Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

---------------------------------------------------------------------------------------- huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "---------------------------------------------------------------------------------------- huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans."—  Präsentation transkript:

1 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG SUPRIO Kommunikation und Marketing: Thesen für eine gute Kommunikation

2 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG

3 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Weshalb überhaupt Marketing und Kommunikation? Überfüllte Hörsäle Unis platzen aus allen Nähten Numerus Clausus Katastrophale Betreuungsverhältnisse -> weshalb also aktiv Marketing machen?

4 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Grundfragen Der Zwang zu einem professionellen Hochschul-Marketing wächst Gewinnt Marketing an Hochschulen (und Fachhochschulen mit ihren Hochschulen gleichermassen?) zunehmend an Bedeutung? Ergänzt oder konkurrenziert dieses Marketing die bestehenden Aktivitäten in (Unternehmens-) Kommunikation, speziell Öffentlichkeits- und Medienarbeit? Müssen Bildungsinstitutionen zunehmend Konzepte aus der Privatwirtschaft übernehmen? Oder haben Hoch- und Fachhochschulen bisher einfach zuwenig professionell gearbeitet?

5 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Mögliche Ergänzungen und Fragen Wie müssen Marketing und/oder Kommunikation in der Unternehmung, in der Institution abgebildet / integriert sein? Sind Marketing und U-Kommunikation gleichwertig? Gehört die Kommunikation in den Stab und / oder in die Departemente ( Fakultäten)? Was spielt die Beziehung Leiter/in Kommunikation (&Marketing) – Direktion/Präsident/Rektor für eine Rolle? Kann die Kommunikation unabhängig von Personen in einer Organisation verankert werden? Was spielen Prozesse, Planungen, Projekt-Kultur für eine Rolle? Wer bringt wie viel Know-how wo ein?

6 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Mögliche Ergänzungen und Fragen, ff Wie können Entwicklungen in der Organisation sowie im Alltag (Themen-, Krisenmanagement, Direktionsarbeit) beeinflusst werden? Was ist die Rolle der Mitarbeitenden? Wie gross müssen Kommunikationsteams (inkl Webredaktion / Online) heute sein? Mit welchen Grössen können und sollen Leistungen gemessen werden? Wie soll das Verhältnis der Aufwendungen zwischen Marketing und U-Kommunikation sein? Wie gross ist das Budget gemessen am gesamten Umsatz?

7 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Fragen Thomas Schaller (HfW der FHNW) § Wie müssen K&M auf strategischer Ebene idealerweise organisiert sein, um nachhaltig, also langfristig erfolgreich zu funktionieren? § Sind strategische und operative K&M-Führung zwingend identisch? Kann Marketing dauerhaft an eine Task Force gebunden werden? Gilt dies auch für die Kommunikation? § Was bestimmt im Wesentlichen die Strategie in Kommunikation und/oder Marketing: ideale und Tradition? Finanzen und Budget? Markt und Produkte? Oder anders gefragt: Auf welcher Ebene holt man sich als Institution die Legitimation? § Wie beschreiben sie das Verhältnis von Marketing und Kommunikation bezüglich Akzeptanz durch Direktion und Kader, bezüglich Budget und bezüglich Kompetenzen (strategisch und operativ)? §

8 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Wie können Kommunikation und Marketing von personellen Wechseln an der Spitze unabhängiger und damit in einer Organisation beständiger gemacht werden – sofern dies überhaupt erstrebenswert ist? (Planung-, Budget. Controlling- Prozesse) Können private Unternehmen den Unis und FHs als Vorbild dienen? Was können wir von Ihnen und ihren Modellen konkret lernen und übernehmen?

9 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Rückmeldung Marcus Moser (Uni Bern) § Geht von einer These aus: Kommunikation und Marketing sind beide nötig, aber sind im Sinne von checks and balances personell zu trennen. § Eine Hochschule braucht zwingend mehr als blosses Marketing. Aber es ist so: im Moment gewinnt Marketing enorm an Bedeutung Kommunikation wird über kurz oder lang wieder an Bedeutung zunehmen, denn ohne sich zu legitimieren kann eine Hochschule nicht bestehen. In diesem Sinne lohne sich ein antizyklisches Aufbauen der Kommunikation – gerade heute

10 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Rückmeldung Laure Schoenenberger (Uni Fribourg) § La communication suffit-elle? § Le marketing met-il en danger la culture et la recherche? La centralisation du service Marcom: avantage ou inconvénient?

11 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Marketing: die 4 resp. die 5 Ps

12 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG People Der primäre Erfolgsfaktor sind die Mitarbeitenden in allen Bereichen. Vom Rektor bis zum Hauswart müssen sie die Grund- werte der Uni/HS mittragen und leben. Und zwar gegenüber den Studierenden, der Öffentlichkeit wie allg. gegenüber allen Ziel- Gruppen. Entsprechend ist es wichtig, dass Jeder und Jede weiss, wie sich die Uni/HS darstellen will, für was sie steht und wie sie erlebt werden will.

13 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Der klassische Marketing-Mix Im klassischen Marketing geht man aus vom kombinierten, systematischen Einsatz von 5 Marketing-Instrumenten: Product: die Gestaltung des Leistungsangebotes Price: Preis- und Gebührenstruktur, die die gewünschte Qualität und Anzahl Kunden (Studierende) bringt und einen unternehmerischen Erfolg sichert Promotion: Bündelung aller Kommunikationsmassnahmen zur Erreichung der Positionierungs- und Kommunikationsziele Place: Bereitstellen der Vertriebs-Infrastruktur People: Verhalten aller Mitarbeitenden zur Sicherstellung der gewünschten Leistung

14 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Promotion - Kommunikation Investors Relation Public Relation Unternehmens- Kommunikation Werbung (print, elektr. Medien, 3D) Direct Marketing Merchandising Messen, Ausstellungen Sales Promotion usw. usf.

15 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Wer macht was?

16 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Zielgruppen / Stakeholders StudierendeLehrkörperMittelschulen Unternehmen Absolventenpot. DozentenEltern Arbeitgeber künftige Stud.ehem. DozentenFreunde öff. Verwaltung Verwaltungsmitarb.akad. Berufsberater Verbände Gymi-Lehrer Kirchen Stipendien-Geber KantonMedien StaoBildungs-/Kulturdir. Uni-Stiftung StandortgemeindeMedien CH Erziehungsdirektion Freunde der Uni GemeindenMedien intern Parlament Sponsoren BevölkerungFach-/ Journalisten Parteien Andere UnisUni-Konferenz RRNationalfond SAGW / AkademienBundesamt

17 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Thesen 1.Marketing steht klar vor Kommunikation

18 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Thesen 2. Ma und U-Kom folgen unterschiedlichen Gesetzmässigkeiten

19 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Thesen 3. Ma arbeitet Strategisch und taktisch – U-Kom vorwiegend taktisch 4.Eine Schlacht gewinnt man mit Kom – den Krieg aber nur mit Ma

20 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Thesen 5.U-Kom sollte beim CEO / Rektor angesiedelt sein 6. Ma ist Stabsstelle nahe bei der Unternehmensleitung

21 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Thesen 7. Ma und U-Kom sind nur erfolgreich bei intensiver und enger Zusammenarbeit

22 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG Thesen 8.Ma und U-Kom Menschen sind nicht gleich: ->Ma eher Analytisch – Konzeptionell – Kreativ ->U-Kom vorab Kommunikativ – Gewandt -

23 huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans Ueli Keller, Dr. oec HSG SUPRIO Kommunikation und Marketing: nur eine gute Kommunikation schafft Erfolge


Herunterladen ppt "---------------------------------------------------------------------------------------- huk.cc - consulting & communication SUPRIO, 8. Juni 2006 Hans."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen