Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Komplementäre Methoden in der Krebstherapie/ Integrative Therapie Eine kurze Übersicht R. Mücke Klinik für Strahlentherapie Klinikum Lippe GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Komplementäre Methoden in der Krebstherapie/ Integrative Therapie Eine kurze Übersicht R. Mücke Klinik für Strahlentherapie Klinikum Lippe GmbH."—  Präsentation transkript:

1 Komplementäre Methoden in der Krebstherapie/ Integrative Therapie Eine kurze Übersicht R. Mücke Klinik für Strahlentherapie Klinikum Lippe GmbH

2 Krebstherapie Früher

3 Krebstherapie Heute

4 Motive für Einsatz von Komplementärmedizin Weis et al., Complementary medicine in cancer patients, Onkologie 1998; 21: Aus Sicht der Patienten

5

6 SubstanzPräventionTherapieNachsorge Vitamin DDarmkrebsNHL, Darmkrebs- SelenHarnblasenkrebs Darmkrebs Prostatakrebs Lungenkrebs Beckenbestrahlung (reduziert Durchfall) HNO-Bestrahlung (reduziert Mukositis) CHTH (reduziert Nieren- und Gehörschädigung durch Cisplatin) - Grüner TeeEierstockkrebs Gebärmutterkörperkrebs -- Traditionelle chinesische Medizin Qigong (reduziert Symptome bei „Chemobrain“) Akupunktur (reduziert Schmerzen, reduziert Hitzewallun- gen durch HT bei PC) Qigong Akupunktur (reduziert Schmerzen, reduziert Mund- trockenheit nach RT) AKTUELLE DATEN VON RANDOMISIERTEN STUDIEN

7 SubstanzPräventionTherapieNachsorge PhytotherapieGranatapfelextrakt (hemmt Prostatakrebs- wachstum) Weihrauchextrakt (reduziert Hirnödem bei Hirntumoren) Mariendistel (reduziert Leber- toxizität durch CHTH, reduziert als Salbe Hautrötung durch RT) Ingwer (reduziert Übelkeit durch CHTH) Baldrian (verbessert Fatigue und Stimmung) Baldrian (verbessert Fatigue und Stimmung) AromamassageReduktion von Obstipation Aloe und HonigReduktion der oralen Mukositis AKTUELLE DATEN VON RANDOMISIERTEN STUDIEN

8 Empfohlene komplementäre Verfahren während der Strahlentherapie Nicht empfohlene komplemen- täre Verfahren während der Strahlentherapie PsychoonkologiePhotosensibilisierende Substanzen wie Johanniskraut und dessen Derivate Sport und Bewegunghochdosierte Antioxidantien Ernährungsberatung(Mistel) Einsatz von Selen Aromatherapie Anwendung von heilkundlich genutzten Teesorten

9 NebenwirkungProphylaxeTherapie DermatitisCalendulaHonig Mukositis Glutamin Zink (25 mg, 3 x täglich) Honig (20 ml 15 Minuten vor und nach RT sowie 6 h später) Selen (500 µg Natriumselenit täglich) Xerostomie Akupunktur NauseaIngwer (0,5 - 1,0 g täglich) AnorexieErnährungsberatung Diarrhoe Ernährungsberatung Probiotika Selen (500 µg Natriumselenit täglich) Extrakte aus Blutwurz, Heidelbeere, Johannisbeere oder Schwarzmohn Psychologische Nebenwirkungen Entspannungstechniken Bilderlebte Psychotherapie-Traumreise Massage B-Vitamine Heil-Salbei Tryptophan (2x500 mg vor dem Schlafengehen) Serotonin Fatigue Sport Muskelentspannung Atemtherapie Baldrian

10 Philipp ZimmerDEGRO 2014Düsseldorf, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin Abteilung für molekulare und zelluläre Sportmedizin Reaktion des Immunsystems auf sportliche Aktivität Mooren und Krüger

11 Ausgewählte Beispiele: Mikronährstoffe

12 Der Vitamin-D-Status sollte bei allen Krebspatienten (25-OH-D, Serum) kontrolliert und durch adäquate Supplementierung kompensiert werden (25-OH-D-Zielwert: ng/ml bzw nmol/l). Dies gilt insbesondere für Krebspatienten mit schlechtem Ernährungsstatus, Therapien mit anthrazyklin- und taxanhaltigen CTX sowie bei muskulären, mukokutanen Störungen, Fatigue und Tumorkachexie. Vitamin D

13 Vitamin D deficiency compromises anti-CD20-mediated cytotoxicity and outcomes in DLBCL 3 Jahres Daten (n=422) Bittenbring JT, et al. J Clin Oncol. 2014; 32: Durch Vitamin D Substitution verbessert sich die Wirkung von Rituximab wieder

14

15

16 Vitamin D Pathophysiologische Zusammenhänge aus onkologischer Sicht Aktivierung der Apoptose Hemmung der Neoangiogenese Antiproliferierende Wirkung Prodifferenzierende Wirkung Reduktion oxydativer DNS-Schädigungen Reduktion tumorfördernder Entzündungsprozesse Niedriger Vitamin D Spiegel kann durch eine hohe Bindungsaffinität zum VDR kompensiert werden Polymorphismen des VDR könnten eine Rolle spielen

17 SELEN

18 Selen Protektion Sensibilisierung Hemmung von Entzündungen über NF-kB Selektive DNA-Reparatur in gesunden Zellen Induktion der Apoptose Induktion von Substanzen, die Krebszellen zerstören (MSA, SDG) Glutathionperoxidasen Thioredoxinreduktase Selenoprotein P Schutz gegen Freie Radikale Förderung der Gewebeneubildung (gesunde Zellen) Autor: Mücke 2012, Habilitationsschrift

19 Wer ausreichend mit Selen versorgt ist, benötigt keine diesbezügliche Supplementation. Hingegen sollte ein Selenmangel im Serum mit Werten < 80 µg/l bis zu einem Wert von ca. 120 µg/l ausgeglichen werden, höhere Werte sind nicht empfehlenswert. SELEN

20 ASCO 2014 Integrative Oncology: The Evidence Base - Mikronährstoffe Eine unkritische Supplementation von Mikronährstoffen bei Patienten ohne Mangel ist nicht erfolgreich Man muss Patienten mit einem Mikronährstoffmangel identifizieren und diesen ausgleichen Obwohl es schwierig wird, sollten auch in diesem Bereich individuelle Konzepte in Berücksichtigung der Tumorsituation, Ernährung, genetischen Disposition, Histologie und Tumortherapie erarbeitet werden Eine zielgerichtete Anwendung bestimmter Mikronährstoffe vergleichbar mit der zielgerichteten Tumortherapie könnte bei einigen Tumorentitäten erfolgreich sein Insgesamt ist “Dieses” aber keine triviale Aufgabe und verpflichtet dazu, die Analyse von Mikronährstoffen in Studienkonzepte einzubeziehen

21 Ausblick

22 ………, we have attached redox selenium to monoclonal antibodies; Herceptin® (Trastuzumab), and Avastin® (Bevacizumab), all shown to be dose and time dependently more cytotoxic against cancer cells. Such targeting of redox selenium offers the future prospect of using selenium toxicity in a more broadly beneficial therapeutic way. The modification of existing molecules with redox selenium, including nano-selenium containing particles is only limited by one’s imagination. One might even imagine a new era of selenium drug therapies.

23

24 Antioxidant use for cancer prevention, treatment, and survivorship: Aligning policies and guidelines across NorthAmerica with the evidence-base Strategien und Leitlinien zum Einsatz von Antioxidantien sind zu restriktiv im Verhältnis zur vorliegenden Evidenz

25 Wichtige Zytostatika – Interaktionen mit Naturstoffen CyclophosphamidGrapefruit (saft)CyclophosphamidCYP3A4 Inhibition CyclophosphamidJohanniskrautCyclophosphamidCYP3A4 Induktion IrinotecanJohanniskrautIrinotecanCYP3A4 Induktion Bortezomib (Velcade®)Grüner TeeBortezomibReaktion Diol - Boronsäure Bortezomib (Velcade®) Vitamin C 1g/dBortezomibInteraktion mit Boronsäure CapecitabinJohanniskrautCapecitabinCYP2C9 Induktion Bortezomib (Velcade®) JohanniskrautBortezomibCYP3A4 Induktion Imatinib (Glivec®) JohanniskrautImatinibCYP3A4 Induktion GrapefruitsaftImatinibCYP3A4 Inhibition EtoposidGrapefruit (saft)EtoposidCYP3A4 Inhibition Imatinib (Glivec®) Wirkstoffinteragierender WirkstoffEffektMechanismus/Ursache

26 Ausgewählte Beispiele: Onkologische Pflege

27 Chemotherapie bedingtes Erbrechen Konferenz der Onkologischen Krankenpflege und Kinderkrankenpflege  Leitliniengerechte antiemetische Therapie verdeutlichen ( Emend 125mg an d1, 80mg an d2,d3!)  Therapieplan erklären  Bedarfsmedikation durchsprechen  Compliance, Adherence thematisieren  Ernährungstipps geben, z.B. „Kochen ist Hipp“ Komplementäre Verfahren  Ingwertee  Aromatherapie mit hochwertigen ätherischen Ölen: Zitrone, Bergamotte Minze

28 Fatigue  Wer rastet, der rostet! „fitness trotz fatigue“  oft in Korrelation mit Depression Gesprächstherapie bei Psychoonkologen  Ingwer-Nieren-Wickel durchwärmt regt an Stichwort „Sonne“  Psychoonkologie  Aurum-Lavendel- Auflage statt Tavor löst Verkrampfungen beruhigt mehrmals anwendbar  Fußeinreibung mit Kupfersalbe bei kalten Füßen, Zuwendung!  Kastanien- Entlastungsbad  Lavendel- Entspannungsbad  Wildrosen-Cremebad Ängste

29 Palliative Care -Äußere Anwendungen-  Hand- oder Fußeinreibung mit Rosatum-Salbe  Wildrosenöl-Brustauflage Öl auf ein dünnes Baumwolltuch träufeln 1x falten und in einen Gefrierbeutel stecken diesen zwischen zwei Wärmflaschen erhitzen anschließend herausnehmen und auflegen Baumwolltuch darüber legen und im Liegen ruhen  Wildrosen-Cremebad als Zusatz zum Waschwasser oder zu Teilbädern

30 Komplentärmedizin Wissenschaft oder Quacksalberei?

31 Die Methode bzw. ein Produkt … 1.wird durch Hinweise auf die exotische Herkunft (Regenwald, Himalaya) interessant gemacht 2.soll Heilung bringen, wenn Schulmedizin in auswegloser Situation versagt 3.soll durch umfangreiche Erfahrungen „untermauert“ sein, ohne dass nachvollziehbare Daten aus kontrollierten, klinischen Studien zugänglich gemacht werden 4.soll gegen eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen, die nichts miteinander zu tun, universell wirksam sein 5.soll regelmäßig zum Erfolg führen, wobei Misserfolge der Schulmedizin angelastet werden 6.ist an einzelne Personen bzw. Institutionen gebunden, die die Therapie entwickelt haben und daran verdienen 7.soll keine Nebenwirkungen haben, oder die Nebenwirkungen von Verfahren der Schulmedizin reduzieren oder aufheben 8.ist kompliziert, so dass Misserfolge auf Anwendungsfehler zurückgeführt werden 9.soll schon Jahren/Jahrzehnten verwendet werden, ohne offiziell anerkannt zu sein 10.ist den Behauptungen zufolge so gut, dass unverständlich bleibt, warum keine Zulassung als Arzneimittel existiert 10 Indizien für Quacksalberei nach Nagel 1995

32 Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber! Lassen Sie sich seriös beraten!

33 Empfohlene Literatur

34

35

36 Schulmedizin Komplementäre Medizin KONFLIKTSITUATION ? Wissenschaftlich fundierte Medizin

37 Eine wohnort- und zeitnahe individuelle Beratung über evidenzbasierte komplementäre und integrative Methoden in der Onkologie sollte für jeden Tumorpatienten in Deutschland ermöglicht werden. Komplementäre Methoden in der Krebstherapie/ Integrative Therapie

38 Ergänzende Therapien bei Krebserkrankungen

39 Komplementäre Methoden in der Onkologie … ein begleiteter Weg


Herunterladen ppt "Komplementäre Methoden in der Krebstherapie/ Integrative Therapie Eine kurze Übersicht R. Mücke Klinik für Strahlentherapie Klinikum Lippe GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen