Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Christoph Ransmayr Die Schrecken des Eises und der Finsternis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Christoph Ransmayr Die Schrecken des Eises und der Finsternis."—  Präsentation transkript:

1 Christoph Ransmayr Die Schrecken des Eises und der Finsternis

2 Bibliographie * 20. März 1954 in Wels, Oberösterreich 1972 – 1978 : Studium der Philosophie und Ethnologie in Wien 1978 – 1982: Kulturredakteur und Autor für verschiedene Zeitschriften u.a. Extrablatt, Geo, Transatlantik, Merian ab 1982: freier Schriftsteller Reisen durch Asien, Nord- & Südamerika, Indien und Thailand – zu Studienzwecken seit 1994 Wohnsitz in West Cork /Irland

3 Romane u.a.: 1984: Die Schrecken des Eises und der Finsternis 1988: Die letzte Welt 1995: Morbus Kitahara 2006: Der fliegende Berg Übersetzungen in mehr als 30 Sprachen Kleinere Prosaarbeiten zu verschiedenen Spielformen des Erzählens 1997: Der Weg nach Surabaya 2001: Die Unsichtbare 2004: Geständnisse eines Touristen Werke

4 Auszeichnungen 1988: Anton-Wildgans-Preis 1992: Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste 1995: Franz-Nabl-Preis 1995: Franz-Kafka-Preis 1996: Prix Aristeion 1997: Kulturpreis des Landes Oberösterreich 1997: Solothurner Literaturpreis 1998: Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg 2001: Nestroy-Theaterpreis 2004: Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur 2004: Bertolt-Brecht-Literaturpreisder Stadt Augsburg 2007: Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln

5 Die Schrecken des Eises und der Finsternis

6 Historischer Hintergrund Österreichisch-Ungarische Nordpolarexpedition, auch Payer-Weyprecht-Expedition bezeichnet Juli 1872 – August 1874 unter der Leitung von Schiffslieutenant Carl Weyprecht (Komandant zu Wasser) und Oberlieutenant Julius von Payer (Kommandant zu Lande und Kartograph)

7 1873: Entdeckung des "Franz-Joseph-Lands Frühjahr 1874: Landexpedition von Payer zum 82. Breitengrad April 1874: Rückkehr der Landexpedition Mai 1874: Rückweg der gesamten Besatzung nach Sibirien übers Eis : Mannschaft erreichte Sibirische Küste und wird von russischen Fischern nach Norwegen gebracht

8

9 Konzept der Alltagsmythen nach Barthes Mythosbegriff: das mit ihm bezeichnete Phänomen hat sich im kollektiven Bewusstsein zu bestimmten Stereotypen verfestigt Hohe Suggestivkraft des Gegenstands oder Phänomens, der auf falschen Tatsachen beruht Jedoch hohes Potential zur Faszination Wo Gegenstand oder Phänomen zum Mythos erklärt wird, ist die Entmythisierung bereits im Gang. Mythos deformiert die Wirklichkeit

10 Die Schrecken des Eises und der Finsternis – ein Beispiel der Mythosliteratur? Struktur des Mythos: Zirkelhaftigkeit, Reversibilität, fehlende Chronologie und Simultaneität Fahrt zum Nordpol als mythisches Urgeschehen Mazzini möchte den alten Mythos nacherleben, aktualisiert ihn und möchte ihn so erleben, als wäre er Gegenwart Dabei muss man aber anmerken, dass die Möglichkeit, den Lauf der Zeit umzukehren, nur im Rahmen der mythischen Zeit besteht. Von Mazzini nachvollzogen verliert die österreichisch- ungarische Expedition ihre Geschichtlichkeit. Somit wird ein Raum der Remythisierung eröffnet.

11 Die Mythischen Polargebiete Seit Mitte des 16. Jahrhunderts: Nordpolarpassage als Möglichkeit des direkten Seewegs nach Japan und China Handelszwecken Mythos vom offenen Polarmeer und von unerschöpflichen, goldenen Paradies im Eis Mythos bestand auch nach wissenschaftlichen Widerlegungen der Thesen weiter Mythos vom Erreichen des Nordpols Zerstörung des Mythos! Warum?


Herunterladen ppt "Christoph Ransmayr Die Schrecken des Eises und der Finsternis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen