Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einkommensteuer Sonderausgaben §10 EStG 1.§10 (1) Nr. 1Unterhaltsleistungen 2.§10 (1) Nr. 1aVersorgungsleistungen 3.§10 (1) Nr. 1bVersorgungsausgleich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einkommensteuer Sonderausgaben §10 EStG 1.§10 (1) Nr. 1Unterhaltsleistungen 2.§10 (1) Nr. 1aVersorgungsleistungen 3.§10 (1) Nr. 1bVersorgungsausgleich."—  Präsentation transkript:

1 Einkommensteuer Sonderausgaben §10 EStG 1.§10 (1) Nr. 1Unterhaltsleistungen 2.§10 (1) Nr. 1aVersorgungsleistungen 3.§10 (1) Nr. 1bVersorgungsausgleich 4.§10 (1) Nr. 2agesetzliche Rentenversicherung, mit §10 (3) 5.§10 (1) Nr. 2bkapitalgedeckte Altersvorsorge 6.§10 (1) Nr. 3aBeiträge zu Versicherungen, mit §10 (4) und (4a) 7.§10 (1) Nr. 4gezahlte Kirchensteuer 8.§10 (1) Nr. 7eigene Berufsausbildung 9. §10 (1) Nr. 9Schulgeld

2 an geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden unbeschränkt ESt- Pflichtigen Ehegatten Mit Zustimmung des Empfängers bis zu im KJ abzugsfähig Empfänger muss es als Einnahmen versteuern 1. §10 (1) Nr. 1Unterhaltsleistungen

3 2. §10 (1) Nr. 1aVersorgungsleistungen

4 3. §10 (1) Nr. 1bVersorgungsausgleich

5 Arbeitgeber und Arbeitnehmer Anteil zu RV zusammenrechnen Davon dann 68% in 2009 (70% in 2010) Diesem Betrag dann den Arbeitgeberanteil wieder abziehen Das ist dann der Betrag der Abgezogen werden kann Bsp.: Gesetzliche Rentenversicherung Landwirtschaftliche Altersklasse Berufsständische Versorgungseinrichtungen Höchstbetrag: , bei Zusammenveranlagung Nach Abzug des Arbeitgeberanteils §10 (3) 4.§10 (1) Nr. 2a gesetzliche Rentenversicherung

6 Beiträge zu Kapitallebensversicherung/ Rentenversicherung Laufzeit min. 12 Jahre mit laufenden Beiträgen Abzugsfähig sind 88% dieser Beiträge Alte/neue 5.§10 (1) Nr. 2b kapitalgedeckte Altersvorsorge

7 Arbeitslosen-, Berufsunfähigkeits-, Kranken-, Pflege-, Unfall-, Haftpflicht-, Risiko (nur für Todesfall) Versicherung Höchstbetrag §10 (4) max im Kalenderjahr Bei Selbständigen Höchstbetrag §10 (4) max im Kalenderjahr Bei Arbeitnehmern und Beamten Günstigerprüfung §10 (4a) Versicherungsbeiträge - Vorwegabzug3.068 (ledig) - 16 % des Lohnes = Unterschiedsbetrag - Grundhöchstbetrag1.334 (ledig) = Verbleibt - hälftiger Überschuss (50%, max. 667 (ledig)) = abzugsfähige Vorsorgebeträge 6.§10 (1) Nr. 3a Beiträge zu Versicherungen

8 7. §10 (1) Nr. 4gezahlte Kirchensteuer

9 Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung Bis zu im Kalenderjahr abzugsfähig Dazu zählt auch die auswärtige Unterbringung Bei Ehegatten steht jedem der Partner dieser Betrag zu 8.§10 (1) Nr. 7 eigene Berufsausbildung

10 Kind mit Anspruch auf Freibetrag oder Kindergeld (§32 (6) EStG) 30% des Entgelts, max. aber Ohne Entgelt für Beherbergung, Betreuung und Verpflegung Schule Freie Trägerschaft Muss in einem Mitgliedstaat der EU sein Auch Deutsche Schule im Ausland Höchstbetrag gilt für jedes Kind, je Elternteil nur einmal 9. §10 (1) Nr. 9Schulgeld

11 Einkommensteuer Kind im Sinne des § 32 1.§32 (1) Wer ist Kind? Mit §9c - Kinderbetreuungskosten 2.§32 (4) Ein Kind, dass das 18. Lebensjahr vollendet hat 3.§32 (4) S. 2Einkünfte und Bezüge

12 Im 1. Grad verwandte Kinder Pflegekinder (Obhuts- und Pflegeverhältnis zu den Eltern besteht nicht mehr) Angenommenes Kind (Kindschaftsverhältnis zu den leiblichen Eltern besteht weiter hin) Berücksichtigung vom 1. Monat der Geburt bis zum beginn des Monats in dem es das 18. Lebensjahr noch nicht beendet hat §9c – Kinderbetreuungskosten Aufwendungen für erwerbsbedingte Dienstleistungen zur Betreuung des Kindes Für Kinder die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben Oder bei denen vor Vollendung des 25. Lebensjahres eine Behinderung eingetreten ist Höhe: zwei Drittel der Aufwendungen, max je Kind 1.§32 (1) Wer ist Kind? Mit §9c - Kinderbetreuungskosten

13 Bis zum 21. Lebensjahr Wenn es Arbeitsuchend ist Bis zum 25. Lebensjahr Wenn es im Studium ist Wenn es in Ausbildung ist Oder Übergangszeit von 4 Monate zwischen Studium und Ausbildung (o.ä.) Wehr- oder Zivildienst Freiwilligen Dienst 2.§32 (4) Ein Kind, dass das 18. Lebensjahr vollendet hat

14 3.§32 (4) S. 2Einkünfte und Bezüge

15 Einkommensteuer Außergewöhnliche Belastungen §§ b 1.§33 (1) Definition 2.§33 (3) zumutbare Belastung 3.§33a (1) Unterhalt 4.§33a (2) Berufsausbildung, auswärtige Unterbringung 5.§33b (2)Behindertenpauschbeträge 6.§33b (4)-(6)Hinterbliebenen- u. Pflegepauschbetrag

16 Zwangsläufig Erwachsen nicht alles Personen der gleichen Einkommensverhältnisse, gleichen Vermögensverhältnissen und gleichen Familienstands Abzug vom Gesamtbetrag der Einkünfte Kuren müssen ärztlich Verordnet werden sonst nicht abziehbar VMA VMA-Gesamt – 1/5 VMA = abziehbare VMA Krankentagesgeldversicherung nicht abziehbar Besonders bei Selbständigen, bekommt Geld von der Versicherung wieder Krankenhaustagesgeldversicherung abziehbar Aufenthalt im Krankenhaus, ersetzt bestimmten Teil der Mehraufwendungen 1.§33 (1) Definition

17 2.§33 (3) zumutbare Belastung Gesamtbetrag der Einkünftebis über bis über lediger StPfl.567 verheiratete StPfl.456 StPfl. Mit 1od. 2 Kindern234 StPfl. Mit 3od.mehr Kindern112 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte Aufwendungen -Erstattungen -zumutbare Belastung = abzugsfähig

18 Aufwendung für den Unterhalt an ein eine Person für die kein Anspruch auf Freibetrag oder Kindergeld besteht Unterhaltene Person hat nur geringes oder kein Vermögen Bis zu im Kalenderjahr Betrag verringert sich um Einkünfte und Bezüge die den Freibetrag von 624 übersteigen 3.§33a (1) Unterhalt

19 Volljähriges Kind, mit Anspruch auf Freibetrag oder Kindergeld In Berufsausbildung Auswärtig untergebracht Höhe: 924 je Kalenderjahr Freibetrag mindert sich um Einkünfte und Bezüge des Kindes, wenn diese im Kalenderjahr übersteigen 3.§33a (2) Berufsausbildung, auswärtige Unterbringung

20 Die Pauschbeträge erhalten: Behinderte Menschen Grad der Behinderung min. 50 Behinderte Menschen Grad der Behinderung weniger als 50 Aber min. 25, wenn nach gesetz. Vorschriften Renten oder lfd. Bezüge zustehen Höhe des Betrages richtet sich nach dem Grad der Behinderung Für hilflose (jeden Tag fremde Hilfe) Menschen und für Blinde erhöht sich der Pauschbetrag auf §33b (2)Behindertenpauschbeträge von 25 und von 35 und von 45 und von 55 und von 65 und von 75 und von 85 und von 95 und

21 Pflegepauschbetrag §33b (6) Anstelle von §33 geltend machen Höhe: 924 im Kalenderjahr Wenn er dafür kein Entgelt erhält Pflege muss im Inland sein In seiner Wohnung oder in der Wohnung des Pflegebedürftigen D d 3.§33b (4)-(6) Hinterbliebenen- u. Pflegepauschbetrag


Herunterladen ppt "Einkommensteuer Sonderausgaben §10 EStG 1.§10 (1) Nr. 1Unterhaltsleistungen 2.§10 (1) Nr. 1aVersorgungsleistungen 3.§10 (1) Nr. 1bVersorgungsausgleich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen