Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Franchisesystem - Provision Franchisesystem - Provision Keine Gebühren oder versteckte Kosten Kostenfreie Ausbildung zum Edelmetallspezialist Überdurchschnittliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Franchisesystem - Provision Franchisesystem - Provision Keine Gebühren oder versteckte Kosten Kostenfreie Ausbildung zum Edelmetallspezialist Überdurchschnittliche."—  Präsentation transkript:

1 Franchisesystem - Provision Franchisesystem - Provision Keine Gebühren oder versteckte Kosten Kostenfreie Ausbildung zum Edelmetallspezialist Überdurchschnittliche Provisionen Einmaliges Produkt mit hoher Begehrlichkeit Alleinstellungsmerkmale in ganz Europa Kein Verkauf oder Vertreter-Außendienst Berufschance für jedermann

2 Dreimal erreicht, gelten diese Stufen ein Leben lang Verdienstmöglichkeiten Verdienstmöglichkeiten 4 Bronze-Stufen Die drei ersten schafft jeder, die vierte ist etwas schwerer. 4 Silber-Stufen 1 Gold-Stufe Für jeden qualifizierten GP gibt es Geld aus dem KB-Fonds.

3 handelnde Personen handelnde Personen Elke und ihre Zwillingsschwester Ina sind Kunden bei Bernd bzw. Angelika Angelika ist bereits Unternehmensleiterin bei der KB Bernd ist gerade zur KB gekommen und Berater in Ausbildung

4 Einmalanlage Betrag : 100 = Punkte Provision für Einmalanlage St. BiABBiF UL BLBDLDDLMdG Punkte x Faktor = Provision F Zahlung: Einmalanlage 1. Zahlung: Einmalanlage 3% der Einmalzahlung: bei = 150 Ina tauscht bei Angelika Als Unternehmensleiterin erhält Angelika dafür 3% = 150 Provision.

5 Einmalanlage Betrag : 100 = Punkte Differenz-Provision für Einmalanlage St.BiA BBiF UL BLBDLDDLMdG Punkte x Faktor = Provision F Zahlung: Einmalanlage 2. Zahlung: Einmalanlage 2.0 2% der Einmalzahlung: bei = 100 Elke tauscht bei Bernd Er bekommt 50 Provision. Angelika erhält eine Differenz-Provision von 100.

6 3. Zahlung: Grundprovision 3. Zahlung: Grundprovision Ratenkauf Monatsbeitrag x 1 = Punkte Grundprovision St. BiABBiF UL BLBDLDDLMdG Provision in Prov Ina möchte monatlich für 100 Gold kaufen. Die Einrichtungsgebühr von nimmt sie von ihrem Sparbuch. Angelika erhält dafür eine Grundprovision von 350.

7 3. Zahlung: Grundprovision o. EG 3. Zahlung: Grundprovision o. EG Ratenkauf Monatsbeitrag x 1 = Punkte Grundprovision St. BiABBiF UL BLBDLDDLMdG Provision in Prov Falls Ina monatlich für 100 Gold kaufen will, aber zur Zeit die Einrichtungsgebühr nicht hat, richtet sie einen Dauerauftrag ein. Angelika erhält 267,75 Provision, da 15% Stornoreserve einbehalten werden. Ohne Dauerauftrag wären es 15 Monate lang 21.

8 4. Zahlung: Grundprovision 4. Zahlung: Grundprovision Ratenkauf Monatsbeitrag x 1 = Punkte Differenz-Grundprovision St.BiA BBiF UL BLBDLDDLMdG Provision in Prov Auch Elke möchte monatlich für 100 Gold kaufen. Bernd verdient 100 Grundprovision, da Elke die Kaution von sofort einzahlt. Angelika erhält eine Differenz-Provision von 250.

9 Ratenkauf Sonderzahlung : 100 = Punkte Provision für Sonderzahlungen St. BiABBiF UL BLBDLDDLMdG SZ : 100 x Faktor = Provision F Zahlung: Sonderzahlungen 5. Zahlung: Sonderzahlungen 2% der Sonderzahlung: bei = 100 Ina löst ihren Bausparvertrag auf und zahlt die auf das Depotkonto. So ist für sie das Gold 3% günstiger. Für diese Sonderzahlung erhält Angelika eine Provision von 2% = 100.

10 Ratenkauf Sonderzahlung : 100 = Punkte Differenz-Provision für Sonderzahlungen St.BiA BBiF UL BLBDLDDLMdG SZ : 100 x Faktor = Provision F Zahlung: Sonderzahlungen 6. Zahlung: Sonderzahlungen 2.0 2% der Sonderzahlung: bei = 100 Elke zahlt ebenfalls auf das Depotkonto. Bernd hat erst ab 300 Punkten Anspruch auf Provision. Angelika erhält deshalb auch dafür 100.

11 Ratenkauf Provision für Folgezahlungen St. BiABBiF UL BLBDLDDLMdG SZ : 100 x Faktor = Provision F Zahlung: Folgezahlungen 7. Zahlung: Folgezahlungen 2% der Folgezahlung: bei 100 = 2 Anstelle in den Bausparvertrag überweist Ina jeden Monat 100 und erhält dafür Gold. Angelika bekommt dafür 2. Wenn sie in 2 bis 3 Jahren 500 Kunden hat, erhält sie monatlich Rente.

12 Ratenkauf Differenz-Provision für Folgezahlungen St.BiA BBiF UL BLBDLDDLMdG SZ : 100 x Faktor = Provision F Zahlung: Folgezahlungen 8. Zahlung: Folgezahlungen 2.02% der Folgezahlung: bei 100 = 2 Auch Elke zahlt regelmäßig 100 ein. Die Folgeprovision gibt es ebenfalls ab Berater mit mindestens 300 Punkten. Rente gibt es für alle Kunden in der Downline. Wieder gibt es 2.

13 9. Zahlung: Autowettbewerb 9. Zahlung: Autowettbewerb Qualifikationsbedingungen 3 aktive Geschäftspartner Mindestens 500 Punkte Teilnahme am Info-Abend und am Ausbildungsmeeting Angelika 500 Punkte Eigenumsatz Angelika 500 Punkte Eigenumsatz Lutz 100 Punkte Eigenumsatz Lutz 100 Punkte Eigenumsatz Karin 50 Punkte Eigenumsatz Karin 50 Punkte Eigenumsatz Bernd 200 Punkte Eigenumsatz Bernd 200 Punkte Eigenumsatz Außer Bernd hat Angelika zwei weitere Geschäftspartner. In diesem Monat kommen 850 Punkte zusammen.

14 9. Zahlung: Autowettbewerb 9. Zahlung: Autowettbewerb Auto, Geld oder Gold PunkteBürokostenzuschuss in Geld oder Gold Auto für einen Monat 500 3er BMW C-Klasse Audi A er BMW E-Klasse Audi A er BMW S-Klasse Audi A8

15 10. Zahlung: Luxusurlaub 10. Zahlung: Luxusurlaub Qualifikation Das lassen sich die beiden nicht entgehen.

16 10. Zahlung: Luxusurlaub 10. Zahlung: Luxusurlaub Dubai – Istanbul – Goldmine - Raffinerie Und das schon gar nicht.

17 11. Zahlung: KB Fonds 11. Zahlung: KB Fonds Teilnehmer am KB-Fonds Teilnehmer am KB-Fonds MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte MdG Punkte Summe = Fondspunkte 1. Ebene = x 1 = FP 2. Ebene = x 0,5 = FP 3. Ebene = x 0,25 = FP Beteiligung am Gesamtumsatz der KB = passives Einkommen Angelika unterstützt ihre Geschäftspartner, so dass alle die höchste Stufe erreichen.


Herunterladen ppt "Franchisesystem - Provision Franchisesystem - Provision Keine Gebühren oder versteckte Kosten Kostenfreie Ausbildung zum Edelmetallspezialist Überdurchschnittliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen