Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 120. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Rainer Münz Erste Group WKOÖ Demographiekongress Linz, 20. Oktober 2011 Herausforderungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 120. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Rainer Münz Erste Group WKOÖ Demographiekongress Linz, 20. Oktober 2011 Herausforderungen."—  Präsentation transkript:

1 Seite 120. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Rainer Münz Erste Group WKOÖ Demographiekongress Linz, 20. Oktober 2011 Herausforderungen des demographischen Wandels für Wirtschaft und Gesellschaft

2 Seite 220. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Bevölkerung global

3 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite 320. Oktober 2011Rainer Münz Wachstum der Weltbevölkerung

4 Seite 420. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G 20. Jahrhundert

5 Seite 520. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G

6 Seite 620. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G 21. Jahrhundert

7 Seite 720. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Zwei globale Trends

8 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite 820. Oktober 2011Rainer Münz Steigende Lebenserwartung

9 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite 920. Oktober 2011Rainer Münz

10 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Seit 170 Jahren steigt die Lebenserwartung Quelle: Oeppen u. Vauoel 2002

11 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Männer Frauen Prognose Jährlicher Zugewinn: 87 Tage 100 Tage In Österreich werden wir auch immer älter Entwicklung der Lebenserwartung , Österreich Quelle: Statistik Austria 2010

12 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Die Prognosen müssen laufend nach oben revidiert werden Am Beispiel der Lebenserwartung von Frauen in Österreich, Quelle: Statistik Austria

13 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Unsere Lebenserwartung steigt täglich um 6 Stunden

14 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Im Westen leben die Menschen länger als im Osten

15 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Sinkende Kinderanzahl

16 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Die Kinderzahl pro Frau hat sich in den letzten 60 Jahren halbiert Bruttofertilität nach Regionen, Welt Nordamerika Ozeanien Europa Lateinamerika und die Karibik Asien Afrika Quelle: UN Population Division, 2010 Revision, 2011.

17 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Quelle: Statistik Austria, Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung. Erstellt am … andererseits durch eine sinkende Anzahl von Kindern pro Frau: ~ 1,4 Fertilitätsrate, , Österreich

18 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Alternde Bevölkerung

19 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G

20 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Europa und Japan haben die älteste Bevölkerung Anteil der Altersgruppe 65+ an der Gesamtbevölkerung Quelle: UN Population Division, 2010 Revision, n. a. bis 3% 3% - 6% 6% - 9% 9% - 12% 12% - 15% über 15%

21 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Europa ergraut Quelle: Eurostat, Europop Alter

22 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Auch Österreichs Bevölkerung altert: mehr Ältere, weniger Kinder Bevölkerungspyramide, 2010, 2030, 2050 Quelle: Statistik Austria, Bevölkerungsprognose 2011.

23 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Bis 2050 wird sich die Anzahl der Menschen über 60 in Österreich beinahe verdoppeln Bevölkerung nach breiten Altersgruppen , Österreich Quelle: Statistik Austria, Bevölkerungsprognose Erstellt am

24 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Quelle: Statistik Austria, Bevölkerungsprognose 2009; ÖROK. Erstellt am Die Altersgruppe 65+ wird sich bis 2050 beinahe verdoppeln Bevölkerungsveränderung der 65- und Mehrjährigen 2010 bis 2050 nach Prognoseregionen, in %

25 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Quelle: Statistik Austria, Bevölkerungsprognose 2009; ÖROK. Erstellt am In den Städten werden mehr Kinder und Jugendliche leben, am Land weniger Bevölkerungsveränderung der 0-19-Jährigen 2009 bis 2030 nach Prognoseregionen, in %

26 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Kleiner Trost: China ergraut noch schneller

27 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Welche Auswirkungen haben diese demographischen Entwicklungen?

28 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Schrumpfende Bevölkerung

29 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Europas und Japans Bevölkerung schrumpft bereits, der Rest der Welt (noch) nicht Projizierte Bevölkerungsveränderung, , in % Quelle: UN Population Division, The 2008 Revision Population Database; Population Reference Bureau, 2010.

30 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Quelle: Statistik Austria, Bevölkerungsprognose 2009; ÖROK. Erstellt am Österreichs Bevölkerung wächst nördlich der Alpen und schrumpft im Süden Veränderung nach Bezirken, in %

31 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Kleineres Potenzial an möglichen Arbeitskräften

32 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Das trifft auch auf die EU zu, selbst mit Zuwanderung Prognose der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter, EU-27, (mit/ohne Zuwanderung) Bevölkerung Jahre (Millionen) Ohne Netto- Migration Basis Quelle: Eurostat, Europop 2008.

33 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Was können wir tun?

34 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Intelligent schrumpfen

35 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Themenpark Altes Europa

36 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Rückbau im sozialen Wohnbau: Beispiel Dresden vorher……nachher

37 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Die EU erweitern

38 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Bisher verhinderte die EU den möglichen Bedeutungsverlust durch Erweiterung Anteil der (jeweiligen) EU an der Weltbevölkerung Quelle: UN Population Division. ESPON, Berlin Institute

39 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Intensiver Arbeiten

40 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Bei der Arbeitsproduktivität gibt es große Unterschiede innerhalb Europas BIP pro Arbeitsstunde in Euro zu Preisen des Jahres 2000 zwischen 40 und 50 zwischen 30 und 40 zwischen 20 und 30 zwischen 10 und 20 unter 10 über 50 Quelle: eigene Berechnung auf Basis EU-Daten

41 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Mehr Menschen ins Berufsleben bringen

42 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz in % der Bevölkerung im Haupterwerbsalter Quelle: In den USA und Japan arbeiten Menschen häufiger als in Europa Erwerbsquoten in EU15/27, USA und Japan,

43 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Geringe Beschäftigung bei Jungen, Älteren und Frauen EU27: Erwerbsquoten nach Alter und Geschlecht, 2007 Haupterwerbsalter in % der Bevölkerung im Haupterwerbsalter Männer Frauen Gesamt M M M M F F F F a Quelle:

44 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Länger arbeiten & später in Pension gehen

45 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Aber solche Bestrebungen stoßen bei der Bevölkerung auf Widerstand

46 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Mehr Frauen im Erwerbsleben

47 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Zuwanderung fördern

48 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Wie werden wir für qualifizierte und talentierte Migranten attraktiv?

49 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G

50 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Staatsschulden abbauen

51 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Page 51Rainer Münz Hauptschuldner sind heute die entwickelten Länder Quelle: IMF Staatsschulden der G-20 in % des BIP Seite 51

52 E R S T E G R O U P B A N K A G Seite Oktober 2011Rainer Münz Ab Schuldenständen von 90% des BIP gibt es kaum noch Wachstum Seite 52 Rainer Münz Staatsschulden der Euro-Länder 2011 in % des BIP

53 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Der demographische Wandel verlangt von uns konkrete Entscheidungen

54 Seite Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Seite 120. Oktober 2011Rainer Münz E R S T E G R O U P B A N K A G Rainer Münz Erste Group WKOÖ Demographiekongress Linz, 20. Oktober 2011 Herausforderungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen