Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - Die FGG-Reform Informationsveranstaltung für Familienrichter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - Die FGG-Reform Informationsveranstaltung für Familienrichter."—  Präsentation transkript:

1 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - Die FGG-Reform Informationsveranstaltung für Familienrichter

2 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FGG-Reform FGG-Reformgesetz (FGG-RG) –Art. 1 FGG-RG:FamFG –Art. 2 FGG-RG: FamGKG –Art. 3 – 110 FGG-RG: weitere Gesetzes- änderungen –Art. 111 FGG-RG:Überleitungs- vorschriften

3 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FGG-Reform FGG-Reformgesetz (FGG-RG) –Inkrafttreten: 1. September 2009 –Änderungen des FGG-RG VAStrRefG Gesetz zur Änderung des Zugewinnaus- gleichs- und Vormundschaftsrechts FamFG-Reparaturgesetze

4 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FGG-Reform Überleitungsvorschriften (Art. 111 FGG-RG) –Grundregel: Anhängigkeit vor/ab –Ausnahmen: ausgesetzte / ruhende Verfahren (Abgrenzung zu Nichtbetrieb) abgetrennte VA-Verfahren Stichtag für VA- (Verbund)verfahren Bestandsverfahren (Auslegungshilfe des BMJ)

5 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FGG-Reform Wesentliche Reforminhalte –Einführung des großen Familiengerichts –Verfahrensvereinheitlichung –isolierter einstweiliger Rechtsschutz –Änderungen der Rechtsmittelzuständigkeiten –Förderung des Kindeswohls

6 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamFG - Aufbau und Systematik einheitliche Verfahrensordnung für –alle Familiensachen –alle Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit FamFG ersetzt FGG ZPO Buch 6 HausratsVO Terminologie

7 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG Allgemeiner Teil (Buch 1) §§ 1 – 110 FamFG allg. Vorschriften für alle FamFG-Verfahren Verfahren in Familiensachen (Buch 2) §§ 111 – 120 FamFG allgemeine Vorschriften für Familiensachen §§ FamFG besondere Vorschriften für bestimmte Familiensachen

8 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG Katalog der Familiensachen (§ 111 FamFG) Ehesachen Kindschaftssachen Abstammungssachen Adoptionssachen Ehewohnungs-/ Haushaltssachen Gewaltschutzsachen

9 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG Katalog der Familiensachen (§ 111 FamFG) Versorgungsausgleichssachen Unterhaltssachen Güterrechtssachen sonstige Familiensachen Lebenspartnerschaftssachen

10 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG § 112 FamFG – Abgrenzung reine FamFG-Familiensachen Familienstreitsachen § 113 FamFG – unterschiedliche Regeln für reine FamFG-Familiensachen Familienstreitsachen Ehesachen

11 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG reine FamFG-Familiensachen (Familiensachen, die nicht Ehesache- oder Familienstreitsache sind) allgemeiner Teil des FamFG gilt insgesamt Einzelverweise auf die ZPO Spezialvorschriften im besonderen Teil

12 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG Ehesachen-/ Familienstreitsachen vom allgemeinen Teil gelten: §§ 38, 39 FamFG (Beschluss) § 46 S. 2 FamFG (Rechtskraftzeugnis) §§ 49 ff FamFG (einstweilige Anordnung) §§ 58 ff FamFG (Rechtsmittel) §§ 97 ff FamFG (Verfahren mit Auslandsbezug)

13 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG Ehesachen-/ Familienstreitsachen anstelle der übrigen Vorschriften des allgemeinen Teils gelten die allgemeinen Vorschriften der ZPO und die Vorschriften über das Verfahren bei den Landgerichten aber: FamFG-Terminologie § 113 Abs. 2 FamFG: Verweisung auf ZPO- Mahnverfahren § 113 Abs. 4 FamFG: ZPO-Vorschriften, die nicht für Ehesachen gelten

14 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aufbau und Systematik des FamFG Ehesachen-/ Familienstreitsachen Spezialvorschriften in §§ 116 ff FamFG (allgemeine Vorschriften für Familiensachen) Spezialvorschriften für einzelne Verfahrensarten in §§ 121 ff FamFG

15 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Definition der Verfahrensbeteiligten (§ 7 FamFG) Antragsteller Muss-Beteiligte unmittelbar betroffen von Gesetzes wegen zu beteiligen Kann-Beteiligte Beteiligungsmöglichkeit gesetzlich vorgesehen Beteiligung auf Antrag nach Benachrichtigung

16 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Definition der Verfahrensbeteiligten (§ 7 FamFG) kein formeller Hinzuziehungsakt keine Begründung der Beteiligung durch bloße Anhörung oder Auskunftsersuchen Ablehnung des Antrags auf Hinzuziehung anfechtbar Spezialvorschriften zu den Beteiligten für die einzelnen Verfahrensarten

17 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Vertretung durch Bevollmächtigte (§ 10 FamFG) Anwaltszwang (§ 114 FamFG) in Ehesachen in Familienstreitsachen (also auch in Unterhaltssachen und sonstigen Familiensachen nach § 266 FamFG)

18 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Ausnahmen vom Anwaltszwang einstweiliges Anordnungsverfahren Verfahrenskostenhilfeprüfungsverfahren Vertretung durch das Jugendamt als Beistand Zustimmung zur Scheidung Anträge auf Abtrennung einer Folgesache Antrag nach § 3 Abs. 3 VersAusglG Wahlrecht nach § 15 Abs. 1 VersAusglG

19 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Bekanntgabe von Schriftstücken (§ 15 Abs. 2 FamFG) Zustellung nach §§ 166 – 199 ZPO Aufgabe zur Post Fiktion der Bekanntgabe drei Tage nach Aufgabe zur Post Spezialvorschrift zur Bekanntgabe von Entscheidungen (§ 41 Abs. 1 S. 2 FamFG)

20 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Antragsrücknahme; Beendigungserklärung § 22 Abs. 1 FamFG Antragsrücknahme bis zur Rechtskraft der Endentscheidung nach Erlass der Entscheidung nur mit Zustimmung der übrigen Beteiligten § 22 Abs. 2 FamFG übereinstimmende Beendigungserklärung

21 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil verfahrenseinleitender Antrag (§ 23 FamFG) soll begründet werden Anregung des Verfahrens (§ 24 FamFG) Einleitung des Verfahrens durch Anregung des, wenn Einleitung von Amts wegen möglich ist Unterrichtungspflicht bei berechtigtem Interesse

22 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Ermittlung von Amts wegen § 26 FamFG: Amtsermittlungsgrundsatz § 27 FamFG: Mitwirkungspflicht der Beteiligten

23 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Verfahrensleitung/ Termin Hinweispflicht (§ 28 FamFG) Termin nicht notwendig (§ 32 FamFG) aber: Anhörung / Erörterung in Spezialvorschriften für einzelne Verfahrensarten vorgeschrieben

24 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Beweiserhebung/ Förmliche Beweisaufnahme Grundsatz: Freibeweis (§ 29 FamFG) förmliche Beweisaufnahme (§ 30 FamFG) nach ZPO-Regeln soweit gesetzlich vorgesehen soll erfolgen, wenn ein Beteiligter für die Entscheidung maßgebliche Tatsachen ausdrücklich bestreitet

25 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Termins-/ Anhörungsvermerk (§ 28 Abs. 4 FamFG) kein Protokoll erforderlich Inhalt des Vermerks § 36 Abs. 1 FamFG: Vergleiche nach §§ 160 Abs. 3, 162 ZPO zu protokollieren

26 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Entscheidung durch Beschluss (§§ 38, 116 FamFG) gilt für alle Familiensachen Beschluss enthält volles Rubrum Bezeichnung des Gerichts, Namen derjenigen, die an der Entscheidung mitgewirkt haben Beschlussformel (Tenor)

27 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Entscheidung durch Beschluss Beschluss grundsätzlich zu begründen Ausnahmen: Anerkenntnis-, Verzichts- und Versäumnis- entscheidungen mit entsprechender Bezeichnung Beschluss, der gleichgerichteten Anträgen der Beteiligten stattgibt oder dem erklärten Willen der Beteiligten nicht widerspricht

28 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Entscheidung durch Beschluss keine Begründung bei Rechtsmittelverzicht Entscheidungen in Abstammungssachen und Ehesachen – mit Ausnahme des Scheidungsausspruchs – immer zu begründen

29 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Rechtsbehelfsbelehrung (§ 39 FamFG) notwendiger Bestandteil des Beschlusses Inhalt: Bezeichnung des Rechtsmittelgerichts Form, Frist der Einlegung (Beschwerdewert / Zulassung Begründungspflicht Frist zur Begründung)

30 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Rechtsbehelfsbelehrung (§ 39 FamFG) Folge der unterbliebenen oder fehlerhaften Belehrung: § 17 Abs. 2 FamFG: Vermutung des fehlenden Verschuldens bei der Wiedereinsetzung § 39 FamFG gilt für alle Familiensachen, § 17 Abs. 2 FamFG gilt nicht für Ehesachen und Familienstreitsachen

31 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Entscheidung durch Beschluss Erlass/ Verkündung unklar: § 329 ZPO in Ehe- und Familienstreit- sachen? Erlass durch Übergabe des unterschriebenen Beschlusses an die Geschäftsstelle Erlass durch Verlesen der Beschlussformel Datum des Erlasses ist auf der Entscheidung zu vermerken

32 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Entscheidung durch Beschluss Wirksamkeit mit Bekanntgabe (§ 40 FamFG) Endentscheidungen in Ehesachen und Familienstreitsachen erst mit Rechtskraft wirksam (§ 116 FamFG)

33 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Entscheidung durch Beschluss Bekanntgabe (§ 41 FamFG) durch Zustellung durch Aufgabe zur Post erfolgen an denjenigen, dessen erklärtem Willen der Beschluss nicht widerspricht durch Verlesen der Beschlussformel

34 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Abhilfeverfahren (Anhörungsrüge) § 44 FamFG unanfechtbare Endentscheidung Verletzung rechtlichen Gehörs Ehe-/ Familienstreitsachen: § 113 FamFG i.V.m. § 321a ZPO

35 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil einstweilige Anordnung (§§ 49 ff, 119 FamFG) Spezialvorschriften: §§ 214, 226, 246 ff FamFG Voraussetzungen für den Erlass vorläufige Maßnahme nach den für das Rechtsverhältnis maßgebenden Vorschriften gerechtfertigt dringendes Bedürfnis für sofortiges Tätigwerden (Ausnahme: § 246 FamFG bei Unterhalt nur Regelungsbedürfnis)

36 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil einstweilige Anordnung Voraussetzungen müssen glaubhaft gemacht werden (§ 51 Abs. 1 FamFG) eA-Verfahren ist selbstständiges Verfahren, auch bei Anhängigkeit der Hauptsache, (§ 51 Abs. 3 FamFG) => anders als nach § 620g ZPO Kostenentscheidung erforderlich (§ 51 Abs. 4 FamFG)

37 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil einstweilige Anordnung Einleitung der Hauptsache auf Antrag (§ 52 FamFG) Gericht kann Wartefrist bis zu drei Monaten setzen in Antragsverfahren: Gericht ordnet auf Antrag an, dass Antrag auf Einleitung des Hauptsacheverfahrens gestellt wird (ungeklärt: Nichtzahlung des Vorschusses) –nach Fristablauf: Aufhebung der eA

38 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil einstweilige Anordnung Aufhebung oder Abänderung von Amts wegen möglich (§ 54 Abs. 1 FamFG) bei Erlass ohne mündliche Verhandlung ist auf Antrag aufgrund mündlicher Erörterung erneut zu entscheiden Außerkrafttreten bei anderweitiger Regelung (§ 56 FamFG)

39 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil einstweilige Anordnung eA grundsätzlich unanfechtbar (§ 57 FamFG) eA aufgrund mündlicher Erörterung anfechtbar bei folgenden Gegenständen: elterliche Sorge Kindesherausgabe, Verbleibensanordnung §§ 1, 2 GewSchG Zuweisung der Ehewohnung nicht: Ausschluss des Umgangs

40 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Rechtsmittel (§§ 58 ff FamFG) Beschwerde / unselbstständige Anschlussbeschwerde gegen Endentscheidung des AG (§ 58 FamFG) Beschwerdewert in vermögensrechtlichen Angelegenheiten: 600,- EUR (§ 61 FamFG) (gilt nach § 228 FamFG in VA-Verfahren nur für die isolierte Anfechtung der Kostenentscheidung)

41 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Rechtsmittel bei Unterschreitung des Beschwerdewerts Zulassung möglich Beschwerdefrist: 1 Monat (§ 63 FamFG), bei eA oder Genehmigung eines Rechtsgeschäfts: 2 Wochen Einlegung der Beschwerde beim Amtsgericht (§ 64 Abs. 1 FamFG) keine Abhilfebefugnis (§ 68 Abs. 1 S. 2 FamFG)

42 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Rechtsmittel zuständig für die Entscheidung über die Beschwerde: OLG Entscheidung des OLG: Verwerfung als unzulässig Entscheidung in der Sache Aufhebung und Zurückverweisung Spezialregelungen für Ehe- und Familienstreitsachen in § 117 FamFG

43 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Rechtsmittel zulassungsgebundene Rechtsbeschwerde gegen Entscheidungen des OLG Sprungrechtsbeschwerde sofortige Beschwerde gegen Zwischenentscheidungen nach § 567 ff ZPO, soweit im Gesetz ausdrücklich bestimmt

44 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Verfahrenskostenhilfe Familienstreitsachen/ Ehesachen: Anwendbarkeit der § 114 ff ZPO über § 113 FamFG Terminologie: Verfahrenskostenhilfe, nicht Prozesskostenhilfe Änderung des § 117 Abs. 2 ZPO: Einsicht des Gegners in PKH-Unterlagen bei materiell-rechtlichem Auskunftsanspruch

45 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Verfahrenskostenhilfe andere Familiensachen: Anwendbarkeit der § 114 ff ZPO über § 76 Abs. 1 FamFG § 76 Abs. 2 FamFG : Verweis auf §§ 567 ff, 127 a ZPO § 77 FamFG: vor Bewilligung Gelegenheit zur Stellungnahme für übrige Beteiligte

46 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Verfahrenskostenhilfe andere Familiensachen: § 78 FamFG: Beiordnung eines Rechtsanwalts bei Anwaltszwang bei obj. schwieriger Sach- und Rechtslage nicht: nur aus Gründen der Waffengleichheit

47 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenvorschuss in Ehe- und Familienstreitsachen (§ 9 FamGKG) Zustellung erst nach Zahlungseingang (§ 14 FamGKG) Ausnahmen (§ 15 FamGKG) alsbaldige Zahlung aufgrund Vermögens- lage schwierig bei Verzögerung droht schwer zu ersetzender Schaden

48 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenentscheidung (§ 81 FamFG) nach billigem Ermessen Absehen von Kostenerhebung Kostenpflicht eines Beteiligten Anlass für das Verfahren aufgrund groben Verschuldens Antrag von vornherein erkennbar aussichtslos

49 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenentscheidung (§ 81 FamFG) Kostenpflicht eines Beteiligten schuldhaft unwahre Angaben zu wesentlicher Tatsache Verfahrensverzögerung durch schuldhafte Verletzung der Mitwirkungspflicht unentschuldigte unterbliebene Teilnahme an einer Beratung (§ 156 FamFG)

50 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenentscheidung Kostenaufhebung bei Vergleich (§ 83 Abs. 1 FamFG) Kostenverteilung nach § 81 FamFG bei Erledigung und Rücknahme (§ 83 Abs. 2 FamFG) Scheidungssachen (§ 150 FamFG) Anfechtung der Vaterschaft (§ 183 FamFG)

51 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenentscheidung Unterhaltssachen (§ 243 FamFG) Spezialregelung gegenüber § 113 ZPO i.V.m. §§ 91 ff ZPO Verteilung nach billigem Ermessen Maß des Obsiegens/ Unterliegens Befristung (?) Auskunftsverweigerung sofortiges Anerkenntnis

52 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenentscheidung Rechtsmittelkosten (§ 84 FamFG) Kosten erfolgloser Rechtsmittel soll Rechtsmittelführer tragen

53 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Kostenentscheidung isolierte Anfechtung der Kostenentscheidung ab Beschwerdewert 600,- EUR (§ 61 Abs. 1 FamFG) anders in Ehe- und Familienstreitsachen (§ 113 FamFG i.V.m. § 99 ZPO) Kostenfestsetzung (§ 85 FamFG) Verweis auf §§ 103 – 107 ZPO

54 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Vollstreckung Ehe- und Familienstreitsachen: Vollstreckung nach Vorschriften der ZPO (§ 120 FamFG) Vollstreckung ab Wirksamkeit der Endentscheidung Wirksamkeit ab Rechtskraft (§ 116 Abs. 2 FamFG) sofortige Wirksamkeit kann angeordnet werden (§ 116 Abs. 3 FamFG)

55 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Vollstreckung Ehe- und Familienstreitsachen: sofortige Wirksamkeit soll angeordnet werden in Unterhaltssachen (§ 116 Abs. 3 FamFG) auf Antrag Einstellung oder Beschränkung der Vollstreckung vor Rechtskraft möglich kein Ausspruch zur vorläufigen Vollstreckbarkeit

56 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Vollstreckung reine FamFG-Familiensachen: Vollstreckungstitel (§ 86 FamFG) Beschlüsse gerichtlich gebilligte Vergleiche Titel i.S.d. § 794 ZPO Vollstreckung ab Wirksamkeit keine Klausel erforderlich bei Vollstreckung durch das Gericht, das den Titel erlassen hat

57 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Vollstreckung reine FamFG-Familiensachen: Vollstreckung bei Herausgabe von Kindern und Umgangsregelungen (§§ 88 ff FamFG): Ordnungsgeld Ordnungshaft unmittelbarer Zwang Wohnungsdurchsuchung

58 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Allgemeiner Teil Vollstreckung reine FamFG-Familiensachen: i.Ü.: Vollstreckung nach der ZPO (§ 95 FamFG) Spezialregelungen für Vollstreckung in Gewaltschutz- und Ehewohnungssachen (§ 96 FamFG) Vollstreckung in Abstammungssachen (§ 96a FamFG)

59 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen §§ 121 ff FamFG Scheidung Aufhebung Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens Zuständigkeit (§ 122 FamFG) Aufenthalt der Kinder Aufenthalt der Beteiligten

60 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Anhörung der Beteiligten zur Ehesache und zum Sorge- und Umgangsrecht; Hinweis auf Beratung (§ 128 FamFG) Versäumnisentscheidung gegen Antragsteller, dass Scheidungsantrag als zurückgenommen gilt (§ 130 FamFG)

61 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Außergerichtliche Streitbeilegung über Folgesachen (§ 135 FamFG) Anordnung der kostenlosen Teilnahme an Informationsgespräch über Mediation oder eine sonstige Möglichkeit der außergerichtlichen Streitbeilegung über anhängige Folgesachen nicht isoliert anfechtbar nicht mit Zwangsmitteln durchsetzbar

62 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Außergerichtliche Streitbeilegung über Folgesachen (§ 135 FamFG) aber u.U. nachteilige Kostenfolge (§ 150 Abs. 4 FamFG) Anregung der Mediation durch das Gericht nicht zwangsweise durchsetzbar

63 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen § 136 FamFG: Aussetzung des Verfahrens zugunsten einer Eheberatung nach Ablauf des Trennungsjahres nicht gegen den Widerspruch der Eheleute auf Antrag des Antragstellers muss ausgesetzt werden nur einmalige Wiederholung der Aussetzung insgesamt maximal 1 Jahr, nach dreijähriger Trennung 6 Monate

64 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Scheidungsverbund (§ 137 Abs. 1 FamFG) Katalog der möglichen Folgesachen (§ 137 Abs. 2 u. 3 FamFG) Regelung für den Fall der Scheidung Folgesache muss zwei Wochen vor dem Scheidungstermin anhängig gemacht werden unklar: Ladungsfrist nach § 113 FamFG i.V.m. § 217 ZPO: eine Woche unklar: mehrere Termine

65 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Folgesache Versorgungsausgleich nach § 3 Abs. 3 VersAusglG bei kurzer Ehe (3 Jahre) nur auf Antrag VKH-Bewilligung umfasst Folgesache VA (§ 149 FamFG) gesonderte Bewilligung für andere Folgesachen

66 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Abtrennung von Folgesachen (§ 140 FamFG) Entscheidung über Folgesachen VA und GÜ vor Auflösung der Ehe nicht möglich VA ausgesetzt wegen Rechtsstreit über Anrecht Kindschaftsfolgesachen ausgesetzt oder Abtrennung mit Blick auf Kindeswohl sachgerecht

67 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Abtrennung von Folgesachen auf übereinstimmenden Antrag der Eheleute nach 3 Monaten ab Rechtshängigkeit, frühestens nach 3 Monaten nach Ablauf des Trennungsjahres außergewöhnliche Verzögerung der Scheidung, unzumutbare Härte

68 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen Abtrennung von Folgesachen § 137 Abs. 5 FamFG: abgetrennte Folgesachen i.S.d. § 137 Abs. 2 FamFG bleiben Folgesachen abgetrennte Folgesachen i.S.d. § 137 Abs. 3 FamFG (Kindschaftsfolgesachen) werden als isolierte Verfahren fortgesetzt

69 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehesachen auf Antrag Fortsetzung von Folgesachen nach Rücknahme des Scheidungsantrags (§ 141 FamFG) auf Antrag Fortsetzung von Folgesachen nach Abweisung des Scheidungsantrags (§ 142 FamFG)

70 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen §§ 151 ff FamFG Sorgerechtsverfahren §§ 1626c, 1628, 1630, 1631, 1666, 1671, 1672, 1678, 1680, 1681, 1687, 1687a, 1687b, 1693 und §§ 1617, 1629 und 1686 BGB § 2 Abs. 3, § 3 Abs. 2, und § 7 RelKErzG, §§ 1303 Abs , 1315 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BGB

71 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen §§ 151 ff FamFG Sorgerechtsverfahren Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens der elterlichen Sorge (nach § 640 Abs. 2 Nr. 3 ZPO Kindschaftssache, nach neuem Recht keine Abstammungs- sache, sondern Sorgerechtssache Umgangsrechtsverfahren (auch Vermittlungsverfahren nach § 165 FamFG)

72 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen §§ 151 ff FamFG Kindesherausgabe (auch Verbleibensanordnung nach § 1632 Abs. 4 BGB) Vormundschaft Pflegschaft (nach F-Statistik im Verfahrensgegenstand sonstige Kindschaftssache enthalten)

73 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen §§ 151 ff FamFG Unterbringungsgenehmigung (§ 1631b BGB) Unterbringung nach PsychKG Festsetzung von Erziehungsmaßregeln durch das Familiengericht nach § 53 und § 104 Abs. 4 JGG

74 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen Zuständigkeit (§ 152 FamFG) Gericht der Ehesache Aufenthalt des Kindes maßgebend Verweisung bei einseitiger Änderung des Aufenthalts (§ 154 FamFG) Vorrang- und Beschleunigungsgebot (§ 155 FamFG) Erörterung der Kindeswohlgefährdung (§ 157 FamFG)

75 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen Hinwirken auf Einvernehmen (§ 156 FamFG) Hinweis auf Beratungsmöglichkeiten Hinweis auf Mediation Anordnung der Teilnahme an Beratung nicht anfechtbar/ nicht durchsetzbar u.U. nachteilige Kostenfolge (§ 81 Abs. 2 FamFG) unklar: Kosten - VKH? KJH?

76 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen Hinwirken auf Einvernehmen (§ 156 FamFG) bei Einvernehmen über Umgang oder Herausgabe: gerichtlich gebilligter Vergleich

77 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen Pflicht zur Anhörung des Kindes/ der Eltern detailliert geregelt (§§ 159, 160 FamFG) Sachverständigengutachten (§ 163 FamFG) Frist zur Erstellung Anordnung möglich, dass der Sachverständige auf Einvernehmen hinwirken soll

78 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen Verfahrensbeistand (§ 158 FamFG) –Verfahrensbeistand statt Verfahrenspfleger –Bestellung i.d.R. erforderlich bei Interessensgegensatz zu ges. Vertreter in Verfahren nach §§ 1666, 1666a BGB bei Trennung von Obhutsperson bei Verfahren über Herausgabe oder Verbleibensanordnung bei Beschränkung oder Ausschluss des Umgangs

79 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen Verfahrensbeistand (§ 158 FamFG) –Beschreibung des Aufgabenkreises (Feststellung der Interessen des Kindes und Vertretung im Verfahren) Erweiterung des Aufgabenkreises möglich Vergütung nach Pauschalen

80 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen § 165 FamFG Vermittlungsverfahren § 1684 Abs. 3 S. 2 BGB Umgangspfleger Voraussetzung: dauerhafte, wiederholt erhebliche Verletzung der Wohlverhaltens- pflicht Anforderungen des § 1666 BGB müssen nicht erfüllt sein

81 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Kindschaftssachen § 1684 Abs. 3 S.2 BGB Umgangspfleger Gegenstand der Pflegschaft: Herausgabe des Kindes zur Durchführung des Umgangs Bestimmung des Aufenthalts während des Umgangs Sorgerecht der Eltern im Rahmen des Aufgabenkreises eingeschränkt Umgangspflegschaft grundsätzlich zu befristen

82 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Abstammungssachen §§ 169 ff FamFG Abstammungssachen = bisherige Kindschafts- sachen Vaterschaftsfeststellung Vaterschaftsanfechtung Ersetzung der Einwilligung in eine genetische Abstammungsuntersuchung Anordnung der Duldung einer Probeentnahme Einsicht in ein Abstammungsgutachten

83 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Abstammungssachen keine Familienstreitsachen eingeschränkte Amtsermittlung (§ 177 FamFG) förmliche Beweisaufnahme erforderlich Verwertung eines von einem Beteiligten eingeholten Gutachtens mit Zustimmung der übrigen Beteiligten Anhörung des Jugendamts (§ 176 FamFG) Anerkennungs- und Zustimmungserklärungen zur Niederschrift des Gerichts möglich (§ 180 FamFG)

84 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Adoptionssachen § 186 ff FamFG Annahme als Kind Ersetzung der Einwilligung zur Annahme Aufhebung des Annahmeverhältnisses Befreiung vom Eheverbot des § 1308 Abs. 2 BGB Verfahren nach dem Adoptionswirkungs- gesetz. auch Volljährigenadoption ist Familiensache

85 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehewohnungs- und Haushaltssachen §§ 200 ff FamFG Gesetz zur Änderung des Zugewinnaus- gleichs- und Vormundschaftsrechts Abschaffung der HausratsVO verfahrensrechtliche Vorschriften in §§ 200 ff FamFG materielles Recht in §§ 1568a, 1568b BGB Ehewohnungssachen statt Wohnungszuweisungssachen Haushaltssachen statt Hausratssachen

86 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Ehewohnungs- und Haushaltssachen Beteiligung/ Anhörung des Jugendamts (§§ 204, 205 FamFG) Auflagen zur Mitwirkung der Parteien (§ 206 FamFG)

87 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Gewaltschutzsachen §§ 210 ff FamFG § 1 GewSchG § 2 GewSchG Zuständigkeit des Familiengerichts für alle Gewaltschutzsachen (unabhängig von gem. Haushalt und unabhängig von Ehe oder Verwandtschaft)

88 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Gewaltschutzsachen örtliche Zuständigkeit nach Wahl des Antragstellers (§ 211 FamFG) Tatort Ort der gemeinsamen Wohnung Wohnort des Antragsgegners Beteiligung/ Anhörung des Jugendamts (§§ 212, 213 FamFG)

89 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Gewaltschutzsachen einstweilige Anordnung (§ 214 FamFG) Antrag gilt zugleich als Auftrag an den Gerichtsvollzieher zur Zustellung und Vollstreckung Anordnung der sofortigen Wirksamkeit und Zulässigkeit der Vollstreckung vor Zustellung (§ 216 FamFG)

90 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Versorgungsausgleich §§ 217 ff FamFG Verfahrensbeteiligte (§ 219 FamFG) Versorgungsträger, bei denen ein auszugleichendes Anrecht besteht Versorgungsträger, bei denen ein Anrecht zum Zweck des Ausgleichs begründet werden soll

91 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Versorgungsausgleich verfahrensrechtliche Auskunftspflichten (§ 220 FamFG) Durchsetzung der Auskunftspflichten nach § 95 Abs. 4 FamFG auch durch Ordnungshaft nach § 888 ZPO

92 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Versorgungsausgleich Entscheidungen über den Versorgungsausgleich (§ 224 FamFG) Beschlussformel: Klarstellung, falls einzelne Anrechte nicht ausgeglichen werden (§§ 3 Abs. 3, 6, 18, 27 VersAusglG) Begründung: Anrechte mit fehlender Ausgleichsreife (§ 19 VersAusglG) müssen ausdrücklich genannt werden § 142 Abs. 3 FamFG: bei Verkündung Bezugnahme auf Beschlussformel möglich

93 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen § 231 ff FamFG durch Verwandtschaft begründete Unterhaltspflicht durch Ehe begründete Unterhaltspflicht §§ 1615l, 1615m BGB § 3 Abs. 2 Satz 3 BKGG und § 64 Abs. 2 Satz 3 EStG (keine Familienstreitsachen)

94 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen Zuständigkeit (§ 232 FamFG) Gericht der Ehesache gewöhnlicher Aufenthalt minderjähriger oder privilegiert volljähriger Kinder vorrangige ausschließliche Zuständigkeit

95 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen verfahrensrechtliche Auskunftspflichten Auskunftspflicht der Beteiligten (§ 235 FamFG) Auskunft über Einkommen, Vermögen, persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse Belegpflicht Gericht kann Auskunftserteilung anordnen auf Antrag muss angeordnet werden

96 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen verfahrensrechtliche Auskunftspflichten Anordnung der schriftliche Versicherung der Richtigkeit und Vollständigkeit keine zwangsweise Durchsetzung Entscheidung unanfechtbar Hinweis auf Folgen der unterbliebenen Auskunft (§§ 236, 243 FamFG) Amtsermittlung?

97 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen verfahrensrechtliche Auskunftspflichten Verpflichtung zur Mitteilung von Änderungen Auskunftspflicht Dritter (§ 236 FamFG) Voraussetzung: Auskunft nach § 235 FamFG nicht/ nicht vollständig erteilt Umfang der Auskunft: nur Einkommen Auskunft durch Arbeitgeber, Sozialleist- ungsträger, Versicherungsunternehmen, Finanzämter (auch bei Ehegattenunterhalt)

98 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen verfahrensrechtliche Auskunftspflichten Auskunftspflicht Dritter (§ 236 FamFG) auf Antrag muss Auskunft eingeholt werden (§ 236 Abs. 2 FamFG) Anordnung durch prozessleitende Verfügung, keine Beweisanordnung Mitteilung an Beteiligte notwendig

99 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen Abänderung gerichtlicher Entscheidungen (§ 238 FamFG) Erhöhung ab Rechtshängigkeit bzw. nach § 1613 BGB Herabsetzung ab Auskunfts- oder Verzichts- verlangen, rückwirkend max. ein Jahr. Abänderungen von Vergleichen und Urkunden (§ 239 FamFG) Wesentlichkeitsgrenze gilt nicht

100 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen verschärfte Haftung (§ 241 FamFG) Rechtshängigkeit der Abänderungsklage steht bei Anwendung des § 818 Abs. 4 BGB der Rechtshängigkeit der Klage auf Rückzahlung geleisteter Beträge gleich einstweilige Einstellung der Vollstreckung (§ 242 FamFG) § 769 ZPO entsprechend anwendbar

101 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Unterhaltssachen einstweilige Anordnungen (§§ 246 ff FamFG) voller Unterhalt ohne zeitliche Begrenzung Verfahrenskostenvorschuss keine besondere Dringlichkeit erforderlich Regelungsbedürfnis erforderlich Sonderregelungen für einstweilige Anordnungen vor Geburt eines Kindes (§ 247 FamFG) und bei Feststellung der Vaterschaft (§ 248 FamFG)

102 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Güterrechtssachen § 261 ff FamFG Ansprüche aus ehelichem Güterrecht insbesondere: Zugewinnausgleich (§ 261 Abs. 1 FamFG) Verfahren nach §§ 1365 Abs. 2, 1369 Abs. 2, 1382, 1383, 1426, 1430 und 1452 BGB (§ 261 Abs. 2 FamFG) § 265 FamFG: einheitliche Entscheidung aber: § 113 FamFG!

103 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Sonstige Familiensachen § 266 ff FamFG –Ansprüche zwischen Verlobten –Ansprüche aus § 1353 BGB –sonstige vermögensrechtliche Auseinandersetzungen der Ehegatten Rückabwicklung von Zuwendungen der Schwiegereltern Auseinandersetzung einer Miteigentumsgemeinschaft

104 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Sonstige Familiensachen § 266 ff FamFG –sonstige vermögensrechtliche Auseinandersetzungen der Ehegatten Auflösung einer Ehegatteninnengesellschaft Gesamtschuldnerausgleich Aufteilung von Steuerguthaben Verfahren über die Nutzungsentschädigung für die alleinige Nutzung der Ehewohnung

105 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Sonstige Familiensachen § 266 ff FamFG Ansprüche aus dem Eltern-Kind-Verhältnis Streitigkeiten wegen der Verwaltung des Kindesvermögens Ansprüche aus dem Umgangsrecht Schadenersatzansprüche wegen Nichteinhaltens einer Umgangsregelung Anträge nach § 1357 Abs. 2 Satz 1 BGB

106 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Sonstige Familiensachen Keine sonstige Familiensache: Ansprüche nichtehelicher Partner

107 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Lebenspartnerschaftssachen § 269 FamFG Katalog der Lebenspartnerschaftssachen

108 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – allgemeine Wertvorschriften §§ FamGKG Einstweilige Anordnungen (§ 41 FamGKG): Hälfte des Werts der Hauptsache Auffangwert (§ 42 FamGKG): 3.000,- EUR Erhöhung / Verringerung im Einzelfall nach billigem Ermessen möglich

109 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Ehesachen (§ 43 FamGKG) nach Ermessen unter Berücksichtigung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse Regelfall: dreimonatiges Nettoeinkommen der Eheleute Mindestwert: 2.000,- EUR

110 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Verbund (§ 44 FamGKG) Erhöhung des Wertes der Ehesache um 20% für jede als Folgesache anhängige Kindschaftssache, maximale Erhöhung um 3.000,- EUR Hinzurechnung der Werte aller übrigen Folgesachen

111 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Kindschaftssachen (§§ 45, 46 FamGKG) Sorgerecht, Umgangsrecht, Kindesherausgabe: 3.000,- EUR sonstige Kindschaftssachen: Verweisung auf die allgemeinen Wertvorschriften und die KostO

112 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Abstammungssachen (§ 47 FamGKG) Feststellungsverfahren: 2.000,- EUR sonstige Abstammungssachen: 1.000,- EUR

113 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Ehewohnungs- und Haushaltssachen: Wohnungszuweisung 4.000,- EUR (§ 1568a BGB) 3.000,- EUR (§ 1361b BGB) Verteilung der Haushaltsgegenstände 3.000,- EUR (§ 1568b BGB) 2.000,- EUR (§ 1361a BGB)

114 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Gewaltschutzsachen (§ 49 FamGKG) § 1 GewSchG:2.000,- EUR § 2 GewSchG:3.000,- EUR

115 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Unterhaltssachen (§ 51 FamGKG) Jahresbetrag des geforderten Unterhalts zzgl. Rückstände Regelwert für sonstige Unterhaltssachen: 300,- EUR

116 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FamGKG Verfahrenswerte – besondere Wertvorschriften Versorgungsausgleich (§ 50 FamGKG) Wertausgleich bei Scheidung: 10% des Nettoeinkommens der Eheleute je Anrecht Wertausgleich nach der Scheidung: 20% des dreimonatigen Nettoeinkommens der Eheleute Mindestwert: 1.000,- EUR

117 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer GVG § 170 GVG: alle Verhandlungs-, Erörterungs- und Anhörungstermine nichtöffentlich Herstellung der Öffentlichkeit nur mit Zustimmung der Beteiligten

118 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer Aktenordnung/ F-Statistik Registerzeichen F und UF/ WF für alle Familiensachen (daneben FH, UFH, AR) einheitliche Zählkarten für alle Verfahren in Richterzuständigkeit (Umschlüsselung der Altverfahren) Zählung der Rechtspflegergeschäfte in der Monatsübersicht

119 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FGG-Reform Noch Fragen?

120 Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - © JAK Recklinghausen Sommer FGG Reform Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen - Gustav-Heinemann-Haus - Die FGG-Reform Informationsveranstaltung für Familienrichter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen