Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freie Berufe und Ethik Immobilienverbände und Ethik - National und International -

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freie Berufe und Ethik Immobilienverbände und Ethik - National und International -"—  Präsentation transkript:

1 Freie Berufe und Ethik Immobilienverbände und Ethik - National und International -

2 Ethik in der Immobilienwirtschaft ??? Korruptionsaffäre in Frankfurt... fehlendes Unrechtbewusstsein vieler Beschuldigter Bestechung in der gewerblichen Immobilienwirtschaft Frankfurter Immobilienskandal - Korruptionssumpf oder Einzelfälle? Maklerverband: Immobilien-Skandal schadet der Branche

3 Moral Moralsysteme Werte und Normen Ethik Theoretische Grundlagen

4 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Spannungsverhältnis zwischen Theorie und Praxis d.h. Ethik bietet keine Rezepte zur Lösung moralischer / ethischer Fragestellungen proaktive Auseinandersetzung mit und Einflussnahme auf das moralische Wert- und Normensystem und das Verhalten aller Mitglieder erforderlich

5 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Materiell-ethische (inhaltliche) Normen = praktische Handlungsanweisungen, die auf verschiedene Problemaspekte der wirtschaftlichen Tätigkeit bezogen sind = häufigstes Beispiel sind Kodizes

6 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Materiell-ethische (inhaltliche) Normen Gebot der Sachzielorientierung Begründungspflicht und Kommunikation Korrektiv zum Gewinnprinzip Akt der Selbstverpflichtung

7 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Materiell-ethische Normen: Kodizes Instrument zur Selbstregulierung Kodifizierung von Verhaltensnormen (Verbots- und Gebotsnormen), Richtlinien und Wertvorstellungen Zweck: moralisches Handeln einer Organisation und / oder deren Mitglieder zu regeln Kopplung mit Überwachungs- und Sanktionssystem

8 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Formell-ethische (organisatorische) Normen = Regelungen innerhalb der Unternehmen oder Verbände = Zweck: Generierung und Förderung materieller (inhaltlicher) Normen

9 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Formell-ethische (organisatorische) Normen institutionell: z.B. Ethikkommission, Sonderbeauftragte prozessual: z.B. Hearings, Prüfverfahren, Schulungen und Beratungen instrumentell: z.B. Kodizes

10 Verständnis von Ethik in der Wirtschaftspraxis Materiell-ethische Normen: Ethikkommission meist multipersonales Gremium Unterstützungs-, Entwicklungs- und Vermittlungsfunktion Expertenrolle in Stabsfunktion: Unterstützung der Führung als Hilfsorgan in Sachen Ethik

11 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS) 12 Landesverbände, 13 Fachverbände, Sachverständigen Vertretung den Mitgliedsverbänden in der Öffentlichkeit, Förderung Fort- Weiter- und Ausbildung Europanorm DIN EN 45013

12 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Institut für Sachverständigenwesen (IFS) Architektenkammern, Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, Ingenieurkammern, Landwirtschaftskammern Erstellung einheitliche Standards im Sachverständigenwesen Zertifizierung und Überwachung von Sachverständigen Europanorm DIN EN 45013

13 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Gesellschaft zur Zertifizierung von Immobiliensachverständigen für Beleihungswertermittlung mbH (HypZert GmbH) Spitzenverbände in der deutschen Kreditwirtschaft Setzung Dokumentation- Transparenz- und Bewertungsstandards Zertifizierung, Förderung des Vertrauens bei Auftraggebern Europanorm DIN EN 45013, TEGoVA Verhaltenskodex

14 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) Unternehmen der Immobilienwirtschaft Schaffung von Investitionsbedingungen, Beratung politischer Entscheidungsträger keine ethischen Verhaltensregeln

15 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.V. 60 wichtige Marktteilnehmer Qualifikation von Vorstand und Aufsichtsrat, Bewertung des Immobilienvermögens, Vermeidung von Interessenkonflikten Corporate Governance Kodex, Cromme-Kodex

16 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Deutscher Verband der Projektsteuerer e.V. (DVP) 107 juristische Personen, 34 natürliche Personen, 10 kooperative Mitglieder, 5 Ehrenmitglieder, Fach- und Führungskräfte Förderung und Erstellung von Leitlinien von Aus- und Weiterbildung Herausgabe von Publikationen, Ausrichtung von Fachtagungen keine ethischen Verhaltensregeln

17 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Der Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO) Ingenieurverbände, Länderingenieurkammern, Architektenkammern von Bayern, Bremen und Hessen Vertretung der Honorar- und Wettbewerbsinteressen der Ingenieure Erarbeitung und Aktualisierung von HOAI keine ethischen Verhaltensregeln

18 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - EthikManagement der Bauwirtschaft e.V. 32 Mitgliedsunternehmen der Bauwirtschaft Entwicklung eines Ethik Management Systems – Gestaltung der Handlungsbedingungen in der Bauwirtschaft – Etablierung eines Lernprozesses zur Förderung von Integrität, Fairness und Transparenz – Entwicklung einer Branchenkultur

19 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Der Immobilienverband Deutschland IVD Bund e.V. (IVD) Zusammenschluss Ring Deutscher Makler (RDM) und Verband Deutscher Makler (VDM), Mitgliedsunternehmen Vertretung der Mitgliedsinteressen auf europäischer Ebene Durchführung der Mitgliederversammlung IVD Ethik-Kodex (Entwicklungsphase)

20 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Ring Deutscher Makler Bundesverband e.V. (RDM) aller Zweige der Immobilienwirtschaft, Deutsche Immobilien-Akademie (2.000 Teilnehmer jährlich) Vertretung des Makler- und Immobilienwesens, Öffentlichkeits- und Informationsarbeit, Herausgabe von Mitgliederinformationen (Allgemeine Immobilien-Zeitung – AIZ ) RDM-Standesregeln für Makler und Hausverwalter, Wettbewerbsregeln, Gemeinschaftsgeschäft

21 Freie Berufe und Immobilienverbände - national - Der Verband Deutscher Makler für Grundbesitz, Hausverwaltung, und Finanzierung e.V. (VDM) 16 Landesverbänden, ca Mitglieder (Immobilienmaklern, Finanzierungsmaklern und Verwaltern von Haus- und Grundbesitz) Stärkung des Berufsbewusstseins, Beratung und Vertretung der Interessen der Mitglieder, Durchführung der Schulung Verhaltenskodex (Wiedergabe der gesetzlichen Regelungen)

22 Freie Berufe und Immobilienverbände - international - Verbandsname Aufzählung


Herunterladen ppt "Freie Berufe und Ethik Immobilienverbände und Ethik - National und International -"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen