Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

COMPUTER-GRUNDLAGEN Theoretischer Teil. IKT Abkürzung für I nformations- und K ommunikations- T echnologie 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "COMPUTER-GRUNDLAGEN Theoretischer Teil. IKT Abkürzung für I nformations- und K ommunikations- T echnologie 2."—  Präsentation transkript:

1 COMPUTER-GRUNDLAGEN Theoretischer Teil

2 IKT Abkürzung für I nformations- und K ommunikations- T echnologie 2

3 IKT Anwendungsgebiete Internet Mobilfunk Office-Anwendungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, … 3

4 HARDWARE alle Geräteteile, vom Gehäuse bis zum Microchip: Prozessor Gehäuse Festplatte Motherboard Grafikkarte USB-Stick Drucker Monitor Netzwerkkarte... 4

5 HARDWARE - BAUARTEN Tower Desktop Notebook Tablet Smartphone Mediaplayer Digitalkamera… 5

6 HARDWARE - Geschwindigkeit Welche Faktoren beeinflussen hauptsächlich, wie schnell ein Gerät arbeitet? Prozessor RAM (= Arbeitsspeicher, = Hauptspeicher) Abkürzung für Random Access Memory (Speicher, auf den direkt zugegriffen werden kann) 6 Prozessor RAM-Chip

7 HARDWARE - EXTERN/INTERN EXTERNE GERÄTE befinden sich außerhalb des Gehäuses: Drucker, Monitor, Scanner, Tastatur, Maus bzw. Touchpad, Lautsprecher, Mikrofon, Webcam, Dockingstation INTERNE GERÄTE befinden sich im Gehäuse: Prozessor, Festplatte, Grafikkarte, Netzwerkkarte 7 Dockingstation Netzwerkkarte

8 HARDWARE: Schnittstellen derzeit gebräuchlichste Schnittstellen (=Verbindungsmöglichkeiten zwischen Geräten): 8 DVI (für Monitore) Firewire USB HDMI

9 SOFTWARE = Programme grundsätzliche Unterscheidung: Betriebssysteme Anwendungsprogramme Installation: lokal installiert online verfügbar 9

10 SOFTWARE: BETRIEBSSYSTEME gängige Betriebssysteme: Computer: Windows 8 (Windows 7, Windows XP) MAC Linux für portable Geräte: Android Apple iOS Blackberry Microsoft Windows Phone 10

11 SOFTWARE: ANWENDUNGEN … alle anderen Programme Office-Anwendungen (Word, Excel, Powerpoint, …) Browser (=Programm zum Darstellen von Webseiten): Firefox, Google Chrome, Internet Explorer Datenbankprogramme Grafikprogramme (Corel Draw, Photoshop, …) Videoschnitt-Programme Buchhaltungsprogramme Spiele… 11

12 EULA : Endbenutzer-Lizenzvertrag E nd U ser L icence A greement: Software MUSS lizenziert sein! kostenlose Software: Freeware: oft eingeschränkte Funktionen, zB Adobe Reader Shareware: nur für Probezeit; ähnlich: Demo-, Test-, Probeversion proprietäre Software: darf nicht geändert werden Open Source: Quelltext (=Programmiercode) darf beliebig verändert werden, zB Open Office 12


Herunterladen ppt "COMPUTER-GRUNDLAGEN Theoretischer Teil. IKT Abkürzung für I nformations- und K ommunikations- T echnologie 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen