Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Info zum Wettbewerb Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Info zum Wettbewerb Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber."—  Präsentation transkript:

1 1 Info zum Wettbewerb Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber

2 2 Hintergrund Hintergrund Das Fahrrad als absolut klima- und umweltverträgliches Verkehrsmittel im Nahbereich wird häufig unterschätzt und hat gerade bei Unternehmen noch einen geringen Stellenwert.

3 3 Ergebnisse B.A.U.M.-Projekt Ergebnisse B.A.U.M.-Projekt Fahrrad spielt in Firmenleitbildern keine Rolle Beschlüsse auf Geschäftsleitungs-Ebene fehlen Fahrradbeauftragte gibt es nur inoffiziell/ Fahrrad-AGs fast nie Datengrundlage/Ist-Analyse unzureichend Ziele und Maßnahmenkonzept nicht vorhanden Kein eigenes Budget für Fahrradförderung

4 4 Die Zeit ist reif!

5 5 Daher lobte B.A.U.M. im Frühjahr 2010 erstmals einen Wettbewerb aus, bei dem Deutschlands fahrradfreundlichste Arbeitgeber gesucht und ausgezeichnet werden. Hintergrund Dieses Projekt wird gefördert von Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei AutorInnen.

6 6 Wettbewerb Wettbewerb Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber Der Wettbewerb richtete sich an Arbeitgeber (insbesondere Unternehmen, aber auch Behörden und sonstige Einrichtungen) und honoriert das konzeptionelle, umfassende Bemühen des Arbeitgebers, die Fahrradnutzung bei seinen Mitarbeitern zu fördern. Die Auszeichnung der Gewinner erfolgte am 27. Oktober in Mannheim. Gute Praxisbeispiele sind online dokumentiert.

7 7 Jurysitzung

8 8 Preisträger 2010

9 9 Großunternehmen: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH Mittelgroßes Unternehmen: DIaLOGIKa GmbH Kleinunternehmen: Rohloff AG

10 10 Wettbewerb 2011

11 11 Wer kann teilnehmen? Teilnehmen können Arbeitgeber (insbesondere Unternehmen, aber auch Behörden und sonstige Einrichtungen) aus ganz Deutschland mit mindestens 5 Mitarbeitern, die die Fahrradnutzung bei ihren Mitarbeiter fördern.

12 12 Wie kann man teilnehmen? Die Teilnahme ist nur online möglich! Online-Teilnahmebogen im Internet unter: Bewerbungsschluss ist der 31. August 2011!

13 13 Auswertung Auswertung in drei Kategorien: Mitarbeiter Mitarbeiter über 500 Mitarbeiter Je Kategorie : Ermittlung der drei Bestplatzierten Auszeichnungen für weitere überdurchschnittliche Bewerber

14 14 Bewertungskriterien im Überblick - Grundsätze und Organisation der Fahrradförderung: z.B. Beschluss der Geschäftsleitung, Fahrrad-Arbeitsgruppe, Fahrradbeauftragter, Programm zur Fahrradförderung etc. vorhanden? - Infrastruktur fürs Fahrradfahren: z.B. Betriebsfahrräder, ausreichende Fahrradstellplätze, Duschmöglichkeiten, Werkzeugboxen/Reparatursets etc. vorhanden? - Motivation der Mitarbeiter zum Radfahren: z.B. Teilnahme an Fahrradaktionen/-wettbewerben, Vorbildfunktion der Vorgesetzten, finanzielle und sonstige Anreize

15 15 Bewertungskriterien im Überblick - Angebote & Service für Radfahrer z.B. Radfahrkurse/Sicherheitstrainings, Fahrradcodierungen, Fahrradreparaturservice/Sicherheitscheck, Mitradler-Börse etc. - Information und Kommunikation z.B. Fahrrad-Begrüßungspaket für neue Mitarbeiter, Radwegekarte mit empfehlenswerten Radwegen, Intranet/Betriebszeitung mit Informationen für Radfahrer etc. - Sonstige Aktivitäten zur Fahrradnutzung z.B. Kooperationen, Unterstützung von externen Aktionen/Initiativen, Einsatz von Fahrradkurieren etc.

16 16 Unterstützer des Wettbewerbs

17 17 Unterstützer des Wettbewerbs

18 18 Medienpartner des Wettbewerbs

19 19 Jurymitglieder des Wettbewerbs Michael Adler Verkehrsclub Deutschland e.V. Geschäftsführer VCD Service GmbH Dieter Brübach Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. Mitglied des Vorstands Albert Herresthal Verbund Selbstverwalteter Fahrradbetriebe (VSF) e.V. VSF Vorstand Oliver Mietzsch Deutscher Städtetag Verkehrsreferent Deutscher Städtetag Dr. Axel Nitschke Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar Hauptgeschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH Wissenschaftsorganisation und Qualitätssicherung Stephan Schreyer ZIV – Zweirad-Industrie-Verband e.V. Marketing, Kommunikation

20 20 Die Teilnahme am Wettbewerb lohnt sich. Zahlreiche Sachpreise erwarten die Preisträger, unter anderem folgende Hauptpreise: Fahrradflotte für 6 Wochen (je nach Betriebsgröße Fahrräder) gestiftet von Fahrräder gestiftet von Was kann man gewinnen?

21 21 Was kann man gewinnen? Fahrradparker mit funktionellen Anlehnbügeln gestiftet von Fahrradsystem MitarbeiterRad für 6 Monate …und viele weitere schöne Preise von: Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich allen Preissponsoren!

22 22 Partnerregionen Bundesländern, Stadtstaaten und Kommunen wird die Möglichkeit geboten, sich mit eigenen, regionalen Fahrrad- wettbewerben in den bundesweiten Wettbewerb zu integrieren. Baden-WürttembergStadt Mannheim HamburgStadt Hannover Berlin

23 23 Kontakt: Dieter Brübach, B.A.U.M. e.V. Asternstraße 16, Hannover Tel. 0511/ Weitere Infos


Herunterladen ppt "1 Info zum Wettbewerb Die fahrradfreundlichsten Arbeitgeber."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen