Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Start. Der Schlangenbaum Uwe Timm Gliederung Informationen zum Autor Informationen zum Autor Wichtige Personen Wichtige Personen Kurze Inhaltsangabe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Start. Der Schlangenbaum Uwe Timm Gliederung Informationen zum Autor Informationen zum Autor Wichtige Personen Wichtige Personen Kurze Inhaltsangabe."—  Präsentation transkript:

1 Start

2 Der Schlangenbaum Uwe Timm

3 Gliederung Informationen zum Autor Informationen zum Autor Wichtige Personen Wichtige Personen Kurze Inhaltsangabe Kurze Inhaltsangabe Sprachliche Besonderheiten Sprachliche Besonderheiten Interpretation des Schlangensymbols Interpretation des Schlangensymbols

4 * 1940 in Hamburg * 1940 in Hamburg 1963 Abitur 1963 Abitur Studiert Germanistik und Philosophie in Paris und München Studiert Germanistik und Philosophie in Paris und München Promoviert 1971 über Camus Promoviert 1971 über Camus Lebt von 1981 bis 83 in Rom, es folgen Aufenthalte in Südamerika, Afrika und New York Lebt von 1981 bis 83 in Rom, es folgen Aufenthalte in Südamerika, Afrika und New York Wohnt zur Zeit mit seiner Familie in München Wohnt zur Zeit mit seiner Familie in München 1989: Auswahlliste zum 1989: Auswahlliste zum Österreichischen Staatspreis für Rennschwein Rudi Rüssel 1989: Buch des Monats der Deutschen Akademie für Rennschwein Rudi Rüssel 1989: Buch des Monats der Deutschen Akademie für Rennschwein Rudi Rüssel 1990: Deutscher Jugendliteraturpreis für Rennschwein Rudi Rüssel 1990: Deutscher Jugendliteraturpreis für Rennschwein Rudi Rüssel 1994: Boekenwelpen für Rennschwein Rudi Rüssel 1994: Boekenwelpen für Rennschwein Rudi Rüssel 1996: Bayerischer Filmpreis für Rennschwein Rudi Rüssel 1996: Bayerischer Filmpreis für Rennschwein Rudi Rüssel Romane: Romane: Heißer Sommer, 1974 Der Mann auf dem Hochrad, 1984 Der Schlangenbaum, 1986 Gedichtbände: Gedichtbände: Widersprüche, 1971 Wolfenbüttlerstr, 1977 Kinderbücher: Kinderbücher: Die Piratenamsel, 1983 Rennschwein Rudi Rüssel, 1989 Uwe Timm

5 Personen Friedrich Leopold Wagner Susann Wagner Sascha Wagner Bredow, Steinhorst & Hartmann Sophie, Luisa Juan, der Jaguarmann, die Arbeiter

6 Inhalt Übernahme einer Papierfabrik- Baustelle in Südamerika Katastrophale Zustände auf Baustelle Verhältnis zwischen Wagner und Luisa Fahrt in die Hauptstadt Putsch

7 Sprachliche Besonderheiten Fehlende Anführungszeichen und Doppelpunkte bei wörtlicher Rede Fehlende Anführungszeichen und Doppelpunkte bei wörtlicher Rede Offener Einstieg Offener Einstieg Szenisches Präsens Szenisches Präsens Sind das Indianer? Bolivianer, aber viele sind Indianer. Warum Bolivianer? Die sind billiger und fleißiger, sagte Steinhorst, die müssen arbeiten, sonst fliegen die sofort. Der Beton dampfte. Das Regenwasser stand noch auf der Piste, und im Westen türmten sich blauschwarz die Gewitterwolken, durch die sie geflogen waren. Wagner steht auf und schaltet den Apparat aus. Er sieht das fremde Zimmer, die Möbel, die er sich so nie ausgesucht hätte, die niedrige Decke, die Tapete in der Farbe eines Vanillepuddings.

8 Das Schlangensymbol Acaray-Schlange von den Einheimischen verehrt Tod der Schlange bringt Unglück Schlange als Symbol für Alterität Schlangenbaum: gepflanzt als Symbol der Unabhängigkeit

9 Erhältlich auf wwww wwww wwww.... pppp hhhh iiii llll ssss ffff iiii llll eeee ssss.... dddd eeee© 2003 Philipp Lents Office XP Version

10


Herunterladen ppt "Start. Der Schlangenbaum Uwe Timm Gliederung Informationen zum Autor Informationen zum Autor Wichtige Personen Wichtige Personen Kurze Inhaltsangabe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen