Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entscheidungsbefugnisse im Betrieb Grimm, Sven Szmigielski, Dominik Wendrich, Malte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entscheidungsbefugnisse im Betrieb Grimm, Sven Szmigielski, Dominik Wendrich, Malte."—  Präsentation transkript:

1 Entscheidungsbefugnisse im Betrieb Grimm, Sven Szmigielski, Dominik Wendrich, Malte

2 Gliederung 1.Führungsebenen 2.Der Unternehmer 3.Kapitalgesellschaften 4.Der Handlungsbevollmächtigte 5.Arten der Vollmachten 6.Der Prokurist

3 1. Führungsebenen Oberste Führungsebene (Top- Management)

4 1. Führungsebenen Oberste Führungsebene (Top- Management) Träger unternehmerischer Entscheidungen sind Eigentümer oder von diesen angestellte Manager

5 1. Führungsebenen Oberste Führungsebene (Top- Management) Träger unternehmerischer Entscheidungen sind Eigentümer oder von diesen angestellte Manager Grundsatzentscheidungen

6 1. Führungsebenen Oberste Führungsebene (Top- Management) Träger unternehmerischer Entscheidungen sind Eigentümer oder von diesen angestellte Manager Grundsatzentscheidungen Nicht an Weisungen gebunden

7 1. Führungsebenen Mittlere Führungsebene (Middle- Management)

8 1. Führungsebenen Mittlere Führungsebene (Middle- Management) Der Unternehmensspitze unterstellt

9 1. Führungsebenen Mittlere Führungsebene (Middle- Management) Der Unternehmensspitze unterstellt Im jeweiligen Tätigkeitsbereich weisungsbefugt

10 1. Führungsebenen Mittlere Führungsebene (Middle- Management) Der Unternehmensspitze unterstellt Im jeweiligen Tätigkeitsbereich weisungsbefugt Setzt getroffene Grundsatzentscheidungen im jeweiligen Zuständigkeitsbereich durch

11 1. Führungsebenen Untere Führungsebene (Lower- Management)

12 1. Führungsebenen Untere Führungsebene (Lower- Management) Keine Stellen mit Anordnungsbefugnis unterstellt

13 1. Führungsebenen Untere Führungsebene (Lower- Management) Keine Stellen mit Anordnungsbefugnis unterstellt Zuständig für die Durchführung der von den beiden obersten Führungsebenen getroffenen Entscheidungen

14 Führungsebenen Ausführungsebene

15 Führungsebenen Ausführungsebene Keine Anordnungsbefugnis

16 Führungsebenen Ausführungsebene Keine Anordnungsbefugnis Führt Arbeiten nach Anweisung durch

17 2. Der Unternehmer Geschäftsführer bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften

18 2. Der Unternehmer Geschäftsführer bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften Der Unternehmer ist Leiter des Unternehmens.

19 2. Der Unternehmer Geschäftsführer bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften Der Unternehmer ist Leiter des Unternehmens. Bringt das gesamte Kapital auf und trägt das Risiko allein

20 2. Der Unternehmer Geschäftsführer bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften Der Unternehmer ist Leiter des Unternehmens. Bringt das gesamte Kapital auf und trägt das Risiko allein Führt die Geschäfte und vertritt das Unternehmen nach außen

21 3. Kapitalgesellschaften Kapitalgesellschaften werden von Ihren Angestellten Geführt und Vertreten

22 3. Kapitalgesellschaften Kapitalgesellschaften werden von Ihren Angestellten Geführt und Vertreten Angestellte sind so genannte Organe

23 3. Kapitalgesellschaften Kapitalgesellschaften werden von Ihren Angestellten Geführt und Vertreten Angestellte sind so genannte Organe Kapital und Risiko werden von Gesellschaftern getragen

24 4. Der Handlungsbevollmächtigte

25 § 54: Erklärung Berechtigt zu gewöhnlichen Geschäften im Unternehmen

26 § 54: Erklärung Berechtigt zu gewöhnlichen Geschäften im Unternehmen –Vornahme von bestimmten und einzelnen Geschäften

27 Nicht dazu berechtigt: Grundstücke veräußern oder belasten

28 Nicht dazu berechtigt: Grundstücke veräußern oder belasten Grundstücke zu verkaufen

29 Nicht dazu berechtigt: Grundstücke veräußern oder belasten Grundstücke zu verkaufen Wechselverbindlichkeiten eingehen

30 Nicht dazu berechtigt: Grundstücke veräußern oder belasten Grundstücke zu verkaufen Wechselverbindlichkeiten eingehen Darlehen aufnehmen

31 Nicht dazu berechtigt: Grundstücke veräußern oder belasten Grundstücke zu verkaufen Wechselverbindlichkeiten eingehen Darlehen aufnehmen Prozesse (im Namen der Firma) führen

32 Erteilung:

33 Kann formlos erfolgen

34 Erteilung: Kann formlos erfolgen Schriftlich

35 Erteilung: Kann formlos erfolgen Schriftlich Mündlich

36 Erteilung: Kann formlos erfolgen Schriftlich Mündlich Stillschweigend

37 Erteilung: Kann formlos erfolgen Schriftlich Mündlich Stillschweigend –Muss im Gegensatz zu Prokura nicht in das HR eingetragen werden

38 5. Arten der Vollmachten

39 Allgemeine Handlungsvollmacht

40 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten

41 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten

42 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten –z.B. Vorgesetzte übergibt Arbeiten an Sachbearbeiter

43 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten –z.B. Vorgesetzte übergibt Arbeiten an Sachbearbeiter Artvollmacht

44 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten –z.B. Vorgesetzte übergibt Arbeiten an Sachbearbeiter Artvollmacht Berechtigt einer bestimmten Art von Arbeit

45 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten –z.B. Vorgesetzte übergibt Arbeiten an Sachbearbeiter Artvollmacht Berechtigt einer bestimmten Art von Arbeit –z.B. Kauf von Büromaterial

46 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten –z.B. Vorgesetzte übergibt Arbeiten an Sachbearbeiter Artvollmacht Berechtigt einer bestimmten Art von Arbeit –z.B. Kauf von Büromaterial Einzelvollmacht

47 5. Arten der Vollmachten Allgemeine Handlungsvollmacht Gewöhnlich, regelmäßige Tätigkeiten Mehrer Arten von Arbeiten –z.B. Vorgesetzte übergibt Arbeiten an Sachbearbeiter Artvollmacht Berechtigt einer bestimmten Art von Arbeit –z.B. Kauf von Büromaterial Einzelvollmacht Berechtigt zu einer bestimmten Aufgabe –z.B. Auslieferfahrer übergibt Rechnung und erhält Geld

48 Untervollmachten

49 Jeder Bevollmächtigte kann in seiner Vollmacht, Untervollmachten verteilen

50 Untervollmachten Jeder Bevollmächtigte kann in seiner Vollmacht, Untervollmachten verteilen Mit allg. Handlungsvollmacht -> Artvollmacht

51 Untervollmachten Jeder Bevollmächtigte kann in seiner Vollmacht, Untervollmachten verteilen Mit allg. Handlungsvollmacht -> Artvollmacht Mit Artvollmacht -> Einzelvollmacht

52 Unterzeichung

53 Handlunsbevllmächtige unterschreiben mit ausdrückenden Zusatz:

54 Unterzeichung Handlunsbevllmächtige unterschreiben mit ausdrückenden Zusatz: i.A. (im Auftrag)

55 Unterzeichung Handlunsbevllmächtige unterschreiben mit ausdrückenden Zusatz: i.A. (im Auftrag) i.V. (in Vertretung)

56 6. Der Prokurist

57 § 49 Abs. 1 HGB: Die Prokura ermächtigt zu allen Arten von gerichtlichen und außergerichtlichen Geschäften und Rechtshandlungen, die der Betrieb eines Handelsgewerbes mit sich bringt.

58 6. Der Prokurist zweites Ich

59 6. Der Prokurist Besondere Vollmachten Verkauf/Belastung von Grundstücken

60 6. Der Prokurist Verbote

61 Unterschrift der Bilanz/Steuererklärung

62 6. Der Prokurist Verbote Unterschrift der Bilanz/Steuererklärung HR-Eintragungen

63 6. Der Prokurist Verbote Unterschrift der Bilanz/Steuererklärung HR-Eintragungen Aufnahme Gesellschafter

64 6. Der Prokurist Verbote Unterschrift der Bilanz/Steuererklärung HR-Eintragungen Aufnahme Gesellschafter Erteilung Prokura

65 6. Der Prokurist Verbote Unterschrift der Bilanz/Steuererklärung HR-Eintragungen Aufnahme Gesellschafter Erteilung Prokura Veräußerung des Geschäfts

66 6. Der Prokurist Verbote Unterschrift der Bilanz/Steuererklärung HR-Eintragungen Aufnahme Gesellschafter Erteilung Prokura Veräußerung des Geschäfts Beantragung Insolvenzverfahren

67 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer

68 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer Wirksamkeit:

69 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer Wirksamkeit: –Innenverhältnis: Ab Erteilung

70 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer Wirksamkeit: –Innenverhältnis: Ab Erteilung –Außenverhältnis:

71 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer Wirksamkeit: –Innenverhältnis: Ab Erteilung –Außenverhältnis: Ab HR-Eintragung

72 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer Wirksamkeit: –Innenverhältnis: Ab Erteilung –Außenverhältnis: Ab HR-Eintragung Ab Kenntnis des Dritten

73 6. Der Prokurist Formalitäten Erteilung nur durch Kaufmann/Geschäftsführer Wirksamkeit: –Innenverhältnis: Ab Erteilung –Außenverhältnis: Ab HR-Eintragung Ab Kenntnis des Dritten Unterschrift: ppa. (per procura)

74 6. Der Prokurist Arten der Prokura Einzelprokura

75 6. Der Prokurist Arten der Prokura Einzelprokura Filialprokura

76 6. Der Prokurist Arten der Prokura Einzelprokura Filialprokura Gesamtprokura

77 6. Der Prokurist Gesamtprokura Ausübung nur durch alle Prokuristen gemeinsam

78 ENDE


Herunterladen ppt "Entscheidungsbefugnisse im Betrieb Grimm, Sven Szmigielski, Dominik Wendrich, Malte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen