Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Anna Becskei IM07SMDS ~ SS 2010. KIM-Studie SS 2010 E. Di Giusto 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Anna Becskei IM07SMDS ~ SS 2010. KIM-Studie SS 2010 E. Di Giusto 2."—  Präsentation transkript:

1 Anna Becskei IM07SMDS ~ SS 2010

2 KIM-Studie SS 2010 E. Di Giusto 2

3 Recherchen zum Medienverhalten Kinder und Jugendlicher Je nach gewählter Studie einige Folien (max. 5) füllen mit Informationen, Diagrammen Vergleiche und Bewertung der Ergebnisse (1 Folie) Wie bewerten Sie den Umgang und die Nutzung mit den neuen Medien von Kindern und Jugendlichen im Vergleich zur Elterngeneration aufgrund der Studien (1 Folie) Wie nach Ihren eigenen Erfahrungen? (1 Folie) 3 SS 2010 E. Di Giusto

4 Seit 1999 jährliche Studie zum Stellenwert der Medien im Alltag von Kindern (6 – 23 Jahre) 1200 Kinder werden mündlich und persönlich befragt (Mütter werden schriftlich befragt) Der permanente Wandel des Medienangebots wird durch folgende Themenfelder erforscht: Freizeitaktivitäten, Themeninteressen, Medienausstattung, Medienbindung, Medienfunktion, Computer- und Internetnutzung, Computerspiele, Lernprogramme, Computer und Schule, Mediennutzung im familiären Kontext SS 2010 E. Di Giusto 4

5 57 % der 6 – 13-Jährigen nutzen das Internet deutliche Zunahme bei der Nutzung sozialer Netzwerke 43 % heute (2008: 16 %) 29 % dieser Kinder haben Fotos und Filme von sich ins Internet gestellt SS 2010 E. Di Giusto 5

6 Eltern schätzen, dass ihr Kind (6 – 13 Jahre) durchschnittlich 24 Minuten täglich im Internet sind. 59 % der Eltern meinen, dass das Internet ihre Kinder zu Stubenhockern macht 60 % der Eltern meinen, dass Kinder so früh wie möglich an den Computer gewöhnt werden sollen ¾ der Eltern meinen, dass der Umgang mit Computer und Internet unbedingt in der Schule vermittelt werden soll SS 2010 E. Di Giusto 6

7 SS 2010 E. Di Giusto 7

8 ¼ der 6 – 13-Jährigen will nicht mehr auf Computer und Internet verzichten Affinität zu PC und Computerspielen nimmt mit dem Alter noch mehr zu: 6 und 7 Jahre: 6 % (können ohne nicht mehr leben) 12 – 13 Jahre: 41 % (können ohne nicht mehr leben) SS 2010 E. Di Giusto 8

9 ¾ der 6 und 7-jährigen Kinder wollen nicht auf den Fernseher verzichten 40 % der 12 – 13-Jährigen wollen nicht auf dieses Medium verzichten Fernseher ist noch immer zentraler als PC SS 2010 E. Di Giusto 9

10 In der KIM-Studie 1999 gaben die Kinder (gleichen Alters) an, dass Freunde treffen ihre Lieblingsbeschäftigung sei. (Fernseher 2. Platz – von Computer noch keine Rede) 2000 ist für jedes 6. Kind der Computer am wichtigsten In den Folgejahren wird berichtet, dass Computernutzung stetig steigt SS 2010 E. Di Giusto 10

11 Da heutzutage Kinder mit vielen Medien aufwachsen, lernen sie wie von allein damit umzugehen. Die handwerkliche Nutzung muss man ihnen fast gar nicht mehr zeigen, da sie dies selber schnell herausfinden. Jedoch ist es wichtig ihnen eine gewisse Kompetenz zu erlernen und auf Gefahren muss unbedingt aufmerksam gemacht werden. Elterngeneration: Meist sehr interessiert, aber im Handling oft ungeschickter. SS 2010 E. Di Giusto 11

12 Du musst fest blasen, rief mir mein Bruder zu, und dann versuche es noch einmal! - Meistens funktionierten unsere Spiele auf unserem nagelneuen Nintendo Nes erst nach dem zweiten oder dritten Versuch. Endlich! Wir konnten loslegen… Jump and run – was ist das? Egal, hauptsache Mario macht was ich ihm befehle! Trotz meiner kleinen Hände funktionierte die Steuerung ganz gut. SS 2010 E. Di Giusto 12

13 Kann du mir Malen einschalten? fragte ich und schaute meinen großen Bruder hoffnungsvoll an. Genervt ging er zu seinem laufenden PC und klickte auf Start – Zubehör – Paint. Endlich konnte ich wieder ein schönes Bild malen, meisten waren sie immer gleich - eine Wiese, ein Himmel und ein oder mehrere Menschen. Leicht ist es mir aber nicht gefallen. (Aber mit der Maus zu zeichnen ist auch heute noch schwer) Dos 5.0? Win 3.1? – egal für mich – hauptsache malen!!! SS 2010 E. Di Giusto 13

14 Informatikunterricht mit 14 – oje, mein Lehrer hatte keine Freude mit mir…irgendwie konnte ich mich einfach nicht dafür begeistern – lieber nicht so viel mit dem Computer arbeiten Fernsehen und CD-Player – mehr brauchte ich nicht (aja, ein Handy hatte ich seit meinem letzten Geburtstag) Erstes eigenes Notebook: mit 17 Jahren (MSN Messenger, Studi VZ mit 19, MySpace und Facebook mit 20) Erkenntnis nicht mehr aufs Internet verzichten zu können und das Computer genial sind: mit 19 Jahren SS 2010 E. Di Giusto 14


Herunterladen ppt "Anna Becskei IM07SMDS ~ SS 2010. KIM-Studie SS 2010 E. Di Giusto 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen