Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Speichermedien. Unterscheidung: externe/interne Speicher Speichermedien dienen zur Speicherung von Daten (Musik, Film, Text, Bild, Ton, etc.) Speichermedien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Speichermedien. Unterscheidung: externe/interne Speicher Speichermedien dienen zur Speicherung von Daten (Musik, Film, Text, Bild, Ton, etc.) Speichermedien."—  Präsentation transkript:

1 Speichermedien

2 Unterscheidung: externe/interne Speicher Speichermedien dienen zur Speicherung von Daten (Musik, Film, Text, Bild, Ton, etc.) Speichermedien sind leicht zu transportieren Man unterscheidet je nach Art des Speichervorgangs Es gibt unterschiedliche Speicherkapazitäten, also Grösse des Speichers

3 Übersicht Magnetspeicher Diskette ZIP-Diskette Festplatte Magnetband Streamer Magnetkarte Optische Speicher CD DVD Elektronische Speicher ROM, RAM, etc. USB-Flashstick Flash Cards

4 Magnetspeicher Die magnetische Speicherung von Informationen erfolgt auf magnetisier- barem Material. Dieses Material kann auf Bänder, Karten, Papier oder Platten aufgebracht werden. Magnetische Medien werden mittels eines Schreib-/ Lesekopfes gelesen bzw. geschrieben. Auf den folgenden Folien werden die wichtigsten Magnetspeicher erklärt: - Diskette - ZIP-Diskette - Festplatte

5 Diskette Durchmesser von 3 ½ Zoll (engl. inch, Abk. ´´) 3,5 - Diskette (oder Floppy genannt) beschränkte Speicherkapazität: 1,44 MB zum Datentransfer von kleineren Dateien verliert zunehmend an Bedeutung (bei neueren Computern kein Disketten-Laufwerk mehr vorhanden!!!)

6 ZIP-Diskette dicker als die 3,5-Diskette (1 Zoll = 2.54 cm) gesondertes Laufwerk nötig (Firma Iomega) höhere Speicherkapazität (100 MB, 250 MB oder 750 MB) zur Weitergabe von großen Datenmengen oder zur Datensicherung an einem Einzelplatz-PC verliert ebenso wie die Diskette an Bedeutung

7 Festplatte unterschiedliche Grössen (3.5 bis 0.85´´) Speicherkapazitäten heute: ca. 250 GB in verschiedene Laufwerke unterteilbar üblich ist: Daten auf D und Programme auf C, d.h. Festplattenpartitionen

8 Optische Speicher Zum Lesen und Schreiben wird ein Laserstrahl verwendet. Die optische Speicherung nutzt dabei die Reflexions- und Beugungseigenschaften des Speichermediums aus, z.B. bei CDs die reflektierende Eigenschaft. Auf den folgenden Folien werden die wichtigsten optischen Speicher erklärt: - CD, d.h. Audio-CD, CD-ROM, CD-R, CD-RW - DVD, inkl. alle Unterformate

9 CD: Compact Disc CD-ROM: Compact Disc Read Only Memory Kann nur gelesen werden. CD-R: Compact Disc Recordable Kann nur einmal beschrieben werden. CD-RW: Compact Disc Re-Writeable Kann mehrmals (bis 1000 x) beschrieben werden Speicherkapazität zwischen 640 und 700 MB Zum Speichern auf einer CD-R oder einer CD-RW ist ein Brenner notwendig.

10 DVD: Digital Versatile Disc auch hier wieder: DVD-R und DVD-RW Speicherkapazität bis zu 25-mal größer als bei der CD-ROM DVD von beiden Seiten in je zwei Schichten beschreibbar. bis zu 17 GB möglich

11 DVD: Digital Versatile Disc DVD wird v.a. in der Filmindustrie eingesetzt. Sie löst die Videokassette ab. DVD-Brenner notwenig. es gibt unterschiedliche Verfahren zum Beschreiben von DVDs (+ und – ) o + und –:nicht kompatibel o -R/+R:einmal beschreibbar o -RAM/-RW/-RE: mehrfach beschreibbar

12 Elektronische Speicher Unter der elektronischen Speicherung sind alle Speichermedien zusammen- gefasst, welche Informationen auf der Basis von elektronischen Bausteinen speichern. Diese findet heute praktisch nur noch in integrierten Schaltkreisen (in/auf/mit Silizium) statt. Man unterscheidet aufgrund der Datenhaltung: - flüchtige Speicher: DRAM, SRAM, etc. - permanente Speicher: ROM, PROM, etc. - Semi-permanent: EPROM, Flash-EPROM (=USB-Stick), Flashcards

13 RAM = Arbeitsspeicher wird in allen Arten von elektronischen Geräten eingesetzt ist ein flüchtiger Speicher (d.h. ist nach dem Ausschalten leer) SRAM (statischer RAM), DRAM (dynamischer RAM) heute üblich: 1-2 GB RAM ist ein interner Speicher!

14 ROM = Festwertspeicher ROM ist nur lesbar! Das heißt: Er hält seine Daten auch in stromlosem Zustand Das prädestiniert ihn zur Aufnahme von fest verdrahteten Computerprogrammen, wie z. B. dem BIOS (wichtig beim Booten des PCs!) PROM (programmable): beschreibbar EPROM (erasable programmable): löschbar ROM ist ein interner Speicher!

15 USB-Memory-Stick wird an die USB-Schnittstelle des Computers angeschlossen hohe Kapazität, einfache Datensicherung, Unabhängigkeit vom Betriebssystem 64 MB bis z.T. 4 GB (Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen!)

16 Diverse FlashCards SmartMedia (SM) Card Compact Flash (CF) Karten I und II Secure Digital (SD) Card xD-Picture Card Microdrive

17 Schluss Hoffentlich sind dir mit dieser Präsentation einige Lichter aufgegangen. Nun hast du einen guten Überblick über die verschiedenen Speichermedien und kennst ihre wichtigsten Eigenschaften.


Herunterladen ppt "Speichermedien. Unterscheidung: externe/interne Speicher Speichermedien dienen zur Speicherung von Daten (Musik, Film, Text, Bild, Ton, etc.) Speichermedien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen