Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Open Educational Resources Was ist das? Was kann das? Jan Neumann, hbz Köln.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Open Educational Resources Was ist das? Was kann das? Jan Neumann, hbz Köln."—  Präsentation transkript:

1 Open Educational Resources Was ist das? Was kann das? Jan Neumann, hbz Köln

2 Open Educational Resources Was ist das? Was kann das? 1.Globale Perspektive 2.Was ist OER? 3.Was kann OER (besser)? 4.Der OER-Perspektivenwürfel 5.Was passiert als nächstes?

3

4

5

6 Was wir aktuell unter dem Begriff OER beobachten ist der Beginn einer globalen Bildungsoffensive von epochaler Bedeutung.

7 2. Was ist OER?

8 OER Lehr- und Lerninhalte Learning ObjectsArbeitsblätterÜbungsaufgabenMultimediadateien Lernsoftware, Simulationen, Games BücherKurseStudienbriefeOnlinekurse Massive Open Online Courses cMoocsxMoocsLehrhilfenCurriculaLearning PathsPrüfungenKursinstruktionenSoftwareAutorentools Learning Management Systeme Discovery SystemeStandards

9 OER-Definition Paris-Deklaration: Teaching, learning and research materials in any medium, digital or otherwise, that reside in the public domain or have been released under an open license that permits no-cost access, use, adaption and redistribution by others with no or limited restrictions."

10 3. Was kann OER (besser)? 4 R-FrameworkOER-InhalteKonventionelle Inhalte ReuseKönnen von allen Nutzern gelesen werden Können nur von einigen Nutzern gelesen werden Revise (I)Können umformatiert werden um besser auf sie zuzugreifen (Text Mining) Müssen im Ursprungsformat bleiben Revise (II)Können inhaltlich angepasst werdenMüssen unverändert bleiben RemixKönnen mit anderen Inhalten kombiniert werden, um dadurch neue Inhalte zu erzeugen Können nicht kombiniert werden RedistributeKönnen unverändert oder verändert mit anderen geteilt werden Können nur mit einigen Nutzern geteilt werden

11 The Iron triangle of convenional publishing Konzept: Sir John Daniel, Grafik: Fred Mulder & Jos Rikers

12 Breaking the iron triangle Konzept: Sir John Daniel, Grafik: Fred Mulder & Jos Rikers

13 Chancen & Risiken von OER ChancenRisiken Verbesserung des Zugangs zu hochqualitativen Bildungsinhalten, insbes. für unterprivilegierte Lerner Neue Formen der Qualitätssicherung erforderlich Verbesserung von Qualität, Aktualität und Vielfalt der Lernressourcen Nachhaltigkeit der Geschäftsmodelle noch nicht erwiesen Förderung Innovativer LehrpraktikenBildungsimperialismus Kostenreduzierung durch - Vermeidung von Redundanzen - Einbeziehung Kollaboration - Vereinfachtes Systemdesign McDonaldisierung der Bildung Robustere BildungssystemeMarktverluste für Hersteller von konventionellen Bildungsinhalte & politischer Widerstand Förderung von Lebenslangen Lernen durch Brückenbildung zwischen formellem und informellen Lernen Erfordernis von Kulturwandel in den Köpfen von Lehrern und Schülern

14 4. OER-Perspektivenwürfel sozial politisch rechtlich wirtschaftlich technisch pädagogisch cc-by-sa Jan Neumann

15 5. Was passiert als nächstes?

16 Was sollte als nächstes passieren? Aufklärung Forschung, insb. durch begleitete Pilotprojekte Policyentwicklung Einrichtung von Kompetenzzentren Aufbau von zentralen Repositorien & Discoverytools Stufenweise Umlenkung von öffentlichen Schul- & Lehrbuchetats

17 Was wird als nächstes passieren? Fortführung des politischen Meinungsbildungsprozesses Weitere Konsultationen bei Bund- & Ländern Druck auf Politik & Verlage wird wachsen – Durch OER-Projekte in Deutschland – Durch Ergebnisse ausländischer OER-Projekte – Durch Förderung internationaler Institutionen (UNESCO, OECD, EU)

18 Und jetzt gehts erst richtig OER-Vortrag Speedlab München 2012 von Jan Neumann steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz


Herunterladen ppt "Open Educational Resources Was ist das? Was kann das? Jan Neumann, hbz Köln."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen