Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stoupa & Partners AG Beratungsgesellschaft für Betriebswirtschaft 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter in Zug.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stoupa & Partners AG Beratungsgesellschaft für Betriebswirtschaft 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter in Zug."—  Präsentation transkript:

1 Stoupa & Partners AG Beratungsgesellschaft für Betriebswirtschaft 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter in Zug

2 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Ort:Theater Casino Artherstrasse Zug Datum:Freitag, 12. September 2003 Referent:Libor F. Stoupa, EGBA / S&P Orientierung EGBA-Projekt eGRIS Stoupa & Partners AG Beratungsgesellschaft für Betriebswirtschaft

3 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Stoupa & Partners AG Beratungsgesellschaft für Betriebswirtschaft 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Ort:Theater Casino Artherstrasse Zug Datum:Freitag, 12. September 2003 Referent:Libor F. Stoupa, EGBA / S&P Orientierung EGBA-Projekt eGRIS

4 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Abkürzungen EGBA:Eidg. Amt für Grundbuch- und Bodenrecht, Bern AV:Amtliche Vermessung eGRIS:Elektronisches Grundstücksinformationssystem «Système électronique dinformations foncières» «Système électronique dinformations foncières» «Sistema elettronico dinformazioni fondiarie» «Sistema elettronico dinformazioni fondiarie» KSKleine Schnittstelle GeoGeometer (Amtliche Vermessung) IDEinheitliche Identifikations-Nummer

5 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Traktanden Themen des Referats: Genereller ÜberblickGenereller Überblick Projekt «Kleine Schnittstelle» (KS)Projekt «Kleine Schnittstelle» (KS) Projekt eGRIS – Stand Sommer 2003Projekt eGRIS – Stand Sommer 2003 Ausblick – weiteres VorgehenAusblick – weiteres Vorgehen

6 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Genereller Überblick

7 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Systemanwender Stand Sommer 2003 CAPITASTRA TERRIS ISOV FUNDIX SIFTI im Aufbau NW OW LU UR TI VS BE FR SH AG ZH TG JU BL BS SO SG AR AI SZ ZG GL GR VD NE GE

8 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Situation heute TERRIS Kanton A ISOV Kanton B CAPITASTRA Kanton C FUNDIX Kanton D SIFTI Kanton E eGRIS METAINFO Die informatisierte Grundbuch- landschaft ist dezentral organisiert und die Systeme sind heterogen.

9 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Schlussfolgerungen Umfrage 2001/2002 Starkes Bedürfnis nach einem informatisierten, harmonisierten und konsolidierten Grundbuch der Schweiz Starkes Bedürfnis nach einem informatisierten, harmonisierten und konsolidierten Grundbuch der Schweiz Besonders ausgeprägt ist dieses Bedürfnis bei den Kunden der Grundbuchämter – Notariate, Banken & Versicherungen Besonders ausgeprägt ist dieses Bedürfnis bei den Kunden der Grundbuchämter – Notariate, Banken & Versicherungen Die grosse Befürwortung ist in allen drei Sprachregionen feststellbar Die grosse Befürwortung ist in allen drei Sprachregionen feststellbar

10 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS 2. Grundbuch-Informatisierung ZGBA eGRIS GBA eGRIS GBA 1a zentrale Verantwortung 1b dez. Verantwortung 2a homogen 1. Zentrale Lösung2. Dezentrale Lösung eGRIS GBA 2b heterogen eGRIS GBA eGRIS GBA eGRIS GBA eGRIS GBA dezentral / heterogen

11 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS eGRIS – Soll-Modell GDY1 GDY22 GDY9 Notar GDY2 GeoC GeoA GeoY BundAV Save Versi-cherung Bank Bürger Kanton Gemeinde Gemeinde GB Kanton C A Y B X eGRIS

12 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Struktur Gesamtprojekt eGRIS Kleine Schnittstelle KS Rahmenkonzept eGRIS Gesamtprojekt eGRIS Transfer kant. Daten eGRIS-Datenbank System «eGRIS» Grundstücks-Identifikation Datenmodell eGRIS Realisierung KS2 Realisierung KS3 Konzept KS Pilotprojekt KS1 Ausbreitung CH

13 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Projekt eGRIS Projektstand eGRIS & KS Abschnitt 1 Datenmodell eGRIS Abschnitt 2 Grundstücks-ID weitere Schritte eGRIS Rahmenkonzept eGRIS Kleine Schnittstelle Stand heute Praxistest Grundlagen- dokument "KS" Weitere Schnittstellen GB AV Konzept "KS" GB AV Pilotprojekt "KS" GB AV Stand heute

14 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS «Kleine Schnittstelle» Pilotprojekt in Uri BJ-EGBA SWISSTOPO-V+D

15 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS eGRIS – Integration KS GeoC GeoA GeoY GB Kanton C A Y B X Save eGRIS AV GDY1 GDY22 GDY9 Notar GDY2 Versi-cherung Bank Bürger Kanton Gemeinde Gemeinde Bund

16 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS GeoA GB Kanton A Schnittstelle GB AV GeoA GB Kanton A GeoA A AV GB

17 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Hauptziele KS Der Geometer kann mit dem Grundbuchamt die relevanten Daten austauschen. Der Geometer kann mit dem Grundbuchamt die relevanten Daten austauschen. Die Daten können immer geholt und/oder gesendet werden. Die Daten können immer geholt und/oder gesendet werden. Darlegung der Funktionalität und Brauchbarkeit der im Grundlagenpapier vorgeschlagenen technischen Schnittstellen-Lösung GB AV. Darlegung der Funktionalität und Brauchbarkeit der im Grundlagenpapier vorgeschlagenen technischen Schnittstellen-Lösung GB AV. Darlegung der Funktionalität und Brauchbarkeit der Datenbeschreibungssprache Interlis. Darlegung der Funktionalität und Brauchbarkeit der Datenbeschreibungssprache Interlis. Hauptziele Pilotprojekt

18 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Hauptprozess KS KundeNachführungsgeometerGrundbuchamt Mutation bereitstellen SP 5 Mutationsurkunde ausliefern SP 6 Grundbuchanmeldung SP 7 Geschäft bearbeiten SP 8 Nachführungsgeometer benachrichtigen SP 9 Kunden benachrichtigen Mutation rechtsverbindlich erklären SP 10SP 11 für KS relevant Mutationsdaten an GBA (Status "ausgeliefert") Statusmeldung "angemeldet" an Geometer Statusmeldung "vollzogen" oder "abgewiesen" Annullierung der Mutation Mutationsantrag / Vermessung SP 1 – SP 4

19 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS GB AV Kleine Schnittstelle realisierter Datenaustausch GB AV GB AV Eigentümer Parzellen Mutationen Status Status

20 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Transferinformationen KS Das KS-Datenmodell beschreibt folgende Daten: 1.Eigentumsverhältnisse GB AV 2.Liegenschaftsbeschrieb AV GB 3.Mutationstabelle AV GB 4.Mutationsplan AV GB 5.Eingangsmeldung GB GB AV 6.Vollzugsmeldung GB GB AV 7.Annullierungsmeldung GB AV 8.Mutationsannulierung AV GB

21 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Realisierte Aufgabenteilung N+W Informatik / Eisenhut Informatik / ARIS-ADASYS TERRIS ADALIN ARIS / ADASYS N+W Informatik Eisenhut Informatik Daten Export Daten Import Konzeptionelle Ebene Technische Ebene Format- umwandlung XML Format A Format- umwandlung Semantik (z.B. XSLT) XML Format B Semantik (z.B. XSLT) Import -Format (z.B. ASCI) Export -Format (z.B. ASCI) XML gem. Einheits- modell Einheitsmodell UML XML -Schema INTERLIS Ausgangslage "Ende der Konzeptphase"

22 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Testspiel KS-Uri

23 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Abnahmetest KS-Uri Schlusstest Entwicklung am 4. Juni 03 in Altdorf: Funktionstest auf der Basis der realen Daten der Gemeinde Seedorf bei der Lisag. Funktionstest auf der Basis der realen Daten der Gemeinde Seedorf bei der Lisag. Datenlieferung gemäss KS-Datenmodell. Datenlieferung gemäss KS-Datenmodell. Ziel: Grundsätzliche Funktionstüchtigkeit der KS in der konkreten Implementation Terris-Adalin in Uri beweisen. Ziel: Grundsätzliche Funktionstüchtigkeit der KS in der konkreten Implementation Terris-Adalin in Uri beweisen. Test Datentransfer (Batch): Eigentumsverhältnisse und Bodenbedeckung. Test Datentransfer (Batch): Eigentumsverhältnisse und Bodenbedeckung. Test "Prozessorientierter Datenaustausch". Test "Prozessorientierter Datenaustausch". Unterzeichnetes Protokoll des Abnahmetests. Unterzeichnetes Protokoll des Abnahmetests.

24 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Realisierung eGRIS Datenmodell eGRIS

25 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS eGRIS - Hauptanforderungen Gesamtschweizerische Grundbuchsicht und -auskunft Gesamtschweizerische Grundbuchsicht und -auskunft Einheitliche und eindeutige Identifikation der Grundstücke und Grundeigentümer Einheitliche und eindeutige Identifikation der Grundstücke und Grundeigentümer Langfristige Datensicherung und Archivierung der schweizerischen Grundbuchdaten Langfristige Datensicherung und Archivierung der schweizerischen Grundbuchdaten Unterstützung der Kantone beim Systemwechsel Unterstützung der Kantone beim Systemwechsel Informationstransfer mit Behörden und Privaten Informationstransfer mit Behörden und Privaten 1.Eindeutiges, verbindliches Datenmodell der Grundbuchdaten 2.Normierte, amtliche Grundbuchschnittstelle

26 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Aufbau Basis-Modell Schritt I - Basis EDV-Grundbuch 1. EDV-Grundbuch 1. EDV-Grundbuch 2. Projekt PARIS 2. Projekt PARIS 3. Kleine Schnittstelle 3. Kleine Schnittstelle eGRIS KS AVGB

27 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Aufbau Basis-Modell Schritt II - GB-Fachleute 1. GB Basel Stadt 1. GB Basel Stadt 2. GB Solothurn 2. GB Solothurn 3. GB Uri 3. GB Uri eGRIS GB Kanton Uri Basel Stadt GB Kanton Solothurn

28 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Aufbau Basis-Modell Schritt III - Hersteller 1. IBM 1. IBM 2. BEDAG 2. BEDAG 3. N+W Informatik / TG 3. N+W Informatik / TG eGRIS TERRIS ISOV CAPITASTRA

29 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Bund / Oberaufsicht Bund / Oberaufsicht Aufbau Basis-Modell Schritt IV – BJ-EGBA eGRIS BJ-EGBA

30 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS eGRIS eGRIS eGRIS Aufbau Basis-Modell Schritt V – Konsolidierung Workshop mit allen Beteiligten BJ-EGBA CAPITASTRA ISOVTERRIS BS SO UR Kantonsvertreter Kantonsvertreter Vertreter der Hersteller Vertreter der Hersteller Bund / BJ-EGBA Bund / BJ-EGBA

31 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Ausblick Weiteres Vorgehen

32 Save Gesamtsystem eGRIS Grundeigen- tümer-Register GERGRID Grund-stückIdentifikation eGRIS Datenbank Internet WEB-ServereGRIS eGRIS-Zentrum SIFTI ISOV TERRIS CAPITASTRA andere FUNDIXGB-Systeme

33 Save Gesamtsystem eGRIS Grundeigen- tümer-Register GERGRID Grund-stückIdentifikation AV Datenbank "Kleine Schnittstelle +" AV GB eGRIS Datenbank Internet WEB-ServereGRIS SIFTI ISOV TERRIS CAPITASTRA andere FUNDIXGB-Systeme eGRIS-Zentrum

34 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Kantonales Auskunftssystem? GBGeo kant. eGRIS Ein zentrales Auskunftssystem für kantonale Grundstückdaten AV GB DM01 eGRIS Das haben Sie!

35 OREB ?GRID GBGeo kant. eGRIS Ein zentrales Auskunftssystem für kantonale Grundstückdaten AV GB DM01 eGRIS GVGeb.-Vers. Steuernamtl.Bewertung GIS dig. Pläne BürgerBankenVersicherungenDateneigentümerNotareSchätzerGeometer Gemeinden Kantone Bund Aber das ist noch nicht alles! GRID Grund-stückIdentifikation GER Grund-eigentümerRegister GEREig.Reg.

36 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Terminplanung eGRIS Datenmodell eGRISEnde 2003 Schnittstellen von und zu Grundbuch Schnittstellen von und zu Grundbuch Aufbau des Basis-Modells Aufbau des Basis-Modells Berücksichtigung Erkenntnisse "Kleine Schnittstelle" Berücksichtigung Erkenntnisse "Kleine Schnittstelle" Ausbauschritte Schnittstellen eGRIS Transfer-/ Backup-Schnittstellen Ende 2004 Transfer-/ Backup-Schnittstellen Ende 2004 Integration des Basismodells in den kantonalen Systemen Integration des Basismodells in den kantonalen Systemen Grundstücks-Identifikation Ende 2005 Einheitliche Grundstücks-Identifikation GRID Einheitliche Grundstücks-Identifikation GRID eGRIS-Datenbank und Backup Schweiz Mitte 2006 Zentrale eGRIS-Datenbank Zentrale eGRIS-Datenbank Backup Schweiz Backup Schweiz Schrittweiser Aufbau des eGRIS-Systems

37 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Terminplanung eGRIS Grundstücksinformationssystem «eGRIS» Ende 2006 Auskunft via Internet Auskunft via Internet Verknüpfung mit AV-Datenbank Verknüpfung mit AV-Datenbank Berechtigungs- & Clearingsystem Berechtigungs- & Clearingsystem Legitimationsprozedere und Zugriffsberechtigung Legitimationsprozedere und Zugriffsberechtigung Gebühren-, Zahlungs- und Verrechnungssystem Gebühren-, Zahlungs- und Verrechnungssystem Grundeigentümerregister2007 / 2008 Grundeigentümerregister Schweiz Grundeigentümerregister Schweiz Juristische Anpassungenlaufend Gesetzgebung anpassen Gesetzgebung anpassen Schrittweiser Aufbau des eGRIS-Systems

38 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS Dokumentation eGRIS

39 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter Orientierung eGRIS

40 Besten Dank

41

42 Auf Wiedersehen

43 2004 in Basel


Herunterladen ppt "Stoupa & Partners AG Beratungsgesellschaft für Betriebswirtschaft 55. Tagung des Verbandes Schweizerischer Grundbuchverwalter in Zug."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen