Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die äußere Form des deutschen Geschäftsbriefes Theoretische Einleitung © Mgr. Věra Večerková

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die äußere Form des deutschen Geschäftsbriefes Theoretische Einleitung © Mgr. Věra Večerková"—  Präsentation transkript:

1 Die äußere Form des deutschen Geschäftsbriefes Theoretische Einleitung © Mgr. Věra Večerková

2 Teile des Geschäftsbriefes Die Bestandteile des deutschen Geschäftsbriefes sind: 1. Briefkopf / Adresse des Absenders 2. Adresse (e Anschrift ) des Empfängers 3. Bezugszeichen, Absendeort und Datum 4. Betreffzeile 5. Anrede 6. Brieftext 7. Schlussformel 8. Unterschrift 9. Anlagevermerk 10. Verteilervermerk

3 1. Briefkopf/ Adresse des Absenders Den Briefkopf bilden folgende Daten: 1. Firmenname 2. Firmenadresse 3. Firmenzeichen oder Warenzeichen 4. Telefon-, Teletex- Telefaxnummer 5. und Internet-Adresse 6. Bankverbindung 7. Rechtsform und Sitz der Gesellschaft (bei AG, KG, GmbH) AG = Aktiengesellschaft KG = Komanditgesellschaft GmbH = Gesellschaft mit beschränkter Haftung

4 2. Adresse des Empfängers Beim Schreiben der Adresse des Empfängers muss man folgende Punkte beachten: A. Anrede Herrn, Frau B. Berufs- oder Amtsbezeichnungen, akademische Grade C. Verwendung des Wortes Firma D. Bezeichnung des konkreten Briefempfängers, Verwendung von z. H E. Postanschrift F. Anweisungen an die Post G. Behandlungsvermerke

5 2. A) Adresse des Empfängers – Anrede der Einzelpersonen Herrn oder Frau kann man über oder neben den Namen setzen: z. B.: Herrn Johannes Braun oder Herrn Johannes Braun Frau Inge Schäfer oder Frau Inge Schäfer Beachten Sie: Die Anrede Herrn – das Wort endet mit der Endung –n, es geht um Dativ!!! Die Anrede Herrn – das Wort endet mit der Endung –n, es geht um Dativ!!! Die Anrede Frau benutzt man auch bei unverheirateten weiblichen Personen. Die Anrede Frau benutzt man auch bei unverheirateten weiblichen Personen.

6 2. B) Adresse des Empfängers – Berufs- oder Amtsbezeichnungen, akademische Grade Berufs- oder Amtsbezeichnungen werden neben Herrn bzw. Frau geschrieben. Akademische Grade (z. B. Dr., Dipl.-Ing.,…) stehen immer vor dem Namen. z. B.: z. B.: Herrn RechtsanwaltFrau Ministerialrätin Dr. Georg SauerDr. Karin Neumann Herrn Dipl. – Ing. Karl Bauer

7 2. C) Adresse des Empfängers - Verwendung des Wortes Firma Bei Briefen an Unternehmen wird das Wort Firma nur dann verwendet, wenn aus dem Namen nicht ersichtlich ist, dass es sich um ein Unternehmen und nicht um eine Einzelperson handelt. z. B.: z. B.: Firma Georg Berger Georg Berger kann auch eine Einzelperson ein ABER: Textilgroßhandel Maier & Co. es ist klar, dass es sich um eine Firma handelt

8 2. D) Adresse des Empfängers - Briefempfänger soll eine bestimmte Person in der Firma sein Wenn der Briefempfänger eine bestimmte Person in der Firma ist, gibt es zwei Möglichkeiten: a) Frau Inge Schiller Max Hueber Verlag den Brief darf nur Frau Schiller öffnen b)Max Hueber Verlag Frau Inge Schiller den Brief darf auch eine andere Person öffnen (z. B. Sekretärin) Der Vermerk z. H. (zu Händen von) wird heute nicht mehr benutzt.

9 2. E) Adresse des Empfängers - Postanschrift Die Postanschrift besteht aus: Straße und Hausnummer (oder Postfach und die Nummer des Postfachs) Straße und Hausnummer (oder Postfach und die Nummer des Postfachs) Postleitzahl (PLZ), Bestimmungsort Postleitzahl (PLZ), Bestimmungsort Bei Auslandsanschriften ist auch das Bestimmungsland vor der PLZ anzugeben. Bei Auslandsanschriften ist auch das Bestimmungsland vor der PLZ anzugeben. Als Hinweis auf das Bestimmungsland wird das jeweilige Nationalitätskennzeichen für Kraftfahrzeuge gestellt. (A - Austria, D – Deutschland, CH – die Schweiz, L – Luxemburg, FL – Liechtenstein …) z. B.:Herrn Firma Helmut KillingerHelmut Killinger Lindenstr. 35P. O. Box 125 D München 12oderCH-3000 Bern Beachten Sie: Zwischen Straße und Bestimmungsort muss eine Leerzeile sein!!! Zwischen Straße und Bestimmungsort muss eine Leerzeile sein!!!

10 2. F) Adresse des Empfängers -Anweisungen an die Post Anweisungen an die Post werden über die Anschrift geschrieben. Oft werden verwendet z. B.: Postlagernd (poste restante)= Postsendungen werden beim Postamt zur Abholung bereitgehalten. Postlagernd (poste restante)= Postsendungen werden beim Postamt zur Abholung bereitgehalten. Mit Luftpost Mit Luftpost Einschreiben Einschreiben Eilzustellung Eilzustellung

11 2. G) Adresse des Empfängers - Behandlungsvermerke Behandlungsvermerke stehen im Brief rechts neben der Anschrift oder dem Betreff. Oft werden benutzt z. B.: Eilt Eilt Vertraulich Vertraulich

12 3. Bezugszeichen, Absendeort und Datum Leitwörter für die Bezugszeichen können auf dem Briefblatt vorgedruckt sein. Es geht z. B. um folgende Zeichen: Ihr Zeichen / Ihre Zeichen Ihr Zeichen / Ihre Zeichen Ihre Nachricht vom Ihre Nachricht vom Unser Zeichen / Unsere Zeichen Unser Zeichen / Unsere Zeichen Unsere Nachricht vom Unsere Nachricht vom Das Datum kann auf verschiedene Weise geschrieben werden: 25. September September (Jahr – Monat – Tag) (Jahr – Monat – Tag) Köln, den 25. September 2005 Köln, den 25. September 2005

13 4. Betreffzeile In der Betreffzeile wird der Briefinhalt stichwortartig ausgedrückt. Wir fassen ganz kurz zusammen, worum es in dem Brief geht. In der Betreffzeile wird der Briefinhalt stichwortartig ausgedrückt. Wir fassen ganz kurz zusammen, worum es in dem Brief geht. Das Wort Betreff wird aber in der deutschen Handelskorrespondenz nicht verwendet. Das Wort Betreff wird aber in der deutschen Handelskorrespondenz nicht verwendet. Stichwortartige Inhaltsangabe wird in deutschem Geschäftsbrief nicht unterstrichen und auch nicht fettgedruckt. Stichwortartige Inhaltsangabe wird in deutschem Geschäftsbrief nicht unterstrichen und auch nicht fettgedruckt. z. B.: Ihr Angebot Nr vom Ihre Bestellung Nr vom

14 5. Anrede Die Standardanrede für Firmen und Organisationen ist: Die Standardanrede für Firmen und Organisationen ist: Sehr geehrte Damen und Herren, Die Standardanrede bei Einzelpersonen lautet: Die Standardanrede bei Einzelpersonen lautet: Sehr geehrte Frau Mayer,Sehr geehrter Herr Killinger, Wenn man den Empfänger gut kennt, kann man auch schreiben: Wenn man den Empfänger gut kennt, kann man auch schreiben: Lieber Herr Schulze, Liebe Frau Müller, (Beachten Sie, dass man nach der Anrede ein Komma schreibt!)

15 6. Brieftext Der Brieftext besteht, auch wenn er sehr kurz ist, aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Der Brieftext besteht, auch wenn er sehr kurz ist, aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Die zusammenhängenden Gedanken bilden immer einen Absatz. Zwischen den Absätzen steht eine Leerzeile. Die zusammenhängenden Gedanken bilden immer einen Absatz. Zwischen den Absätzen steht eine Leerzeile. Ebenso steht je eine Leerzeile zwischen Anrede und Text, zwischen Text und Grussformel, zwischen Grussformel und Firmennamen. Ebenso steht je eine Leerzeile zwischen Anrede und Text, zwischen Text und Grussformel, zwischen Grussformel und Firmennamen. Ist der Brieftext länger als eine Seite, Ist der Brieftext länger als eine Seite, wird durch drei Punkte am Ende einer Seite auf folgende Seite hingewiesen. Oder : Es wird auf dem Blatt rechts unten folgendes Zeichen geschrieben : z. B.: 2 vom 8 das heißt: es geht um zweites Briefblatt von insgesamt acht Briefblättern.

16 7. Schlussformel Die am meisten verwendete Schlussformel lautet: Mit freundlichen Grüßen Andere mögliche Schlussformeln sind: Mit freundlichem Gruss oder Freundliche Grüße

17 8. Unterschrift Für die Unterschrift gilt es, dass folgende Daten immer angeführt werden und stehen in den Zeilen untereinander: 1. Firmenname 2. Handschriftliche Unterschrift 3. Maschinenschriftliche Unterschrift 4. Stellung in der Firma (Abteilung) Manchmal werden vor der maschinenschriftlichen Unterschrift folgende Abkürzungen geschrieben: Z. B.: i. V. (in Vollmacht) - z plné moci i. A. (im Auftrag) - v zastoupení ppa. (per procura)- prokurista (= zplnomocněnec)

18 8. Unterschrift - Beispiele Beispiele der Unterschrift im Geschäftsbrief: 1)2) S+S GmbH.Süddeutsche Maschinenfabrik AG ppa. Klaus Schmidt Verkaufsleiteri. A. Monika Schiller Vertriebsabteilung

19 9. Anlagevermerk Vermerke, dass dem Brief Anlagen beigefügt werden, stehen auf dem Briefblatt links unten: Z. B.: Anlage Anlage 2 Anlagen 2 Anlagen Anlagen: Anlagen:PreislisteKatalog Preisliste PreislisteKatalog

20 10. Verteilervermerk Wenn eine oder mehrere Personen eine Kopie des Briefes erhalten sollen, bringt man unter dem Anlagevermerk einen Verteilervermerk an. In dem Verteilervermerk werden die Personen genannt, die eine Kopie des Briefes erhalten. Z. B.: Verteiler: Herrn Müller, Verkaufsabteilung Frau Schiller, Entwicklungsabteilung oderKopie(n): Herrn Müller, Verkaufsabteilung Frau Schiller, Entwicklungsabteilung

21 Verwendete Literatur: 1. Rudolf Sachs – Deutsche Handelskorrespondenz Neu, Max Hueber Verlag Birgitt Abegg – 100 Briefe Deutsch für Export und Import, Langenscheid Verlag

22 Danke schön und viel Glück beim Schreiben eines Geschäftsbriefes


Herunterladen ppt "Die äußere Form des deutschen Geschäftsbriefes Theoretische Einleitung © Mgr. Věra Večerková"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen