Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hallo, Ich heiße Maximilian Diertl, bin 14 Jahre alt und habe bei Baier + Köppel als Industriemechaniker gearbeitet. Wir haben einen Würfel hergestellt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hallo, Ich heiße Maximilian Diertl, bin 14 Jahre alt und habe bei Baier + Köppel als Industriemechaniker gearbeitet. Wir haben einen Würfel hergestellt."—  Präsentation transkript:

1

2 Hallo, Ich heiße Maximilian Diertl, bin 14 Jahre alt und habe bei Baier + Köppel als Industriemechaniker gearbeitet. Wir haben einen Würfel hergestellt mit verschiedenen Werkzeugen, z.B. Feile, Höhenreißer, Messschieber usw. und verschiedenen Maschinen wie Bohrmaschine und Senker. Wir mussten auch andere Werkstücke herstellen. Wir arbeiteten in verschiedenen Stockwerken und an verschiedenen Maschinen.

3 Hallo, mein Name ist Emre Akcakaya und ich habe bei Auto Scholz mein Praktikum als Kfz-Mechatroniker gemacht. Es dauerte insgesamt 10 Tage lang. Wir haben Autos geputzt, Felgen gereinigt und beim Autoreparieren zugeschaut und geholfen.

4 Hallo, Ich heiße Erlan Marx. Ich habe mein Praktikum bei Auto-Scholz als Kfz-Mechatroniker gemacht. Das Praktikum hat 10 Tage lang gedauert. Wir haben dort Autos geputzt und Felgen gereinigt, beim Autoreparieren zugeschaut und geholfen.

5 Hallo, mein Name ist Florian Feiler und ich war 13 Jahre al,t als ich das Praktikum machte, Ich habe beim Baumarkt OBI ein Betriebspraktikum als Einzelhandels-kaufmann gemacht. Ich musste oft Waren einräumen bzw. sortieren. Die Mitarbeiter waren nett und haben mich auch gleich gut aufgenommen. Das Praktikum war sehr schön und es hat mir gefallen. Am begann es und endete am Das, was mir nicht so gefallen hat, war, dass ich so lange arbeiten musste, da ich das nicht gewohnt war. Außerdem war das lange Stehen nicht angenehm.

6 Mein Name ist Jakob Bysiec. Ich habe bei der Bäckerei Cafe Herzog mein Praktikum als Bäcker gemacht. Meine Aufgaben waren: Semmel kneten, Semmel backen, Schokocroissants, Schokovanillecroissants Baguette, Baguette Semmel, Pizza, Käse Schinkencroissants usw., Gebäck in die Theke einräumen und das Gebäck mit Wasser abspritzen. Wir hatten viele Zutaten wie z.B. Mehl, Wasser, Zucker, Eier usw. Ich gewöhnte mich daran so früh aufzustehen.

7 Mein Name ist Jessica Stöcker. Ich bin 14 Jahre alt. Mein Praktikum machte ich im St.Johannes Kindergarten in Kirchenbirkig. Ich war in der Eulenturm-Gruppe. Ich habe mit den Kindern gespielt,gemalt und gebastelt. Am letzen Tag fuhren wir mit den Kindern nach Bayreuth ins Theater. Mir hat das Praktikum gut gefallen, weil es viel Spaß gemacht hat.

8 Hallo, mein Name ist Julia Diersch, ich habe mein Praktikum in der Bäckerei- Konditorei Pflaum gemacht. Dort habe in den Beruf der Bäckereifachverkäuferin hineingeschnuppert. In der Weihnachtszeit z.B. habe ich Lebkuchen verpackt, Brötchen belegt, Stollen verpackt und die Formen von der Schokolade gereinigt. Nach ein paar Tagen durfte ich die Kaffeemaschine bedienen. Im großen und ganzen muss ich sagen, dass alle sehr nett und freundlich waren. Julia Diersch

9 Hallo, mein Name ist Beste Karaca und ich habe bei Rechtsanwalt Herbert Gabler mein erstes Praktikum durchgeführt. Ich musste viel mit Akten arbeiten, sie kopieren und vieles mehr. Am Computer durfte ich meistens Adressen eintippen und Briefe schreiben, sie drucken und in Umschläge tun. Im allgemeinen hat es mir dort nicht so sehr gefallen, ich habe mir diesen Beruf interessanter vorgestellt.

10 Hallo, mein Name ist Anna Kraus und bin 14 Jahre alt. Mein Praktikum habe ich im "Wiesweiher – Kindergarten" gemacht.Ich war in der Fische – Gruppe. Im Kindergarten habe ich mit den Kindern gespielt, gebastelt, war schwimmen und in den Sportstunden dabei. Ich musste Adventsgeschichten vorlesen und einen Adventskalender basteln. Dieses Praktikum hat mir sehr gefallen.

11 Mein Name ist Laura Kock. Ich bin 14 Jahre alt. Ich habe in Pegnitz im " Don Bosco Kindergarten" mein Praktikum gemacht. Dort habe ich mit den Kindern gespielt, gesungen und gebastelt. Mir hat das Praktikum sehr gut gefallen, es hat mir viel Spaß gemacht mit den Kindern zu spielen, basteln und singen.

12 Mein Name ist Alexander Luft. Ich habe ein Praktikum im Betrieb "Cafe Pflaum" als Bäcker gemacht. Ich musste verschiedene Zutaten wie z.B. Mehl, Zucker, Eier usw. wiegen und mischen. Oft musste ich Sachen herumtragen. Ich durfte die Backwaren verzieren oder dekorieren. Es ging dort sehr hygienisch zu, da man dort ja mit Lebensmitteln zu tun hat. Also mir hat es sehr viel Spaß gemacht und nach einiger Zeit gewöhnt man sich ans frühe Aufstehen oder das Dauerstehen.

13 Hallo, mein Name ist Lukas Zange. Ich hatte vom bis ein Praktikum im Betrieb "Reifen Wagner GmbH" in Pegnitz. An meinem ersten Arbeitstag fing ich um 8 Uhr morgens an und arbeitete bis 16 Uhr. Gleich wurden mir die Mitarbeiter vorgestellt und der Betrieb gezeigt. In den nächsten Tagen bestand meine Aufgabe darin, die Gewichte aufzufüllen in den Maschinen, das Säubern der Maschinen und das Lagerieren im Lager von neuen Reifen oder den gebrauchten der Kunden, die ihre Reifen dort lagern, bis sie wieder einen Wechsel brauchen. In den nächsten Tagen war es meine Aufgabe alte Reifen zu teilen und einsortieren. Meine Arbeit war in den nächsten Tagen nicht anders.

14 Hallo, ich heiße Mario Götz. Ich habe in der Firma Baier & Köppel ein 10- tägiges Praktikum als Industriemechaniker absolviert. Wir mussten einen Würfel feilen und viele Maschinen bedienen. Wir fingen um 7.00 Uhr zum Arbeiten an und hörten um Uhr auf. Ich habe in meinem Praktikum bei Baier & Köppel sehr viel über den Beruf als Industriemechaniker gelernt.

15 Hallo, Ich heiße Mirko Lang. Ich hab mein erstes Praktikum bei "Maschinenbau Putzin GmbH" gemacht. Ich habe gefeilt, montiert, gebohrt, gefräst und gedreht. Am ersten Arbeitstag habe ich ein U-Stall gefeilt. Danach musste ich eine Aluminium-Stange und drei gleichmäßige Würfelsägen mit der Feile bearbeiten. Als ich diese Arbeit gemacht hatte, musste ich die Fasen anreisen und abfeilen.

16 .Hallo, mein Name ist Oliver Deinlein. Ich war vom – bei der Firma "Gottfried Seifert GmbH" (Heizung- und Sanitärbau). Ich musste dort hauptsächlich Heizungs,- Abfluss- und Luftdruckrohre verlegen. Wir waren meistens auf Baustellen unterwegs. Am Mittwoch besuchte mich der Herr Mahlert auf der Baustelle am Kellerberg und hat mir dort zugeschaut. Das Praktikum informierte mich gut, die Mitarbeiter waren sehr nett und es hat viel Spaß gemacht.

17 Hallo, mein Name ist Maria-Rewana Hering, Ich habe mein Berufspraktikum im evang. Kindergarten Schnabelwaid absolviert. Mein Anschauungsberuf war Kinderpflegerin. Das Praktikum ging eine Woche lang jeden Tag und weiter an 5 Dienstagen. Ich habe erfahren, dass man schweigepflichtig ist und keine Namen oder Krankheiten der Kinder in die Öffentlichkeit bringen darf. Man spielt mit den Kindern und betreut sie. Jedes Kind hat einen besonderen Wunsch, wie z.B. Brettspiele, etwas vor- lesen oder eben einfach nur da sitzen und sich mit den Kindern unterhalten. Viele Kinder haben sich gestritten und es ist auch immer sehr nervenaufreibend, denn man selber muss immer ruhig bleiben. Es gab jeden Tag um Uhr Frühstück. Jeder hatte sein eigenes Essen. Da es mehrere Gruppen gibt, hat jede Gruppe ihren eigenen Tag. Es gab den Schlümpfe- Tag. Ich war leider nur in einer Gruppe. Mittags kamen dann die Vorschulkinder aus jeder Gruppe. Am Mittwoch war der so genannte lange Tag, denn der Kindergarten hatte bis 15:30 Uhr geöffnet. Am Mittwoch gab es auch Mittagessen, das aus dem Gasthof Freiberger geliefert wurde. An einem Montag gingen wir in das Sportheim Schnabelwaid Kloß essen. Die Kinder freuten sich sehr auf diesen Ausflug. Als wir auf dem Rückweg waren, wurden schon einige Kinder auf dem Weg in den Kindergarten abgeholt. Ein Mädchen wollte nicht mehr laufen, also habe ich es den ganzen Weg bis in den Kindergarten getragen. Kinderpflegerin ist auch ein körperlich anstrengender Beruf. Man muss jeder Zeit bereit sein ein Kind zu tragen man sollte flexibel sein. Aber im großen und ganzen ist es ein wunderschöner Beruf, wenn man sich vorstellen kann mit Kindern zu arbeiten. Es ist schon sehr schön das Lachen der Kinder zu hören.

18 Hallo, Ich hei ß e Simon. Diersch Mein erstes Praktikum habe ich bei Kaiser Br ä u in Neuhaus verbracht. Habe die Arbeiter bei der Arbeit beobachtet und geholfen. Ich war in f ü nf verschiedenen Abteilungen. Am ersten Tag war ich im G ä rkeller, dort wird das Bier geg ä rt. Am zweiten Tag besuchte ich den Filterkeller, dort wird es gefiltert. Am 3.Tag war ich im Labor, hier wird das Bier nach Keimen untersucht. Am vorletzten Tag begab ich mich ins Sudhaus. Freitag arbeitete ich in der F ü llerei, dort wird das Bier in Flaschen und F ä sser gef ü llt.

19 Ich heiße Sahin und habe mein Praktikum in der Firma " Eckart- Werke" in Güntersthal gemacht. Dort habe ich in den Beruf "Industriemechaniker" hineingeschnuppert. Ich musste dort sägen,feilen,schleifen und fräsen. Dies alles nach einem TZ-Plan. Ich habe nur Werkstücke gemacht, wie z.B. Notizhalter,Riegel,Locher, usw. In den Pausen war ich in der Kantine und dort konnte man sich etwas zum Essen kaufen.

20 Hallo ich heiße Sabrina Ziegler, ich habe im Kindergarten,,Am guten Hirten" mein erstes Praktikum gemacht. Dort habe ich mit den Kindern gespielt, für den Saint Martin geübt, gesungen, gemalt, gegessen, mit den Kindern Häuschen aus Bausteinen gebaut, mit ihnen im Garten gespielt, für den Weihnachtsmann Gedichte gelernt, die Spülmaschine geleert, gekehrt und mit den Kindern gebastelt. Es war sehr interessant und sehr hilfreich für meinen späteren Berufswunsch. Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mich alle sehr nett aufgenommen haben und es sehr viel Spaß gemacht hat. Sabrina Ziegler

21 Hallo, mein Name ist Kevin Mösinger. Ich bin 13 Jahre alt, ich habe im Media Markt Bayreuth mein Praktikum durchgeführt. Ich musste Spiele einordnen mit dem dazugehörigen Zubehör, ich musste die Ware auf Schäden überprüfen und danach alles wieder einordnen. Als das erledigt war, ging ich wieder hinter den Informations-Tresen. Von dort aus habe ich die Kunden der Filiale beraten und ihnen den Weg durch den Markt gewiesen und bei Problemen geholfen. Manchmal habe ich im Lager geholfen und die Ware eingeordnet.


Herunterladen ppt "Hallo, Ich heiße Maximilian Diertl, bin 14 Jahre alt und habe bei Baier + Köppel als Industriemechaniker gearbeitet. Wir haben einen Würfel hergestellt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen