Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Adaptation to Climate Change Interdisziplinäres Modul mit internationalen Referenten Vorbesprechung am Di, 27.Januar, 18:00 in A7-0-031 Mastercluster Nachhaltigkeit,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Adaptation to Climate Change Interdisziplinäres Modul mit internationalen Referenten Vorbesprechung am Di, 27.Januar, 18:00 in A7-0-031 Mastercluster Nachhaltigkeit,"—  Präsentation transkript:

1 Adaptation to Climate Change Interdisziplinäres Modul mit internationalen Referenten Vorbesprechung am Di, 27.Januar, 18:00 in A Mastercluster Nachhaltigkeit, Master Wirtschaft/Recht und andere interessierte Studiengänge Prof. Dr. Klaus Eisenack Sommersemester 2009

2 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 2 Ziel der Vorbesprechung Inhaltlicher warm up Format des Moduls und organisatorische Fragen Ihre Interessen und mögliche Referatsthemen Vorbereitende Literaturhinweise

3 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change Beispiele für (mögliche) Klimafolgen Stadtgebiete: Hochwasser, Hitzewellen Küste: Meeresspiegelanstieg & Sturmfluten gefährden Ökosysteme und Häfen Sinkende Wasserverfügbarkeit für Ernährung, Bewässerung und Industrie Energiesektor: Stürme & Hochwasser, geänderte Energienachfrage, Wind- und Wasserenergie Verkehr: gefährdete Verkehrswege, Vereisung von Tragflächen Tourismus: Attraktivität von Standorten Probleme in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei

4 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 4 Globaler Klimawandel und lokale Folgen IRisiken für einmalige und bedrohte Systeme IIRisiken durch Extremereignisse IIIVerteilung der Klimafolgen IVAggregierte Schäden VRisiken durch großräumige Kippstellen Quellen: IPCC (2007), IPCC (2001) Jahr Durchschnittliche Erwärmung (°C)

5 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 5 Adaptation: Umgang mit den Klimafolgen Politische Debatte –Bereits in der UN Klimarahmenkonvention angelegt –Seit 1997: UKCIP –2007: EU Green Book on Adaptation –2007: Bali Action Plan zur Unterstützung der Entwicklungsländer –2008: Deutsche Anpassungsstrategie (DAS) Aktuelle Forschungsprojekte an der Uni Oldenburg (Abschlussarbeiten, Promotionsstellen) –Nordwest 2050: Adaptation und Innovation in Ernährungwirtschaft, Logistik & Energie im Nordwesten –Chamäleon: Wechselwirkung von privater und staatlicher Adaptation in der Verkehrs & Energiewirtschaft

6 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 6 Integrated Assessment Gesellschaftliche Prozesse (wirtschaftlich/politisch/sozial) Klimasystem (Atmosphäre/Ozeane etc.) Folgen (graduell/Extreme) Treibhausgas- Emissionen Minderung Adaptation

7 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 7 Warum nicht besser Klimaschutz statt Anpassung? Das Unbeherrschbare vermeiden und das Unvermeidbare beherrschen Einige Fragen der Lehrveranstaltung: –Wer ist von den Klimafolgen betroffen? –Wie kann man damit umgehen? –Soll der Staat Adaptation an den Klimawandel unterstützen? –Sollten wir uns heute schon anpassen, oder lieber abwarten?

8 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 8 Ihr Hintergrund? Ihre Interessen?

9 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 9 Format der Lehrveranstaltung Vortragsreihe mit eingeladenen, internationalen Experten (2 SWS) Begleitendes Seminar mit Referaten und zur Vor/nachbereitung der Expertenvorträge (2 SWS) Referatsthemen werden zu Semesterbeginn vergeben Organisatorische Fragen? Bitte in Liste eintragen Diese Folien werden so bald als möglich über Stud.IP verfügbar gemacht

10 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 10 Das Feld möglicher Referatsthemen Aussagen und Positionen verschiedener Organisationen – z.B. IPCC, OECD, EU, UNFCCC, Weltbank, Bundesregierung, UK, Kanada Sektorale Klimafolgen und Adaptation –z.B. Landwirtschaft, Energiesektor, Verkehr, Meeresspiegelanstieg, Nordwest/Nordostpassage Wetterextreme und Katastrophenvorsorge Adaptation und Vulnerabilität – Begriffsklärung, Messung und Indizierung Adaptation und Mitigation – Synergien und Konflikte Modellierung – Klimafolgen, Schadensfunktionen, Kosten und Nutzen der Adaptation Barrieren der Adaptation Entwicklungszusammenarbeit – der Globale Adaptationsfond, adaptation mainstreaming

11 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 11 Vorbereitende Literatur IPCC (2007): Climate Change 2007: Impacts, Adaptation and Vulnerability. Contribution of Working Group II to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Cambridge University Press. UNFCCC (2007): Impacts, Vulnerabilities and Adaptation in Developing Countries, United Nations Framework Convention on Climate Change. Berkhout, F.; Hertin, J. & Gann, D. M. (2006): Learning to adapt: organisational adaptation to climate change impacts, Climatic Change 78, 135–156. Callaway, J. (2004): Adaptation benefits and costs: are they important in the global policy picture and how can we estimate them?, G lobal Environmental Change 14, 273–282. Smit, B.; Burton, I.; Klein, R. & Wandel, J. (2000): An anatomy of adaptation to climate change and variability, Climatic Change 45,

12 Einen schönen Feierabend…

13 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 13 Unternehmen und Umwelt

14 Klaus Eisenack: Adaptation to Climate Change 14 Chancen des Klimawandels für Unternehmen Politische Folgen Information, F&E Kompensation Rechtliche Standards, Raumplanung Preiskontrollen, Steuern und Subventionen Klimafolgen Infrastrukturschäden und Folgekosten Effizienzverluste, steigende Betriebskosten Änderungen in Dargebot und Nachfrage


Herunterladen ppt "Adaptation to Climate Change Interdisziplinäres Modul mit internationalen Referenten Vorbesprechung am Di, 27.Januar, 18:00 in A7-0-031 Mastercluster Nachhaltigkeit,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen