Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Montag / Neureither / Roes / Weber / Winter Info für Schüler der Eingangsklasse über die Jahrgangsstufen 1 und 2 Abitur 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Montag / Neureither / Roes / Weber / Winter Info für Schüler der Eingangsklasse über die Jahrgangsstufen 1 und 2 Abitur 2014."—  Präsentation transkript:

1 Montag / Neureither / Roes / Weber / Winter Info für Schüler der Eingangsklasse über die Jahrgangsstufen 1 und 2 Abitur 2014

2 2 Bezeichnungen für die Jahrgangsstufen Klasse 11Eingangsklasse Klasse 12Jahrgangsstufe 1 Klasse 13Jahrgangsstufe 2

3 Abitur Der neue Notenschlüssel NotePunkte sehr gut gut befriedigend ausreichend mangelhaft ungenügend00

4 Abitur Warnung!! 00 Punkte = Kurs wurde nicht besucht

5 Abitur Pflichtfächer (Grundstruktur) 4 Fremdsprache A+B 4 4 Deutsch Mathematik 6VBWL Profilfach (PF) Kernfächer Wochenstunden in Jg FächerFachart

6 Abitur Pflichtfächer Grundstruktur 2Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2Religion oder Ethik 2Wirtschaftsgeografie 2Physik oder Chemie oder Biologie 2Informatik 2Sport 30Summe StundenWeitere Fächer

7 Abitur Klassenarbeiten Profilfach 2 Arbeiten l Kernfach 1 Arbeit l übrige Fächer 1 Arbeit Profilfach 3 Arbeiten l Kernfach 2 Arbeiten l übrige Fächer 1 Arbeit Jg 2.2Jg 1.1 Jg 1.2 Jg 2.1

8 Abitur Wahlbereiche Zweite Fremdsprache Wirtschafts- informatik Seminarkurs 4-stündig 3-stündig l Englisch kann wegfallen l Keine Informatik l WGeo kann wegfallen l In Jg 1.1. und 1.2.

9 Abitur Wahlbereiche Verstärkte Naturwissen- schaft LiteraturGlobal Studies 4-stündig2-stündig l Informatik in Jg 2 kann wegfallen l In Jg 2.1. und 2.2. l Kein Ersatz möglich l WGeo kann wegfallen

10 Abitur Wahlbereiche: Kombinationsmöglichkeiten möglich? Kombinationen Bio 4-stündigWI oder GSnein Bio 4-stündigPhysik oder Chemie 2-stündig Je nach Stundenplan, Angabe von Prioritäten drei Fremdsprachen Je nach Stundenplan, Angabe von Prioritäten

11 Abitur Wahlbereiche Kombinationsmöglichkeiten möglich?Kombinationen Sport: eine Mannschaftssportart l Basketball, Volleyball, Fußball, Handball eine Individualsportart l Gymnastik/Tanz, Turnen, Schwimmen, Leichtathletik Angabe von Prioritäten eine Sportart kann bestimmt werden Informatikmodule in JG 2: 1. Objektorientierte Programmierung 2. Internet Angabe von Prioritäten

12 Abitur Erläuterungen zum Wahlbereich Zweite Fremdsprache l Eine Fremdsprache muss abgerechnet und als P3 oder P4 (schriftliches) oder P5 (mündliches) Prüfungsfach gewählt werden l P3 / P4 kann nur Fremdsprache A sein l Abrechnung von mindestens zwei Kursen aus Jahrgangsstufe 1 oder 2 der Fremdsprache B, wenn die Fremdsprachenvoraussetzungen noch erfüllt werden müssen

13 Abitur Erläuterungen zum Wahlbereich Wirtschaftsinformatik und Global Studies: l keine Abwahl nach Jg 1 möglich! l vorgeschriebene Fremdsprachenprüfung kann nicht durch Global Studies ersetzt werden Seminarkurs: l kann als P4 (schriftlich) oder P5 (mündlich) in Block II angerechnet werden, wenn mind. 05 NP erreicht werden l kann auch als zwei Kurse in Block I abgerechnet werden l vorgeschriebene Fremdsprachenprüfung kann nicht durch Seminarkurs ersetzt werden

14 Abitur Erläuterungen zum Wahlbereich Achtung : l Kurswahlen finden am Ende der Eingangsklasse statt l es wird für beide Jahrgangsstufen gewählt l danach nur noch Umwahl möglich l G8: nach Klasse 9 in 3 Schuljahren mind. 96 Wochenstunden

15 Abitur Gesamtqualifikation Abitur Block I:Leistungen aus den Kursen Verpflichtend anzurechnende Kurse l VBWL4 l Deutsch4 l Fremdsprache A oder B 4 l Geschichte mit Gemeinschaftskunde4 l Mathematik4 l Physik / Chemie / Biologie4 l Informatik2 Summe 26

16 Abitur Gesamtqualifikation Abitur: Block I l Zweite Fremdsprache B: Abrechnung von mindestens zwei Kurs- halbjahren aus Jg 1 oder 2, wenn die Fremdsprachenvoraussetzungen noch erfüllt werden müssen. Besucht, aber nicht abgerechnet werden müssen: l Religion / Ethik l Wirtschaftsgeografie l Sport +2 Summe 26 Mindestanzahl 36

17 Abitur Gesamtqualifikation Abitur: Block I Wertung : l 4 Kurse VBWL (doppelt gewertet) l Kurse der weiteren Prüfungsfächer (einfach gewertet) l weitere Kurse (einfach gewertet) Mindestpunkte: mind. 200 Punkte max. 20 % der Kurse unter 05 NP (=> 7 Kurse)

18 Abitur Gesamtqualifikation Abitur Block II: Leistungen aus der Abiturprüfung Verschiedene Kombinationen sind möglich!

19 Abitur Kombination der Prüfungsfächer 1. PF (schriftl.) 2. PF (schriftl.) 3. PF (schriftl.) 4. PF (schriftl.) 5. PF (mündl.) VBWL Mathematik Deutsch Fremdsprache A Rel/Ethik oder GGk oder Nat.wiss. oder WI Fremdsprache A oder B Fremd- sprache A jedes ab EK belegtes Fach (außer Musik, Informatik, FS B, Sport, GS) jedes ab EK belegtes Fach jedes Fach ab EK = ersetzt durch Seminarkurs

20 Abitur NEU: Kommunikationsprüfung Die schriftlich geprüfte Fremdsprache besteht aus zwei Teilen: schriftliche Prüfung ( 180 Minuten) Kommunikationsprüfung als Einzel/Tandem ( 15/30 Minuten) Wertung: l schriftliche Prüfung (2 2 / 3 gewertet) l Kommunikationsprüfung(1 1 / 3 gewertet) Durchführung: l im Halbjahr 2.2. l durch Fachlehrer und weitere Fachlehrkraft

21 Abitur Gesamtqualifikation Abitur Block II: Leistungen aus der Abiturprüfung Wertung: l schriftliche Prüfung (vierfach gewertet) l mündliche Prüfung(vierfach gewertet) l wenn schriftl. und mündl. Prüfung (2 2 / 3 und 1 1 / 3 = 4 ) Mindestpunkte: mind. 100 Punkte in 3 Prüfungsfächern mind. je 20 Punkte

22 Abitur Übersicht über die Gesamtqualifikation VBWL Mathematik Deutsch Fremdsprache mind. 20 weitere Kurse Block I: Leistung aus den 36 Kursen mind. 200 Punkte / max. 600 Punkte Block II: Abiturprüfung mind. 100 Punkte / max. 300 Punkte 2 x x 15 VBWL (schriftlich) 4 x 15 Mathematik (schriftlich) 3. PF (schriftlich) 4. PF (schriftlich) 5. PF (mündlich) Gesamtergebnis: Summe aller erreichten Punkte (mind. 300 Punkte / max. 900 Punkte)......

23 Abitur Gleichwertige Leistungsnachweise (GFS) l 3 Referate oder ähnliches (z.B. schriftliche Ausarbeitung) l Anzufertigen in den Halbjahren 1.1, 1.2 und 2.1 l In verschiedenen Fächern nach Wahl des Schülers l Vergabe durch den Fachlehrer l Dokumentation auf Laufzettel Wertung: zählt als zusätzliche Klassenarbeit

24 Abitur Wiederholung l Von Jg 1 nach Jg 2 gibt es keine Versetzung grundsätzlich Wiederholung nicht möglich l Schulleiterin kann in besonderen Härtefällen Wiederholung Jg 1 nach schriftlichen Antrag zulassen nur möglich, sofern EK nicht wiederholt wurde l Nichtzulassung: schriftlichen Abitur = Nichtbestehen Abiturs 1.2 und/oder 2.1 werden wiederholt Leistung Seminarkurs aus 1.1 bleibt erhalten l Nichtzulassung: mündlichen Abitur = Nichtbestehen Abiturs Jg 2 muss wiederholt werden Nichtbestehen des Abiturs kann nur einmal ausgesprochen werden

25 Abitur Fachhochschulreife am WG l Wer das Gymnasium ohne Abitur verlassen will, kann den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben. l Dazu sind ausreichende Leistungen in zwei aufeinander folgenden Kurshalbjahren nachzuweisen.

26 Abitur Beachten Sie bitte … l Feststellungsprüfung notwendig bei Wechsel von Religion nach Ethik und umgekehrt nach der Eingangsklasse, wenn das ab der Jg.1 gewählte Fach Prüfungsfach sein soll. l Informationen auf unserer Schulhomepage:


Herunterladen ppt "Montag / Neureither / Roes / Weber / Winter Info für Schüler der Eingangsklasse über die Jahrgangsstufen 1 und 2 Abitur 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen