Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Easescreen Versionen Basic Netzwerkfähigkeit für nur einen SM keine Unter-Ebenen einige Wiedergabefunktionen (Ereignisse) Standard: Planung unbegrenzt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Easescreen Versionen Basic Netzwerkfähigkeit für nur einen SM keine Unter-Ebenen einige Wiedergabefunktionen (Ereignisse) Standard: Planung unbegrenzt."—  Präsentation transkript:

1 easescreen Versionen Basic Netzwerkfähigkeit für nur einen SM keine Unter-Ebenen einige Wiedergabefunktionen (Ereignisse) Standard: Planung unbegrenzt frei definierbares Bildschirmlayout Premium Alle Ereignisse außer e-sign (nur gegen Aufpreis für Basic/Standard/Premium) TV (nur gegen Aufpreis für Basic/Standard/Premium) VOIP (nur gegen Aufpreis für Basic/Standard/Premium) Datenimport (nur gegen Aufpreis für Basic/Standard/Premium) Versionen1

2 Versionsunterschiede2

3 3

4 Hauptmerkmale (Basic + Standard) Versionen4

5 Versionsunterschiede5

6 Premium (mit/ohne) MMS Versionen6

7 Vergleich - Gestaltung, Planung, NW Versionen7

8 Vergleich - Ereignisse Versionen8

9 Vergleich - Zusatzfunktionen Versionen9

10 Vergleich Classic/Crystal Systemaufbau (Kommunikation, Programmkomponenten usw.) ident Configuration-Manager und Management- Server ident für Classic und Crystal wichtiger Unterschied: Darstellungs-Engine Bei Crystal Direct3D basierte Ausgabe, Direct3D9 kompatible Hardware (GPU) nötig Classic ab v7 nur mehr als Fallbacklösung gedacht Versionen10

11 Vergleich Classic/Crystal Fortsetzung POVClient und Screen-Manager existieren jeweils in einer Classic- und Crystal-Version. Classic / Crystal POVClient und Screen-Manager sind wechselweise in der Lage, Inhalte der jeweiligen anderen Version zu lesen, zu bearbeiten und zu übertragen. Inhalte, die mit Crystal erstellt wurden und mit Classic abgespielt werden, können etliche Effekte nicht anzeigen, die grundsätzliche Präsentation läuft jedoch fehlerfrei. Screen-Manager berücksichtig das und gibt nur die in Classic verfügbaren Funktionen frei Versionen11

12 Hardwarevoraussetzung Classic/Crystal Classic extrem niedrige Systemgrundlast, nur die jeweils laufenden Inhalte (z.B. hochkomprimierte Videos) belasten das System Crystal – sämtlich Darstellung als 3D-Grafik D3D9-kompatible Grafikkarte/PC nötig Höhere Grundlast, da immer eine 3D-Szene dargestellt wird Jeder zusätzliche Inhalt erhöht den Polygon-Count Versionen12

13 Vorteile/Nachteile Classic/Crystal Classic (ab v7) nur mehr als Fallback-Lösung +niedrige Anforderung an System/PC -weniger grafische Möglichkeiten Crystal + vielfältige (Grafik-) Effekte möglich (z.B. Transparenz) + neue Features hauptsächlich in Crystal (z.B. Variablen) +RTF (Rich-Text, Unicode) + neue Haupt-Version ab v7 – runde Preise für Crystal - erhöhte Anforderungen an System/PC - stabile GPU nötig (Temperatur etc.) Versionen13

14 Individuelles Paket? Legen Sie fest, welche Ereignisse in Ihrem Produkt verfügbar sein sollen. Standard-Pakete sind jederzeit upgrade-bar (Zukauf einzelner Features) konsistente Preisstruktur Versionen14

15 Neu in easescreen v7 Interaktion auf Variablen und Triggerung auf Sensoren Integration Datenquellen (XML, CSV…) PDF-Dateien anzeigbar Voice over Internet Protocol (VoIP) volle Touchscreen Interaktiviät erweiterter Layout-Editor (Voransicht beim Editieren) Alpha-Masking Ken-Burns-Effekt RFID und Barcodereader Integration von Reichweitenmessung (audience measurment systems) Versionen15


Herunterladen ppt "Easescreen Versionen Basic Netzwerkfähigkeit für nur einen SM keine Unter-Ebenen einige Wiedergabefunktionen (Ereignisse) Standard: Planung unbegrenzt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen