Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation zur Verwendung bei Pfarrkonventen / KTAs

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation zur Verwendung bei Pfarrkonventen / KTAs"—  Präsentation transkript:

1 Präsentation zur Verwendung bei Pfarrkonventen / KTAs
Günstiger Zeitraum für die Präsentation: Anfang Juni bis Anfang Juli 2013 Empfohlene Dauer inkl. Rückfragen: 15 Minuten Material: Bitte 1 Flyer „Statistik 2013“ an alle Teilnehmer verteilen (kostenfrei erhältlich bei Bei vertieftem Interesse können auch Bücher „Evangelische Jugendarbeit in Zahlen“ (ejw-Statistik 2007) kostenfrei unter dieser -Adresse bestellt werden Weitere Informationen:

2 Die Vielfalt außerschulischer Angebote unter der Lupe
Was leistet die evangelische Kirche und die verbandliche Jugendarbeit im Bereich der außerschulischen Jugendbildung? Ziel der Statistik 2013: Datengrundlage für die gesamte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den evangelischen Landeskirchen Baden und Württemberg Hintergrund: Erfahrungen aus der Statistik 2007 Warum eine solche Statistik? Wissen, wie sich Arbeitsfelder entwickeln Verlässliche Daten erhalten, nicht nur landesweit, sondern auch auch auf Ebene von Kirchenbezirken, Landkreisen usw. Leistungen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auch gegenüber der Politik darstellen Hintergrund: ejw-Statistik 2007 wurde sehr breit aufgenommen in der Expertise „Lage und Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg“ Diese Expertise wird im Koalitionsvertrag der grün-roten Landesregierung zur Grundlage der Jugendpolitik erklärt.

3 Was ist der Nutzen der Statistik 2013?
Verlässliche Zahlen um die Reichweite, Arbeitsschwerpunkte und Tendenzen evangelischer Kinder- und Jugendarbeit aufzuzeigen Präzises Bild von den Angeboten, der Mitarbeiterschaft und der Inanspruchnahme Leistung im Bereich der außerschulischen Jugendbildung großer Nutzen über Jahre hinweg Die Statistik umfasst sehr viel. Daher wird sie nur in größeren Zeitabständen durchgeführt. Die letzte Erhebung (Evangelische Jugendarbeit in Zahlen) hat vor 7 Jahren stattgefunden. Man profitiert also über einen langen Zeitraum von der umfangreichen Erhebung.

4 Erhebung in vier Arbeitsbereichen
Kinder- und Jugendarbeit Gruppen Einzelangebote, d.h. Freizeiten - Projekte schulbezogene Jugendarbeit Kindergottesdienst Konfirmandenarbeit Musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Rechtlich selbständige Verbände und Arbeitsformen werden mit einbezogen Erfassung aller Aktivitäten der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Ev. Landeskirchen Baden und Württemberg – dies ist auch eine deutliche Ausweitung gegenüber der Statistik 2007. Zielgruppe: 6 bis 26-Jährige Einbezug von rechtlich selbständigen Verbänden und Arbeitsformen

5 Die Projektträger

6 Grundsätze der Erhebung
Online-Erhebung Zeitaufwand für die Dateneingabe einer Gemeinde ca. eine Stunde Ziel: ein realistisches Maß an Perfektion Erfassung auf drei Ebenen Gemeindeebene Bezirksebene Landes- oder Verbandsebene Wichtige Grundlagen Koordination mit anderen Erhebungen (z.B. aej, EKD, usw.) Zusammenarbeit mit Experten aus den Arbeitsfeldern Kooperation mit der Universität Tübingen keine personenbezogenen Daten Wenn jede Gemeinde ca. eine Stunde Arbeit investiert, liegen verlässliche Daten für alle vor

7 Der Online-Fragebogen
https://www.erhebung.statistik-ev-bw.de So funktioniert das Ausfüllen des Online-Fragebogens Erhebungszeitraum: 15. Juli 2013 – 15. Oktober 2013 Bezugszeitraum: Schuljahr 2012/2013

8 Der Online-Fragebogen – Mantelbogen
Überblick über Bearbeitungsstatus Navigationsseite zu einzelnen Fragebögen Teil-Fragebögen können an zuständige Personen delegiert werden (via Link) Eingaben werden gespeichert – Korrektur möglich

9 Der Online-Fragebogen – Gruppenangebote
Separate Erfassung regelmäßig stattfindender Gruppenangebote

10 Der Online-Fragebogen – Gruppenangebote
Separate Erfassung regelmäßig stattfindender Gruppenangebote

11 Der Online-Fragebogen – Gruppenangebote
Erfassung von bis zu 20 Gruppenangeboten

12 Der Online-Fragebogen – Gruppenangebote
Erfassung der Zusammenarbeit mit Verbänden

13 Der Online-Fragebogen – Gruppenangebote
Anzahl TeilnehmerInnen / MitarbeiterInnen (eventuell Schätzungen vornehmen)

14 Zeitplan Im Juli erhalten alle Kirchengemeinden den Zugangs-Link und die Anleitung. Für das Ausfüllen ist Zeit bis in den Oktober. Wir empfehlen dringend, dies in den Sommerferien zu erledigen, solange man nicht unter zu großem Arbeitsdruck steht.

15 Der Nutzen für die Gemeinde
Frühsommer 2014: Zusammenstellung der wichtigsten Daten für jede Gemeinde, die sich beteiligt Am Ende der Studie (ca. Sommer 2014) erhält jede Gemeinde Grafiken über ihre Daten, zudem auch einen Altersbaum ihrer Gemeindeglieder

16 Der Nutzen für die Gemeinde
Einordnung der Gemeinde-Daten durch Daten auf Ebene des Kirchenbezirks und der Landeskirche Und auch auf Bezirksebene wird es vielfältige Daten-Zusammenstellungen geben, mit denen man arbeiten kann: Beispielsweise einen Vergleich der eigenen Schwerpunkte im Vergleich zur Situation in Württemberg insgesamt Zusätzlich werden auch Gesamtzahlen für jeden Kirchenbezirk sowie für jeden Landkreis zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen, diese Daten dann auch in die Jugendhilfeausschüsse oder in kommunale Gremien einzubringen – am besten auf Landkreisebene. Klar ist: Fehlen die Daten einer Gemeinde, leiden darunter auch die Datenzusammenstellungen auf Ebene der Kirchenbezirke, der Landkreise usw. Daher bitten wir alle, sich die Zeit zum Ausfüllen während der Sommermonate zu nehmen.

17 Info & Kontakt Informationen im Internet: www.statistik-ev-bw.de
Kontakt: Geschäftsstelle Statistik ejw, Stuttgart-Vaihingen Projektleitung: Gottfried Heinzmann Geschäftsführung: Wolfgang Wilka Projektorganisation: Steuerungsgruppe aus beiden Landeskirchen; Wissenschaftliche Leitung: Universität Tübingen Prof. Dr. Friedrich Schweitzer Mareike Möhle, wiss. Mitarbeiterin Dr. Wolfgang Ilg, wiss. Mitarbeiter Wie geht es konkret los? Jede Gemeinde erhält im Juni an die Pfarramts-Adresse eine mit einem individuellen Zugangslink. Zusätzlich gibt es eine Ausfüllhilfe. Sie umfasst wenige Seiten und muss unbedingt gelesen werden, damit das Ausfüllen richtig durchgeführt wird. Bei Rückfragen gibt es online-Infos. Zudem gibt es in der Ausfüllhilfe eine Telefonnummer für Rückfragen, die auch während der Sommerferien erreichbar ist. Vielen Dank für die Mitarbeit!


Herunterladen ppt "Präsentation zur Verwendung bei Pfarrkonventen / KTAs"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen