Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Titelblatt Inhaltsverzeichnis (S. 1) Einleitung Hauptteil Schluss Literaturverzeichnis (fortlaufend) Abbildungsverzeichnis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Titelblatt Inhaltsverzeichnis (S. 1) Einleitung Hauptteil Schluss Literaturverzeichnis (fortlaufend) Abbildungsverzeichnis."—  Präsentation transkript:

1

2 Titelblatt Inhaltsverzeichnis (S. 1) Einleitung Hauptteil Schluss Literaturverzeichnis (fortlaufend) Abbildungsverzeichnis

3 Kopf Uni Fachrichtung Veranstaltung Seminarleiter/in Semester Thema Persönliche Daten Name, Anschrift, -Adresse Matrikelnummer Studienfächer Fachsemester

4 Nennung aller Kapitel bzw. Überschriften mit entsprechenden Seitenzahlen. Nummerierung der Seiten beginnt beim Inhaltsverzeichnis. Endfassung der Gliederung evtl. erst zum Ende hin einfügen und vor Abgabe nochmals mit Fließtext abgleichen.

5 Aufhänger Hinführung zum Thema Fragestellung formulieren Mögliche Inhalte der Einleitung: Eingrenzung des Themas Bedeutung des Themas Forschungsstand Ausgehend vom Kontext zum Thema hinführen (z.B. historischer Kontext) eigene Vorgehensweise erläutern, d.h. auf die Gliederung eingehen. (Zunächst…/dann…/um sodann… o.ä.)

6 Logischer Aufbau bzw. Gliederung. Durch Ober- und Unterpunkte strukturieren. Jeder Punkt sollte mit Inhalt gefüllt sein. Es sollte immer eine inhaltliche Begründung für einen Absatz bzw. ein neues Kapitel erkennbar sein.

7 Referieren und Reflektieren einzelner Forschungsstandpunkte. Kritische Diskussion einzelner Hypothesen. Argumente für und gegen einzelne Meinungen durchsprechen (evtl. die Wahrscheinlichste aufzeigen, andere ausschließen). Quellen mittels Fußnoten belegen.

8 Zusammenfassung der Ergebnisse. Diese auf Fragestellung(en) in der Einleitung beziehen. Persönliche Stellungnahme (nicht zwingend). Einen Ausblick auf offene Fragen oder weiterführende Überlegungen geben.

9 Literatur nennen, die verwendet wurde. Publikationen alphabetisch nach den Nachnamen der Autoren ordnen. Seitenzählung endet erst mit der letzten Seite des Literaturverzeichnisses.

10 Abbildungs- -teil - verzeichnis -nachweis folgt auf das Literaturverzeichnis. max. 2 Abbildungen pro Din A4 Seite (mit Bildunterschrift). z.B. Abbildung 1: Diego Velázquez, Christus bei Martha und Maria, um Öl auf Leinwand, 60 x 103,5 cm. London, National Gallery.

11 Schriftart: Times New Roman Schriftgröße: Bei Times New Roman 12 Pt Auf ansprechende Formatierung achten (Überschriften; Seitenumbruch usw.).

12 Blocksatz Zeilenabstand: mind. 1,5 Seitenränder: 2,5-3 cm In den Fußnoten: 10 Pt Einfacher Zeilenabstand

13 Hausarbeit in einer Mappe abgeben. Bei Abgabe der Hausarbeit -ausgefüllten Schein inkl. Plagiatserklärung (Download) beilegen (Magister). -ausgefülltes Deckblatt für Hausarbeit (Download) beilegen (Bachelor/Master).

14 Alle Quellen müssen nachweisbar zitiert werden. Nach Möglichkeit nicht aus zweiter Hand zitieren. Zitiert man dennoch eine Primärquelle nach einer Sekundärquelle, ist dies in der Fußnote durch zitiert nach kenntlich zu machen. Nicht: gesehen bei…

15 Direktes Zitat: exaktes wörtliches Übernehmen … 1 Indirektes Zitat: Idee/Gedanke wird aus der Literatur entnommen und in eigenen Worten wiedergegeben. xyz 1

16 Name, Vorname: Titel, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Karge, Henrik: Die Kathedrale von Burgos und die spanische Architektur des 13. Jahrhunderts. Französische Hochgotik in Kastilien und Leon, Berlin 1989.

17 Name, Vorname/Name, Vorname/Name, Vorname: Titel, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Bauer, Hermann/Rupprecht, Bernhard: Corpus der barocken Deckenmalerei, Bd. 1: Freistaat Bayern, Reg.-Bez. Oberbayern, München 1976.

18 Name, Vorname [u. a.]: Titel, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Bauer, Hermann [u.a.]:...

19 Titel, hrsg. von Vorname Nachname, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Barockplastik in Europa, hrsg. von {Hrsg.:} {hg. v.} H. Busch/B. Lohse, Frankfurt oder: Nachname, Vorname (Hrsg.): Titel, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Busch, Harald/Lohse, Bernhard (Hrsg.): Barockplastik in Europa, Frankfurt/M

20 Titel, hrsg. von Vorname Nachname, Gesamtzahl der Bände, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: [...] 4 Bde., Worms

21 Name, Vorname: Titel des Einzelbeitrages, in: Name des Gesamtwerkes, Gesamtzahl der Bände, Erscheinungsort, Erscheinungsjahre jeweils des zuerst und zuletzt erschienenen Bandes, benutzter Band, dessen Erscheinungsjahr, Seitenzahlen. Beispiel: [...] 4 Bde., Worms , Bd. 3, 1986, S

22 Reihenname und evtl. Bandangabe in runden Klammern am Ende der Titelangabe, danach Erscheinungsort, Erscheinungsjahr und Seitenzahlen. Beispiel: Peschlow-Kondermann, Annegret: Rekonstruktion des Westlettners und der Ostchoranlage des 13: Jahrhunderts im Mainzer Dom (Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie, Bd. 8), Wiesbaden oder: Reihenname und evtl. Bandangabe in runden Klammern am Ende des gesamten Zitats. Beispiel: Peschlow-Kondermann, Annegret: Rekonstruktion des Westlettners und der Ostchoranlage des 13. Jahrhunderts im Mainzer Dom, Wiesbaden 1972 (Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie, Bd. 8).

23 Titel der Ausstellung, Herausgeber/Bearbeiter, Kat. Ausst. Ausstellungsort {Name des Museums} Ausstellungsjahr, Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Rhein und Maas. Kunst und Kultur , hrsg. von Anton Legner, Kat Ausst. Köln/Brüssel 1972, 2 Bde., Köln

24 Titel, Herausgeber/Bearbeiter, Kat. Mus., Erscheinungsort Erscheinungsjahr. Beispiel: Mauritshuis. Illustrated General Catalogue, bearb. von Nicolette Sluijter- Seijffert [u. a.], Kat. Mus., Amsterdam 1993.

25 Name, Vorname: Titel des Aufsatzes, in: Titel der Zeitschrift, Bandnummer Zeitschrift [Übertragung von römischen in arabische Zahlen ist zulässig], Erscheinungsjahr, Seitenangabe. Beispiel: Massinelli, Anna Maria: l bronzi dello stipo di Cosimo I de'Medici, in: Antichità Viva, 26, 1987, S

26 Link: z.B. letzter Zugriff Pfad: z.B. Formular unter saarland.de/fak3/fr310/ unter Studium, Downloads, Erstanmeldung für Bachelor. Letzter Zugriff

27 Befindet sich auf der Homepage ein Aufsatz, den es in keiner gedruckten, publizierten Form gibt, wird er wie ein Aufsatz behandelt: Nachname, Vorname: Titel des Aufsatzes. Untertitel. Erscheinungsjahr. In: Letzter Zugriff Datum.

28 Video: Regisseur: Musiker/Band, Songtitel, Jahr. Still. z.B.: Mark Romanek: Michael und Janet Jackson, Scream, Still. Serie: Nachname, Vorname des Autors der Serie: Name der Serie, Titel der Folge, Episode, Datum der Erstausstrahlung. z.B.: Groening Matt, The Simpsons, Homer vs. the Eighteenth Amendment, Episode 171,

29 Nachname, Vorname des Regisseurs: Vollständiger Titel, Format [z.B. 8mm, VHS, DVD], Spieldauer [Film ohne Extras in Min.], Produktionsort/-Land/-Jahr [Jahr der Ausgabe auf Video, DVD etc.] (Land/Ort und Jahr des ersten Erscheinens) [in Klammern einfügen, sofern von Ort und Jahr der Video-/DVD-Erscheinung abweichend], Zeit [Minutenangabe der zitierten Passage, bei DVD mit Kapitelunterteilung evtl., zusätzlich Kapitelangabe]. Wenders, Wim: Am Ende der Gewalt, DVD, 116 min., USA/Deutschland/Frankreich Statt Seitenangaben folgen Kapitelangaben bzw. Minutenangaben der zitierten Filmstelle

30 Falls einzelne Angaben fehlen, werden sie mit o. O. = ohne Ortsangabe o. J. = ohne Jahresangabe abgekürzt die Hochzahl vor dem Erscheinungsjahr bezeichnet die jeweils benutzte Auflage einer Publikation. (Beispiel: München ) {10. Auflage, München 1999} s. = siehe; nur verwenden, wenn auf weiterführende Literatur oder weitere Ausführungen zum Thema verwiesen wird. vgl. = vergleiche; nur verwenden, wenn auf vergleichbare Inhalte verwiesen oder ein Vergleich angestellt wird. ebd. = ebenda; kann verwendet werden, wenn in der vorherigen Fußnote der identische Titel genannt wurde.

31 S. = Seite; vor der Angabe der Seitenzahl ein Leerzeichen setzen (Beispiel: S. 183). o. S. = ohne Seitenangabe. f. = genannte und folgende Seite (S. 54f. = S. 54 und 55). ff. = genannte und folgende Seiten (S. 54ff. = S. 54, 55, 56, 57); ff. möglichst nicht verwenden, da als Angabe zu unpräzise.

32 Zum Nachweis eines direkten/wörtlichen oder indirekten/inhaltlichen Zitats. Fußnoten bieten Raum für Anmerkungen, die den Textfluss stören würden. z.B. eigene, vertiefende Ausführungen Anmerkungen zur Literatur oder zu Quellen Inhalte, die nicht unbedingt mit dem Thema zusammenhängen können hier kurz Erwähnung finden.

33 Bei einem direkten Zitat steht die Hochzahl direkt hinter dem Anführungszeichen. … 1 Bezieht sich eine Anmerkung auf einen ganzen Satz oder Abschnitt, steht die Hochzahl hinter dem ersten Satz des Abschnitts hinter dem Punkt. xyz. 1 In der Fußnote kann dann z. B. stehen Im folgenden Abschnitt beziehe ich mich auf … Die Hochzahl wird immer ohne Leerzeichen angefügt.

34 Bezieht sich eine Fußnote nur auf einen Teil des eigenen Satzes, kommt die Hochzahl an die Stelle, wo der Bezug endet. Handelt es sich dabei um die zweite Satzhälfte, steht die Hochzahl vor dem Punkt. …xyz1. Wird ein Fachbegriff in einer Fußnote erklärt, so wird die Ziffer an den Begriff angehängt.

35 Erste Nennung einer Quelle in den Fußnoten ist vollständig, d.h. wie im Literaturverzeichnis. hier wird nach dem Erscheinungsjahr mit Komma die Seitenzahl angehängt, auf der sich das Zitat befindet. Bei Aufsätzen entfällt die Angabe der Gesamtseitenzahl (S. x-y) zugunsten der Seitenzahl des Zitats.

36 Ab der zweiten Nennung einer Publikation, wird in der Regel nur noch der Nachname des Autors und die Seitenzahl des Zitats angegeben. z.B. Xyz, S. 15. Wird derselbe Autor mehrfach aus unterschiedlichen Büchern zitiert, wird zusätzlich ein Stichwort aus dem Titel oder das Erscheinungsjahr angegeben.

37 Beim direkten Zitat steht nichts vor der Quellenangabe. Beim indirekten Zitat steht davor Siehe oder Vergleiche.

38 Bei Archivalien: Bezeichnung des Archivs (z.B. Stadtarchiv Saarbrücken), Bestand, Aktennummer und mögliche weitere Unterordnungspunkte und auch die Bezeichnung der Quelle.

39 Keine Verfälschung! Auslassungen werden kenntlich gemacht durch: […] Auch Hinzufügungen werden durch eckige Klammern kenntlich gemacht: [er] … Man übernimmt die Schreibweise des Originaltextes, z.B. Fett-, Kursivdruck oder sogar Rechtschreib-und Druckfehler. Rechtschreibfehler werden durch [sic!] als übernommen gekennzeichnet.


Herunterladen ppt "Titelblatt Inhaltsverzeichnis (S. 1) Einleitung Hauptteil Schluss Literaturverzeichnis (fortlaufend) Abbildungsverzeichnis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen