Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rheinhessen ist schön - und so soll es bleiben Wir wollen kein Indirekte Folgekosten – eine Auswahl Das müssen wir erreichen Auch wenn Sie öfter fliegen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rheinhessen ist schön - und so soll es bleiben Wir wollen kein Indirekte Folgekosten – eine Auswahl Das müssen wir erreichen Auch wenn Sie öfter fliegen."—  Präsentation transkript:

1 Rheinhessen ist schön - und so soll es bleiben Wir wollen kein Indirekte Folgekosten – eine Auswahl Das müssen wir erreichen Auch wenn Sie öfter fliegen und die Nähe des Frankfurter Flughafens zu schätzen wissen, sollten Sie wissen, was auf unsere Region mit der neuen Landebahn zukommt. Wenn Ihnen das nicht gefällt, können Sie etwas dagegen unternehmen – auf Flugreisen müssen Sie nicht verzichten. Informieren Sie sich aber, welche Konsequenzen der Fluglärm für Sie und Ihre Familie ab Oktober 2011 hat und unterstützen Sie bei der Landtagswahl die Partei, die sich der Verlärmung Rheinhessens am effektivsten entgegensetzt. Fluglärm macht krank – Krankheit führt zu Leistungsabfall und Arbeitsausfall und belastet Arbeitgeber und Krankenkassen. Abwanderung und fehlende Zuwanderung der Bevölkerung führt zu geringeren Steuereinnahmen und zu Arbeitskräftemangel. Fehlende Zuwanderung und Abwanderung von Arbeitgebern verhindert wirtschaftliches Wachstum. Zerstörung von wirtschaftlichem Entwicklungspotenzial, insbesondere in der Tourismusbranche reduziert ebenfalls das wirtschaftliche Wachstum. Schutz der Bevölkerung vor Emissionen, Gesund- heitsgefährdungen und Vermögensverlusten. Ein absolutes Nachtflugverbot in der sogenannten gesetzlichen Nacht (22 bis 6 Uhr). Einführung und permanente Nutzung von lärm- ärmeren An- und Abflugverfahren. Andere Flughäfen gehen hier mit gutem Beispiel voran. Gerechte Verteilung des Restlärms über ein Gebiet vom Taunus bis nach Rheinhessen, um Nutzen und Last des Flughafens für alle ausgewogen zu gestalten. Aufnahme von Vertretern der betroffenen Gemeinden aus Rheinhessen in die Fluglärm- kommission – Rheinland-Pfalz wird aktuell von nur zwei Personen von insgesamt ca. 30 vertreten. Infos, Aktionen, Beschwerdeformular, Newsletter und vieles mehr unter Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen Weniger Lärm für Alle! Reden Sie über Fluglärm Informieren Sie betroffene Verwandte, Bekannte, Nachbarn darüber, was auf uns zukommt und was wir dagegen tun können. Beschweren Sie sich Über jede Flugbewegung, durch die Sie sich gestört fühlen, können Sie sich beschweren. Damit setzen Sie ein Zeichen, dass die Menschen in Rheinhessen den Fluglärm nicht widerstandslos hinnehmen. Unterstützen Sie Initiativen gegen den Fluglärm Informieren Sie sich über aktuelle Aktivitäten und Aktionen und machen sie mit! Wir können etwas tun … … und hier steht, wie es geht

2 Fluglärm macht krank Untersuchungen haben nachgewiesen, dass Lärm ab einer durchschnittlichen Lautstärke von ca. 40 Dezibel Stress und die damit einhergehenden Folgen wie z.B. Bluthochdruck, Schlafstörungen, koronare Herz- Kreislauferkrankungen und Krebs begünstigt. Wir müssen mit einer Lärmbelastung von 40 bis 60 Dezibel rechnen. Da es kein striktes Nachtflugverbot gibt, werden wir unter Schlafstörungen leiden % aller Tage im Jahr ca. 5 Starts pro Stunde (Tag), mit steigender Tendenz wenige Starts nachts STARTS über Rheinhessen Bei Ostwind (diese Wetterlage besteht zu 25% im Jahr) wird Rheinhessen schon jetzt signifikant mit Fluglärm durch Landungen belastet. Bei Westwind (diese Wetterlage besteht zu 75% im Jahr) ist es noch ertragbar ruhig. Die Grafik zeigt den errechneten Durchschnittslärm. Einzelschallpegel erreichen aber auch bei uns schon 70 bis 80 Dezibel. STARTS über Rheinhessen LANDUNGEN über Rheinhessen % aller Tage im Jahr ca. 22 Landungen pro Stunde (5 bis 23 Uhr) 17 genehmigte Landungen zwischen 23 und 5 Uhr Attraktivitäts- und Wertverlust Immobilien verlieren an Wert, die Luftverschmutzung steigt, die Region verliert besonders für junge Familien an Attraktivität., Arbeitgeber, Unternehmen, Hochschulen können keine qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen. Das hat auch negative Auswirkungen auf den demografischen Wandel Verlagerung des Lärms vom Taunus nach Rheinhessen an 75% aller Tage im Jahr 16 bis 24 Starts pro Stunde von 5 bis 23 Uhr, auch nachts deutlich mehr Starts steigende Tendenz von 5 bis 23 Uhr: alle 2 Minuten besonders die großen und lauten Flugzeuge überfliegen Rheinhessen Tourismus in Rheinhessen – vorbei, bevor es richtig los geht Natururlaub Rheinland-Pfalz, Weinerlebnis Rheinhessen, Great Wine Capital – nur drei von vielen Initiativen, die das Potenzial der Region widerspiegeln. Aber wer macht an einem Ort Urlaub, an dem man ab 5 Uhr morgens vom Fluglärm geweckt wird? Fluglärm bisher Fluglärm mit neuer Landebahn Die Folgen – eine Auswahl


Herunterladen ppt "Rheinhessen ist schön - und so soll es bleiben Wir wollen kein Indirekte Folgekosten – eine Auswahl Das müssen wir erreichen Auch wenn Sie öfter fliegen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen