Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Strategien für das Internet der Verwaltung R.P. IKT-Stabsstelle des Bundes Prof. Dr. Reinhard Posch

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Strategien für das Internet der Verwaltung R.P. IKT-Stabsstelle des Bundes Prof. Dr. Reinhard Posch"—  Präsentation transkript:

1 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Strategien für das Internet der Verwaltung R.P. IKT-Stabsstelle des Bundes Prof. Dr. Reinhard Posch

2 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Die IKT-Stabsstelle Chief Information Officer CIO Ressort IKT BOARD Berichtswesen-Qualitätsmanagement Organisation-Strategie Schnittstellen-Standards Bundeskanzler Vizekanzlerin CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort CIO Ressort

3 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Zielgruppen der Stabsstelle Bundesregierung Ressorts Länder Städte Gemeinden IT – Industrie Internationale e-Government Player

4 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Organisation und Strategie des e-Government in Österreich Online Strategie Generalisiertes Zugangsmodell Konzept Bürgerkarte Standards und XML Frei verfügbare Bausteine zur Förderung der Konvergenz

5 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. e-Government Strategien ELAK Bund eRecht Verzeichnisdienste VPN PKI und Zertifikate gv.at Zahlungsbestätigung Formular Style Guide Bescheidstrukturen und Medienbrüche Einheitlicher Registerzugang Bund Zustellungs-Prototyp Security Layer Module für Online Applikationen Policy e-Government Gütesiegel

6 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. sicherheitsrelevante Informationsdienste z.B. eRecht eProcurement BBG unkritische Informationsdienste kombinierte Informations- und Transaktionsdienste (help.gv) Information- services Transaction- services BACK-OFFICE e-GOVERNMENT

7 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. ZIELE AM BEISPIEL HELP Help wird zum e-Governmentportal für alle Ebenen der Verwaltung Standardisierte Formulareingabe mit Beilagen Zahlung und der nötigen Sicherheit – Übergabe entsprechend den Möglichkeiten des Backoffice Unabhängig von der Technologie des Backoffice werden die Ziele von eEurope umsetzbar

8 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. ELAK Integrierte Fachapplikation e-Government Schnittstellen Papier + Scan e- Formular Styleguide Signatur Identifikation Zahlungsbest. Zustellsysteme e Papier Prozesse werden modelliert Entsprechend der erwartbaren Effizienz migriert Gütesiegel (Sichtbarkeit!) ZMR (und Weiterentwicklung) weitere Register (FB,ZVR...) Verzeichnisse notarielle Einzelbeglaubigung ELAK – DAS ALLGEMEINE VERFAHREN

9 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. FORMULAR PHP Web Formular Zahlung XML-SIGNATUR ELAK orientierte Verfahren Andere Verfahren

10 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. help.gv e-Government Schnittstellen Papier + Scan e- Formulat Styleguide Signatur Identifikation Zahlungsbest. Zustellsystem e Papier Formulare Signaturprüfung Identifikation Zahlungsbestätigung.... BUNDLÄNDERSTÄDTEGEMEINDEN HELP DAS TRANSPORTSYSTEM HELP – ENVOY

11 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. e-Government bedeutet Komfort Vermeiden der Anmeldung bei einer Anwendung MOA ID Keine Eingabe von Namen Geburtsdaten MOA ID Vermeiden der Beilagen ZMR Stufe 2

12 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Bürger/ Unternehmen Formular Zahlung Senden Zahlung Dialog SENDEN BEILAGE FILE UPLOAD SERVER: Sammeln der Anbringensteile Kontrolle Ablage Weitergabe Bestätigung an Arbeitsplatz ABLAGE PRO FORMULARTYP DER WEG DAHIN

13 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. # Kinderbetreuung # Namensänderung # Pension # Personalausweis # Pflegevorsorge # Privatkonkurs # Reisepass # Steuern # Strafregister SECLECT FORM Styesheet XML Security Requirements Ablauf FORM PROCESSOR Notify URL Behörde

14 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Help Szenarien: (A) normales Formular Behörde muss Bezahlung Identifikation und Unterschrift getrennt einfordern (B) Mit Bezahlung Behörde muss Identifikation und Unterschrift getrennt einfordern (C) Mit Bezahlung und Signatur Sofern anwendbar, werden alle Formulare in den drei Stufen angeboten: D.h. Für Benchmarking 100% Tatsächliche Nutzung entscheidet Bürger. NÄCHSTER BENCHMARK KANN ANDERE SITES VERWENDEN DAHER ALLE

15 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Begleitmaßnahmen Dissemination durch Help Information der Betroffenen Bund Länder Städte Gemeinden BÜRGER Sicherheitsinfrastruktur Handy-BK Aktionspläne für verantwortliche Akteure

16 111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Aktionsschwerpunkt Mustergemeinde Öffentliche Zugänge zu e-Government. Bürgerkarten, die man zum Beispiel auch in Zusammenarbeit mit einer lokalen Bank oder Sparkasse umsetzen könnte. Einhebung von Gebühren durch "electronic banking" in Kombination mit der elektronischen Zahlungsbestätigung Elektronische Zustellung von Schriftstücken der Gemeinde an die Gemeindebürger durch ein vom Bund bereitgestelltes. Elektronische Umsetzung von Verfahren auf Gemeindeebene unter Verwendung von elektronisch signierten Formularen. Die IKT-Stabstelle wird in diesem Zusammenhang gerne planend und beratend zur Seite stehen. Die Beratung von Bürgerinnen und Bürgern über die elektronischen Angebote der Gemeinde könnte durch die Mitarbeiterinnen in der Gemeindestube umgesetzt werden. Auf diesem Weg wird auch all jenen, die nicht selbst den elektronischen Zugang nutzen können oder wollen, die Möglichkeit gegeben e-Government zu verwenden.


Herunterladen ppt "111 1 Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes R.P. Strategien für das Internet der Verwaltung R.P. IKT-Stabsstelle des Bundes Prof. Dr. Reinhard Posch"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen