Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.mmaxf.narod.ru Arbeitnehmerorganisationen Wirtschaftliche Landeskunde.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.mmaxf.narod.ru Arbeitnehmerorganisationen Wirtschaftliche Landeskunde."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitnehmerorganisationen Wirtschaftliche Landeskunde

2 1. Gewerkschaften Gewerkschaften Berufsständische Verbände vertreten Interesse der Arbeitnehmer gegenüber den Arbeitgeber Z.B. Aufgaben : Bessere Lohn- und Arbeitsbedingungen in Tarifverträgen die Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer zu sichern und zu erweitern

3 Gewerkschaften Deutschlands DGBDBBCGB Deutscher Bundeswehr-Verband 11 Millionen Arbeitnehmer IG Bauen-Agrar-Umwelt IG Bergbau, Chemie, Energie Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft IG Metall (IGM) Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten Gewerkschaft der Polizei TRANSNET Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft e.V. (ver.di) sind tariffähig, d.h. sind für den Abschluss von Tarifverträgen zuständig

4 Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft e.V. (ver.di) Deutschen Angestelltengewerkschaft (DAG), Industriegewerkschaft Medien, Deutsche Postgewerkschaft Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (hbv) Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ötv)

5 Gewerkschaften Deutschlands DGBDBBCGB Deutscher Bundeswehr-Verband 11 Millionen Arbeitnehmer Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und des privaten Dienstleistungssektors mit 1,275 Millionen Mitgliedern 40 Fachgewerkschaften und Berufsverbänden. Der dbb Beamtenbund und Tarifunion Sitz in Berlin

6 Gewerkschaften Deutschlands DGBDBBCGB Deutscher Bundeswehr-Verband 11 Millionen Arbeitnehmer Christlicher Gewerkschaftsbund Deutschlands 16 Einzelgewerkschaften Mitgliedern vertritt eine christlich-soziale Ordnungsvorstellung vertritt die allgemeinen, ideellen, sozialen und beruflichen Interessen aktiver und ehemaliger Bundeswehr soldaten

7 2. Der BetriebsratDer Betriebsrat Nach dem BetriebsverfassungsgesetzBetriebsverfassungsgesetz ist Betriebsrat möglich. Ziel: Interessenvertretung der Arbeitnehmer min. 5 Personen (je nach der Größe des Betriebes) der nicht leitenden Positionen. haben Beteiligungs recht e in sozialenpersonellenwirtschaftlichen Angelegenheiten eines Betriebes.

8 Der Betriebsrat MitwirkungsrechtMitbestimmungsrecht Information Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitnehmerrechte Beratung bei Personalplanung, Arbeitsverfahren oder Arbeitsabläufe in sozialen Angelegenheiten (z.B. in Fragen der Arbeitszeitenregelung, der Sozialeinrichtungen und der Lohngestaltung) sowie bei personellen Einzelmaßnahmen

9 3. Tarifverträge ArbeitgeberArbeitnehmer Aushandlung Tarifautonomie d.h. ohne staatliche Einmischung! Tarifvertragsgesetz schafft Rahmenordnungen für Vereinbarungen der Tarifparteien Tarifvertragsparteien

10 Tarifverträge ArbeitgeberArbeitnehmer Aushandlung Tarifvertragsparteien Tarifvertrag die Löhne und Arbeitsbedingungen

11 Tarifverträge grundsätzliche Tarifbestimmungen Kündigungsfristen Arbeitszeit Lohngruppeneinteilung usw. ManteltarifvertragEinzelverträge Lohn- und Gehaltshöhe vermögenswirksame Leistungen und Urlaub Tarifvertrag

12 Tarifverträge Zeit Tarifvertrag Auslauf- frist Neue Vereinbarung oder Schlichtungsverhandlungen mit einem Schlichter. oder Neue Vereinbarung Streik gemeinsame Arbeitsniederlegung der Arbeitnehmer Aussperrung Ausschluss der Beschäftigten von der Arbeit durch den Arbeitgeber unmöglich Ausschluss der Beschäftigten von der Arbeit durch den Arbeitgeber oder

13 Kontrollfragen Welche Hauptfunktion haben die Gewerkschaften und berufstätige Verbände? Welche deutschen Gewerkschaften und berufstätige Verbände kennen Sie? Welche Rechte hat der Betriebsrat? Was wird im Tarifvertrag festgelegt? Wie können die Tarifverhandlungen verlaufen?


Herunterladen ppt "Www.mmaxf.narod.ru Arbeitnehmerorganisationen Wirtschaftliche Landeskunde."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen