Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Schule für Erwachsene Abendgymnasium. 2 Ein herzliches Willkommen!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Schule für Erwachsene Abendgymnasium. 2 Ein herzliches Willkommen!"—  Präsentation transkript:

1 1 Schule für Erwachsene Abendgymnasium

2 2 Ein herzliches Willkommen!

3 3 Gliederung Aufnahme in das Abendgymnasium Fächerangebot und Aufgabenfelder Zusatzangebote der PPC Zeitliche Gliederung und Abschlussprüfungen Aufbaukurs (A) Vorkurs (V) Einführungsphase (E) Qualifikationsphase (Q) Grundkurse/Leistungskurse Abiturprüfung

4 4 Gliederung Punkte statt Noten Versetzung Unterrichtszeiten Stundenplan

5 5 Aufnahme in das Abendgymnasium In ein Abendgymnasium kann aufgenommen werden, wer 1.eine Vorbildung nachweist, die mindestens dem Hauptschulabschluss entspricht, es muss der Vorkurs (V) (½ Jahr) besucht werden! 2.bei Eintritt in die Einführungsphase (E) mindestens 18 Jahre alt ist, 3.bei Eintritt in die Einführungsphase eine Berufsausbildung abgeschlossen hat oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen kann. 4.den Nachweis der Beherrschung der deutschen Sprache als allgemeiner Unterrichtssprache erbringt. Sprachtest Deutsch

6 6 Die Führung eines Familienhaushalts ist der Berufstätigkeit gleichgestellt. Eine durch Bescheinigung der Agentur für Arbeit nachgewiesene Arbeitslosigkeit kann bis zu einem Jahr berücksichtigt werden; dieser Zeitraum kann nur überschritten werden, wenn eine Studierende oder ein Studierender während der Vorkursphase erneut arbeitslos wird. Wehr-, Zivil- oder Entwicklungsdienst bzw. ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr werden auf die Berufstätigkeit angerechnet. Aufnahme in das Abendgymnasium

7 7 Sprachtest Deutsch –Nachweis der Beherrschung der deutschen Sprache Fähigkeit zur Textrezeption und Textproduktion Termin: 1. Schulwoche, Dienstag, 14. August 2012 – 18:00 Uhr Aufnahme in das Abendgymnasium

8 8 Fächerangebot und Aufgabenfelder Sprachlich- literarisch- künstlerisches Aufgabenfeld Gesellschafts- wissenschaftliches Aufgabenfeld Mathematisch- naturwissenschaftlich- technisches Aufgabenfeld Sport Deutsch Fremdsprachen Englisch (1. FS) Französisch (2. FS) Spanisch (2. FS) Kunst Musik Darstellendes Spiel Historisch-politische Bildung Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Religionslehren Kath. Religion Ev. Religion Ethik Philosophie Mathematik Physik Biologie Chemie Informationstechnische Grundbildung / Informatik

9 9 Zusatzangebote der PPC Europäischer Computerführerschein Europäischer Wirtschaftsführerschein SAP-Zertifikat (erp4school) Mentaltraining im Rahmen der Prüfungsvorbereitung

10 10 Zeitliche Gliederung und Abschlussprüfungen Übersicht – Aufbaukurs (A) A 09 ½ Jahr – Vorkurs (V) V 10 ½ Jahr – Einführungsphase (E) E1-E2 11 I – 11 II 1 Jahr – Qualifikationsphase (Q) Q1-Q4 12 I – 13 II 2 Jahre

11 11 Zeitliche Gliederung und Abschlussprüfungen Aufbau- kurs (A) Vorkurs (V) Einführungsphase (E) Q1Q2Q3Q4A Qualifikationsphase (Q) Aug Jan 2013 Aug Jul 2014 Aug Jun 2016 V Feb Jul 2013 E1E2 Mittlerer Abschluss Fach- hoch- schul- reife Allg. Hoch- schul- reife VS nach 2,0 J. nach 3,0 J. nach 4,0 J. Beginn: Aug 2012

12 12 Zeitliche Gliederung und Abschlussprüfungen Vorkurs (V) Einführungsphase (E) Q1Q2Q3Q4 Qualifikationsphase (Q) Aug Jul 2014 Aug Jun 2016 V Feb Jul 2013 E1E2 Mittlerer Abschluss Fach- hoch- schul- reife Allg. Hoch- schul- reife VS nach 1,5 J. nach 2,5 J. nach 3,5 J. Beginn: Feb 2013

13 13 Aufbaukurs (A) ein Semester (Schulhalbjahr) (A) (09) Aug 2012 – Jan 2013 (½ Jahr) Unterrichtsverpflichtung: –Unterrichtsstunden / Woche: keine Vorgaben – PPC: 12 U.-Std. Pflicht Ziel: –Versetzung in Vorkurs (V) (10)

14 14 Aufbaukurs (A) Für Studierende empfehlenswert, –die den Hauptschulabschluss haben, –die schon lange keine Schulerfahrung mehr haben, –die im Deutsch-Test kein Erfolg versprechendes Ergebnis erzielt haben, –deren Muttersprache nicht Deutsch ist, –die noch keine oder nur geringe Englischkenntnisse haben, –die die Anforderungen im Vorkurs nicht erfüllen, –die sich im Frühling/Sommer anmelden.

15 15 Aufbaukurs (A) Stundentafel: – Deutsch 4 U.-Std. – Englisch 4 U.-Std. – Mathematik 4 U.-Std. –insgesamt12 U.-Std.

16 16 Vorkurs (V) Ein Semester (Schulhalbjahr) (V) (10) Feb Juli 2013 (½ Jahr) Unterrichtsverpflichtung: –16-24 Unterrichtsstunden / Woche – PPC: 22 U.-Std. Pflicht Ziel: – Versetzung in die Einführungsphase (E) (11)

17 17 Vorkurs (V) Stundentafel: (laut Verordnung) U.-Std. –Pflichtfächer (verbindlich) Deutsch- 4 U.-Std. 1. Fremdsprache (Englisch)- 4 U.-Std. Mathematik- 4 U.-Std. 2. Fremdsprache oder Deutsch als Zweitsprache - 4 U.-Std. insgesamt- 16U.-Std. –Wahlfächer Historisch-politische Bildung oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 2 U.-Std. Religionslehre- 2 U.-Std. Naturwissenschaften- 2 U.-Std. Informationstechnische Grundbildung- 2 U.-Std. Projektunterricht oder fächerverbindender Unterricht- 2 U.-Std. Kompensations-/Orientierungsstunden- 2-4 U.-Std. insgesamt max. - 8U.-Std.

18 18 Vorkurs (V) Stundentafel: PPC22 U.-Std. –Pflichtfächer (verbindlich) Deutsch- 4 U.-Std. Englisch (1. FS)- 4 U.-Std. Mathematik- 4 U.-Std. Spanisch (2. FS)- 4 U.-Std. insgesamt- 16 U.-Std. –Wahlfächer (verbindlich) Historisch-politische Bildung- 2 U.-Std. Biologie- 2 U.-Std.Biologie- 2 U.-Std. Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 2 U.-Std.Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 2 U.-Std. insgesamt- 6 U.-Std.

19 19 Einführungsphase (E) Zwei Semester (E1 – E2) (11 I – 11 II) Aug 2013 – Juli 2014 (1 Jahr) Unterrichtsverpflichtung: – mindestens 23 Unterrichtsstunden / Woche – PPC: 23 U.-Std. Pflicht Ziel: – Versetzung in die Qualifikationsphase (Q1 – Q4) (12 I – 13 II) – Für Studierende mit Hauptschulabschluss: Mittlerer Abschluss

20 20 Einführungsphase (E) Stundentafel: (laut Verordnung) mind. 23 U.-Std. –Pflichtfächer (verbindlich) Deutsch- 4 U.-Std. Englisch (1. FS)- 4 U.-Std. Mathematik- 4 U.-Std. Französisch oder Spanisch (2. FS) oder Deutsch als Zweitsprache- 4-6 U.-Std. Historisch-politische Bildung- 3 U.-Std. insgesamt U.-Std. –Wahlpflichtfächer (verbindlich) Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel- 2 U.-Std. Philosophie- 2 U.-Std. Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 2 U.-Std. … Religionslehre- 2 U.-Std. Physik- 2 U.-Std. Biologie- 2 U.-Std. Chemie- 2 U.-Std. Informationstechnische Grundbildung / Informatik- 2 U.-Std. Kompensations-/Orientierungsstunden- 2-4 U.-Std. insgesamt (je Halbjahr 2 Fächer) - 4 U.-Std.

21 21 Einführungsphase (E) Stundentafel: PPC 23 U.-Std. –Pflichtfächer (verbindlich) Deutsch- 4 U.-Std. Englisch (1. FS)- 4 U.-Std. Mathematik- 4 U.-Std. Spanisch (2. FS) - 4 U.-Std. Historisch-politische Bildung- 3 U.-Std. insgesamt- 19 U.-Std. –Wahlpflichtfächer (verbindlich) Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 2 U.-Std. Biologie - 2 U.-Std. insgesamt - 4 U.-Std.

22 22 Qualifikationsphase (Q) Vier Semester (Q1 – Q4) (12 I – 13 II) Aug 2014 – Jun 2016 (2 Jahre) Unterrichtsverpflichtung: – in allen Semestern: mindestens 23 Unterrichtsstunden / Woche – mindestens 24 Kurse in 4 Semestern, d. h. je Semester 6 Kurse (je 4 U.-Std.) Ziel: – Nach 12 II – Fachhochschulreife – in 13 II – Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

23 23 Qualifikationsphase (Q) Stundentafel: (laut Verordnung) mind. 23 U.-Std. –Pflichtfächer (verbindlich) Deutsch- 4 U.-Std. Englisch (1. FS)- 4 U.-Std. Mathematik- 4 U.-Std. Historisch-politische Bildung- 4 U.-Std. insgesamt- 16 U.-Std. –Wahlpflichtfächer (verbindlich) Französisch oder Spanisch (2. FS)- 4 U.-Std. Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 4 U.-Std. … Religionslehre - 4 U.-Std. Physik oder Biologie oder Chemie- 4 U.-Std. Informatik- 4 U.-Std. ein 5. Fach- 4 U.-Std. ein weiteres Fach je Semester (Fächerangebot der Aufgabenfelder, siehe Folie 8)- 3 U.-Std. ein 6. Fach - 3 U.-Std.

24 24 Qualifikationsphase (Q) Stundentafel: PPC 24 U.-Std. –Pflichtfächer (verbindlich) Deutsch- 4 U.-Std. Englisch (1. FS)- 4 U.-Std. Mathematik- 4 U.-Std. Historisch-politische Bildung- 4 U.-Std. insgesamt- 16 U.-Std. –Wahlpflichtfächer (verbindlich) Spanisch (2. FS)oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften- 4 U.-Std. Biologie- 4 U.-Std. insgesamt- 8 U.-Std.

25 25 Grundkurse / Leistungskurse Die Studierenden legen am Ende des 3. Semesters der Qualifikationsphase die beiden Leistungsfächer aus dem Bereich der vierstündigen Pflicht- und Wahlpflichtfächer fest. 1. Leistungsfach: –Deutsch oder –eine Fremdsprache oder –Mathematik oder –eine Naturwissenschaft (Physik oder Biologie oder Chemie) 2. Leistungsfach: –Deutsch oder –eine weitere Fremdsprache oder –Mathematik oder –eine weitere Naturwissenschaft (Physik oder Biologie oder Chemie) oder –Historisch-politische Bildung oder –Wirtschafts- und Sozialwissenschaften oder –Informatik

26 26 Abiturprüfung 5 Prüfungselemente: –drei schriftliche Prüfungen –eine mündliche Prüfung –eine Präsentationsprüfung

27 27 Abiturprüfung Die Prüfungsfächer müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken und als Abiturprüfungsfächer zugelassen sein. In 3 Fächern findet eine schriftliche Prüfung statt. Fächer der schriftlichen Abiturprüfung sind –1. die beiden gewählten Leistungsfächer –2. ein weiteres vierstündig oder dreistündig unterrichtetes Fach. Prüfungsfach der verbindlichen mündlichen Prüfung ist ein wissenschaftliches oder künstlerisches Fach oder eine Prüfung in Sport.

28 28 Abiturprüfung Unter den Prüfungsfächern müssen sein: – Deutsch – Mathematik – Eine Fremdsprache oder eine Naturwissenschaft oder Informatik Studierende müssen eine Präsentation in die Abiturprüfung einbringen. Die Präsentation kann auch in einem Fach der schriftlichen Prüfung abgelegt werden.

29 29 Punkte statt Noten ProzentpunktePunkteNote 0 bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis

30 30 Versetzung Versetzung: –von Aufbaukurs (AK) in Vorkurs (VK) –von Vorkurs (VK) in Einführungsphase (E) –von Einführungsphase (E) in Qualifikationsphase (Q)

31 31 Versetzung von Aufbaukurs (AK) in Vorkurs (VK) –in allen Fächern mindestens 5 Punkte versetzt –in einem Fach unter 5 Punkten, mindestens ein anderes Fach mindestens 8 Punkte versetzt (Konferenzentscheidung) –in einem Fach unter 5 Punkten, kein anderes Fach mindestens 8 Punkte nicht versetzt –in zwei und mehr Fächern unter 5 Punkte nicht versetzt –in einem Fach 0 Punkte nicht versetzt

32 32 Versetzung von Vorkurs (VK) in Einführungsphase (E) –in allen Fächern mindestens 5 Punkte versetzt –in einem Fach unter 5 Punkten, mindestens ein anderes Fach mindestens 8 Punkte versetzt (Konferenzentscheidung) –in zwei Fächern (eines davon HIPO, das andere DEUT, ENGL, FRAN/SPAN, MATH) unter 5 Punkten, mindestens zwei andere Fächer (DEUT, ENGL, FRAN/SPAN, MATH) mindestens 8 Punkte versetzt (Konferenzentscheidung) –in einem Fach unter 5 Punkten, kein anderes Fach mindestens 8 Punkte nicht versetzt –in zwei Fächern (DEUT, ENGL, FRAN/SPAN, MATH - keines davon HIPO) unter 5 Punkten nicht versetzt –in drei und mehr Fächern unter 5 Punkten nicht versetzt –in einem Fach 0 Punkte nicht versetzt

33 33 Versetzung von Einführungsphase (E) in Qualifikationsphase (Q) –in allen Fächern mindestens 5 Punkte versetzt –in einem Fach unter 5 Punkten, mindestens ein anderes Fach mindestens 8 Punkte versetzt (Konferenzentscheidung) –in zwei Fächern (eines davon HIPO, das andere DEUT, ENGL, FRAN/SPAN, MATH) unter 5 Punkten, mindestens zwei andere Fächer (DEUT, ENGL, FRAN/SPAN, MATH) mindestens 8 Punkte versetzt (Konferenzentscheidung) –in einem Fach unter 5 Punkten, kein anderes Fach mindestens 8 Punkte nicht versetzt –in zwei Fächern (DEUT, ENGL, FRAN/SPAN, MATH - keines davon HIPO) unter 5 Punkten nicht versetzt –in drei und mehr Fächern unter 5 Punkten nicht versetzt –in einem Fach 0 Punkte nicht versetzt

34 34 Unterrichtszeiten Montag – Donnerstag (abends), Samstag (vormittags) –Aufbaukurs: Je Woche 12 Unterrichtsstunden –Vorkurs: Je Woche 22 Unterrichtsstunden –Einführungsphase: Je Woche 23 Unterrichtsstunden –Qualifikationsphase: Je Woche 24 Unterrichtsstunden Zeitrahmen Abends Vormittags 1. Std.: 18:00 – 18:45 Uhr 1. Std.: 07:45 – 08:30 Uhr 2. Std.: 18:45 – 19:30 Uhr 2. Std.: 08:30 – 09:15 Uhr Pause: 19:30 – 19:45 Uhr Pause: 09:15 – 09:30 Uhr 3. Std.: 19:45 – 20:30 Uhr3. Std.:09:30 – 10:15 Uhr 4. Std.: 20:30 – 21:15 Uhr4. Std.: 10:15 – 11:00 Uhr Pause: 11:00 – 11:15 Uhr 5. Std.: 11:15 – 12:00 Uhr 6. Std.: 12:00 – 12:45 Uhr Pause: 12:45 – 13:15 Uhr 7. Std.: 13:15 – 14:00 Uhr 8. Std.: 14:00 – 14:45 Uhr

35 35 Stundenplan (Aufbaukurs) SJ 2012/2013 HJ 1 – 12 U.-Std. (Bsp.) ZeitMoDiMiDoFrSa 1. ENGLMATHDEUT 2. ENGLMATHDEUT 3. MATHDEUTENGL 4. MATHDEUTENGL

36 36 Stundenplan (Vorkurs) SJ 2012/2013 HJ U.-Std. (Bsp.) ZeitMoDiMiDoFrSa 1. WISOSPANDEUTMATHENGL 2. WISOSPANDEUTMATHENGL 3. ENGLMATHBIOSPANDEUT 4. ENGLMATHBIOSPANDEUT 5. HIPO 6. HIPO 7. 8.

37 37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Schule für Erwachsene Abendgymnasium. 2 Ein herzliches Willkommen!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen