft, Gelatin – Putzaktion) Konfrontationen (2) (Etant Donnes) Perfekte Körper Deformierte Körper (Lee Wen) Alltagsgegenstände Behälter (Carola Willbrand) Die Konferenz als „Handlungslabor“ Aufklärung durch Aktion Sicht der Kommunikation Body boundaries (Hautschnitte, Selbstversuche, ....) Hautähnliche Kleider (Regina Frank) Kleider mit Körperteilen bedruckt (Katharina Trost) (Inge Broska) (Theresa Drache) (Hans-Jörg Tauchert) Vernissage-Ritual: als Erntedankfest, Initiation, Passageritus Medien Performances: Sonstige Medien (ohne elektron. Medien): Monty Cantsin, Jason Lim, Mike Hentz, Karel Dudeseck Padeluun, Franklin Aalders Ralf Samens, Ben & Sam Körpersprache: Die Grenzen der Konventionen mit Performance durchbrechen (Tony Morgan) Habitus = Gangart (GANG ART) Performative Erzeugung von Zugehörigkeit (zu Gruppen) / Code Communities (Jean-Claude Schmidt) Gemeinsamer Vorrat an Gesten, Ritualen u. Zeichen Neugier-Interesse-System / Lustvolle Innovation (Lustvolle Bahnung neuer Fühl- und Denkinhalte anti-mimetisches ... (LE) performative Aspekte der Präsentation bildender Kunst (Vernissage-Rede, begleitende Aktionen) An die Wand geklebt (Roi Vaara) An die Decke geklemmt (Roi Vaara) Besen (Qing Qing Chen) Medien- performance Theorie der reinen Form (LE) Aufkündigung der Mimesis (Orientierung an der Malerei) Performativität durch Erfindung bzw. Durchführung neuer Spielregeln (Lit.: Lyotard) 07 Sicht der Medien Umgestaltung des eigenen Körpers (Orlan) Tischperformances (Janet Haufler, B. Nieslony, BBB Johannes Deimling, Dziugas Katinas, Regula Kopp, Mario Ohno, Seiji Shimoda) Tischsituationen / Tischregeln (Ralf Filges) (Ulla Rauh) Tischtransaktionen (Fabrikanten, Nieslony) Performance des Körpers („glaubhafte Performance“: Identität) Suspensions (Hauthaken – Stelarc) (Vergl. Fuckhead) Hauthaken (H.G. Herrmann) Höchste Momente der physischen Präsenz Putzaktion (Gelatin) Entstellung (Denis Masi) (Li A- Roca) Tänze aus Gesten (Pina Bausch) (Peter Weibel, V. Export, Etoy) (Pyromania: B.N. Hiesserer) Sicht der elektron. Medien radikale Erweiterung des Kunstbegriffs „offener Kunstbegriff“ poesie d´action extrem body art (Wen Lee) Identität u. Habitus (s.r.) Poesie mit Körpersprache Anarchische Körperavantgarde seit Nietzsche (Vergl. Foucault) Über Operationsnadeln – Bruststiche verbunden (JOKO: Karin Jost & Regula J. Kopp) Schmerz durch Verbundenheit (in Nesseln) (s.o.) Performance als Profiliereinrichtung expanded performance Körpersprache als Plastik (Beuys) Sicht der Medialität Praktisch- performative Lebensformen (H. Sowa) Multimedialität Physische Grenzüberschreitungsperformances (Kategorie 01 nach M.-L. Lange) (time´s up) Den Körper „leermachen“ und „reinigen“ Physische Grenzzustände (Charlemagne Palestine) Körperwissen Körpergedächtnis Gebärden (La Ribot) Es fehlt eine Choreographologie (allgem. Theorie der Gesten) video performances Medialität als Performativität Avantgardistische Ismen wurden durch Ideen und Kontexte abgelöste (PB) Performativer und körpersprachlicher Überschuß multimedia- performance Wandel von Vorführung zu Vorführung Siehe auch: mimikry of Life Essentielle Körpererfahrungen (Sylvette Babin) Körpersprache (Manfred Vänci Stirnemann, Boris Nieslony, Jürgen Olbrich, Robert Fillious -> , Alain Gibertie) (Stuart Brisley) Affektive Kommunikation, emotionale Ansteckung und Versklavung: K. Ist ein soziales Phänomen mit stark affekt- gesteuerten Komponenten: Gesichts- ausdruck, Körperhaltung, Stimme, Gestik Medienästhetik u. performative Praxis (Mattenklott) zu: (Ron Athey, Laura Aguilar, Matthew Barney, Eva u. Adele, Mary Kelly, Rachel Rosenthal, ...) Möbel-Häcksler (Pepi Meier) chair destruction (Ralph Ortiz) Performance theory (Spielregeln der Kunst) Sicht der Ideen Verhaltensforschung (Thomas F. Fischer, Joan Jonas, Christina Kubisch, Fabrizio Plessi, Marcel Odenbach, Nam June Paik, Charlotte Moorman, Ulrike Rosenbach, Pipilotti Rist, M.Bienvenue, Gershon Berkowitz, Tomás Ruller, Peter Land, Matthew Barney, ....) Körperarchäologie (Erinnerungsfähigkeit des Körpers – Grotowski) Physische Sicht – Leistung (Siehe auch Sicht der Leistung) Chemische „Stimmungen“ (Dopamin, Epinephrin, Serotonin) Körper als Sprache (Gina Pane) Siehe auch: Behavior Tableaut Katatonische Stellung (Krampf) (G. Brus) Gestik des Physischen (Rachel Rosenthal) (Paul Demarinis) (Sang-Jin Lee) (Station Rose: Gary Danner & Elisa Rose) (Valie Export) (Orlan) (Stelarc) (GANG ART) (James Partaik) (Sylvette Babin) (Mark Dijkstra) (Amsterdam Ballons) (The Dark Bob) (Max Frazee) (Marlene Madison Plimley) (Gordon Monahan) (Milos Vojtechovsky) (Perry Hobermann) (Maricruz Penaloza) (Pyromania (B.N. Hiesserer)) (Jürg Schmoll) Behaviour Art 08 Körpersicht / gustative Sicht Forschungsprojekte von Prof. Wulf Familienrituale (Bourdieu-Bezug) Rituale in der Schule 05 Sicht der Innovation Pantomime The Every Day(ly) (PSi7) Sammelbegriff: Vergl. Expanded theatre Vergl.: Grand Gesture Verhalten Animalisches Verhalten Japanische Körperarbeit Körpertherapie (G. Pesonnier) Medien der Bewegung Körper als Medium Geschmack, einverleibend Public body (M. Abramovic) Emotionalisierung der Kommunikation über Gesten Allgemeine Verhaltensmuster (FS) (Michael Buthe, Jet Ferro, Hans Eykelboon) Sicht der Kunstkritik Verhaltensexperimente body work 09 Alltagssicht Theater der Gesten und Bewegungen (Gestus) (Reindeer Werk: Tom Puckey, Dirk Larsen) Siehe auch: Attitudes Gesturing bodies: (Yves Klein, Ben Vautier, Charles Ray, Erwin Wurm, Arnulf Rainer, ...) Die Performance des Körpers (Performativität) Feldenkrais Method (Julie-Andree Tremblay) Gender Behavior and Codification of Gestures (T junction) Telephone Performance (Bob Wilhite, Minus delta t) Performer als Gebärden- bzw. Gestenforscher (W. Hofmann) (Rachel Echenberg) Video- oder Performance- Installation (Gary Hill, Bill Viola, Muda Mathis, Tadasu Takamine, Kubisch + Plessi Martine Aballéa, Serge Comte) (2) tv performance Discours du corps Nao Bustamante Skip Arnold, Kees Mol (BM) Zbigniew Warpechowski Orlan, Roi Vaara Marina Abramovic Harrie de Kroon Nikolaus Urban Jan Bas Ader, Koop Seiji Shimoda Ken Unswort. Mike Parr Robert Faguy, Ishi Mitsutaka Marco Klaassen, Ralf Berger Glyn Davies Marshall Bruce Nauman Ulay = Uwe Laysiepen Rebecca Horn Klaus Rinke, Timm Ulrichs Denis Oppenheim Matty Jankowski William Wegman Christine Bänninger RIA Pacquée, Atau Tanaka Phillip Warnell, Salvo Drama in Real Life (kl. Unfälle – mit dem Fahrrad in den Kanal) (Jan Bas Ader) Minimal Performances (BBB.J. Deimlinger) Körperarbeiten Habitual behavior patterns Habituelles Verhalten (FS) multimediale Ansätze In der Performance-Kunst Performance /vs/ Verhalten (Elio Mariani) (Thomas F. Fischer) (Stuart Brisley) (Albert Mayr) Neue Medien (Christian van de Borght) Körperperformance (Fuckhead) Zungenspur (Gillian Dyson) art corporel art corporal Gebärden / Ausdrucksgebärden Posen (Bruce MacLean) (Lucas Samaras) (V. Beecroft) Gesteigerte Gebärden (Stelarc) gesture bodies Alltagsperformance (Stadtwerkstatt) living Environments Primärgesten Männliche Attitüden (Ilija Soskic) feedback Züchtigung s.o. Ponton Medias: (B. Heidersberger, K. Dudesek, S. Vanasco, M. Hentz) (Franz Kaltenbäck) Performance als synästhetische Montage Von Handlungssträngen, ästhetischen Mitteln und Medien (Kategorie 10 nach M.-L. Lange) ... Arbeiten mit multimedialen Mitteln. Semantische Einheit Im Sinne eines Gesamtkunstwerkes (Vergl. Sicht) praktisch jede denkbare physische Aktivität wurde untersucht (real time activity) Gesten Gesture Dance (Schlemmer) (2) soap performance close-circuit- Verfahren Body art & Butoh (Mark Steger) Hauptdarsteller im eigenen Leben? (Gérald) (Attitüde – nachgestellte Plastik) attitudes Elementare Verhaltensweisen (nicht von der Ratio kontrolliert) (A. Rainer, Reindeer Werk) body art gestische Malerei (s.r.) Lebende Bilder wie im Barock (Colette: zelebrierte ihr Leben In gestalteten Environments) Gesture (franz.) = Aktion Spuren eines (lebendigen) Körpers (Stefan Berchtold & Ingolf Keiner) Ästhetik des Lebendigen gestuelle Performance Häutungs- Performance (Viktorine Müller, Irene Bachmann) (Barbie Cyborg (V.M.)) (Miriam Steinhauser) Extreme Gestik ähnlich wie in der Malerei cybertechnology and performance elektronische Performance Performance an der Schnittstelle von Kunst und Alltag Gestures extrem persönliches Verhaltensformen (als kulturelle Errungenschaft) Körper als Material (Materialaktionen: Otto Muehl, H. Nitsch) Gutai: Materialaktionen Körper-Material-Interaktion (Valie Export) Siehe auch: tableaux vivants (Mathew Wilson, Mark Alice Durant, Ilija Soskic) Multimediale Größtperformances (Kunst & Kravall: Stadtwerkstatt) roboter performances digitale Performance (P. Weibel) Vater der body art: G. Brus Real time performance via Internet (Michael Schaowanasai) Körperfragmentierung in der Performance Performance als ureigenste menschliche Sprache (2) (LE) Theater ist eine Verhaltensweise und dann erst eine Kunst Familienleben mit den Kindern als Performance (Shirley Cameron & Roland Miller) computer performances High-tech-Theater Everyday life (Marcia Tucker) Alltagsgesten (Gelatin) gestische Performances Interactive audio tour (Tagny Duff) Körper- Plastik (1) Simulierte Events („Wallstreetperformance“ / Momoyo Torimitsu) (Stelarc) Performing Internet (PSi7) Computerspiele (Paul Demarinis) Nackt- Performances (V. Beecroft) (Spencer Tunick) In den Körper eingeschrieben (incorporation) Kommunikationstheorie / NLP Pädagogik / Kunstpädagogik (Spielregeln der Kunst) Theatertheorie Nomadologie-Diskurs Body theory Körperphilosopie / Körpersoziologie Siehe auch: Sicht der Oralität Über 50% läuft nonverbal (Gesten, Gesichtsausdruck, Körperhaltung) (2) extended performance Wissenschaft am und für den Menschen Übersiedlungsaktion (J. Lothar Schröder) 06 Gestische Sicht Destruktionen (Rafael Montanez Ortiz) Die Dominante von Drama und Illusionierung wandert in die Medien ab, während die Aktualität der Performance zur neuen Dominante des Theaters wird (LE) Siehe im Detail: Maschinensicht Geste als Garant der Aussage Transformierte Körper auf Tänzer- Körper projiziert (K. Obermaier & Chris Haring) art corporel (Gina Pane) Kybernetische Forschung (Sadie Plant) Körper als Instrument (Matthew Barney) Körper als Werkzeug Alchemie des Alltags Allotropie des Alltags Undurchschaubarkeit (Hubbard & Birchler) Mythologie des Profanen Gewalt als kritisches Instrumentarium (2) Habituelle Sicht Siehe Körper- erweiterungen: (Stelarc) Die Sprache des Körpers kennenlernen Einladung in intime Räume (Barbara Smith – nackt) Vergl. Rolle der nonverbalen Kommunikation bei G. Bateson (double bind ...) „wie“ etwas mitgeteilt wird das Brachiale als fundamentale Stellungnahme (2) Medien-Schamane (Jürgen Fritz) Körperöffnungen (P. Rist, Gebrüder Kunst) Aufbauende energiekonservierende Verhaltensweisen Fütterung (Stefan Halter, Franz Gratwohl) Alltagschaos (Sandy MacFadden) Anm.: Aus Körpersicht ausgelagert Überwachung als Performance (Julia Scher) The Avant Guard in Action (T.R. Uthco) Medien performances elektronische Medien: Old Boys Network, (Helena von Oldenburg), Frauen und Technik, Gruber, Mike Hentz, Karel Dudesek, Richard Kriesche, P. Weibel, Regina Frank, Hayley Newman, Pipilotti Rist, Kira Wu Körper als Resonanzkörper Lust Gier (Monty Cantsin, Jason Lim, Helinä Hukkataival, H.A. Schult, John Bock, Tom Murin) Der postdramatische Körper ist ein Körper der Geste (LE) Sauf-performances (Jürgen Raap) Dinnerperformances Hunger als Basisgefühl (33 Tage hungern: Ernst Len) Fasten (R. Schwarzkogler) Verhungernde (K. Etschmann) Aktionsanalytische Kommune (Otto Muehl) Privatperformance – kollektive „Abfahrten“ (Stadtwerkstatt) Dionysische Aktionen Berauschendes, ekstatisches Dionysos-Ritual (Etant Donnes: Eric Hurtado, Marc Hurtado) Philosophie des Rausches (H. Nitsch) Römisch orgiastische Freßkultur (Ro Ma Ma Chine: Cecile Noldus, Mike Hentz) Bioenergetic performance (R.M. Ortiz) Dada Shave (Anna Banana & Bill Gaglione) trash performances trash art Psychischer Alltagszustand als (affektive) Ausgangslage Künstlichkeit des Alltäglichen (Emil Gropoz) Was trennt real life von Performance? Öffentliches Gemüseschälen: (Devora Neumark) Neoismus (80er Performances) (Stuart Home) Interaktive Echtzeit- Videosysteme (Gretchen Schiller) Antiminimalistische Bewegung / Quasi- Barockstil Kochen/Küche als Performance Kochen & Gabe Kochen & Kommunikation (P. Arlt – fünf ingenöre, Kubelka, Rirkrit Tiravanija, Matthew Ngui) Küchenstücke (Attila Kosa) Kochkunst (Spoerri, Mario Ohno) (transpublic: transpikante Erfahrungswelten) Hell Cuisine (W. Grillitsch, E. Knöß, H. Müller) (Siehe auch: Fest) selbst als Pute (Mechthild Barth) Geruchs- und Geschmacksrituale (OM Nitsch) eat art Trash-TV u. Trash-Ästhetik (Schlingensief) decollage happening Mit dem ganzen Körper „sehen“ Ritualistic bodies (Siehe auch: Rituale) Media burn (Ant Farm: Chip Lord, Hudson Marquez, Doug Michaels, Curtis Schreier) Job als Maß des Lebenswerkes (Devora Neumark) Können wir die „direkte“ (nicht übertragene) Realität nicht mehr ertragen? (A´battery A“) Ist diese „Direktheit“ die Chance der Performance ? Bewußtmachung von Banalvorgängen Aktionismus Körper in Honig, wälzt sich in Federn o. Haaren (Barbara Sturm) In Essig sitzen (Julie-Andree Tremblay) Siehe: action Leib als Malgrundlage (Barbara Smith) Faszination des Banalen Bewußtmachung wichtiger Tätigkeiten (Mierle Laderman Ukeles) Medientheorie / Mediendiskurs Medienwissenschaften Medienanthropologie Kommunikationstheorie Informationstheorie Netzdiskurs / Cyberdiskurs Simulationsdiskurs revolutionary performances Theater der Subversion daily life koans 07 Subversionssicht / medienkritische Sicht (Andrés Pereiro-Schmidt) „Versumpfung“ „Totalaktion“ (Muehl) „Pißaktion“ (Muehl) verschmieren von Eßwaren (Karen Finley) (Andre Stitt) (the kipper kids – Harry Kipper) Wiener Aktionismus Physikalische Untersuchungen mit dem Leib (biegen, fallen, falten, gehen, hängen, lehnen, ....) (Ken Unsworth) (Barry La Va) (Tara Babel & Andre Stitt) (Gebrüder Kunst) Arbeit als Performance (Servie Janssen) Extreme des Nichtstuns u. die Grenzen der Selbstkontrolle (Chris Burden, ...) (s.o.) Performance als Kommunikationsguerilla subversive Kommunikationssysteme Orgien-Mysterien- Theater (Vergl. ceremony art / Celebration art) plots das Tägliche, die tägliche Geschichte (das Koan) Mediengerilla (gettoattack) (Bucky Grinberg) (Hermann Nitsch, G. Brus, Rudolf Schwarzkogler) Art of walking (Tony Morgan) (Mike Pearson) (Alexander Schmid) (Fabrikanten: Intensionsloses gehen) Ironischer Umgang mit Kommunikationstechnologien (Franz John & Merit Aton) (Ana Mendieta) Der Leib als der spürende und gespürte Körper Leidender Körper (Martyrs) (Bob Flanagan, Ron Athey, Eleanor Antin, ...) Repräsentation und Exzess (Ketchup/Schokosoße statt Blut/Kot) (Paul McCarthy) Koans - daily life plots Extrakte einer Geschichte (B. Nieslony) Tägliche Handlungsabläufe (Kristinn G. Hardarson) Sex-, Blut- und Fleischrituale Blutabnahmen (Peter Gilles) (Ray Langenbach) Teig – Mundformung (Ann Hamilton) Theater aus Blut (Artaud) Ritualize/fetishize/highlight the ordinary (Joelle Ciona) Performance = Produktion u. Reproduktion von Körperlichkeit Alltagslogik, Freudelogik /vs/ Angstlogik, Wutlogik, Trauerlogik (Hans-Jörg Marti) Leiblichkeit von Gefühlen Das eigentliche Organ von Gefühlen ist der ganze Körper transgressive bodies Elektroschweißen u. andere Handwerkselemente (Angelika Thomas & De Chirico) Als Leib entäußert sich das Gebilde (K/L) Als Körper verinnerlicht es sich wird dem Körper eingeschrieben Der Aspekt des Leibes ist die Präsentation Der Aspekt des Körpers ist die Repräsentation Literatur: Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Richard Kostelnatz / On Innovative Performance(s) (Buch) Marcel Mauss / Körpertechniken (Beitrag) Hubert Klocker (Diss.) / Der Wiener Aktionismus. Das Orgien-Mysterien- Theater. Eine performancetheoretische Studie Literatur: Kunstforum Bd. 137 Atlas der Künstlerreisen Frauen, Kunst und neue Medien / Hg. Heidi Richter u.a. Ute Ritschel / Symposion 2001: Performance art & Pädagogik Terretoires Nomades Hanne Seitz (Hg.) / Schreiben auf Wasser Performative Verfahren in Kunst, Wissenschaft und Bildung (Buch zum Symposion: Performance u. Lehre) Charles R. Garoian Marie-Luise Lange / Schneisen im Heuhaufen – Formen von Performance Kunst (Beitrag) Hubert Sowa (INFuG) / Kunstpädagogik und Praxisparadigma (Beitrag) Robert Filliou / Lehren und Lernen als Aufführungskünste Eva Sturm / (Beitrag) Kunstf. Bd. 152 Literatur: (... Fortsetzung) V. Flusser / Gesten Karl Gröning / Hände Erving Goffman / On Facework: An Analysis of Ritual Elements in Social Interaction (Beitrag) Lea Vergine / Body Art and Performance The Body as Language Gregory Bateson / Ökologische Kommunikation P. Bourdieu (Habitus/Hexis) Gesten u. Körperinszenierungen im Mittelater K.-J. Pazzini Martina Koch (Habil zu) / performative Pädagogik Selbstvergewisserung durch Ablecken des Körpers (B. Johannes Blume) Leib /vs/ Körperschema Literatur: Dirmoser (DG) (Studie) Wer fliegt – Abenteuer Kommunikation / Die Fabrikanten Dirmoser (DG) (Studie): STWST – TV M. Serres / Der Parasit Handbuch der Kommunikationsguerilla Luther Blissett, Sonja Brünzels Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Philip Auslander / Performance in a Mediatzized Culture (Buch) Bausch & Sting / Forschungsprojekt: Medien und Rituale Philippe Dubois / Der fotographische Akt H. Böhme, P. Matussek / Computer als Gedächtnistheater J. Fohrmann / Textur und Performanz: Medientheorien im Vergleich J.L. Schröder (Vortrag) / Blende und Traumzeit – Performance u. Medien Martina Leeker / (PSi7) Performativity and Notions of Media Literatur: (... Fortsetzung) Cyberdance – Performance u. neue Medien / Martina Leeker (Beitrag): ... bio-elektronische Performances Ruth Schnell (Beitrag): Performance u. interaktive Medienkunst Sophia Totzeva / (PSi7) Differenz und Identität – Medientransformation als Wiederholung Wolf-Dieter Ernst / (PSi7) Body Check: How to perform the body in mediated Culture without getting tired? Diane Howard, Stan Dyer / (PSi7) Translation, Transition, and Transformation in Cyberspace Translating into Cyberspace (PSi7) Anja Diefenbach, Barbara Büscher, Steve Dixon, Martina Leeker Barbara Büscher / (PSi7) Cybernetic Transformation in Performance. Körper u. Medien, (rück)gekoppelt queer theory / gender studies Sexualitätsdiskurs / AIDS-Debatte Body theory / Körperphilosopie Körpersoziologie Tanztheorie / Neue Körpertheorien Phänomenologie der Wahrnehmung Ekeltheorie Bioenergetische Therapie Alltagsverbote (1968) (Projekt: Paradise now) Körpersicht /vs/ Leibsicht Die Kunst des Existierens Ritualisierung des Alltags (R. Schwarzkogler) (Thomas F. Fischer) The concept of „performance“ dominates american culture as a way of viewing everday activity (Bonnie Marranca) 08 Leibsicht Alltagssituationen (Anna Dancikova) Soziologie (Bourdieu) Cultural studies Neuer Subjektivismus Privatismus-Debatte Lebensphilosophie (Spielregeln der Kunst) 09 Alltagssicht Literatur: The explicit body in performance (Buch) Rebecca Schneider Powerful Bodies (Buch) Victoria Best & Peter Collier (Ed.) Küchenlatein – Performance – Drehbuch 1989 (zu Lili Fischer) On Cooking (Performance Research) Hermann Nitsch – Leben und Arbeit Danielle Spera Stefan Brecht / Queer Theatre M. Merleau Ponty (Gesamtwerk) W. Reich, M. Foucault, F. Nietzsche Martina Leeker (Beitrag) / Der Körper des Schauspielers/Performers als ein Medium Literatur: (... Fortsetzung) V. Flusser / Gesten Erving Goffman / On Facework: An Analysis of Ritual Elements in Social Interaction (Beitrag) Lea Vergine / Body Art and Performance The Body as Language Peter Gorsen / Sexualästhetik, Grenz- formen der Sinnlichkeit im 20. Jahrh. Erving Goffman / Stigma M. Haerder & Sumie Kawai (Hg.) / Butoh Die Rebellion des Körpers Charlie Spencer (Ed.) / a catalog of Queer performance Literatur: (... Fortsetzung) Kate Ince / Betweenn the Acts: Orlan, Performance and Performativity (in: Powerful Bodies) !!! Tracey Warr, Amelia Jones / The artist´s body (Buch) !!! Marcel Mauss (Vorles.) / Körpertechniken Jean-Luc Nancy Prof. Hermann Schmitz – Neue Phänomenologie (Differenz von Körper und Leib) / (Buch) Der Leib, der Raum und die Gefühle W. Pfaff u.a. / Der sprechende Körper Siemke Böhnisch / Gewalt auf der Bühne Literatur: Marvin Carlson / Performance – a critical introduction (Buch) !! Atelier van Lieshout / the good, the bad + the ugly (Katalogbuch) Stadtwerkstatt in Arbeit (Katalogbuch) Jürgen Schilling / Aktionskunst. Identität von Kunst und Leben? !! Alan Read (PSi7) / Theatre and Everyday Life Davied E.R. George Bonnie Marranca M. Foucault / Der Brauch der Lüste (ursprüngl.: „Das Leben als Kunstwerk“) L.B. Clark / (PSi7) The Everydayl Life of Objects extreme large page shift with scrollbar