Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IBF Seminare 2008 Bildungs- und Kompetenzschmiede Anmeldungen bitte per E-Mail mit dem Betreff: Anmeldung Michael Reiter Tel: 06898 / 12 2421 Alexandra.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IBF Seminare 2008 Bildungs- und Kompetenzschmiede Anmeldungen bitte per E-Mail mit dem Betreff: Anmeldung Michael Reiter Tel: 06898 / 12 2421 Alexandra."—  Präsentation transkript:

1 IBF Seminare 2008 Bildungs- und Kompetenzschmiede Anmeldungen bitte per mit dem Betreff: Anmeldung Michael Reiter Tel: / Alexandra Bujok / Fax:06898 / Familie und Beruf Themenübersicht und Teilnahmebedingungen Ressort Fortbildung Ressort Weiterbildung Stefanie KrämerTel: / Fax:06898 /

2 IBF Seminare 2008 Bildungs- und Kompetenzschmiede Alle unsere Seminarthemen sind in Verbindung mit dem Projekt Familie und Beruf zu sehen. Die SHG-Kliniken Völklingen unterstützen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. So ist der Großteil unserer Seminare auch für das familiäre Umfeld der Mitarbeiter von Bedeutung. N ä here Informationen zum Projekt erhalten Sie unter: Kinderbetreuung im Kinderzimmer des Familienhauses während den Fortbildungsveranstaltungen! Seit September 2011 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SHG-Kliniken Völklingen die Möglichkeit, die flexible und bedarfsorientierte Kinderbetreuung im Kinderzimmer des Familienhauses Sterntaler in Anspruch zu nehmen. Dieser Service kann auch von Ihnen während Fortbildungsveranstaltungen genutzt werden. Leitung: Ramona Kiefer (Dipl. Päd.) Büro: Servicestelle Familie und Beruf Tel Handy: Themenübersicht und Teilnahmebedingungen

3 IBF Seminare 2008 Bildungs- und Kompetenzschmiede Anmeldungen Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Berücksichtigung der Anmeldungen erfolgt in der Reihenfolge ihres Eingangs (per ). Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Teilnahme – und Zahlungsbedingungen als verbindlich an. Nach Eingang Ihrer Anmeldung (per ) erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung mit Rechnung. Die Bearbeitung erfolgt so zeitnah wie möglich. Sollten Sie nach 10 Tagen noch keine Bestätigung oder eine Information erhalten haben, dass wir Ihre Anmeldung nicht berücksichtigen konnten, setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung, Tel.: (06898) Anmeldeschluss zu allen Seminaren ist eine Woche vor Seminarbeginn. Änderungen / Absagen Die Veranstaltungen finden nur mit einer Mindestteilnehmerzahl statt ( 8 Teilnehmer bei Ganztagsseminaren, bei allen anderen Veranstaltungen 5 Teilnehmer). Wir behalten uns vor, Referenten auszutauschen, Veranstaltungen räumlich und / oder zeitlich zu verlegen oder abzusagen und Verschiebungen bzw. Änderungen im Programmablauf vorzunehmen, sofern hierdurch der Zweck der Veranstaltung nicht beeinträchtigt wird. Sollte ein Seminar nicht stattfinden, werden Sie zeitnah darüber informiert. Rücktritt Absagen können nur in schriftlicher Form (per ) akzeptiert werden. Bei Abmeldung / Rücktritt bis vier Wochen vor Beginn des Seminars wird keine Stornogebühr fällig. Bei Abmeldung / Rücktritt innerhalb von 4 Wochen vor dem Seminar, sowie bei Abwesenheit (auch teilweise), wird die volle Seminargebühr fällig. Bei Gestellung einer Ersatzperson gehen alle Rechte und Pflichten auf den Ersatzteilnehmer über. Fragen zu den Seminarinhalten beantworten wir gerne auf Anfrage per Telefon, Fax oder Mail. Teilnahmebedingungen Themenübersicht

4 IBF Seminare 2008 Medizinische und Notfall-Seminare Gesundheitsförderung Hygiene Kommunikation und Kundenorientierung Persönlichkeitstraining Weiterbildungen Themenübersicht Themenbereiche

5 IBF Seminare 2008 Medizinische und Notfall-Seminare Cardio-Pulmonale Reanimation Basisseminar Cardio-Pulmonale Reanimation Training Cardio-Pulmonale Reanimation Theorie CPR bei Kindern Cardio-Pulmonale-Reanimation Intensivkurs für Ärztinnen und Ärzte EKG Seminarübersicht I Seminare zur Gesundheitsförderung

6 IBF Seminare 2008 Gesundheitsförderung Richtig Heben, Tragen, Schieben Fit und motiviert in jedem Alter Fit for Stress Ernährung und Stress Bewältigungsstrategien in der psychosozialen Betreuung von schwerkranken Menschen und deren Angehörigen Seminarübersicht II Themenbereich Hygiene

7 IBF Seminare 2008 Hygiene Hygiene in Arztpraxen Seminarübersicht III Kommunikation und Kundenorientierung

8 IBF Seminare 2008 Kommunikation und Kundenorientierung Kundenorientierung – der Patient als Kunde I Kundenorientierung – der Patient als Kunde II Wertschätzende Kommunikation im Arbeitsteam Umgang mit Menschen mit Demenz Seminarübersicht IV Themenbereich Persönlichkeitstraining

9 IBF Seminare 2008 Persönlichkeitstraining Konfliktmanagement I Konfliktmanagement II Praxisseminar Selbst- und Zeitmanagement Seminarübersicht V

10 IBF Seminare 2008 Weiterbildung in Fachpflege Intensivmedizin und Anästhesie Seminarübersicht VI

11 IBF Seminare 2008 Wertschätzende Kommunikation im Arbeitsteam Zielgruppen Alle Interessenten, die Ihr Kommunikationsverhalten reflektieren und Ihre Kommunikationsfähigkeit steigern wollen. Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Positives Arbeitsklima und zufriedene Mitarbeiter sind in hohem Maße begründet in gegenseitiger Wertschätzung und Respekt. Sensible, gewaltfreie Kommunikation erleichtert das gemeinsame Arbeiten und ermöglichet eine Leistungssteigerung durch professionelle Interaktionen im Team. Thematische Schwerpunkte Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt Grundlagen wertschätzenden Verhaltens (ich bin O.K. du bist O.K.) Sachlichkeit als Basis positiver Kommunikation Vom Kind-Ich oder Eltern-Ich zum Erwachsenen-Ich Wirkungen wertschätzender Kommunikation Praktische Übungen

12 IBF Seminare 2008 Kundenorientierung – der Patient als Kunde I Qualität und Dienstleistung Was ist Qualität? Kennmerkmale und Qualitätsaspekte von Dienstleistungen Bedürfnisanalyse und - orientierung im Patientengespräch Auswirkungen kundenorientierten Verhaltens Gesprächsführung Voraussetzungen für ein positives Patientengespräch Der anspruchsvolle Gesprächspartner Grundlagen der Transaktionsanalyse Qualitätsaspekte positiver Gesprächsführung Zielgruppen Alle Interessenten, die Ihr Kommunikationsverhalten reflektieren und Ihre Kommunikationsfähigkeit steigern wollen. Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Die Patienten und deren Angehörige sind Menschen in einer besonderen, oft schwierigen Lebenssituation und dies verlangt eine besonders einfühlsame und sensible Kommunikation. Wertschätzung und Respekt sind Grundvoraussetzungen für positive Interaktionen. Thematische Schwerpunkte Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

13 IBF Seminare 2008 Kundenorientierung – der Patient als Kunde II Gesprächsführung : Praktische Übungen mit Videoanalyse Der anspruchsvolle Gesprächspartner Der Kunde am Telefon Zielgruppen Teilnehmer des Seminars Kundenorientierung – der Patient als Kunde I Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Die Patienten und deren Angehörige sind Menschen in einer besonderen, oft schwierigen Lebenssituation und dies verlangt eine besonders einfühlsame und sensible Kommunikation. Wertschätzung und Respekt sind Grundvoraussetzungen für positive Interaktionen. Thematische Schwerpunkte Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

14 IBF Seminare 2008 Konfliktmanagement I Der Konflikt Konfliktursachen, Konfliktbedeutung Konfliktdimensionen Antreiber und deren Wirkung auf Konfliktverhalten Konfliktanalyse Konflikte sind im Berufsalltag unausweichlich. Sie blockieren, wenn sie nicht adäquat bearbeitet oder gelöst werden gewünschte Arbeitsergebnisse und belasten die Arbeitssituation sehr. Eine gute Konfliktkultur setzt auf Vermeidung von Eskalation durch frühzeitiges Erkennen von konfliktträchtigen Situationen und entsprechende Konfliktbearbeitung. Zielgruppen Alle Interessenten, die Ihren Lebens- und Berufsalltag besser strukturieren und Ihre Konfliktfähigkeit steigern wollen. Gesprächstechniken in Konfliktsituationen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Konfliktgespräch Vorbereitung des Gesprächs Phasen des Konfliktgesprächs Grundlagen des Kritikgesprächs Umgang mit Kritik Thematische Schwerpunkte Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

15 IBF Seminare 2008 Konfliktmanagement II Praxisseminar Zielgruppen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars Konfliktmanagement I Gesprächstechniken in Konfliktsituationen Praktische Übungen, Rollenspiele, Videoanalyse Thematische Schwerpunkte Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

16 IBF Seminare 2008 Selbst- und Zeitmanagement Grundlagen des Selbst- und Zeitmanagements Allgemeine Aspekte des Selbst- und Zeitmanagements Grundregeln und Prinzipien systematischer Zeitplanung Analyse des persönlichen Arbeitsstils Arbeitsweisen und Werkzeuge des Selbst- und Zeitmanagements Grundsätze der Arbeitsdelegation Zeitplanungsmethoden und Checklisten Strategien gegen Zeitfallen entwickeln Die 10 Gebote für ein effektives Selbst- und Zeitmanagement Ihr Arbeitsstil hat einen entscheidenden Einfluss auf Quantität und Qualität ihrer persönlichen Leistung und wirkt sich darüber hinaus auch auf die Mitarbeiter an Ihrem Arbeitsplatz aus. Eine gute Selbstorganisation und die optimale Nutzung der Zeit sind Erfolgsgaranten im Arbeits- und Privatleben. Zielgruppen Alle Interessenten, die Ihren Lebens- und Berufsalltag besser strukturieren und Ihre Leistungsfähigkeit steigern wollen. Thematische Schwerpunkte Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

17 IBF Seminare 2008 Hygiene in Arztpraxen als Inhouseveranstaltung Die Hygiene ist für Arztpraxen von großer Bedeutung. Die Einhaltung der Hygienevorschriften dient dem Schutz von Personal und Patienten. Nicht zu unterschätzen ist die Außenwirkung einer hygienisch einwandfreien Praxis mit Personal, das die Vorschriften kennt uns einhält. Ziele: Kenntnisse über die wesentlichen, für Arztpraxen relevanten Hygienevorschriften und wichtige Informationsquellen Zielgruppen: Praxisteams niedergelassener Ärzte Methoden: Theorie-Input durch Vorträge, Film und Videobeiträge, praktische Übungen Händehygiene Hautantiseptik Flächenreinigung und –desinfektion Instrumentendesinfektion Abfallentsorgung Erfassung / Meldung übertragbarer Krankheiten wichtige Informationsquellen Referent Gerhard Momper, Hygienefachpfleger SHG-Kliniken Völklingen Thematische Schwerpunkte Termine nach Vereinbarung Tel: Seminargebühr 250,00 zzgl. MwSt.

18 IBF Seminare 2008 EKG Thematische Schwerpunkte Anatomie/Physiologie des Herzens Entstehung von Aktionspotenzialen Physikalische Grundlagen Standardableitungen Lagetyp Störungen der Ableitungen Das normale EKG Störungen der T-Welle, des QRS-Komplexes, der ST-Strecke Rhythmusstörungen EKG-Veränderungen: Herzinfarkt, Angina pectoris Schrittmacher-, Belastungs- und Langzeit-EKG Defibrillation, Kardioversion Elektrophysiologische Untersuchungen Fallbeispiele Referent: Dr. med. Axel Tost OA Kardiologie/Angiologie Leiter Sektion Intensiv- und Notfallmedizin Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: und Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 170,00 zzgl. MwSt Mit 9 Punkten von der Ärztekammer des Saarlandes anerkannt

19 IBF Seminare 2008 Cardio-Pulmonale-Reanimation Basisseminar Theorie und Praxis des Notfallmanagements nach den nationalen und internationalen Richtlinien aus dem Jahr 2010 Moderne, und effektive Lernmethoden durch den Einsatz des Heartsim 4000 und Resusci Anne Simulator interaktiven Trainingssystems der Fa. Laerdal Durch die Programmierung eigener Szenarien ermöglichen die Trainer individuelle Trainingsmöglichkeiten Thematische Schwerpunkte Fähigkeiten und Fertigkeiten zum professionellen Handeln in Notfallsituationen retten Menschenleben. Ein Höchstmaß an Qualität ist nur durch regelmäßiges Training für den Ernstfall zu gewährleisten. Referent: Dr. med. Axel Tost OA Kardiologie/Angiologie Leiter Sektion Intensiv- und Notfallmedizin Michael Godel CPR-Trainer Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: und Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 170,00 zzgl. MwSt Mit 9 Punkten von der Ärztekammer des Saarlandes anerkannt

20 IBF Seminare 2008 Referenten Dieter Weinberger Fachpfleger Intensivmedizin Judith Oblinger Pflegerische Leiterin Internistische Intensivabteilung Training nach den Guidelines 2010 Fähigkeiten und Fertigkeiten zum professionellen Handeln in Notfallsituationen retten Menschenleben. Ein Höchstmaß an Qualität ist nur durch regelmäßiges Training für den Ernstfall zu gewährleisten. Ziele: Sicherheit im Verhalten bei Notfällen durch regelmäßiges Training Umfassende Kenntnisse der Algorithmen des Notfallmanagements Information über sinnvolle Ausstattung mit Notfallequipement Praxis des Notfallmanagements nach den gültigen nationalen und internationalen Richtlinien. Die Überlebenskette / Basic Life Support (BLS) / Alarmierung / Sofortmaßnahmen Equipment Training Zielgruppen Mitarbeiter/Innen und Praxisteams niedergelassener Ärztinnen und Ärzte, Krankenhausärzte, Mitarbeiter/innen im Pflegedienst, jeder Interessierte Mitbürger Thematische Schwerpunkte Termine: Samstag 09:00 bis 13:00 Uhr / / / / / Mittwoch 14:00 bis 18:00 Uhr und Veranstaltungsort: Saal Louis Pasteur Seminargebühr: 95,00 zzgl. MwSt Cardio-Pulmonale-Reanimation Training

21 IBF Seminare 2008 Cardio-Pulmonale-Reanimation Theorie-Seminar Definition Notfall Vorgehen bei einem Notfall auf der Station / in der Praxis Prüfung der Vitalfunktionen Beatmung: Mund zu Mund, Mund zu Nase, Maskenbeatmung Endotracheale Intubation Larynx-Tubus Phasen der CPR Soforttherapie mit Basismaßnahmen Thematische Schwerpunkte Fähigkeiten und Fertigkeiten zum professionellen Handeln in Notfallsituationen retten Menschenleben. Ein Höchstmaß an Qualität ist nur durch profunde Kenntnisse für den Ernstfall zu gewährleisten. Referent: Dr. med. Axel Tost OA Kardiologie/Angiologie Leiter Sektion Intensiv- und Notfallmedizin Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 120,00 zzgl. MwSt Fortgeschrittene Maßnahmen mit Hilfsmitteln Grundregeln der Notfallmedizin Intensivtherapie nach der Reanimation Charakteristische EKG-Beispiele Therapeutische Hypothermie Defibrillation einschl. Frühdefibrillation Medikamente und Infusionen Inhalt des Notfallkoffers

22 IBF Seminare 2008 Cardio-Pulmonale-Reanimation Intensivkurs für Ärztinnen und Ärzte Theorie und Praxis des Notfallmanagements nach den nationalen und internationalen Richtlinien aus dem Jahr 2010 Moderne, und effektive Lernmethoden durch den Einsatz des Heartsim 4000 und Resusci Anne Simulator interaktiven Trainingssystems der Fa. Laerdal Durch die Programmierung eigener Szenarien ermöglichen die Trainer individuelle Trainingsmöglichkeiten Thematische Schwerpunkte Fähigkeiten und Fertigkeiten zum professionellen Handeln in Notfallsituationen retten Menschenleben. Ein Höchstmaß an Qualität ist nur durch regelmäßiges Training für den Ernstfall zu gewährleisten. Referent: Dr. med. Axel Tost OA Kardiologie/Angiologie Leiter Sektion Intensiv- und Notfallmedizin Michael Godel, CPR-Trainer Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 120,00 zzgl. MwSt Mit 6 Punkten von der Ärztekammer des Saarlandes anerkannt

23 IBF Seminare 2008 Cardio-Pulmonale-Reanimation bei Kindern Theorie und Praxis des Notfallmanagements bei Kindern nach den nationalen und internationalen Richtlinien aus dem Jahr 2010 Auffrischung von Theorie und Praxis des Notfallmanagements bei Kindern. Thematische Schwerpunkte Fähigkeiten und Fertigkeiten zum professionellen Handeln in Notfallsituationen retten Menschenleben. Ein Höchstmaß an Qualität ist nur durch regelmäßiges Training für den Ernstfall zu gewährleisten. Zielgruppe: MitarbeiterInnen Pflege, Praxisteams, Ärztinnen und Ärzte Referent: Dr. med. Jörg Schmidt Facharzt für Chirurgie, Referent für Notfallmedizin an der Rettungsdienstschule Saar Veranstaltungsort: Saal Louis Pasteur Termine: und Dauer: 14.15Uhr – 16:15 Uhr Seminargebühr: 95,00 zzgl. MwSt

24 IBF Seminare 2008 Thematische Schwerpunkte Um den täglichen Belastungen im Beruf und Alltag Stand halten zu können, ist ein gewisses Maß an körperlicher und geistiger Fitness nötig, gepaart mit einem Schuss Motivation. Die Teilnehmer werden motiviert die Grundlagen für die Erhaltung Ihrer Leistungsfähigkeit zu legen. Somit kann jeder selbst die Qualität seiner Arbeit beeinflussen, aber auch das eigene Wohlbefinden und die Zufriedenheit bei der Arbeit. Im Seminar wird die Verhaltensprävention priorisiert, aber auch der momentane Stand systematischer ergonomischer Problemlösungen in verschiedenen Arbeitsfeldern behandelt, und konkrete Lösungsansätze erarbeitet. Zielgruppe: Alle Interessierten Fit und motiviert in jedem Alter Wirbelsäulenbelastung und biomechanische Prävention Strategien zur Motivationssteigerung bei physischen und psychischen Belastungen Angepasstes, ökonomisches Arbeitstechniktechnik Risikobewertung Problemwahrnehmung und Handlungsbedarf Auswirkungen des demografischen Wandels Aktivpausen und Bewegungsangebote Attraktive Arbeitsbedingungen Material: bitte mitbringen: Wolldecke / Isomatte, Sportschuhe, wetterfeste Kleidung, Nordic Walking Stöcke falls vorhanden (können auch ausgeliehen werden) Referentin: Eva Herzog-Schüler Physiotherapeutin / Ergo Phys Consultant Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: Dauer: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr Seminargebühr: 130,00 zzgl. MwSt

25 IBF Seminare 2008 Thematische Schwerpunkte Zielgruppe: Alle Interessierten Richtig Heben, Tragen, Schieben Referentin: Eva Herzog-Schüler Physiotherapeutin / Ergo Phys Consultant Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: Dauer: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr Seminargebühr: 130,00 zzgl. MwSt Ursachen und Risikofaktoren von Rückenbeschwerden Erfahrungen mit Schmerz bei der Arbeit Grundzüge der Biomechanik und funktionellen Anatomie, normales Bewegungsausmaß aktiv erfahren, aufrechte Haltung im Sitz und Stand erarbeiten Prinzipien rückenschonender Transfertechniken Basistechniken zum rückengerechten Heben, Tragen und Schieben in Theorie und Praxis Tätigkeitsanalyse – Pflegebereich mit der Leitmerkmalmethode zum Erkennen von Belastungen Demonstration von Hilfsmitteln Aufbauende Übungen, Dehnen, Entspannen und Entlasten Körperliche Balance durch Meridianstretching Die körperliche Belastung im Beruf trifft sowohl die stationäre als auch die mobile Pflege in gleicher Weise. Wichtig ist es diese Belastung auch wahrzunehmen, denn dies öffnet den Blick auf die Möglichkeiten, die die Ergonomie und die Physiotherapie präventiv anbietet. Im Seminar wird auch auf Schmerzen und den Umgang mit Schmerzen eingegangen.

26 IBF Seminare 2008 Thematische Schwerpunkte Zielgruppe: Alle Interessierten Referentin: Eva Herzog-Schüler Physiotherapeutin / Ergo Phys Consultant Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termine: Dauer: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr Seminargebühr: 130,00 zzgl. MwSt Klarheit entwickeln in Bezug auf die eigene Stresssituation Was macht der Stress mit meinem Körper? Selbstwahrnehmung in Belastungssituationen üben: eigene Stresssituation anschauen, durchspielen und einschätzen Erste Handlungsstrategien zur Änderung der Belastungsgrenze umsetzen Gerade bei den Anforderungen im Beruf kommt die eigene Psychohygiene oft zu kurz. Dies führt häufig zu Belastungen, die deutliche Spuren hinterlassen, bis hin zu Burnout- Symptomen mit körperlichen und seelischen Folgeerscheinungen. Dieser Entwicklung können wir selbst durch eine bewusste Entscheidung für die eigenen Bedürfnisse entgegentreten. Im Seminar geht es um die Analyse der Individuellen Erfahrungen im Umgang mit Stress und das Erlernen neuer Stressbewältigungsmechanismen. Es geht darum, das Wahrnehmen der eigenen Belastungssignale zu üben und ernst zu nehmen. Ziel ist es, die persönlichen Kraftreserven neu zu bewerten und über eine Veränderung der bisherigen Strategien nachzudenken. Daraus kann sich eine neue Handlungskompetenz entwickeln. Das Seminar bietet sowohl Möglichkeiten zur Selbsterfahrung als auch Umsetzungshilfen für den Alltag. Fit for Stress Material: bitte mitbringen: Wolldecke / Isomatte, Sportschuhe, wetterfeste Kleidung, Nordic Walking Stöcke falls vorhanden (können auch ausgeliehen werden)

27 IBF Seminare 2008 Thematische Schwerpunkte Selbst- und Zeitmanagement Ihr Arbeitsstil hat einen entscheidenden Einfluss auf Quantität und Qualität ihrer persönlichen Leistung und wirkt sich darüber hinaus auch auf die Mitarbeiter an Ihrem Arbeitsplatz aus. Eine gute Selbstorganisation und die optimale Nutzung der Zeit sind Erfolgsgaranten im Arbeits- und Privatleben. Ziele: Dieses Seminar soll ihnen helfen, die wesentlichen Dinge in Ihrem Leben besser zu erkennen, zu hierarchisieren und Prioritäten zu setzen. Sie reflektieren Ihre persönlichen Werte, Stärken und Schwächen. Sie lernen Hilfsmittel zur Optimierung Ihrer täglichen Zeit und Arbeitsplanung kennen. Sie lernen Effektivität und Effizienz Ihrer Arbeit zu steigern. 1. Grundlagen des Selbst- und Zeitmanagements Allgemeine Aspekte des Selbst- und Zeitmanagements Grundregeln und Prinzipien systematischer Zeitplanung Analyse des persönlichen Arbeitsstils 2. Arbeitsweisen und Werkzeuge des Selbst- und Zeitmanagements Grundsätze der Arbeitsdelegation Zeitplanungsmethoden und Checklisten Strategien gegen Zeitfallen entwickeln Die 10 Gebote für ein effektives Selbst- und Zeitmanagement Referent: Michael Reiter, Dipl.-Pflegewirt (FH) Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

28 IBF Seminare 2008 Körper und Psyche: Grundlage gegenseitiger Einflüsse Der Darm: Quelle des Wohlbefindens Die wichtigsten Nahrungsmittel für die Psyche Ölwechsel fürs Gehirn Thematische Schwerpunkte Ernährung und Stress Stress ist für unzählige Menschen fast schon ein chronischer Zustand: Ein Termin jagt den anderen, die Anforderungen in Beruf und Familie werden immer mehr, immer höher. Doch wer hat schon Zeit, um den Teufelskreis von Dauerbelastung und Ermüdung zu durchbrechen? Aber was genau ist das richtige Essen bei Stress-Attacken? Das richtige Essen trägt mehr oder weniger direkt zu innerem Gleichgewicht, seelischer Heiterkeit, Kraft und Belastbarkeit bei. Auch herzhaftes Lachen hilft, Stress zu bewältigen. In diesem Seminar werden wir gemeinsam viele praktische Tipps erarbeiten und Nützliches für unseren Alltag mitnehmen können. Referentin: Sandra Louia Dipl. Ökotrophologin Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 130,00 zzgl. MwSt

29 IBF Seminare 2008 Thematische Schwerpunkte Umgang mit Menschen mit Demenz Um Menschen mit Demenz zu verstehen bedarf es eines Grundwissens zum Krankheitsbild. Verschiedene Formen der Demenz führen zu den unterschiedlichsten Verhalten. Der Mensch mit Demenz verändert sich und erlebt viele Defizite. Er verliert die Kontrolle über sich und seine Handlungen und fühlt sich mit Alltagssituationen überfordert. In diesem Kurs geht es um die Vermittlung der Grundkenntnisse zum Krankheitsbild Demenz und die daraus resultierenden Schwierigkeiten im Umgang mit Menschen mit Demenz im Pflege- und Betreuungsalltag. Auftretende Symptome mit Auswirkungen auf die AEDL`s und daraus folgende Maßnahmen werden erarbeitet. Neu gewonnene Kenntnisse führen zur Sicherheit im Umgang mit Menschen mit Demenz. Anatomische Kenntnisse zum Nervensystem Veränderungen in der Demenz Diagnostik / Therapie Symptome mit Auswirkungen auf die AEDL`s Maßnahmen zur Erleichterung im Umgang mit MmD Referentin: Marie-Therese Schmitz Kommunikationstrainerin, Mediatorin Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: und Dauer: Uhr – Uhr Seminargebühr: 150,00 zzgl. MwSt

30 IBF Seminare 2008 Hilfestellung im Umgang mit Bedürfnissen von schwerkranken Menschen Hilfestellung im Umgang mit psychischen Belastungen von schwerkranken Menschen Erwecken von Verständnis für die Sorgen und Ängste der Angehörigen Methoden: Aufzeigen von Strategien, um diese Situationen zu meistern. Thematische Schwerpunkte Bewältigungsstrategien in der psychosozialen Betreuung von kritisch Kranken Judith Oblinger, Fachkrankenschwester für innere Medizin und Intensivmedizin, pflegerische Leitung der internistischen Intensivabteilung Heike Spiegel, Krankenschwester, stellvertretende pflegerische Leitung der internistischen Intensivabteilung Veranstaltungsort: Kongresszentrum Termin: und Dauer: 09:00 – 12:00 Uhr Seminargebühr: 75,00 zzgl. MwSt Die Betreuung und Versorgung kritisch kranker Menschen stellt für die Pflegenden und Angehörigen eine große Herausforderung dar. Besondere Sensibilität für die Bedarfe und Bedürfnisse der Patienten sowie eine professionelle Distanz unterstützen die Pflegenden bei Ihrer Arbeit. Sie haben in diesem Seminar die Möglichkeit, von den profunden Kenntnissen unserer Expertinnen und deren jahrelanger Erfahrung in der Pflege auf einer Intensivstation zu profitieren.

31 IBF Seminare Stunden Theorie mal anders verpackt in 27 thematisch geschlossene Modulblöcke, bieten ein Höchstmaß an Flexibilität in der Gestaltung des eigenen Lernprozesses sowie Vereinbarkeit der Weiterbildung mit Familie und Beruf. Die praktischen Unterrichtseinheiten im Praxiseinsatz betragen 1600 Stunden. Davon mindestens 900 Stunden auf Intensivabteilungen 400 Stunden in der Anästhesie 200 Stunden in der Dialyseabteilung 100 Stunden in Zusatzbereichen Die berufspraktische Unterrichtung und praktischen Einsätze werden in den entsprechenden Fachbereichen der SHG-Kliniken Völklingen gewährleistet. Hier stehen Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter in allen Intensivmedizinischen Bereichen, in der Anästhesie-Abteilung und der Dialyse-Abteilung zur Verfügung. Weiterbildung in Fachpflege Intensivmedizin und Anästhesie Ziel der Weiterbildung Die Befähigung zur fachkompetenten Pflege in den verschiedenen Aufgabenbereichen der intensivmedizinischen und anästhesiologischen Versorgung Die Weiterbildung dauert zwei Jahre. Es können auch Vereinbarungen über drei und vier Jahre getroffen werden, so dass auch Teilzeitkräften die Teilnahme am Kurs möglich ist. Sie haben Interesse? Rufen Sie uns an oder senden eine Mail Stefanie Krämer: Dauer: 2 Jahre Beginn: individuell planbar 27 Theorie-Module (1 Modul = 3 zusammenhängende Studientage, in der Regel von Dienstag bis Donnerstag, einmal im Monat. Start: 11. Dezember 2012, 8.00 Uhr Die Kursgebühr beträgt insgesamt Euro pro Teilnehmer, die in monatlichen Teilbeträgen erhoben wird. Fachweiterbildung für Pflege mit neuem modularen Konzept!


Herunterladen ppt "IBF Seminare 2008 Bildungs- und Kompetenzschmiede Anmeldungen bitte per E-Mail mit dem Betreff: Anmeldung Michael Reiter Tel: 06898 / 12 2421 Alexandra."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen