Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum heute Latein lernen?...weil man schreibt, wie man spricht...weil das Lateinabitur als planbar gilt...weil Lateinkenntnisse für viele Studienfächer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum heute Latein lernen?...weil man schreibt, wie man spricht...weil das Lateinabitur als planbar gilt...weil Lateinkenntnisse für viele Studienfächer."—  Präsentation transkript:

1 Warum heute Latein lernen?...weil man schreibt, wie man spricht...weil das Lateinabitur als planbar gilt...weil Lateinkenntnisse für viele Studienfächer verpflichtend sind...weil Latein die muttersprachliche Kompetenz fördert...weil es wissenschaftliches Denken und Schlüsselqualifikationen vermittelt...weil Latein das Erlernen weiterer Fremdsprachen erleichtert...weil es die Grundlagen europäischer Kultur vermittelt...weil Latein einen wesentlichen Teil umfassender Allgemeinbildung abdeckt...weil man Fremd- und Lehnwörter besser und leichter versteht...weil Latein auch eine philosophische Orientierungshilfe bietet...weil Lateiner besondere Typen sind...weil es keine Entscheidung gegen eine moderne Fremdsprache ist

2 Man schreibt, wie man spricht Die Unterrichtssprache im Fach Latein ist Deutsch. Schülern mit Schwierigkeiten bei Hörverständnis und Aussprache (z.B. in Englisch) kommt Latein entgegen. Für die Aussprache des Lateinischen müssen keine neuen Laute gelernt werden. Vorteil auch für die Eltern (z.B. beim Abfragen). Der Text wird zumeist in schriftlicher Form präsentiert. Vorteil für eher visuell statt auditiv lernende Schüler. Entscheidend ist nicht die aktive Beherrschung der Sprache, sondern der Schwerpunkt liegt auf Lernen, Systematik und Verständnis von Sprache an sich. systematisch und strukturiert arbeitende Schüler fühlen sich hier wohl! Man schreibt, wie man spricht. Latein ist eine systematische und klar strukturierte Sprache. Zurück

3 Latein gilt als planbares Abiturprüfungsfach Grammatik und Grundwortschatz sind mit der 8. Jahrgangsstufe weitgehend abgeschlossen. Ab der 9. Klasse bleibt viel Zeit für Wiederholung. In Jahrgangsstufe 9 und 10 werden freiwillige Intensivierungsstunden in Latein angeboten. Vergessener, versäumter oder nicht verstandener Stoff kann aufgeholt werden. Ein sehr hoher Prozentsatz derjenigen, die Latein in der Oberstufe belegen, machen in Latein auch Abitur. In der Oberstufe wird gezielt für das Abitur trainiert. Die Schüler werden am HSG gut auf das Abitur vorbereitet. Der Abiturjahrgang 2013 war in Latein um mehr als eine halbe Note besser als der bayerische Durchschnitt. Auch im Hinblick auf ein gutes Abitur ist Latein keine schlechte Wahl! Zurück

4 Latein ist entweder vorgeschrieben (Latinum) oder zumindest überaus hilfreich für viele Studienfächer Studienfächer, die das Latinum zwingend voraussetzen bzw. für die Lateinkenntnisse empfohlen werden, sind z.B.: Medizin Pharmazie (Arzneimittelkunde) Jura (Rechtswissenschaft) Englisch (Anglistik) Französisch, Spanisch, Italienisch (Romanistik) Deutsch (Germanistik) Geschichte und Archäologie (Altertumswissenschaft) Religion (Theologie) und Philosophie Kunstgeschichte Musikwissenschaft Pädagogik (Erziehungswissenschaft) Lateinkenntnisse erleichtern in jedem Fall die zügige Aneignung von Fachterminologie in den unterschiedlichsten Fächern! auch alle Lehrämter für diese Fächer! Zurück

5 Latein fördert die muttersprachliche Kompetenz Im Vordergrund steht das treffende Übersetzen lateinischer Texte in gutes Deutsch. Latein schult die Ausdrucksfähigkeit und erweitert den Wortschatz in der deutschen Muttersprache! Latein ist logisch aufgebaut und bietet daher eine sichere Grundlage für das generelle Funktionieren von Grammatik und Sprache. Dem Schüler wird oft erst im lateinischen Grammatikunterricht die deutsche Grammatik richtig klar! Latein schult den korrekten und versierten Umgang mit der deutschen Muttersprache! Eine Studie der Universität Köln belegt: Studenten mit einem in der Schulzeit erworbenen Latinum haben ein deutlich besseres deutsches Lese- bzw. Textverständnis. Auch das weit überdurchschnittlich gute Abschneiden der Gymnasien mit L1-Angebot z.B. beim zentral durchgeführten bayerischen Deutschtest belegt die Leistungen des Faches Latein im Bereich der allgemeinen Sprachkompetenz und der deutschen Muttersprache eindrucksvoll! Zurück

6 Latein vermittelt wissenschaftliches Denken und Schlüsselqualifikationen Viele lateinische Formen unterscheiden sich nur in einem einzigen Buchstaben. (videt: er sieht; vidit: er sah) Latein trainiert Konzentration, Genauigkeit, Kombinationsfähigkeit und Scharfsinn. Im Lateinunterricht lernen die Schüler, vor dem Handeln zu denken. Bei jeder Übersetzung muss man Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden, Zusammenhänge erkennen und die Einzelheiten in eine Gesamtstruktur einordnen. Jede Übersetzung ist damit zugleich auch eine Konzentrationsübung, die Durchhaltewillen erfordert. Latein schult analytisches und problemlösendes Denken, Abstraktionsvermögen und Selbstdisziplin. Latein schult das logische Denken und vermittelt unverzichtbare Schlüsselqualifikationen! Zurück

7 Latein erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen Mehr als 50% der englischen und über 70% der romanischen Wörter gehen auf das Lateinische zurück! Latein ist die Muttersprache Europas und das Fundament für das Erlernen romanischer Sprachen: Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch u.a. Mit Latein als Grundlage lernen sich diese Sprachen wesentlich leichter. Gerade in einem vereinten Europa sind Sprachkenntnisse unverzichtbar! Beispiele für die enge Verbindung der romanischen Sprachen: Latein Franz. Span. Italien. Rum.Portug. Engl.Deutsch portus port puerto porto portuporto portHafen familiafamillefamiliafamigliafamiliafamíliafamilyFamilie lacus lac lago lago laclago lakeSee flores fleurs flores fiori florileflores flowersBlumen Latein dient als allgemeines Modell von Sprache. Der Zugang zu den Strukturen anderer, auch außerromanischer Sprachen wird erleichtert. Lateinschüler haben große Vorteile beim Erlernen weiterer Fremdsprachen! Zurück

8 Latein vermittelt die Grundlagen europäischer Kultur Von der Alltags- und Gedankenwelt der Römer sind gerade Jugendliche fasziniert. Durch die Beschäftigung mit einer fremden Kultur werden sie offen für Neues. Der offene Umgang mit dem Fremden fördert Toleranz und kulturelle Offenheit. Die antike Literatur hat ihre Spuren im Sprachgebrauch hinterlassen: Odyssee, bezirzen, Trojaner,... Die Beschäftigung mit den antiken Schriften macht unsere Lebenswelt erst verständlich. Es werden neben anderen Texten die Schriften römischer Dichter und Philosophen übersetzt. Deren Werke haben die geistigen Grundlagen des heutigen Europa gelegt (z.B. Rechtsgrundsätze, Kalender,...). Latein zeigt, wer wir sind, woher wir kommen und was uns bis heute verbindet. Latein macht die unsere gemeinsame europäische Tradition bewusst und fördert Toleranz und kulturelle Offenheit! Zurück

9 Latein vermittelt einen wesentlichen Teil umfassender Allgemeinbildung Latein vermittelt nebenbei eine große Bandbreite an Allgemeinwissen! Mythologie Wie hieß der Göttervater? Woran erkenne ich die Darstellung eines Merkur? Wer hat Hektor vor den Toren Trojas getötet? Geschichte Wer war der erste römische Kaiser? Was ist der Limes? Gesellschaft Ab welchem Alter konnte eine römische Frau heiraten? Was versteht man in der Antike unter einem Circus? IV + XV = ? Literatur Von welchem römischen Dichter erhält man Tipps, wie man ein Mädchen für sich gewinnt? Welche rhetorischen Stilmittel sind im Slogan quadratisch, praktisch, gut versteckt? Wie heißt das Nationalepos der Römer? Hätten Sie´s gewusst…? Zurück

10 Besseres Verständnis von (unbekannten) Fremd- und Lehnwörtern Auch die deutsche Sprache wurde durch die lateinische Sprache sehr stark beeinflusst. Schon mit Grundkenntnissen des Lateinischen lassen sich viele Fremd- und Lehnwörter erschließen. Die folgende Tabelle zeigt dies an relativ bekannten und einfachen Wörtern aus den verschiedensten Bereichen: Fremd-/Lehnwort Lateinischer Ursprung Divisiondividere (teilen) Frakturfrangere (zerbrechen) Dolormindolor (Schmerz), minor (kleiner) Agenda 2010agere (tun) => was zu tun ist Ministerpräsidentminister (Diener), praesidere (leiten) Jurisdiktionius (das Recht), dicere (sprechen) legallex (das Gesetz) Administratoradministrare (verwalten) Videosignalvidere (sehen), signum (Zeichen)...und noch viele viele mehr: Audi Nivea Volvo pro & contra quasi alias inflationär anno informativ extrem intim total Existenz Realismus Finale Sekunde Expansion Kompromiss Ritus Advent Oktav plausibel tolerieren kooperativ antik rustikal konzertiert potentiell senil Kollision Kommission Konstruktion Pazifismus Präludium Dirigent Dissonanz konfus offiziell irreparabel integer manuell kriminell renitent akzeptabel Moneten Kreatur Dividende Rotation Sakrament Pluralismus Regierung Republik depressiv reaktionär latent aktiv passiv progressiv steril animalisch super Kommilitone Tribunal Illusion Marine Nukleus Erosion Abitur Emanzipation liberal jovial servil kolonial ambulant transitiv letal konträr konform Tradition Mission Konfirmation Kommunion Primat Moratorium Sanatorium Note et cetera post scriptum senil Maniküre Pediküre martialisch bestialisch, etc., etc Ohne Lateinkenntnisse versteht man Fremdwörter nicht auf Anhieb, sondern man muss deren Bedeutung auswendig lernen! Zurück

11 Der Lateinunterricht bietet auch eine philosophische Orientierungshilfe Lateinunterricht ist auch ein Stück Philosophieunterricht! Ab der 10. Klasse werden im Original(!) lateinische Autoren gelesen, die sich intensiv mit Fragen des menschlichen Verhaltens und Zusammenlebens auseinandergesetzt haben. Die Schüler werden dazu angeregt sich weltanschaulich zu orientieren und über den Sinn des Lebens nachzudenken. Auch griechische Schriftsteller und Philosophen sind Teil des Unterrichts (Sokrates, Platon, Aristoteles,...) Die Schüler werden mit den Anfängen der abendländischen Philosophie und damit der Wiege der europäischen Kultur vertraut gemacht. Die lebenspraktischen Ratschläge römischer Philosophen besitzen Allgemeingültigkeit und werden im Lateinunterricht intensiv diskutiert. Die Schüler setzen sich mit ihrem eigenen Leben auseinander und entwickeln eine gereifte reflektierte Geisteshaltung gegenüber sich selbst! Zurück

12 An Latein werden besonders Freude haben: Schüler, die eine Sache immer ganz genau wissen wollen. Schüler, die Konzentration und Ausdauer aufbringen, um auch mal umfangreichere Bücher zu lesen wie "Harry Potter", "Der Herr der Ringe, etc... Schüler, die Freude an Denkspielen, Puzzles oder Schach haben (oft sind das auch Kinder, die sich für Mathematik und die Naturwissenschaften stark interessieren). Schüler, die sich gern und intensiv auf eine Sache konzentrieren, die Sinn für Ordnungen und Systeme (Sammlungen) haben. Schüler, die gerne auch mal allein sind, die dann nicht sofort am Fernseher oder an Computerspielen sitzen, die sich sinnvoll mit sich selbst beschäftigen wollen. Non scholae, sed vitae discimus! Zurück

13 Für Latein heißt nicht gegen eine moderne Fremdsprache! Latein sollten Schüler wählen, denen das systematische Denken liegt. Sie können am HSG dennoch eine zweite und sogar dritte moderne Fremdsprache lernen: 1. Wahlkurs Italienisch (ab der 9. Jahrgangsstufe) Möglichkeit (nicht nur) für Lateinschüler, eine weitere moderne Fremdsprache relativ leicht zu erlernen. Beim Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Cavalese (Italien) können die Schüler ihre Italienischkenntisse praktisch anwenden! 2. In der 10. Jahrgangsstufe kann Latein durch Spanisch ersetzt werden! Latein ist als grammatische und lexikalische Basis für Spanisch durchaus hilfreich. Die Entscheidung für Latein bedeutet keineswegs den Verzicht auf eine weitere moderne Fremdsprache! Diesen italienischen Text kann ein Lateinschüler in der 9. Jahrgangsstufe verstehen! Die Lateinlehrbücher greifen übrigens sehr oft auf die modernen Fremdsprachen aus! Zurück


Herunterladen ppt "Warum heute Latein lernen?...weil man schreibt, wie man spricht...weil das Lateinabitur als planbar gilt...weil Lateinkenntnisse für viele Studienfächer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen