Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Betriebspraktikum vom 28 Oktober bis zum 8 November 2002 Dhana Pomplun St. Brictius – Kindergarten Hueskamp 15 48624 Schöppingen Erzieherin Weiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Betriebspraktikum vom 28 Oktober bis zum 8 November 2002 Dhana Pomplun St. Brictius – Kindergarten Hueskamp 15 48624 Schöppingen Erzieherin Weiter."—  Präsentation transkript:

1

2 Betriebspraktikum vom 28 Oktober bis zum 8 November 2002 Dhana Pomplun St. Brictius – Kindergarten Hueskamp Schöppingen Erzieherin Weiter

3 Inhaltsverzeichnis 1.erkundeter Beruf 2.erkundeter Betrieb 3.meine wichtigsten Tätigkeiten während des Praktikums 4.Material, Maschinen, Geräte, Werkzeuge, 5.Voll daneben- gut geklappt 6.Schlussbetrachtung Weiter

4 Erkundeter Betrieb Kindergarten St. Brictius Hueskamp Schöppingen Weiter

5 Meine wichtigsten Tätigkeiten während des Praktikum Zu meinen wichtigsten Tätigkeiten im Kindergarten gehörte das Spielen, Basteln, Singen und Malen mit den Kindern! Ich lass Geschichten vor, ging turnen und machte Ausflüge mit ihnen. Ich passte auf sie auf, wenn sie auf den Spielplatz gingen, damit sie keinen Unsinn machten. In diesem Beruf fallen außerdem pädagogische und hauswirtschaftliche Aufgaben und Tätigkeiten an. Weiter

6 Erkundeter Beruf Erzieher/Erzieherin: Erzieher sind in der vorschulischen Erziehung, in der Heimerziehung sowie in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit tätig. Sie arbeiten in Kindergärten und Kindertagesstätten, wo sie für die Erziehung,, Bildung, und Pflege von Kindern verantwortlich sind. Im Kindergarten betreuen sie die Kinder in Gruppen, fördern das soziale Verhalten und helfen dem einzelnen Kind in dessen Entwickelung. Dabei malen, spielen, basteln und singen sie mit den Kindern, erzählen ihnen Geschichten und machen Ausflüge. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in eine 2- jährige schulische Ausbildung und 1-jähriges Berufspraktikum oder 4Jahre und schließt dann an die vorherige fachpraktische Tätigkeit an. Weiter

7 Material, Maschinen, Geräte, Werkzeuge mit denen ich umgegangen bin Die Materialien mit den ich umgegangen bin, waren hauptsächlich fürs Basteln, dazu gehören z.B. Scheren, Kleber, Pappe, verschiedene Papiere und Stifte. Weiter

8 Voll daneben – gut geklappt Mein Praktikum hat sehr gut geklappt, einen Tag fand ich besonders schön. Es war der Tag bei der Feuerwehr! Er wahr sehr schön, nicht nur für die Kinder war er toll, sondern auch für die Erzieherin und mich. Die Feuerwehrmänner waren sehr nett, auch die Kinder durften selber einmal Feuerwehrmänner und –frauen spielen, sie durften mit kleinen Schläuchen spritzen und zum Schluss eine kleine Runde mit Sirene und Blaulicht im Feuerwehrauto drehen. Hier zu auch einige Fotos ! Viel Spass!!!!!! Weiter

9 Hier stehen wir mit den Kindern auf der Auffahrt der Feuerwehr und begrüßten die Feuerwehrmänner ganz herzlich!

10 Weiter Hier durften die kleinen, einmal selber Feuerwehrleute spielen, sie durften mit kleinen Wasserschläuchen herumspritzen.

11 Weiter

12

13 Hier erklärten die Feuerwehrmänner den Kindern wofür das Feuerwehrauto und die Gegenstände im Auto sind. Die Kinder waren so begeistert und glücklich als wir nach Hause gingen.

14 Schlussbetrachtung Ich fand mein Praktikum sehr schön, es hat mir einen guten Einblick in die Arbeitswelt verschafft. Ich hatte sehr viel Spass mit den Kindern zu spielen, zu malen und zu basteln. Ich kann nichts Negatives berichten, darauf bin ich sehr stolz. Im großen und ganzen war das Praktikum einfach Klasse.


Herunterladen ppt "Betriebspraktikum vom 28 Oktober bis zum 8 November 2002 Dhana Pomplun St. Brictius – Kindergarten Hueskamp 15 48624 Schöppingen Erzieherin Weiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen