Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhaltsstoffe und Schutzmaßnahmen Toner – staubiges Risiko?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhaltsstoffe und Schutzmaßnahmen Toner – staubiges Risiko?"—  Präsentation transkript:

1 Inhaltsstoffe und Schutzmaßnahmen Toner – staubiges Risiko?

2 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Woraus setzt sich Toner zusammen? Toner – Tonerstaub – Emissionen Wie groß ist Tonerstaub? Gesundheitliche Beeinträchtigungen Maßnahmen zur Prävention Übersicht

3 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Tonermaterialien bestehen aus synthetischen Kohlestoff- oder Eisenoxidpartikeln, die in Kunstharz gebunden sind. Pigmente, polymere Bindemittel und evtl. Ladungsträger und Hilfsmittel. Woraus setzt sich Toner zusammen? Inhaltsstoffe Die Zusammensetzung von Tonern für Laserdrucker und Kopierer ist je nach Hersteller sehr unterschiedlich. Die Hauptbestandteile sind

4 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Aber auch gesundheitsschädliche Stoffe, wie finden sich immer wieder in Tonern. Nickel, Benzol, Tributylzinn (TBT), Aluminium oder andere Schwermetalle Woraus setzt sich Toner zusammen? Schadstoffe Laut EU-Richtlinie sind Lasertoner nicht als gefährlich zu kennzeichnen. Sie gelten nicht als toxisch, sensibilisierend oder krebserregend.

5 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Toner ist die Substanz, die in der Kartusche eingeschlossen ist. Tonerstaub meint die Partikel des Toners. Bei den Emissionen aus Laserdruckern und -kopierern handelt es sich um Tonerstaub sowie mehrere Substanzen, wie Papierstaub und aufgewirbelter Hausstaub aus den Geräten, zu jeweils unterschiedlich hohen Anteilen. finden sich immer wieder in Tonern. Toner – Tonerstaub – Emissionen Der feine Unterschied

6 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Früher rieselten bei jedem Papierstau oder Kartuschenwechsel größere Mengen an schwarzem Tonerstaub auf Gerät, Fußboden und Hände. In den letzten Jahren sind die staubförmigen Inhaltsstoffe immer weiter geschrumpft. Heute haben sie die Größe eines Nanopartikels. Ein Nanopartikel ist kleiner als ein Zehntausendstel Millimeter. Wie groß ist Tonerstaub? Vom Staubkorn zum Nanopartikel

7 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Wie groß ist Tonerstaub? Der Mensch ist gegen diese Winzlinge nicht gewappnet Gegen Nanopartikel funktioniert der Abwehrmechanismus nicht. Gesundheitliche Auswirkungen von Feinstaub-Emissionen sind von der Größe der Partikel abhängig. Die ultrafeinen Staubpartikel dringen in die Lungenbläschen ein und gelangen über den Blutkreislauf auch in andere Organe. Quelle: Brüning, Thomas et al. Bewertung der ge- sundheitlichen Wirkung von Tonerstäuben für Men- schen am Arbeitsplatz. Berufsgenossenschaftliches Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin, 2006 Flimmerhärchen und Schleim schützen den menschlichen Organismus vor Fremdkörpern in der Atemluft.

8 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Bei Patienten, die viel mit Laserdruckern und Fotokopierern zu tun haben, z. B. Servicetechnikner, treten auffällig oft Beschwerden auf, wie Gesundheitliche Beeinträchtigungen Beschwerden und Krankheiten Augenbrennen, Bindehautreizungen, Halsschmerzen, Reizungen der Rachenschleimhaut, Husten und Schnupfen. Die Inhaltsstoffe von Tonern gelten z. B. bei Servicetechnikern auch als Auslöser für bestimmte chronische Krankheiten, wie Asthma oder Allergien.

9 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Mit Filtern lassen sich Partikelemissionen aus Laserdruckern beschränken. Drucker sollten bereits bei der Herstellung mit Filtern ausgerüstet werden. Nachrüstfilter Hersteller versprechen bis zu mehr als 90 % weniger Feinstaub. Aber: Je nach Druckertyp setzt sich die Abluft unterschiedlich zusammen. Es gibt Drucker mit 7 oder 8 Öffnungen – plus Papierausgabefach. Manche haben einen blasenden, andere einen saugenden und wieder andere gar keinen Ventilator. Wegen möglicher Betriebsstörungen und Sicherheitsrisiken lehnen einige Druckerhersteller Nachrüstfilter für ihre Geräte ab. Technischer Schutz Wie wirksam sind Filter?

10 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Sicheres Handling von Tonern und Druckerzeugnissen Schütteln Sie vermeintlich leere Kartuschen nicht. Öffnen Sie Kartuschen nicht gewaltsam. Wechseln Sie die Tonerkartusche immer komplett aus. Richten Sie die Abluftöffnung eines Druckers/Kopierers nicht auf Mitarbeiter. Blättern Sie bedrucktes Papier nicht mit angefeuchteten Fingern um. Wischen Sie die Geräte regelmäßig feucht ab. Waschen Sie sich nach umfangreichen Druck- oder Kopieraufträgen die Hände mit kaltem Wasser und Seife.

11 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Mögliche Schulungsthemen Drucker So stellen Sie den Sparmodus ein. Kopierer So kopieren Sie dicke Bücher und große Seiten. zu Laserdruckern und -kopierern für alle Mitarbeiter für die Gerätekundigen für das Reinigungspersonal So wechseln Sie Tonerkartusche oder Trommel. (durch Servicetechniker) Warum Sie Drucker nicht ausblasen dürfen. So entfernen Sie einen Papierstau. (durch Servicetechniker) Schutzmaßnahmen und Hygiene beim Reinigen.

12 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Räumlicher Schutz Separater Drucker- und Kopiererraum Kopiergeräte dürfen nicht stehen in Flucht- und Rettungswegen oder Sozialräumen, in denen gegessen und getrunken wird. Ein Extraraum verringert Wärme, Lärm und Staubbelastungen im Büro: Raum sollte gut zu belüften sein fensterlose, kleine Räume brauchen eine Absauganlage Fußbodenbelag muss gut zu reinigen und feucht abzuwischen sein ausreichend Platz um die Geräte erleichtert Reinigung und Wartung Tonerkartuschen gehören in einen abschließbaren Schrank Decken- und Wandabsorber reduzieren den Geräuschpegel Zusätzlicher Vorteil: Die Mitarbeiter bewegen sich mehr und kommunizieren häufiger miteinander.

13 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Gütezeichen Blauer Engel und andere Zertifikate Gütesiegel und Sicherheitszeichen bieten beim Kauf eine Orientierung. Die Produkte halten Grenzwerte ein und erfüllen Sicherheits- und Umweltschutzmerkmale: – Blauer Engel – BG-PRÜFZERT-Zeichen – Siegel der LGA Bayern ProduktGütemerkmalHinweis TonerBG-PRÜFZERT RAL-ZU 55 Emissionen ultrafeiner Stäube noch nicht berücksichtigt Kopier- und DruckerpapierDIN EN 12281reduziert die Staubbelastung RecyclingpapierRAL-ZU 14auch in Weiß erhältlich Es ist wichtig, dass Gerät, Toner und Papier aufeinander abgestimmt sind.

14 Toner - Haufe Index: Version: Stand: Ansprechpartner für Fragen und Anregungen ist: Herr/Frau Telefon: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Inhaltsstoffe und Schutzmaßnahmen Toner – staubiges Risiko?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen