Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalte: I. Theoriebeiträge: Definition der Hochbegabung (HB) Profil des hochbegabten Schülers (HB-Schüler) Definitionsmodelle zum Verständnis von Hochbegabung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalte: I. Theoriebeiträge: Definition der Hochbegabung (HB) Profil des hochbegabten Schülers (HB-Schüler) Definitionsmodelle zum Verständnis von Hochbegabung."—  Präsentation transkript:

1

2 Inhalte: I. Theoriebeiträge: Definition der Hochbegabung (HB) Profil des hochbegabten Schülers (HB-Schüler) Definitionsmodelle zum Verständnis von Hochbegabung Unsere Definition der Hochbegabung Unsere Kriterien zur Identifizierung von Hochbegabten II. Erziehungsmodalitäten für Hochbegabte III. Rolle und Aufgaben eines Arbeitsteam zur Unterstützung von Hochbegabten 2

3 I. Theoriebeiträge: Begr iffserläuterung der Hochbegabung (HB) Besondere Ausprägung einer Begabung in verschiedenen Bereichen des Wissens Vorhandensein einer oder mehrerer außerordentlichen Fähigkeiten, die sich durch eine herausragende Leistung oder Anzeichen eines großen Potentials kennzeichnen. 3

4 I.Theoriebeiträge: Profil des hoch- begabten Schülers an der DS Formulierung nach der Fähigkeiten- Analyse von Renzulli. Merkmale im intellektuellen Bereich Merkmale im sozio-emotionalen Bereich Merkmale im Bereich der moralischen Entwicklung 4

5 I. Theoriebeiträge: Unsere Definition von Hochbegabung an der DS Hochbegabung an der DS: Fähigkeiten eines Schülers oder einer Schülerin, die sich deutlich vom Niveau derer ihrer Mitschüler abheben und sich in einem oder mehreren Leistungsberichen zeigen. Fähigkeiten eines Schülers oder einer Schülerin, die sich deutlich vom Niveau derer ihrer Mitschüler abheben und sich in einem oder mehreren Leistungsberichen zeigen. 5

6 II. Erziehungsmodalitäten für Hochbegabte an der DS Erweiterung des schulischen Lernangebots: Penta UC, Sommerprogramm Penta UC, Olympiaden, e-learning Mentoring: AG´s, fachspezifische Labore, Interessenclub, WEB Förderung: Flexible Curricula 6

7 II. Erziehungsmodalitäten für Hochbegabte an der DS Anmeldeverfahren bei PENTA UC Mai: Koordinator schult Lehrer der 5. und 8 Klassen. Juni: Koordinator absolviert Fortbildung an der PENTA UC. Klassen-, Spanisch- und Mathematiklehrer der 5. und 8. Klassen füllen Formulare aus. Ausgewählte Schüler der DS werden zum Auswahlverfahren der PENTA UC angemeldet.

8 Anmeldeverfahren bei PENTA UC Juli: Versendung der angeforderten Dokumentation an PENTA UC durch Koordinator August: Vortrag bei PENTA UC für Eltern der 5. und 8 Klassen Persönliches Gespräch: Koordinator /Eltern der durch die Lehrer ausgewählten Schüler II. Erziehungsmodalitäten für Hochbegabte an der DS

9 Anmeldeverfahren bei PENTA UC: September: PENTA UC benachrichtigt Eltern über Datum und Uhrzeit der Aufnahmeprüfungen. Oktober: Aufnahmeprüfungen bei PENTA UC. November: Veröffentlichung der Ergebnisse durch PENTA UC II. Erziehungsmodalitäten für Hochbegabte an der DS

10 III. Aufgabenbereich des Koordinators bei der Förderung von Hochbegabten Allgemeine Aufgabe: Identifizierung der Vielfalt von Hochbegabungen Förderung des Wissensdrangs Ermöglichung der eigenständigen Forschung Unterstützung mit Strategien und Hilfsmaterialien Aufgabenplan zur Identifizierung von Hochbegabten 9

11 III. Aufgabenbereich des Koordinators bei der Förderung von Hochbegabten Spezifische Aufgaben Koordination Schule / PENTA UC Suche und Wahl von Strategien und Alternativen: Olympiaden, e-learning, Entwicklung Webseite für Hochbegabte Jährliche Prozessauswertung 10


Herunterladen ppt "Inhalte: I. Theoriebeiträge: Definition der Hochbegabung (HB) Profil des hochbegabten Schülers (HB-Schüler) Definitionsmodelle zum Verständnis von Hochbegabung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen