Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FH Vorarlberg Die Hochschule für Leute mit Ideen, Neugier und Engagement.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FH Vorarlberg Die Hochschule für Leute mit Ideen, Neugier und Engagement."—  Präsentation transkript:

1 FH Vorarlberg Die Hochschule für Leute mit Ideen, Neugier und Engagement

2 FH oder Uni? FachhochschuleUniversität Mehr anwendungsbezogenMehr Theorie Akademische Grundausbildung: Einige MöglichkeitenGroße Auswahl Spezialisierungen: Individuell / kleine GruppenGroße Gruppen am Anfang Betreuung / Gruppengrößen: Hoch / fix 3 Jahreindividuell Lernbelastung / Studiendauer:

3 FH Vorarlberg Studieren an der FH Vorarlberg heißt: vielfältige Lehr- und Lernmethoden optimale Studienbedingungen am modern ausgestatteten Campus individuelle Betreuung und Weiterentwicklung international vernetztes Lernen und Forschen interessante Karrierechancen

4 Campus Seminar- und Projekträume (für 10 bis 30 Personen) 13 Hörsäle (für 49 bis 142 Plätze) sowie eine Aula mit 200 Sitzplätzen 9 PC-Pools mit je 30 Arbeitsplätzen, 5 PC-Pools mit Spezialfunktionen, 2 Mac-Pools, Technisches Labor mit mehreren Teillabors - alle rund um die Uhr, 7 Tage/Woche nutzbar Forschungszentrum Mikrotechnik mit Reinraum Jahrgangsateliers für Mediengestaltung R&D Lab, VR-Lab, Foto- und Videolab Fachbibliothek mit Medieneinheiten SB-Restaurant mit 250 Sitzplätzen, Café mit 70 Sitzplätzen

5 Bachelor-Studiengänge (6 Semester) Studienangebot Informatik – Software and Information Engineering (Vollzeit) InterMedia (Vollzeit) Internationale Betriebswirtschaft (Vollzeit und berufsbegleitend) Mechatronik (Vollzeit) Soziale Arbeit (Vollzeit) Wirtschaftsingenieurwesen (berufsbegleitend)

6 Master-Studiengänge (4 Semester) Studienangebot Betriebswirtschaft (berufsbegleitend möglich): Business Process Engineering, Controlling & Finance, Marketing & Sales Informatik (Voll-/Teilzeit); Schwerpunkt: Vernetzung intelligenter Systeme InterMedia (berufsbegleitend); Ausrichtungen: Corporate Communication, Media Based Learning, Computer Graphics & Virtual Reality, Arts & Science Mechatronics (Voll-/Teilzeit); Schwerpunkte: Mechatronics in Production, Optimization of Mechatronic Systems

7 Internationalisierung 200 mobile students jährlich 100 Partnerhochschulen weltweit In allen Studiengängen besteht die Möglichkeit, ein Auslandsemester zu absolvieren. Ein Exchange Semester bietet die Chance, sowohl den persönlichen als auch den fachlichen Horizont zu erweitern. Dieses Semester wird bilingual unterrichtet. Da Studierende aus aller Welt im Austausch an die FH Vorarlberg kommen, wird Englisch von Beginn des Studiums an gefördert.

8 Berufspraktikum In allen Bachelor-Studiengängen (Vollzeit) ist ein Berufspraktikum verpflichtend vorgesehen. Dauer: zwischen 12 und 15 Wochen Ich messe dem Berufspraktikum große Bedeutung bei. Der enge Kontakt zur Wirtschaft, der sich durch das Praktikum ergibt, ist auch für die spätere Berufslaufbahn ausgesprochen wichtig. Mag. (FH) Sandra Wild, Absolventin Studiengang Betriebliches Prozess- und Projektmanagement Das Berufspraktikum war sehr wichtig für mich. Ich lernte hier erstmals die Produktionsabläufe in einem Betrieb kennen. Dipl.-Ing. (FH) Klaus Huber, Absolvent Studiengang Fertigungsautomatisierung

9 Informatik – Software and Information Engineering (BSc) Software and Information Engineering ist ein zentrales Teilgebiet der Informatik, welches zum Ziel hat, die richtigen Informationen zu sammeln und Software für die automatische Verarbeitung dieser Informationen zu entwerfen, zu erstellen sowie zu betreiben. Informationsverarbeitung und Software sind heute aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ein Informatikstudium an der FH Vorarlberg bietet die Möglichkeit, Softwaresysteme selbst mit zu gestalten.

10 Kernkompetenzen Informatik – Software and Information Engineering (BSc) Entwurf, Umsetzung und Inbetriebnahme von komplexen Software-Systemen Methoden des Software-Projektmanagements Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge Berufsfelder Verbreitung von Web-Services Mobile Computing IT-Security

11 InterMedia (BA) Unternehmen und Interessensgemeinschaften aller Art haben laufend Bedarf an Kommunikation – mit unterschiedlichen Anspruchsgruppen. InterMedia-Studierende konzipieren, gestalten und realisieren Lösungen für diese Kommunikationsaufgaben.

12 Kernkompetenzen InterMedia (BA) Berufliche Tätigkeitsfelder im Bereich Print, Foto/Video, interaktive Medien Design: Mediendesign, Informationsdesign, Screendesign, Regie Umsetzung: Grafik, Projektleitung, Asstemanagement, Web-Programmierung Organisation: in Kommunikation, Marketing, Public Relations Beratung: Medienberatung, Projektmanagement Forschung & Entwicklung: wissenschaftliche Assistenz in Forschungsprojekten

13 Internationale Betriebswirtschaft (BA) Ideenreichtum, Ausdauer und Wille, aus Ideen Produkte zu schaffen, welche vom Markt aufgenommen werden, sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Dieses Studium bietet dafür eine solide Basis, denn es steht für das Denken in Geschäfts- prozessen, Controlling als Gestaltungsaufgabe und den Geist des Unternehmertums. Sie studieren praxisnah, theoretisch fundiert und lösungsorientiert.

14 Kernkompetenzen Internationale Betriebswirtschaft (BA) Breites Grundlagenwissen über die Kernbereiche der Betriebswirtschaft; Finanzen, Marketing, Human Resource Management, Produktion und Logistik Projekt- und Prozessmanagement als Methoden zur Optimierung von Geschäftsprozessen Kenntnisse internationaler Aspekte in den individuellen betriebswirtschaftlichen Spezialgebieten Interkulturelle Erfahrung durch internationale Zusammenarbeit in Projekten Kenntnisse und Erfahrungen zum Change Management Berufsfelder Projektleitung, Organisation und Planung in Funktionsbereichen wie: Controlling, Finanzwesen, Personalentwicklung, Marketing/Werbung, Vertrieb, Logistik, Produktion, Forschung & Entwicklung, Aus- und Weiterbildung.

15 Mechatronik (BSc) Täglich nutzen wir Produkte, die neben mechanischen Teilen auch Elektronik beinhalten und von Software gesteuert werden, zB Digitalkamera, DVD-Player, Kaffeemaschine… Mechatronik ist ein interdisziplinäres Studium, das die Bereiche Mechanik, Elektronik und Informatik verknüpft - mit dem Ziel, technische Produkte zu optimieren.

16 Kernkompetenzen Mechatronik (BSc) Grundlagenwissen in den drei Disziplinen Maschinenbau, Elektronik, Informatik Fachübergreifendes Wissen Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, Gesamtsysteme zu verstehen und zu optimieren Problemlösungskompetenz, möglichst großes Lösungsfeld zu erkennen Berufsfelder Als Mechatroniker/-in versuchen Sie, Dinge für Menschen besser zu machen. In der Produktentstehung bieten sich interessante Berufsfelder, etwa: Mechatronik, Maschinenbau, Robotik, Elektronik, Automatisierungstechnik, Mikrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizintechnik

17 Soziale Arbeit (BA) Mensch, Gruppe und Gemeinschaft mit all ihren Ausprägungen und Eigenheiten, mit all ihren Problemen und Konflikten ist zentraler Gegenstand des Bachelor-Studiums Soziale Arbeit. In diesem Studium lernen Sie, andere darin zu unterstützen, ihr Leben und Zusammenleben zunehmend autonom zu bestimmen und unter humanen Bedingungen zu bewältigen.

18 Kernkompetenzen Soziale Arbeit (BA) Soziale Situationen und Möglichkeiten zur Veränderung wahrnehmen und fördern Lösungen und Strategien unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Diversität entwickeln Rahmenbedingungen zur sozialarbeiterischen Intervention verstehen und nutzen Beziehungen gestalten Menschen in ihren Lebenswelten abholen und Veränderungen begleiten Berufsfelder Ziel des Studiums ist es, eine Vielzahl praxisbezogener Kompetenzen zu entwickeln. Einsatzmöglichkeiten bieten sich in: Jugendzentren, Beratungsstellen, Bewährungshilfen, Schulsozialarbeit, Gemeinwesenarbeit, Berufliche Integration, Migration, Seniorenarbeit, Krisenintervention

19 Wirtschaftsingenieurwesen (BSc) WirtschaftsingenieurInnen sind interdisziplinäre und kreative Querdenker, die sowohl technisches Verständnis vorweisen, als auch über fundierte Kenntnisse in betriebswirtschaft- lichen Fragestellungen verfügen. Diese berufsbegleitende Ausbildung schließt die Lücken zwischen rein wirtschaftlichen und rein technischen Studiengängen.

20 Kernkompetenzen Wirtschaftsingenieurwesen (BSc) Fundiertes Verständnis für wirtschaftliche und technische Zusammenhänge Fachübergreifende Problemlösungskompetenz Gestaltung und Optimierung von wirtschaftlichen, technischen und sozialen Prozessen in einem Unternehmen Ausgeprägte Sozial- und Methodenkomptenz Je nach gewählter Vertiefungsrichtung: fundiertes Wissen im Bereich Supply Chain Management oder Produktmanagement Berufsfelder Es bieten sich vielfältige Tätigkeitsfelder in unterschiedlichen Berufsbildern an, zB: Key-Account-Management, Produkt-Management, Technischer Einkauf, Projektleitung, DV- Organisation, Controlling, Systembetreuung, Logistikplanung und -leitung

21 Termine 2009/ Dezember 09:check it out – der Vlbg. Bildungstag 25. Jänner 2010:work & study 10. April 2010:Tag der offenen Tür 15. Mai 2010:Anmeldeschluss für alle Studiengänge

22 Forschungszentren Forschung Mikrotechnik Nutzerzentrierte Technologien Prozess- und Produkt-Engineering Gesellschaft und Sozialwirtschaft Angewandte Forschung und Transfer Mechatronik – Department of Engineering

23 Kernkompetenzen FZ Mikrotechnik Optische Lithographie Plasmaätzen Mikrogalvanik Laserbearbeitung Thermische Oxidation Analytik Die aufgeführten Verfahren stehen auch als Dienstleistung für externe F&E-Partner zur Verfügung

24 Kernkompetenzen Nutzerzentrierte Technologien Gestaltung von Technik und Medien für den Menschen Erforschung der Benutzer Entwicklung von Methoden zur Evaluation der Benutzerfreundlichkeit von Produkten Instruktive Produktvisualisierung Entwicklung von Benutzerschnittstellen der Zukunf

25 Kernkompetenzen Prozess- und Produkt-Engineering Schaffung, Anwendung und Transfer von Innovationen Informatik Wirtschaft Mathematik

26 Kernkompetenzen Gesellschaft und Sozialwirtschaft Methoden der empirischen Sozialforschung und Umfrageforschung Struktur- und Prozessanalysen in Organisationen und regionalen Einheiten Aufbau von Entwicklungsmodellen Implementierung von Modellprojekten Evaluation, Evaluationsforschung und Begleitung von Modellprojekten

27 Kernkompetenzen Department of Engineering Automation Lab Design Lab Electronic Lab Mechanical Lab

28 Bachelor Mechatronik Kooperationen – Studium Mechatronik Mechatronik – Projekt Berufspraktikum mit Bachelorarbeit –im 6. Semester ab April Vorträge Externe Lehraufträge Masters in Mechatronics Masters Thesis Department of Engineering Projekte mit Lehrenden Seminare von Lehrenden

29 Danke


Herunterladen ppt "FH Vorarlberg Die Hochschule für Leute mit Ideen, Neugier und Engagement."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen