Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wärmeservicelösungen für die WEG und Mietbestand gemäß Mietrechtsänderung nach 556c BGB Peter Gerhardt, Techem Energy Services GmbH, Eschborn Berlin, November.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wärmeservicelösungen für die WEG und Mietbestand gemäß Mietrechtsänderung nach 556c BGB Peter Gerhardt, Techem Energy Services GmbH, Eschborn Berlin, November."—  Präsentation transkript:

1 Wärmeservicelösungen für die WEG und Mietbestand gemäß Mietrechtsänderung nach 556c BGB Peter Gerhardt, Techem Energy Services GmbH, Eschborn Berlin, November 2013

2 Techem Wärmservice – schon gewusst? 60 Jahre Partner der Wohnungswirtschaft 20 Jahre Erfahrung in der Wärmelieferung Technologieoffene Lösungen ca Anlagen im Betrieb Unabhängigkeit von Energieversorgern und Anlagenherstellern ISO zertifiziertes Energiemanagement 2 Wärmeservice in der WEG

3 3 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Herausforderungen WEG-Verwaltung Gestiegene Erwartungen Eigentümer – hoher Anspruch auf Werterhaltung Gebäude aus 70-er und 80er Jahre in ersten grösseren Modernisierungswelle Teils umfangreiche Maßnahmen erforderlich Häufig zu geringe Rücklagen für notwendige Instandhaltungsmaßnahmen Prioritäten bilden: bauliche Maßnahmen abstimmen und Beschlüsse herbeiführen Wirtschaftlichkeit sicherstellen Kundenzufriedenheit und lang laufende Verwaltervertrag erzielen 3 Wärmeservice in der WEG

4 4 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Wichtige Änderungen zum Contracting im Mietrecht § 556c BGB (Inkrafttreten seit ) regelt für die Umstellung von Eigenversorgung auf gewerbliche Wärmelieferung, wenn: verbesserte Effizienz der Wärmelieferung aus einer neuen Anlage oder Wärmenetz Kostenneutralität für den Mieter Umstellungsankündigung an den Mieter 3 Monate im Voraus. Details der Berechnungen werden in Wärmeliefererverordnung geregelt. Neue Chancen durch novelliertes Mietrecht Mit dem Mietrechtsänderungsgesetz wurde Rechtssicherheit für den vermietenden Eigentümer geschaffen

5 5 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Höhere Rechtssicherheit und mehr Flexibilität bei der Finanzierung Neue M ö glichkeiten: BGB§ 556 c Kostenneutralität stellt hohe Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit Aufwendige technische Lösungen nicht kostenneutral abbildbar Kostenneutralität stellt hohe Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit Aufwendige technische Lösungen nicht kostenneutral abbildbar Schnelle Umstellung von alten ineffizienten Anlagen Sicherheit für vermietende Eigentümer bei Umlage der Kosten Mieterfreundlich, da kostenneutral Langfristig niedrigere Heizkosten durch geringeren Brennstoffeinsatz Möglichkeit zur Übernahme bestehender Anlagen Neue Spielmöglichkeiten bei der Finanzierung durch Baukostenzuschuss oder zweiten Grundpreis. Schnelle Umstellung von alten ineffizienten Anlagen Sicherheit für vermietende Eigentümer bei Umlage der Kosten Mieterfreundlich, da kostenneutral Langfristig niedrigere Heizkosten durch geringeren Brennstoffeinsatz Möglichkeit zur Übernahme bestehender Anlagen Neue Spielmöglichkeiten bei der Finanzierung durch Baukostenzuschuss oder zweiten Grundpreis. Negativ Positiv Contra Pro

6 6 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Finanzierung mit Contracting nach BGB 556c Techem W ä rmeservice Lösung zu Mehrkosten: Baukostenzuschuss oder 2. Grundpreis

7 7 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Vergleich Kesseltausch in der WEG Konventionell mit Handwerk Mit Techem Wärmeservice Oft hoher Zeitdruck; Versorgungssicherheit herstellen Schnelle Entscheidungsfindung/ Treppenhausversammlung Keine nachhaltige Planung/Berücksichtigung der erforderlichen Wärmeleistung Einsparpotenziale werden nicht gehoben/keine Verbrauchssenkung Keine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Anlage Sonderumlage oder Belastung der Instandhaltungsrücklage Vermittlung Container-Aufstellung Technologieoffene Planung Ingenieurtechnische Ermittlung des tatsächlich Wärmebedarfs Entwicklung Finanzierungskonzept mit Beirat und Eigentümern Erschließung von Kostensenkungspotenzialen Optimaler Anlagenbetrieb Kostenneutralität Mieter Keine oder geringe Investitionen seitens der Eigentümer, finanzielle Spielräume für andere wichtige Maßnahmen Vollservicegarantie über die Laufzeit

8 8 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Vergleich Kesseltausch in der WEG

9 9 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Leistungsumfang Techem W ä rmeservice Anlagenbau/Kessel- tausch Betriebsf ü hrungsmodelle BHKW Leistung Basis Vertragslaufzeit (in Jahren)10 bzw Typisches alter Kesselanlagei.d.R. > 15alle< 10< 5 Planung und Errichtung Anlagenfinanzierung Notdienst Reparatur I (ohne Gro ß komp.) Reparaturgarantie Fern ü berwachung/Monitoring Reperatur- garantie Voll- Wartung Von der Planung der Anlage bis zur Abrechnung alles aus einer Hand

10 10 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Ihre Vorteile als Verwalter Regionale Referenzen

11 11 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Kesselerneuerung ohne Zugriff auf Rücklagen bzw. Sonderumlagen Kostenneutralität heute heißt sparen in Zukunft: Langfristig niedrigerer Heizkostenanstieg Steigerung der Betriebs- und Versorgungssicherheit, höhere Effizienz der Anlage Vollgarantie für die nächsten Jahre Unterstützung bei Beiratsgesprächen, Abwicklung, Beschlussvorlagen und Information bei der Versammlung Operative Entlastung und weniger Aufwand Ihre Vorteile als Verwalter Nutzen Techem W ä rmeservice f ü r die WEG

12 12 Wärmeservice in Mietbestand und WEG Clever Energie sparen Techem ist mehr als Verbrauchserfassung... Sie brauchen eine Kesselmodernisierung - Techem bietet Ihnen innovative Lösungen! Kontakt 12 Wärmeservice in der WEG


Herunterladen ppt "Wärmeservicelösungen für die WEG und Mietbestand gemäß Mietrechtsänderung nach 556c BGB Peter Gerhardt, Techem Energy Services GmbH, Eschborn Berlin, November."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen