Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ECONOMY Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende klar preiswert zukunftssicher + + ECONOMY = Private Krankenversicherung ECONOMY.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ECONOMY Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende klar preiswert zukunftssicher + + ECONOMY = Private Krankenversicherung ECONOMY."—  Präsentation transkript:

1 ECONOMY Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende klar preiswert zukunftssicher + + ECONOMY = Private Krankenversicherung ECONOMY

2 Das Konzept klarmit eindeutigen Leistungsversprechen ohne Wenn und Aber preiswertguter PKV-Schutz zu einem fairen Beitrag zukunftssichereine Versicherung, die die Anforderungen der Zukunft erfüllt Das Konzept Der Tarif Die Erfolgsformel für ECONOMY ist ganz einfach: Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

3 100% Erstattung bei ambulanter Heilbehandlung (freie Arztwahl) 100% bei stationärer Behandlung in der allgemeinen Pflegeklasse 100% Zahnbehandlung 60% Zahnersatz/Kieferorthopädie keine feste jährliche Selbstbeteiligung Der Tarif Detail s ECONOMY Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Ambulant Stationär Zahn Allgemeines Die Option Ende

4 Der Tarif – ambulant Das Konzept Der Tarif Ambulant Stationär Zahn Allgemeines LeistungErstattungEigenanteil ärztliche Behandlung 100 % -Höchstsatz GOÄ 10 EUR je Behandlung Heilpraktiker 100 % -Mindestsatz GebüH -zusätzliche Verfahren Leistungsverzeichnis Naturheilverfahren 10 EUR je Behandlung Arznei- und Verbandmittel 100 % -verschreibungs- pflichtige Arzneimittel 10 EUR je Medikament (entfällt bei Generika) Psycho- therapie 100 % -Höchstsatz GOÄ -bis 20 Sitzungen/Jahr 10 EUR je Sitzung Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

5 Der Tarif – ambulant zurück Das Konzept Der Tarif Ambulant Stationär Zahn Allgemeines LeistungErstattungEigenanteil Heilmittel 100 % -alle staatlich aner- kannten Heilberufe 10 EUR je Anwendung Hilfsmittel 100 % -einfache Ausführung ohne abschließende Aufzählung 50 EUR je Hilfsmittel (Kostenvoranschlag ab EUR erforderlich, ansonsten 80 %) Sehhilfen -Erstbezug: ärtzl. Ver- ordnung erforderlich -max. 200 EUR alle 2 Jahre amb. Kran- kentransporte 100 % -bei Un- und Notfällen sowie bei bestimmten Erkrankungen 10 EUR je Transport Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

6 Der Tarif - Stationär Zurück Das Konzept Der Tarif Ambulant Stationär Zahn Allgemeines LeistungErstattungEigenanteil stationäre Behandlung 100 % -allg. Pflegeklasse -Belegarzt bis zum Regelhöchstsatz GOÄ bzw. GOZ -freie Krankenhauswahl 10 EUR je Tag (max. 14 Tage pro stationärem Aufenthalt) stat. Kranken- transporte 100 % -notwendige Transporte zum bzw. vom nächst- gelegenen geeigneten Krankenhaus 10 EUR je Transport Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

7 Zurück LeistungErstattungEigenanteil Zahn- behandlung 100 % -Regelhöchstsatz GOZ 10 EUR je Behandlung Zahnersatz Kieferortho- pädie Implantate 60 % -Regelhöchstsatz GOZ -bis zu EUR pro Jahr (entfällt bei Unfall) 10 EUR je Behandlung Das Konzept Der Tarif Ambulant Stationär Zahn Allgemeines Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY Der Tarif – Zahn

8 Verzicht auf übliche feste Selbstbeteiligung pro Jahr Tarif erfüllt die Anforderungen des GKV-Wettbewerbstärkungsgesetzes an die Pflicht zur Versicherung ab sofern keine Leistungen abgerechnet wurden, garantierte Beitragsrückerstattung in Höhe von 2 Monatsbeiträgen => außerdem ist eine erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung möglich bei einer Neugeborenennachversicherung ist der Geburtsmonat beitragsfrei Der Tarif - Allgemeines Zurück Das Konzept Der Tarif Ambulant Stationär Zahn Allgemeines Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

9 Die Wirtschaftlichkeit seltene Inanspruchnahme medizinischer Leistungen gelegentliche Inanspruchnahme medizinischer Leistungen ECONOMY Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende Die Formel des ECONOMY geht immer auf. Das zeigen die folgenden Leistungsbeispiele: häufige Inanspruchnahme medizinischer Leistungen keine Inanspruchnahme medizinischer Leistungen Beitrag Selbstbeteiligung Mindestanforderung Gesundheitsreform

10 Die Wirtschaftlichkeit Das Konzept Der Tarif KostenSelbstbeteiligung 2 Hausarztbesuche196 EUR2 x 10 EUR =20 EUR 1 Facharztbesuch (ohne Überweisung) 172 EUR1 x 10 EUR =10 EUR 3 verschreibungspfl. Arzneimittel 93 EUR3 x 10 EUR =30 EUR 2 Generika47 EUR2 x 0 EUR =0 EUR 1 Zahnkontrolle118 EUR1 x 10 EUR =10 EUR Summe626 EUR 70 EUR Seltene Inanspruchnahme: FAZIT: Gegenüber vergleichbaren Tarifen mit einer absoluten Selbstbeteiligung von z.B. 600 EUR per anno ergibt sich hier eine jährliche Ersparnis von 530 EUR. Wir ver- zichten zudem auf Abzüge bei direkter Facharztwahl. Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

11 Die Wirtschaftlichkeit Das Konzept Der Tarif KostenSelbstbeteiligung 5 Hausarztbesuche448 EUR5 x 10 EUR =50 EUR 3 Facharztbesuche (ohne Überweisung) 532 EUR3 x 10 EUR =30 EUR 8 verschreibungspfl. Arzneimittel 328 EUR8 x 10 EUR =80 EUR 3 Generika69 EUR3 x 0 EUR =0 EUR 3 Zahnbehandlungen487 EUR3 x 10 EUR =30 EUR 1 Brille145 EUR0 EUR Summe2.009 EUR 190 EUR Gelegentliche Inanspruchnahme: FAZIT: Gegenüber vergleichbaren Tarifen mit einer absoluten Selbstbeteiligung von z.B. 600 EUR per anno ergibt sich eine jährliche Ersparnis von 410 EUR. Wir verzichten zudem auf Abzüge bei direkter Facharztwahl. Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY

12 Die Wirtschaftlichkeit Das Konzept Der Tarif Häufige Inanspruchnahme: Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende KostenSelbstbeteiligung 24 Hausarztbesuche3.192 EUR24 x 10 EUR =240 EUR 13 Facharztbesuche (ohne Überweisung) EUR13 x 10 EUR =130 EUR 25 verschr. Arzneimittel (davon 20 Generika) 690 EUR5 x 10 EUR = 50 EUR 1 Zahnbehandlung123 EUR1 x 10 EUR =10 EUR 10 Tage stationär (Mehrbettzimmer) EUR10 x 10 EUR = 100 EUR 1 Brille135 EUR0 EUR Summe9.199 EUR 530 EUR ECONOMY FAZIT: Gegenüber vergleichbaren Tarifen mit einer absoluten Selbstbeteiligung von z.B. 600 EUR per anno ergibt sich eine jährliche Ersparnis von 70 EUR. Wir verzichten zudem auf Abzüge bei direkter Facharztwahl.

13 Die Wirtschaftlichkeit Das Konzept Der Tarif Keine Inanspruchnahme: Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY Eigenverantwortliches Verhalten wird belohnt: Denn sofern Sie keine Erstattung erhalten, zahlen wir Ihnen garantiert 2 Monatsbeiträge zurück. Zusätzlich ist eine erfolgsabhängige Rückerstattung möglich. FAZIT: Prüfen Sie genau, ob sich die Vorlage von kleineren Arzthonoraren rechnet oder ob eine Beitragsrück- erstattung für Sie profitabler ist.

14 Die Option – AV-P Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende ECONOMY Wenn Sie das 43. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, können Sie ihren ECONOMY mit dem Tarif AV-P ergänzen. So sichern Sie sich die Option auf einen Versiche- rungsschutz mit noch mehr Komfortleistungen. Sie können die Option ausüben nach 4 oder 12 vollen Kalenderjahren bzw. zu einem von Ihnen gewünschten Termin, spätestens zum Ende des Jahres, in dem Sie 45 Jahre alt werden, ohne erneute Risikoprüfung und ohne erneute Wartezeiten.


Herunterladen ppt "ECONOMY Das Konzept Der Tarif Die Wirtschaftlichkeit Die Option Ende klar preiswert zukunftssicher + + ECONOMY = Private Krankenversicherung ECONOMY."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen