Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Bewerbung Wodurch kann ich gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung schaffen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Bewerbung Wodurch kann ich gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung schaffen."—  Präsentation transkript:

1 Die Bewerbung Wodurch kann ich gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung schaffen

2 Entscheidungen 1/7 aller Entscheidungen trifft der Mensch nach Überlegung 1/7 aller Entscheidungen trifft der Mensch nach Überlegung 6/7 aus dem Gefühl heraus (aus dem Bauch) 6/7 aus dem Gefühl heraus (aus dem Bauch) Schaffen Sie daher die bestmöglichen Voraussetzungen, dass Ihr Gesprächspartner ein gutes Gefühl hat. Schaffen Sie daher die bestmöglichen Voraussetzungen, dass Ihr Gesprächspartner ein gutes Gefühl hat.

3 Wodurch schaffe ich ein gutes (positives) Umfeld für ein Gespräch? möglichst perfekte schriftliche Bewerbung möglichst perfekte schriftliche Bewerbung –erst dann erhalte ich eine Chance für ein Vorstellungsgespräch

4 Faktoren für ein positives Umfeld eigenes Erscheinungsbild eigenes Erscheinungsbild –angemessene Kleidung, auch geputzte Schuhe gehören dazu –Rasur, Haarschnitt, Fingernägel, Taschentuch –bei Notizen interessantes Schreibzeug verwenden –treten Sie sicher, aber nicht aufdringlich auf

5 Die Begrüßungssituation sprechen Sie verständlich und deutlich sprechen Sie verständlich und deutlich Schauen Sie Ihrem gegenüber bei der Begrüßung in die Augen Schauen Sie Ihrem gegenüber bei der Begrüßung in die Augen Der Händedruck sollte nicht zu kräftig aber auch nicht zu schwach sein. Der Händedruck sollte nicht zu kräftig aber auch nicht zu schwach sein. Setzen Sie sich erst nach Aufforderung auf den Ihnen zugewiesenen Platz. Setzen Sie sich erst nach Aufforderung auf den Ihnen zugewiesenen Platz. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung und Körpersprache!!! Achten Sie auf Ihre Körperhaltung und Körpersprache!!!

6 während des Gespräches informieren Sie sich möglichst vorher über das Unternehmen und seine Produkte informieren Sie sich möglichst vorher über das Unternehmen und seine Produkte lassen Sie Ihre Gesprächspartner ausreden und antworten Sie erst dann. lassen Sie Ihre Gesprächspartner ausreden und antworten Sie erst dann. lassen Sie sich auf keine Streitgespräche ein. lassen Sie sich auf keine Streitgespräche ein. vermeiden Sie Worte wie Aber, müssen... vermeiden Sie Worte wie Aber, müssen...

7 während des Gespräches formulieren Sie positiv, aber auch real formulieren Sie positiv, aber auch real werten Sie den Gesprächspartner auf durch werten Sie den Gesprächspartner auf durch –positive Aussagen zu der Firma oder den hergestellten Produkten –ev. zur Büroeinrichtung Unterschätzen Sie keine Mitarbeiter Unterschätzen Sie keine Mitarbeiter Achten Sie auf Ihre Wortwahl, Verhalten, Blickkontakt, Sitzposition, Stimmlage, Lautstärke, Mimik, Körpersprache Achten Sie auf Ihre Wortwahl, Verhalten, Blickkontakt, Sitzposition, Stimmlage, Lautstärke, Mimik, Körpersprache

8 mögliche Fragen / Themenkomplexe allgemeine Fragen allgemeine Fragen –Welches Berufsziel haben Sie? Was möchten Sie in 5 Jahren erreicht haben? –Was wissen Sie über das Unternehmen? –Welche Eigenschaft eines Vorgesetzten würde Ihnen am meisten Schwierigkeiten machen? –Welche Stärken und Schwächen haben Sie? –Warum sollten wir gerade Sie einstellen?

9 mögliche Fragen zum äußeren Erscheinungsbild zum äußeren Erscheinungsbild –ist die Kleidung dezent, passen die Schuhe dazu –wie diplomatisch sind Sie, wenn Ihnen widersprochen wird –kontrollieren Sie sich im Verhalten und Ihren Aussagen Was bedeutet Ihr Bart für Sie? Was bedeutet Ihr Bart für Sie?

10 mögliche Fragen zur Belastbarkeit zur Belastbarkeit –Test mit mehreren Aufgaben gleichzeitig –Wann ist Ihrer Meinung nach jemand belastbar? Courage Courage –Nehmen wir an, Ihnen ist ein Fehler unterlaufen. Wie verhalten Sie sich?

11 mögliche Fragen Ausdruck und Sprachbeherrschung Ausdruck und Sprachbeherrschung –Redewendung interpretieren lassen –Was verstehen Sie unter.....? Dienstleistungsbereitschaft Dienstleistungsbereitschaft –Wo sehen Sie Grenzen der Dienstleistung? –Wie würden Sie auf den Satz eines Kunden reagieren: Kundenfreundlich ist Ihr Verhalten nicht!

12 mögliche Fragen Dienstleistungsbereitschaft Dienstleistungsbereitschaft –Was gehört Ihrer Meinung nach dazu, dass sich unser Unternehmen dienstleistungsorientiert platziert? Disziplin, Zuverlässigkeit Disziplin, Zuverlässigkeit –Für wie diszipliniert halten Sie sich? Begründen Sie die Antwort! –Welche Hilfsmittel erwarten Sie vom Arbeitgeber für das Einhalten der Disziplin?

13 Disziplin, Zuverlässigkeit –Was bedeutet Zuverlässigkeit für Sie? –Wie schätzen Sie Ihre Freunde ein, sind die eher zuverlässig oder weniger? –Wann nervt es Sie, wenn jemand unzuverlässig ist?

14 Ehrlichkeit Wo sind Ihrer Meinung nach Grenzen der Ehrlichkeit? Wo sind Ihrer Meinung nach Grenzen der Ehrlichkeit? Wann und wie würden Sie als Vorgesetzter einschreiten, wenn Sie in Ihrem Bereich Unregelmäßigkeiten feststellen aber keinen Fall in flagranti haben? Wann und wie würden Sie als Vorgesetzter einschreiten, wenn Sie in Ihrem Bereich Unregelmäßigkeiten feststellen aber keinen Fall in flagranti haben?

15 Einarbeitungszeit Einarbeitungsprogramm für Sie Einarbeitungsprogramm für Sie Dauer für die Einarbeitung Dauer für die Einarbeitung Erwartete Weiterbildungsmöglichkeiten in der Einarbeitung Erwartete Weiterbildungsmöglichkeiten in der Einarbeitung Erwartete Aufstiegsmöglichkeiten Erwartete Aufstiegsmöglichkeiten

16 Einsatzbereitschaft Wie viel Stunden pro Woche sollte ein Mitarbeiter Ihrer Ebene arbeiten? Wie viel Stunden pro Woche sollte ein Mitarbeiter Ihrer Ebene arbeiten? Wie mobil sind Sie? Wie mobil sind Sie? Welche Einsatzorte können Sie sich für Ihre Tätigkeit vorstellen? Welche Einsatzorte können Sie sich für Ihre Tätigkeit vorstellen?

17 Fachkenntnisse, Qualifikation, Leistungsbereitschaft,Motivation Welche Aufgaben würden Sie gern übernehmen? Welche Aufgaben würden Sie gern übernehmen? Welche Vollmachten und Verantwort- lichkeiten erwarten Sie auf dieser Position? Welche Vollmachten und Verantwort- lichkeiten erwarten Sie auf dieser Position? Welche zusätzlichen Fachkenntnisse haben Sie? Welche zusätzlichen Fachkenntnisse haben Sie? Welche Fachzeitschriften lesen Sie? Welche Fachzeitschriften lesen Sie? Was motiviert Sie mehr oder weniger? Was motiviert Sie mehr oder weniger?

18 Unter welchen Bedingungen sind Sie zur Mehrarbeit bereit? Unter welchen Bedingungen sind Sie zur Mehrarbeit bereit? In welchen Bereichen haben Sie Stärken, in welchen Schwächen? In welchen Bereichen haben Sie Stärken, in welchen Schwächen? Was sind für Sie Routinearbeiten? Was sind für Sie Routinearbeiten? Fachkenntnisse, Qualifikation, Leistungsbereitschaft,Motivation

19 Flexibilität Wie hoch ist Ihr Interesse an Weiterbildung? Wie hoch ist Ihr Interesse an Weiterbildung? In welchen Bereichen des Unternehmens könnten Sie sich noch einbringen? In welchen Bereichen des Unternehmens könnten Sie sich noch einbringen?

20 Fortbildungsinteresse Was waren Ihre letzten Fortbildungen? Was waren Ihre letzten Fortbildungen? Unter welchen Bedingungen würden Sie sich für eine Fortbildung außerhalb der Arbeitszeit interessieren und für welche Themen? Unter welchen Bedingungen würden Sie sich für eine Fortbildung außerhalb der Arbeitszeit interessieren und für welche Themen? Wo sehen Sie selbst Weiterbildungsbedarf? Wo sehen Sie selbst Weiterbildungsbedarf?

21 Fremdsprachen Welche Sprachen sprechen Sie wie gut? Welche Sprachen sprechen Sie wie gut? Achtung: das Gespräch könnte unter Umständen in dieser Sprache weitergeführt werden!! Achtung: das Gespräch könnte unter Umständen in dieser Sprache weitergeführt werden!!

22 Führung Was schätzen Sie an Ihren jetzigen Mitarbeitern und was stört Sie? Was schätzen Sie an Ihren jetzigen Mitarbeitern und was stört Sie? Welche Aufgaben sollte der Chef Ihrer Meinung nach selbst erledigen, welche delegieren? Welche Aufgaben sollte der Chef Ihrer Meinung nach selbst erledigen, welche delegieren? Wann sollten Mitarbeiter stärker und wann weniger stark kontrolliert werden? Wann sollten Mitarbeiter stärker und wann weniger stark kontrolliert werden?

23 Freundlichkeit/ Höflichkeit Sie werden gebeten, jemanden in einer Situation vorzustellen. Ihr Verhalten wird dabei beobachtet. Sie werden gebeten, jemanden in einer Situation vorzustellen. Ihr Verhalten wird dabei beobachtet.

24 Kontaktverhalten Rolle des Augenkontaktes Rolle des Augenkontaktes Beschreibung des Verhaltens gegenüber Mitmenschen, Vorgesetzten, Kunden Beschreibung des Verhaltens gegenüber Mitmenschen, Vorgesetzten, Kunden Mitgliedschaft in einem Verein Mitgliedschaft in einem Verein

25 Körperliche Verfassung gibt es Einschränkungen für die Aufnahme einer Tätigkeit Ihrerseits als gibt es Einschränkungen für die Aufnahme einer Tätigkeit Ihrerseits als

26 Kritische Situationen Wie schnell können Sie sich auf neue Situationen einstellen? Wie schnell können Sie sich auf neue Situationen einstellen? Kritische Situationen der letzten Zeit? Kritische Situationen der letzten Zeit?

27 Kundenorientierung/ Einfühlungsvermögen Was verstehen Sie unter Service und Servicebereitschaft? Was verstehen Sie unter Service und Servicebereitschaft? Wann fällt es Ihnen leicht, auf andere Personen zuzugehen? Wann fällt es Ihnen leicht, auf andere Personen zuzugehen?

28 Lernbereitschaft Was waren Ihre letzten Weiterbildungen? Was waren Ihre letzten Weiterbildungen? Was halten Sie von Weiterbildungen? Was halten Sie von Weiterbildungen?

29 Persönlichkeit Von welchen Menschen haben Sie im Laufe Ihrer Entwicklung am meisten gelernt und was? Von welchen Menschen haben Sie im Laufe Ihrer Entwicklung am meisten gelernt und was? Wie sehen Sie Ihren weiteren persönlichen Werdegang? Wie sehen Sie Ihren weiteren persönlichen Werdegang?

30 sonstiges Räumliches Vorstellungsvermögen Räumliches Vorstellungsvermögen Bereitschaft zur Schichtarbeit Bereitschaft zur Schichtarbeit Selbständigkeit Selbständigkeit Sorgfalt Sorgfalt Soziale Kompetenz Soziale Kompetenz –Mitarbeiter, die nur Rechte kennen –Was tun, wenn der Chef bremst?

31 Teamfähigkeit Vor- und Nachteile der Teamarbeit Vor- und Nachteile der Teamarbeit Worauf achten Sie, wenn Sie ein Team zusammenstellen müssten? Worauf achten Sie, wenn Sie ein Team zusammenstellen müssten? Was stellen Sie sich unter einem Team vor? Was stellen Sie sich unter einem Team vor?

32 Sonstiges Reaktion auf Widerspruch Reaktion auf Widerspruch Körpersprache Körpersprache Aufnahme von Hinweisen Aufnahme von Hinweisen Kenntnisse über das Unternehmen Kenntnisse über das Unternehmen Wie aktuell sind Ihre beruflichen Kenntnisse? Wie aktuell sind Ihre beruflichen Kenntnisse?

33 Zuhören können Wie gut können Sie zuhören? Wie gut können Sie zuhören? In welchen Bereichen sollten Führungskräfte besser zuhören können? In welchen Bereichen sollten Führungskräfte besser zuhören können? Achten Sie auf Zuhörtests! Achten Sie auf Zuhörtests!

34 Zuverlässigkeit Was verstehen Sie unter Vertrauen, Zuverlässigkeit? Was verstehen Sie unter Vertrauen, Zuverlässigkeit? Ab wann wird Zuverlässigkeit zur Pedanterie Ihrer Meinung nach? Ab wann wird Zuverlässigkeit zur Pedanterie Ihrer Meinung nach?


Herunterladen ppt "Die Bewerbung Wodurch kann ich gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung schaffen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen