Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Access XP Einführung Silvie Charif © 2003 www.charif-edv.ch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Access XP Einführung Silvie Charif © 2003 www.charif-edv.ch."—  Präsentation transkript:

1

2 Access XP Einführung Silvie Charif © 2003

3 CHARIF-EDV ©2003 Inhalt Komponente einer Datenbank Komponente einer Datenbank Komponente einer Datenbank Komponente einer Datenbank Relationale Datenbank Relationale Datenbank Relationale Datenbank Relationale Datenbank Beispiel: Relationale Datenbank Beispiel: Relationale Datenbank Beispiel: Relationale Datenbank Beispiel: Relationale Datenbank Schlüssel Schlüssel Schlüssel Primärschlüssel Primärschlüssel Primärschlüssel Fremdschlüssel Fremdschlüssel Fremdschlüssel Indizien Indizien Indizien Datenbank-Entwurf Datenbank-Entwurf Datenbank-Entwurf Übung: Entwurf Lagerverwaltung Übung: Entwurf Lagerverwaltung Übung: Entwurf Lagerverwaltung Übung: Entwurf Lagerverwaltung Normalisierung Normalisierung Normalisierung 2. Normalform 2. Normalform 2. Normalform 2. Normalform 3. Normalform 3. Normalform 3. Normalform 3. Normalform Beziehungen Beziehungen Beziehungen Auflösung n:m Beziehung Auflösung n:m Beziehung Auflösung n:m Beziehung Auflösung n:m Beziehung Übung: Entwurf Bücherverleih Übung: Entwurf Bücherverleih Übung: Entwurf Bücherverleih Übung: Entwurf Bücherverleih Übung: Bücherverleih 1 Übung: Bücherverleih 1 Übung: Bücherverleih 1 Übung: Bücherverleih 1 Übung: n:m-Beziehung Übung: n:m-Beziehung Übung: n:m-Beziehung Übung: n:m-Beziehung Feldeigenschaften Feldeigenschaften Feldeigenschaften Platzhalter Platzhalter Platzhalter Gültigkeitsregeln Gültigkeitsregeln Gültigkeitsregeln Übung: Gültigkeitsregel Übung: Gültigkeitsregel Übung: Gültigkeitsregel Übung: Gültigkeitsregel Übung: Daten erfassen Übung: Daten erfassen Übung: Daten erfassen Übung: Daten erfassen Abfragen Abfragen Abfragen Bespiele von Abfragen Bespiele von Abfragen Bespiele von Abfragen Bespiele von Abfragen Übung: Sortierabfragen 1 Übung: Sortierabfragen 1 Übung: Sortierabfragen 1 Übung: Sortierabfragen 1 Übung: Sortierabfrage 2 Übung: Sortierabfrage 2 Übung: Sortierabfrage 2 Übung: Sortierabfrage 2 Übung: Sortierabfrage 3 Übung: Sortierabfrage 3 Übung: Sortierabfrage 3 Übung: Sortierabfrage 3 Übung: Auswahlabfrage 1 Übung: Auswahlabfrage 1 Übung: Auswahlabfrage 1 Übung: Auswahlabfrage 1 Übung: Auswahlabfrage 2 Übung: Auswahlabfrage 2 Übung: Auswahlabfrage 2 Übung: Auswahlabfrage 2 Übung: Auswahlabfrage 3 Übung: Auswahlabfrage 3 Übung: Auswahlabfrage 3 Übung: Auswahlabfrage 3 Parameterabfragen Parameterabfragen Parameterabfragen Übung: Parameterabfrage 2 Übung: Parameterabfrage 2 Übung: Parameterabfrage 2 Übung: Parameterabfrage 2 Übung: Parameterabfrage 3 Übung: Parameterabfrage 3 Übung: Parameterabfrage 3 Übung: Parameterabfrage 3 Übung: Abfrage mehrere Tabellen Übung: Abfrage mehrere Tabellen Übung: Abfrage mehrere Tabellen Übung: Abfrage mehrere Tabellen Abfragekriterien Abfragekriterien Abfragekriterien Übung: Abfrage 2 Übung: Abfrage 2 Übung: Abfrage 2 Übung: Abfrage 2 Übung: Abfrage 3 Übung: Abfrage 3 Übung: Abfrage 3 Übung: Abfrage 3 Übung: Abfrage 4 Übung: Abfrage 4 Übung: Abfrage 4 Übung: Abfrage 4 Berechnungen in neuen Spalten Berechnungen in neuen Spalten Berechnungen in neuen Spalten Berechnungen in neuen Spalten Übung: Abfrage 5 Übung: Abfrage 5 Übung: Abfrage 5 Übung: Abfrage 5 Übung: Abfrage 6 Übung: Abfrage 6 Übung: Abfrage 6 Übung: Abfrage 6 Übung: Abfrage 7 Übung: Abfrage 7 Übung: Abfrage 7 Übung: Abfrage 7 Übung: Abfrage 8 Übung: Abfrage 8 Übung: Abfrage 8 Übung: Abfrage 8 Übung: Formular Kunden als Liste Übung: Formular Kunden als Liste Übung: Formular Kunden als Liste Übung: Formular Kunden als Liste Übung: Formular Verleihdaten Übung: Formular Verleihdaten Übung: Formular Verleihdaten Übung: Formular Verleihdaten Übung: Formular Verleihdaten 2 Übung: Formular Verleihdaten 2 Übung: Formular Verleihdaten 2 Übung: Formular Verleihdaten 2 Übung: Tabelle/Formular erweitern Übung: Tabelle/Formular erweitern Übung: Tabelle/Formular erweitern Übung: Tabelle/Formular erweitern Übung Formular: Kunden Übung Formular: Kunden Übung Formular: Kunden Übung Formular: Kunden Übung: Unterformular Übung: Unterformular Übung: Unterformular Übung: Unterformular

4 CHARIF-EDV ©2003 Objekte einer Access-Datenbank Tabellen Ausgangslage/Speicherort aller Daten Abfragen Filtern und sortieren Formulare Daten- verwaltung Berichte Daten Drucken Makro Abläufe automatisieren VBA Verhalten programmieren

5 CHARIF-EDV ©2003 Zusammenfassung: Eine kleine Rundreise Objekte einer Datenbank Objekte einer Datenbank –Tabellen sind immer die Basis –Formulare erleichtern die Datenverwaltung –Berichte dienen zur Ausgabe von Daten –VBA/Makros automatisieren die Datenbank Suche Suche –Platzhalter: * für beliebige Zeichen ? für ein beliebiges Zeichen Filtern Filtern –Einschränken der Datenmenge nach eigenen Kriterien

6 CHARIF-EDV ©2003 Felder definieren und Tabellen erstellen Zielsetzung und Planung einer Datenbank Zielsetzung und Planung einer Datenbank Erstellen einer Tabelle Erstellen einer Tabelle Primärschlüssel Primärschlüssel Felddatentypen Felddatentypen Formate Formate Gültigkeitsregeln und Meldung Gültigkeitsregeln und Meldung Regeln für Namen Regeln für Namen

7 CHARIF-EDV ©2003 Neue Access-Datenbank Planung und Zielsetzung Planung und Zielsetzung Tabellen erstellen und Felder definieren Tabellen erstellen und Felder definieren Relationen herstellen Relationen herstellen Abfragen Abfragen Formulare Formulare Berichte Berichte Makros und VBS-Prozeduren Makros und VBS-Prozeduren

8 CHARIF-EDV ©2003 Primärschlüssel Ein Primärschlüssel pro Tabelle Ein Primärschlüssel pro Tabelle –nicht zwingend Eindeutige Bezeichnung Eindeutige Bezeichnung –Existiert nur einmal –Vergleichbar mit einem Autokennzeichen

9 CHARIF-EDV ©2003 Felddatentypen TypSpeichertSpeichergrösse TextText255 Memo Grössere Texte Zahl Zahlen, Rechnen Nach Einstellung Datum/Zeit – Byte AutoWert Fortlaufende Zahl 4 oder 16 Byte Ja/NeinWahr/Falsch 1 Bit OLE-Objekt Bilder, Klänge, etc. 1 GB HyperlinkVerknüpfung 4*2048 Zeichen Nachschlageass.Kombinationsfelder 4 Bytes

10 CHARIF-EDV ©2003 Feldeigenschaften EinstellungBeschreibung Dezimale Genauigkeit Speicher- grösse Byte Speichert Zahlen von 0 bis 255 (keine Bruchzahlen). Keine 1 Byte Integer Speichert Zahlen von bis (keine Bruchzahlen). Keine 2 Bytes Long Integer (Voreinstellung) Speichert Zahlen von bis (keine Bruchzahlen). Keine 4 Bytes Single Speichert Zahlen von +/ E38 bis 7 8 Bytes Double Speichert Zahlen von +/ E308 bis Bytes Währung +/- 15 Vorkommastellen 4 8 Byte

11 CHARIF-EDV ©2003 Regeln für Namen Tabellen: tblName Tabellen: tblName Formular: frmName Formular: frmName Abfrage: qryName Abfrage: qryName Bericht: repName Bericht: repName

12 CHARIF-EDV ©2003 Zusammenfassung Zielsetzung und Planung einer Datenbank Zielsetzung und Planung einer Datenbank –Absolut notwendig Primärschlüssel Primärschlüssel –Eindeutige Kennung, AutoWert Felddatentypen Felddatentypen –Darstellung und Speichergrösse Gültigkeitsregeln und Meldung Gültigkeitsregeln und Meldung –Falscheingaben vermeiden Regeln für Namen Regeln für Namen –Lesbarkeit von VBA-Prozeduren

13 CHARIF-EDV ©2003 Abfragen Erstellen Erstellen Sortieren Sortieren Kriterien Kriterien Vergleichsoperatoren Vergleichsoperatoren Parameterabfragen Parameterabfragen Gruppierte Abfragen Gruppierte Abfragen

14 CHARIF-EDV ©2003 Abfragen Tabellen Ausgangslage/Speicherort aller Daten Abfragen Filtern und sortieren FormulareBerichte

15 CHARIF-EDV ©2003 Abfragen Filtern und sortieren Filtern und sortieren Reihenfolge von Feldern bestimmen Reihenfolge von Feldern bestimmen Grundlage für Formulare und Bericht Grundlage für Formulare und Bericht Flexibel Flexibel Berechnungen durchführen Berechnungen durchführen

16 CHARIF-EDV ©2003 Zusammenfassung: Abfragen Erstellen Erstellen Sortieren Sortieren Kriterien Kriterien Vergleichsoperatoren Vergleichsoperatoren Parameterabfragen Parameterabfragen Gruppierte Abfragen Gruppierte Abfragen

17 CHARIF-EDV ©2003 Aufteilen auf mehrere Tabellen Verhindern das Daten mehrfach gespeichert werden Verhindern das Daten mehrfach gespeichert werden Nicht in jedem Fall erstrebenswert Nicht in jedem Fall erstrebenswert Falschaussagen der Daten Falschaussagen der Daten Widersprüche Widersprüche

18 CHARIF-EDV © Normalform Nicht normalisiert Pro Feld nur ein Wert

19 CHARIF-EDV ©2003 Tabellen verbinden Primärschlüssel Primärschlüssel –Eindeutige Bezeichnung der Original-Datensätze –Existiert nur einmal Fremdschlüssel Fremdschlüssel –Verbindung zu Original-Datensätze –Mehrfaches Vorkommen möglich –Typ Zahl

20 CHARIF-EDV ©2003 Überlegungen Kurse Kursleiter Ein Kursleiter kann mehrere Kurse leiten einz zu mehrere 1~n

21 CHARIF-EDV ©2003 Relationale Datenbank Ziel einer Datenbank ist es, die Informationen wenn möglich nur einmal zu speichern. Ziel einer Datenbank ist es, die Informationen wenn möglich nur einmal zu speichern. Deshalb Deshalb –werden Informationen in mehrere Tabellen logisch aufgeteilt –Werden die Tabellen miteinander verbunden

22 CHARIF-EDV ©2003 Beispiel Relationale Datenbank Relationale Datenbank Daten werden mehrfach gespeichert Was Speicherplatz braucht Tabelle Kunden Flache Datenbank Relationale Verbindung Tabelle Kunden Tabelle Artikel FremdschlüsselPrimärschlüssel

23 CHARIF-EDV ©2003 Schlüssel Primärschlüssel Primärschlüssel Fremdschlüssel Fremdschlüssel FremdschlüsselPrimärschlüssel Relationale Datenbank Tabelle Kunden Relationale Verbindung Tabelle Artikel

24 CHARIF-EDV ©2003 Fremdschlüssel –Eindeutige Kennung –Beziehung zu Primärschlüssel einer anderen Tabelle –Dateityp in der Regel –Zahl in der Feldgrösse Long Integer Fremdschlüssel Felddatentyp:Zahl Feldgrösse:Long Integer

25 CHARIF-EDV ©2003 Indizien Kleine Tabellen Kleine Tabellen Erleichtern das Suchen und Sortierung Erleichtern das Suchen und Sortierung Verlangsamt die Eingabe Verlangsamt die Eingabe Benötigt mehr Speicherplatz Benötigt mehr Speicherplatz

26 CHARIF-EDV ©2003 Datenbank-Entwurf Zweck der Datenbank Zweck der Datenbank Tabellen bestimmen Tabellen bestimmen Definieren der Datenbankfelder Definieren der Datenbankfelder Beziehungen festlegen Beziehungen festlegen Prüfen Sie den Entwurf Prüfen Sie den Entwurf

27 CHARIF-EDV © Normalform Nicht normalisiert Pro Feld nur ein Wert

28 CHARIF-EDV © Normalform Nicht normalisiert

29 CHARIF-EDV © Normalform Nicht normalisiert

30 CHARIF-EDV ©2003 Beziehungen 1:1 Beziehung 1:n Beziehung n:m Beziehung Dies ist keine zulässige Relation. Es muss mit einer Zwischentabelle gearbeitet werden.

31 CHARIF-EDV ©2003 Auflösung n:m Beziehung

32 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Entwurf Bücherverleih In einem Buchverleih werden laufend Bücher ausgeliehen. Über jedes Buch, eindeutig erkennbar an der ISBN-Nr., sollen neben Titel, Autor und Preis auch noch der Verlag gespeichert werden. Beim Verlag sind, wie auch beim Kunden, Name, Adresse und Telefon zu speichern. Die Verleihdaten bestehen aus Kunde, Buch, Ausleihdatum und Rückgabedatum.

33 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Bücherverleih 1 Erstellen Sie folgende Tabellen Primärschlüssel Fremdschlüssel 1 1

34 CHARIF-EDV ©2003 Übung: n:m-Beziehung Lösen Sie die n:m-Beziehung mit einer Zwischentabelle mit den Feldern: Verleihdatum, BücherID, KundenID, Rückgabedatum Primärschlüssel Fremdschlüssel 1 1 Mehrere Kunden können mehrere Bücher ausleihen n:m-Beziehung

35 CHARIF-EDV ©2003 Platzhalter ZeichenVerwendungBeispiel * Einer beliebigen Anzahl an Zeichen. wa* findet was, war und warte ? Einzelnes alphabetischen Zeichen. w?r findet war, wer und wir [ ] Einzelnes Zeichen innerhalb der eckigen Klammern w[ae]r findet war und wer, aber nicht wir ! einzelnen beliebigen Zeichen, das in der eckigen Klammer nicht enthalten ist. w[!ae]r findet wir, aber nicht war und wer - einzelnen beliebigen Zeichen innerhalb des angegebenen Bereichs. Sie müssen den Bereich in aufsteigender Reihenfolge angeben (A bis Z, nicht Z bis A). b[a-c]d findet bad, bbd und bcd # entspricht einem einzelnen numerischen Zeichen 1#3 findet 103, 113, 123 Hinweis: Text gehört in Anführungs- und Schlusszeichen

36 CHARIF-EDV ©2003 Gültigkeitsregeln Beispiel Zwischen 1 Und 4 <5 >=2 Und =2 Und <=10 Wie A Wie Worten* Oder Wie E* Zwischen # # Und # # Wie K????

37 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Gültigkeitsregel Erstellen Sie für das Feld ISBN Eigenschaften: ISBN-Nummer ist 13 Zeichen lang Gültigkeitsregel: Wie ?-?????????-? Eingabe erforderlich

38 CHARIF-EDV ©2003 Abfragen Auswahlabfragen Auswahlabfragen –Stellt Daten von einzelne/mehrere Tabellen zusammen Aktionsabfragen Aktionsabfragen –Ändert oder verschiebt Daten Kreuztabellenabfragen Kreuztabellenabfragen –Berechnet Endsummen Parameterabfragen Parameterabfragen –Vor der Abfrage sind Angaben möglich SQL-spezifische Abfragen SQL-spezifische Abfragen

39 CHARIF-EDV ©2003 Bespiele von Abfragen Verknüpfte Daten aus mehreren Tabellen Verknüpfte Daten aus mehreren Tabellen Alle Bestellungen dieses Jahres über Alle Bestellungen dieses Jahres über Alle Kunden mit offenen Rechnungen seit mehr als 2 Monaten Alle Kunden mit offenen Rechnungen seit mehr als 2 Monaten Vierteljährliche Gesamtumsätze der einzelnen Länder Vierteljährliche Gesamtumsätze der einzelnen Länder Jahresumsätze der einzelnen Produkte Jahresumsätze der einzelnen Produkte Allen Verkäufern einen Lohnzuschlag von 5% Allen Verkäufern einen Lohnzuschlag von 5%

40 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Sortierabfragen 1 Sortieren Sie die Tabelle Kunden nach Namen aufsteigend Sortieren Sie die Tabelle Kunden nach Namen aufsteigend Speichern Sie die Abfrage Speichern Sie die Abfrage

41 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Sortierabfrage 2 Erstellen Sie eine neue Abfrage Erstellen Sie eine neue Abfrage Sortieren nach Name und Vorname Sortieren nach Name und Vorname Ziehen Sie die Spalte Namen vor Vornamen Ziehen Sie die Spalte Namen vor Vornamen Speichern Sie die Abfrage Speichern Sie die Abfrage Kontrollieren Sie die Reihenfolge der Spalten in der Tabelle Kunden Kontrollieren Sie die Reihenfolge der Spalten in der Tabelle Kunden

42 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Sortierabfrage 3 Kopieren Sie die letzte Abfrage und benennen Sie diese mit Kunden nach PLZ Kopieren Sie die letzte Abfrage und benennen Sie diese mit Kunden nach PLZ Sortieren Sie nach: PLZ, Name Sortieren Sie nach: PLZ, Name Spaltenreihenfolge: PLZ, Ort, Name,... Spaltenreihenfolge: PLZ, Ort, Name,... Blenden Sie die Spalte KundenID aus Blenden Sie die Spalte KundenID aus Kontrolle Kontrolle

43 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Auswahlabfrage 1 Kopieren Sie die Abfrage Kunden nach PLZ und benennen Sie diese Anzahl nach Kunden Kopieren Sie die Abfrage Kunden nach PLZ und benennen Sie diese Anzahl nach Kunden Entfernen alle Felder bis auf PLZ Entfernen alle Felder bis auf PLZ Sie brauchen eine neue Spalte mit der Bezeichnung Anzahl Kunden und dem Feld PLZ Sie brauchen eine neue Spalte mit der Bezeichnung Anzahl Kunden und dem Feld PLZ Klicken Sie auf das Summenzeichen Klicken Sie auf das Summenzeichen Ermitteln sie die Anzahl in der Spalte 2 Ermitteln sie die Anzahl in der Spalte 2

44 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Auswahlabfrage 2 Öffnen Sie eine neue, leere Abfrage Öffnen Sie eine neue, leere Abfrage Fügen Sie die Tabelle Kunden dazu Fügen Sie die Tabelle Kunden dazu Sortieren Sie die Abfrage nach Namen Sortieren Sie die Abfrage nach Namen Speichern Speichern Geben Sie für die PLZ das Kriterium 8044 an Geben Sie für die PLZ das Kriterium 8044 an Filtern Sie die Datensätze für die PLZen 8032 bis 8044 Filtern Sie die Datensätze für die PLZen 8032 bis 8044

45 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Auswahlabfrage 3 Kopieren Sie die letzte Abfrage Kopieren Sie die letzte Abfrage Entfernen Sie die Kriterien bei PLZ Entfernen Sie die Kriterien bei PLZ Filtern Sie alle Kunden deren Namen mit A beginnen. Filtern Sie alle Kunden deren Namen mit A beginnen. Setzten Sie dazu Platzhalter ein Setzten Sie dazu Platzhalter ein

46 CHARIF-EDV ©2003 Parameterabfragen [] Die Eckigen Klammern zeigen ein Dialogfeld in welchem der Suchbegriff eingegeben wird Text zwischen [] Der Text zwischen den Eckigen Klammern wird als Information im Dialogfeld angezeigt. Eingabe der Anwender Wird weiterverarbeitet Funktioniert wie eine Variable

47 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Parameterabfrage 2 Kopieren Sie die letzte Abfrage Kopieren Sie die letzte Abfrage Klicken Sie in die Spalte Name Klicken Sie in die Spalte Name Führen Sie die Abfrage durch Führen Sie die Abfrage durch

48 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Parameterabfrage 3 Erstellen Sie eine neue Abfrage auf Basis der Tabelle Verlag Erstellen Sie eine neue Abfrage auf Basis der Tabelle Verlag Sie benötigen folgende Felder: Buch, ISBN-Nummer, Preis und Verlag Sie benötigen folgende Felder: Buch, ISBN-Nummer, Preis und Verlag

49 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage mehrere Tabellen Erstellen Sie eine Verlagsliste mit allen Büchern. Erstellen Sie eine Verlagsliste mit allen Büchern.

50 CHARIF-EDV ©2003 Abfragekriterien FeldAusdruckZiel OrtLondon Datensätze mit Ort London werden gezeigt Ort London Oder Hedge End Daten mit Ort London und auch Hedge Ende werden gezeigt. Datum=# # Daten mit dem Datum Datum Zwischen # # Und # # Datensätze im Monat Januar 2001 Datum

51 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 2 Erstellen Sie eine Liste mit Kunden und den von ihnen zur Zeit ausgeliehenen Büchern. Erstellen Sie eine Liste mit Kunden und den von ihnen zur Zeit ausgeliehenen Büchern.

52 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 3 Welcher Kunde hatte welche Bücher ausgeliehen? Abfrage mit Parameter. Welcher Kunde hatte welche Bücher ausgeliehen? Abfrage mit Parameter.

53 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 4 Welche Bücher sind, von welchem Kunde, seit mehr als 2 Monate ausser Haus? Zu lange ausgeliehene Bücher Welche Bücher sind, von welchem Kunde, seit mehr als 2 Monate ausser Haus? Zu lange ausgeliehene Bücher

54 CHARIF-EDV ©2003 Berechnungen in neuen Spalten Bezeichnung der neuen Spalte Text: Bezeichnung der neuen Spalte Text: Felder müssen in eckigen Klammern stehen [Feldname] Felder müssen in eckigen Klammern stehen [Feldname] AusdruckZiel Zuschlag: [Frachtkosten]*1.1 10% Erhöhung der Frachtkosten Total: [Anzahl]*[Einzelpreis] Berechnet das Total Name: [Vorname] & & [Name] Verketten die Felder Vorname und Name Erinnerung: Datum() Tage vor Heute Fracht: Summe([Kosten]) / Summe([Preis+Frachtkosten]) * Prozentualer Anteil

55 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 5 Erstellen Sie eine Liste mit den Verleihdaten und der Anzahl Ausleihtage der retournierten Bücher. (Verleihdaten und Ausleihtagen) Erstellen Sie eine Liste mit den Verleihdaten und der Anzahl Ausleihtage der retournierten Bücher. (Verleihdaten und Ausleihtagen)

56 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 6 Welche Bücher sind am meisten ausgeliehen worden? (Anzahl Ausleihen / Buch) Welche Bücher sind am meisten ausgeliehen worden? (Anzahl Ausleihen / Buch)

57 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 7 Welche Bücher werden durchschnittlich am längsten ausgeliehen? (Anzahl / AusleihtageBuch) Welche Bücher werden durchschnittlich am längsten ausgeliehen? (Anzahl / AusleihtageBuch)

58 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Abfrage 8 Welche Vornamen kommen bei unseren Kunden am meisten vor? (Anzahl KundenVornahmen) Welche Vornamen kommen bei unseren Kunden am meisten vor? (Anzahl KundenVornahmen)

59 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Formular Kunden als Liste Erstellen Sie mit Hilfe des Assistenten ein Formular für die Tabelle Kunden Erstellen Sie mit Hilfe des Assistenten ein Formular für die Tabelle Kunden Wählen Sie eine Listendarstellung Wählen Sie eine Listendarstellung

60 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Formular Verleihdaten Erstellen Sie ein Formular für die Verleihdaten Erstellen Sie ein Formular für die Verleihdaten Darstellung als Einspaltig Darstellung als Einspaltig Aussehen spielt keine Rolle Aussehen spielt keine Rolle

61 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Formular Verleihdaten 2 Erweitern Sie das Formular Verleihdaten, so dass der Name des Kunden und der Buchname über ein Kombinationsfeld wählbar sind. Erweitern Sie das Formular Verleihdaten, so dass der Name des Kunden und der Buchname über ein Kombinationsfeld wählbar sind.

62 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Tabelle/Formular erweitern Erweitern Sie die Tabelle Kunden Erweitern Sie die Tabelle Kunden –Feld Mitglied mit dem Format JA/NEIN –Feld Zielgruppe mit dem Format (Zahl, Byte) Erstellen Sie ein Kundenformular Erstellen Sie ein Kundenformular Erstellen Sie ein Kontrollfeld für die Mitgliedschaft Erstellen Sie ein Kontrollfeld für die Mitgliedschaft Erstellen Sie eine Optionsgruppe für das Feld Zielgruppe Erstellen Sie eine Optionsgruppe für das Feld Zielgruppe –Unbekannt –Kind –Frau –Mann

63 CHARIF-EDV ©2003 Übung Formular: Kunden Erstellen Sie aus der Tabelle Kunden ein Formular mit Hilfe des Assistenten. Erstellen Sie aus der Tabelle Kunden ein Formular mit Hilfe des Assistenten. Wählen Sie die Darstellung Einspaltig. Wählen Sie die Darstellung Einspaltig. Stellen Sie den gewünschten Stil ein Stellen Sie den gewünschten Stil ein Sortieren Sie die Daten nach bis Namen Sortieren Sie die Daten nach bis Namen Filtern Sie die Postleitzahlen 8000 bis 8009 Filtern Sie die Postleitzahlen 8000 bis 8009

64 CHARIF-EDV ©2003 Übung: Unterformular Erstellen Sie ein neues Formular für den Tabellen Verlage und Bücher. Erstellen Sie ein neues Formular für den Tabellen Verlage und Bücher. Sie erhalten auf Basis der 1:n Beziehung automatisch ein Unterformular Sie erhalten auf Basis der 1:n Beziehung automatisch ein Unterformular Selektieren Sie den Verlag als Hauptformular Selektieren Sie den Verlag als Hauptformular Wählen Sie die Darstellung für das Unterformular Wählen Sie die Darstellung für das Unterformular

65 CHARIF-EDV ©2003 ENDE


Herunterladen ppt "Access XP Einführung Silvie Charif © 2003 www.charif-edv.ch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen