Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Viele Seiten gehen erst weiter, wenn Sie 1x oder mehrmals auf die linke Maustaste klicken. Klicken Sie nicht zu schnell, ansonsten überspringen Sie einzelne.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Viele Seiten gehen erst weiter, wenn Sie 1x oder mehrmals auf die linke Maustaste klicken. Klicken Sie nicht zu schnell, ansonsten überspringen Sie einzelne."—  Präsentation transkript:

1

2 Viele Seiten gehen erst weiter, wenn Sie 1x oder mehrmals auf die linke Maustaste klicken. Klicken Sie nicht zu schnell, ansonsten überspringen Sie einzelne Folien. Wenn sie beim Quiz ankommen dürfen Sie nicht mehr in die vorherigen Folien zurück, deshalb merken Sie sich einige Informationen. Es kann Ihnen auch in der Zukunft weiterhelfen.

3 Software Einleitung Software als Gegenstück zu Hardware Geschichte Besondere Merkmale der Software Zusammenwirken mit der Hardware (Execution) Herstellung von Software Arten von Software Arten von Software 2. Seite Arten von Software 3. Seite Beispielsoftware Begriffsbedeutung Begriffsbedeutung 2. Seite Quiz 1.Quiz 2.Quiz Schlusswort

4 Die Entwicklung von Software ist ein komplexer Vorgang. Durch Softwaretechnik systematisiert (Teilgebiet der Informatik) Mehrfach angepasst und erweitert. Software-Lebenszyklus mehrere Jahre.

5 Auf einer Hardware können alle Softwareprogramme gespeichert werden. Ein Datenträger ist Teil der Hardware. (Software wird zu Informationszwecken drauf gespeichert) SoftwarevsHardware Leicht veränderbare Komponente Schwer veränderbare Komponente in einem Computerdesign InstruktionskodeUniverselle Maschine Nicht greifbare KomponenteGreifbare Komponente

6 Software und Hardware waren eine Einheit in den 1950er. Software war Teil der Hardware. John W. Tukey prägte 1958 prägte den Begriff Software. US-Regierung entschied bei Rechnungen Software und Hardware zu trennen (1970er). Hardware und Software wurden aufgespaltet. 1970er wurden Firmen gegründet die nur mit Software handelten. Microsoft und SAP waren damals erhebliche Neuentwickler.

7 Digitale Daten werden auf einer Hardware abgespeichert. Unter Software versteht man ausgeführte Dateien auf dem Rechner (Virtuelle Anwendungen) Software ist «weiche Ware» und Hardware ist «harte Ware». (Hardware kann man berühren, Software aber nicht.) Das Programm besteht aus Befehlen und Datendefinitionen. Software ist alles, was Hardware nicht ist, und dafür gedacht, von Prozessoren verarbeitet zu werden. Beispiel: Konfigurationsdateien, Schriftart-Dateien, Lookup-Tabellen, Datenstrukturen für Datenbanken und Datenbestände

8 Zwischen Hard- und Software besteht eine gewisse Aufgabenverteilung. Der Computer wird durch die Hardware ausgeführt. Software beschriebt, was getan werden soll und in welcher Form. In modernen Computer bewirkt das Betriebssystem, dass öffnen von mehreren Programmen.

9 Software wird bei bestimmter Verfahren entwickelt. Software können auch Altern, deshalb muss man sie auch Upgraden damit sie noch lange gültig bleiben und viel Erfolg bringen. Viele Softwarefehler werden mit Hilfe von Patches behoben. Softwarefehler bezeichnet man als «Bugs».

10 Systemsoftware, sind grundlegende Funktionen die der Computer erfordert, zum Beispiel: Betriebssystem und Gerätetreiber. Systemnahe Software, die zwischen Betriebssystem und Anwendungssoftware zum Beispiel Dienstprogramme, Datenbank-verwaltungswerkzeuge, Programmierwerkzeuge und Middleware. Anwendungssoftware, die den Benutzer unterstützen. Man unterteilt Arten der Herstellung Standardsoftware: Wird hergestellt und kann käuflich erworben werden. Individualsoftware: Software für einen einzelnen Anwender erstellt.

11 Einstufung nach Nutzungsrecht Adware = Ladet automatisch Werbeseiten herunter. Beerware = Lizenzmodel für Software Cardware = Kostenlose Software Careware = Sie ist so lizenziert, dass der Vertrieb zu gutem Zweck dient. Crippleware = Eine Shareware die man Bezahlen muss um sie komplett zu benutzen. Freeware = Eine Software die Gratis zum Download angeboten wird. Shareware = Software die getestet werden kann. Freie Software = Ist eine Software die studiert, verarbeitet und weiterentwickelt werden darf.

12 Andere Unterteilungen Portable Software = Software, welche ohne Änderungen auf verschiedenen Computern funktioniert. Bananenware = unausgereifte Software Schlangenöl = Programm ohne echte Funktion, aber als Wundermittel angepriesen. Shovelware = Sammlung von Software, wobei die Quantität zählt. Riskware = Software, welche nicht programmiert wurden um Schaden anzustellen, dennoch hohen Risiko bieten. Spyware = Man kann von anderen Nutzern den Benutzerprofil oder Programme beobachten. Gebrauchte Software = Sind Software, welche von Unternehmen an andere Unternehmen verkaufen.

13 Execution: Englische Bezeichnung für das Ausführen von Software. Instruktionskode: (Auch Gödelnummer) Ist eine Zahl die in formalen Sprachen ein bestimmten Verfahren zuordnet. Komponente: Ein Teil einer Software. SAP: Ist der grösste europäische und weltweit der viertgrösste Softwarehersteller. Sie fingen schon im Jahre 1972 an. Sie erstellen Software für Geschäftsunternehmen (Wie Buchführung, Controlling, Vertrieb, Einkauf, Produktion, Lagerhaltung und Personalwesen). Microsoft: Die grösste Softwarehersteller der Welt (verdienst von Mrd US-Dollar). Sie wurden am 4. April 1975 gegründet. Sie erstellten Micro- Software.

14 Sie haben sich sicher gefragt, was die Bilder alle in jeder PowerPoint-Folie machen. Wir haben 2 Quiz vorbereitet. 1. Quiz= Sie müssen herausfinden, wie die Softwarebilder heissen. Nach jedem Klick erscheint zuerst das Bild danach die Antwort mit der entsprechenden Wiki-Informationsseite. Weder das Internet noch die Folien dieser Präsentation dürfen nicht verwendet werden. 2. Quiz= Sie bekommen fragen, welche sie beantworten müssen. Die Fragen werden alle mit der Präsentation zusammenhängen. Während dem Quiz dürfen Sie die Folien davor und das Internet nicht mehr benutzen. Es ist egal, ob Sie 100% richtig haben oder nur 50%. VIEL GLÜCK!!!

15 Adobe Acrobat Reader, Safari, BitTorrent, ThunderBird, VLC Media Player, uTorrent, Microsoft Outlook, Adobe Flash Player,

16 Die Antwort erscheint nach jedem Klick. Deswegen sollten sie die Fragen 1-5 nach der Reihe machen. 1) Was ist der Instruktionskode und die Universelle Maschine? Software=Instruktionskode Hardware=Universelle Maschine 2) Wer prägte den Begriff Software im Jahr 1958? John W. Tukey 3) Aus was besteht ein Programm? Aus Befehlen und Datendefinitionen 4) Stimmt die Aussage: Standardsoftware: Software für einen einzelnen Anwender erstellt. Nein, Individualsoftware ist für einen Anwender. Standardsoftware wird für mehrere Anwender verkauft. 5) Was bedeutet Execution? Englische Bezeichnung für das Ausführen von Software. 6) Was ist ein Shareware? Ein Shareware ist eine Software die in der Testphase ist und zum Download angeboten wird. Man kann die Originalversion später kaufen.

17 Das war die Präsentation über Software. Vielen Dank für das Anschauen und ich hoffe, dass sie viel über das Thema Software entnehmen konnten. Einen schönen Tag noch!!


Herunterladen ppt "Viele Seiten gehen erst weiter, wenn Sie 1x oder mehrmals auf die linke Maustaste klicken. Klicken Sie nicht zu schnell, ansonsten überspringen Sie einzelne."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen