Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht."—  Präsentation transkript:

1 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht

2 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Die Anbieter Umkämpfter Markt: Viele Versicherer und Makler haben spezielle Konzepte zur Absicherung von Biogasanlagen und liefern sich einen ruinösen Kampf!

3 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Die Produkte Bedingungen: Folgende Bedingungswerke werden üblicher Weise in den Vertrag einbezogen: - Allgemeinen Bedingungen für die Maschinenversicherung (AMB) - Allgemeinen Bedingungen für die Elektronikversicherung (ABE) - Besondere Vereinbarung zur Technischen Sach- und Ertragsausfall-Versicherung von Biogasanlagen (BV) - Klauseln zur Technischen Sach- und Ertragsausfall-Versicherung - Allgemeine Bedingungen für die Feuerversicherung (AFB) - Allgemeine Feuer-Betriebunterbrechungs-Versicherungsbedingungen (FBUB) - Allgemeine Bedingungen für die Sturmversicherung (AStB) - Allgemeine Sturm-Betriebunterbrechungs-Versicherungsbedingungen (StBUB)

4 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Die Produkte Versicherung nach ABE: Absicherung gemäß Elektronikversicherung: - Es gelten dann nur die Allgemeinen Bedingungen für die Elektronikversicherung Probleme: - Krücke in der Versicherungsgrammatik, da eigentlich eine All-Gefahren-Deckung für Einrichtungsgegenstände (auch mobil) und nicht z.B. Gebäude - Es werden Hilfsmittel zur Absicherung benötigt (Klauseln etc.) - keine klare Definitionen der Gefahren - eventuell Lücken in der Deckungsstrecke

5 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Die Produkte Prämienberechnung: Pauschal vs. Detail 1.Pauschal: Die Berechnung erfolgt dabei z.B. nach KWel Probleme: - häufig werden nicht alle Gegenstände der Biogasanlage (z.B. Substratlager, Umfriedungen) eingeschlossen, - zudem gibt die Messgrüße KWel keine Aussage über das Risiko - und durch die Vermeidung von Versicherungssummen fehlt die Orientierung im Schadenfall (z.B. Betriebsunterbrechungsschaden) Vorteil: - einfache Ermittlung der Prämien

6 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Die Produkte Prämienberechnung: Pauschal vs. Detail 2. Detail: Aufteilung der Versicherungssumme Probleme: - Schwierigkeiten in der Zuordnung der versicherten Gegenstände in z.B. Gebäude, Inhalt, Elektronik und Maschinen - Notwendigkeit zur Anpassung bei Veränderungen (eher untergeordnet!) - keine einheitliche Kalkulation, da z.B. Berechnung in verschiedenen Abteilungen (Feuer = Sachabteilung; Maschine = TV-Abteilung) Vorteil: - Darstellung des Risikos und Nennung von Versicherungssummen

7 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Schadenregulierung Abschreibung der Versicherungsleistung: Die Maschinenversicherung sieht eine Abschreibung der Versicherungsleistung vor (Abzug Neu-für-Alt)! Probleme: - die Höhe der Abschreibung ist nicht im Vertrag festgelegt! - die Höhe der Abschreibung wird von der Zusammensetzung des Biogases bestimmt (z.B. Schwefel-Anteil) - Anwendung der Abschreibung auch auf Feuer-Gefahren

8 Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht Ende Ihre Fragen und Anregungen


Herunterladen ppt "Karl Köllner GmbH & Co. KG Assecuradeur 17. Mai 2010 Biogasanlagen - Marktübersicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen