Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projektpräsentation mit Informationen über die Problematik der Projektkoordination im Kleinkindbereich Cornelia Neuhaus, Susanne Hostettler, Katrin Appenzeller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projektpräsentation mit Informationen über die Problematik der Projektkoordination im Kleinkindbereich Cornelia Neuhaus, Susanne Hostettler, Katrin Appenzeller."—  Präsentation transkript:

1 Projektpräsentation mit Informationen über die Problematik der Projektkoordination im Kleinkindbereich Cornelia Neuhaus, Susanne Hostettler, Katrin Appenzeller

2 Wie es zur Projektidee kam… Sequenz aus dem Film Aktive Kindheit – gesund durchs Leben zeigt was, Kinderphysiotherapeutinnen des UKBB immer häufiger sehen.

3 Einige Zahlen… Jedes vierte Schulkind in Basel ist übergewichtig sowie 13% der Kindergartenkinder BAG schätzt die durch Übergewicht und Adipositas verursachten Kosten auf jährlich rund 2.7 Milliarden Franken!

4 und Fakten In keinem Lebensalter ist der Bewegungsdrang so gross wie während der Kindheit! Die wesentlichen Meilensteine in der Entwicklung und im (Ess-)Verhalten des Kindes geschehen in den ersten drei Lebensjahren.

5 In der Nordwestschweiz (BS/BL) Projekte zur Gesundheitsförderung im Bereich Ernährung und Bewegung gab es vor allem für Kinder ab dem Kindergartenalter, jedoch noch kein ganzheitliches und koordiniertes Angebot für Babys und Kleinkinder von Jahren.

6 Projektleitung Conny Neuhaus, Katrin Appenzeller, Susanne Hostettler, Geschäftsführerin Stiftung Pro UKBB Steuerungsgruppe Projektleitung Stiftungsratspräsident Paul Nyffeler Gesundheitsförderung BL: Gabriele Marty (Irène Renz) Gesundheitsförderung BS: Dr. M. Ledergerber (Christina Karpf) Pädiater/in Nordwestschweiz Auftraggeber Stiftung Pro UKBB Arbeitsgruppen (Schulungskonzept, Sensibilisierung und Kommunikation) Projektleitung, Dr. M. Ledergerber, G. Marty M. Schweizer, M. Ruven, Physiotherapie UKBB, u.w. Fachpersonen Projektmitarbeit Mütterberatung, Physiotherapie UKBB, Ernährungsberatung UKBB Pädiater UKBB (Neuropädiater und Adipositas Spezialist, u.a.), Pädiater Nordwestschweiz, Stillberatung, Projekt KIG (Vernetzung) Suisse Balance Ernährung und Bewegung kinderleicht. Unterstützt vom Bundesamt für Gesundheit und Gesundheitsförderung Schweiz

7 … über ein Vorprojekt … Befragte Fachpersonen aus dem Kleinkindbereich sehen Bedarf Schwangeren und Eltern von Kleinkindern das Thema Bewegung und Ernährung näher zu bringen. Bedürfnis und Wichtigkeit des Einbezugs von MigrantInnen Erfahrungen von Projektpartnern nutzen

8 … zu den Projektzielen Sensibilisierung von Schwangeren und Eltern mit Kleinkindern Bewegungsstunde für Säuglinge und Kleinkinder Weiterbildung für Fachpersonen Öffentliche Informationsveranstaltungen Website für Schwangere, Eltern und Fachpersonen

9 Sensibilisierung Von Schwangeren und Eltern mit Kleinkindern zum Thema Bewegung und Ernährung durch Fachpersonen aus dem Kleinkindbereich wie z.B. Hebammen, Stillberaterinnen, Mütter- Väterberaterinnen, Gynäkologen oder Pädiater mit Flyern, Einbringen in bestehende Broschüren (z.b. Babyguide) oder Website

10 Bewegungsstunde für Kleinkinder für Eltern und ihre Kleinkinder im Alter von 0-1, 1-2 oder 2-3 Jahren durch Kinderphysiotherpeutinnen Kurs umfasst 10 einstündige Bewegungsstunden 1. Kurs ist am in Basel gestartet mit 2 Gruppen zu je 7 Kindern, weitere Kurse in BL in Vorbereitung

11 Inhalt der Bewegungsstunde Handling und Lagerung des Babys Tipps zur Förderung der Eigen- aktivität des Kindes Informationen zum Thema Bewegung und Ernährung Spielideen, adäquates Spiel- material, (un)-mögliche Hilfsmittel

12 Fortbildung für Fachpersonen Weiterbildungstag: Train-the-Trainer-Prinzip Für Mütter / Väterberaterinnen, Stillberaterinnen, Hebammen, Kleinkind- erzieherinnen, Kinderphysiotherapeutinnen Referate zu Bewegungsentwicklung, Ernährung, Mundmotorik, Kulturelle und psychologische Aspekte von Ernährung und Bewegung Workshop zu Handling und Spielangeboten sowie zu Familienmanagement bei Migrationsfamilien

13 Feedback zur Fortbildung 1. Fortbildung fand am 20. März 2009 statt 60 TeilnehmerInnen (2 Männer) Feedback aus Evaluation –Referate wurden gut bis sehr gut und für den Arbeitsalltag wichtig eingestuft –Vernetzung und Austausch unter den Teilnehmerinnen wurde hervorgehoben –Wunsch nach klaren Ernährungsrichtlinien für den Früh/Kleinkindbereich –Thema Migration sollte noch vertieft werden

14 Informationsveranstaltungen Öffentliche Informationsveranstaltungen sind geplant für Herbst 2009 Vorstellen des Projekts: –an Informationsabenden der Frauenkliniken für werdende Eltern –an regionalen Weiterbildungsanlässen der Pädiater/Innen oder Gynäkologen/Innen

15 Website drei Einstiegspforten Information zu Ernährung und Bewegung Spielideen für Kleinkinder Verlinkung von Broschüren und Flyern aus andern Projekten Kurse und Weiterbildung Aufschaltung Juni 2009

16 Problematik der Projektkoordination Generell: Wie erfährt man, ob ähnliche Projekte geplant oder bereits umgesetzt sind? –Hilfreich ist Website Children on the move sowie das Austauschtreffen mit Expertinnen und Experten aus dem Kleinkind-Bereich von Suissebalance im März 2009 –Vernetzung mit andern Projekten ermöglicht Synergien zu nutzen und Doppelspurigkeiten zu vermeiden Und innerhalb des Projekts BEWEGTER LEBENSSTART: –Projektarbeit auf mehrere Mitarbeitende mit kleinen Pensen verteilt, braucht gute Absprache untereinander, bringt aber auch viele kreative Ideen

17 Problematik von Projekten im Kleinkindbereich Erreichbarkeit der Zielgruppe: Eltern von Kleinkindern können nicht über eine zentrale Anlaufstelle angesprochen werden im Vergleich zu schulpflichtigen Kindern Im Kleinkindbereich gibt es noch wenige Projekte und wissenschaftliche Daten. Umso wichtiger ist die gute Vernetzung der Fachpersonen und die Bereitschaft für einen fachlichen Austausch, so dass unsere Visionen Realität werden.

18 Visionen unseres Projektes Bewegung ist etwas Alltägliches und macht Spass Eltern achten auf ausgewogene Ernährung Anteil übergewichtiger Kinder in den Kantonen BS/BL geht zurück Krankenversicherer unterstützen das Präventionskonzept Projektevaluationen zeigt Sensibilisierung von Schwangeren und Eltern

19 Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Projektpräsentation mit Informationen über die Problematik der Projektkoordination im Kleinkindbereich Cornelia Neuhaus, Susanne Hostettler, Katrin Appenzeller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen