Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

StartZurück 1 History Award 1968 – 2008 Jugend zwischen Politik und Lebensgefühl Ein Projekt von Kolping Technologiezentrum/Gruppe 10 LebensgefühlPolitik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "StartZurück 1 History Award 1968 – 2008 Jugend zwischen Politik und Lebensgefühl Ein Projekt von Kolping Technologiezentrum/Gruppe 10 LebensgefühlPolitik."—  Präsentation transkript:

1

2 StartZurück 1 History Award 1968 – 2008 Jugend zwischen Politik und Lebensgefühl Ein Projekt von Kolping Technologiezentrum/Gruppe 10 LebensgefühlPolitik

3 StartZurück 2 Lebensgefühl Zurück

4 StartZurück Die erheblich gesellschaftliche Sprengkraft der Jugendprotestkultur der späten sechziger bis frühen siebziger Jahre lag vor allem darin, dass die politische Diskussion mit einer Revolution des Lebensstils Hand in Hand ging. Politisches Gewissen, Verstand, Witz, Lebenslust und Musik vereinten sich zu einem noch nie da gewesenen Lebensgefühl. Zurück Musik Sexualität Mode Rolle der Frau Drogen Ausbildung/Schulbildung

5 StartZurück Zurück Musik Sexualität Mode Rolle der Frau Ausbildung/Schulbildung Drogen

6 StartZurück Zurück Musik Sexualität Mode Rolle der Frau Drogen Ausbildung/Schulbildung

7 StartZurück Zurück Musik Sexualität Mode Rolle der Frau Ausbildung/Schulbildung Drogen

8 StartZurück 7 68 – 78 Musik Die Musik prägte das Lebensgefühl der revoltierenden Jugend und war Sprachrohr für politische Ansichten. Woodstock Das Konzert gilt als Höhepunkt der Hippie Ära. Grateful Dead – Santana – Joe Cocker – Jimmi Hendrix – The Who Interpreten wie prägten diese Zeit

9 StartZurück 8 68 – 78 Sexualität Ab den 70er Jahren wurde die Sexualität erstmals in der Öffentlichkeit diskutiert. Bis dato war Sex nur in der Ehe legitim.Sex galt noch als eheliche Pflicht. Vor der Ehe war der Abschiedskuss das höchste Maß der Gefühle. In den 70ern entstanden neue Formen des Zusammenlebens. Die Wilde Ehe wurde legalisiert (wenn auch von der Mehrheit der Bevölkerung nicht akzeptiert). Kommunen nennen sich die Wohngemeinschaften, die Mitte der 60er Jahre in Berlin entstehen. Die erste Kommune, die von sich reden macht, ist die Kommune 1.Prominenteste Mitglieder: Uschi Obermeier, Rainer Langhans Bürgerliche Tugenden wie Ordnung, Sauberkeit und Anpassung bleiben vor der Wohnungstür. Mit Gruppensex, kollektivem Drogenkonsum und bewusster Unsauberkeit wird dem Spießertum mit seiner Triebunterdrückung und Leistungsorientierung etwas entgegengehalten.

10 StartZurück 9 68 – 78 Mode Die 70er Jahre waren die Zeit der Flower-Power- Bewegung und der Hippies. Nichts war zu bunt, zu kurz oder zu gemustert. Fransen, Rüschen und Blumenmuster waren der letzte Schrei. Neben den Hippies gab es eine große Öko-Bewegung. Viele Jugendliche trugen Latzhosen, Gesundheitslatschen und selbstgestrickte Pullover. Gegen Ende der 70er Jahre kam eine neue Richtung dazu: der Punk-Stil. Schlaghosen, zu denen man z.B. Trägerhemdchen trug, waren in den 70er Jahren sehr gefragt. Zu dieser Zeit wurde die Mode lässiger, was man besonders gut bei der Damenmode beobachten konnte: Die Feministinnen hatten es satt, ständig die Blicke der Männer auf ihre Beine zu lenken und zogen daher dem kurzen Rock die beinabdeckende Hose vor. Am liebsten trugen sie die seit den 50er Jahren beliebte Jeans, die man mit allem kombinieren konnte.

11 StartZurück 10 Ungeachtet der hohen Zahl der berufstätigen Frauen dieser Zeit sind Heim und Haushalte jene Orte, in welchen sich die Frauen nach Ansicht der Werbeschaffenden aufzuhalten haben. 68 – 78 Rolle der Frau Die Küche wurde so konstruiert, dass genau eine Arbeitskraft – die (Haus-) Frau darin Platz hatte. Die Kombination und die Nähe zum offenen und ohne Zwischenwände angelegten Wohn- beziehungsweise Familienzimmer machte möglich,dass gleichzeitig zur Küchenarbeit die Kinder beaufsichtigt werden konnten. Abtreibung stand unter Strafe. Im Juni 1971 war Titel des Sterns: Wir haben abgetrieben. 374 Frauen bekannten sich zu ihrer Abtreibung, um das Abtreibungsgesetz abzuschaffen. Die Initiatorin dieser Aktion war Alice Schwarzer wurde eine Neufassung des Abtreibungsgesetzes rechtskräftig. Seither ist eine Abtreibung immer noch rechtswidrig, aber nach heutigem Recht bis zum dritten Schwangerschaftsmonat straffrei, wenn vor dem Eingriff eine Schwangerschaftskonfliktberatung stattgefunden hat.

12 StartZurück – 78 Drogen Um das Vordingen in angeblich tiefere Bewusstseinssphären zu erleichtern, kreisen in den 70ern Haschpfeifen. So viele junge Menschen, die kollektiv Drogen konsumieren, gab es noch nie. LSD und Heroin kommen in Mode, hin und wieder werden Drogen kostenlos und massenhaft bei Konzerten und anderen Hippie-Treffen verteilt. Das "Runterkommen" Anfang der 70er-Jahre war für Fans und Musiker gleichermaßen schmerzhaft: Mit Jimi Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrison starben gleich drei Rock-Ikonen innerhalb eines Jahres an ihrer Alkohol- oder Heroinsucht. Dadurch wurde allerdings auch wieder ein Klischee bestätigt. Der in seinen Drogen Inspiration suchender Künstler, kann erst durch seinen Rausch die Klangwelten erschaffen. James Douglas Morrison ( ) war Sänger der Rock-Gruppe "The Doors" und genialer Lyriker. Der Grabstein von Jim Morrison trägt die Inschrift: KATA TON DAIMONA EAYTOY ('Seinem eigenen Dämon entsprechend') Jimmi Hendrix * Janis Joplin * Jim Morrison *

13 StartZurück – 78 Ausbildung/Schulbildung Längst fällige Schulreformen erfolgen jetzt Schlag auf Schlag: 1967 wird der Beginn des Schul- und Studienjahres von Ostern verschoben auf den Sommer - eine überfällige Anpassung an internationale Normen und unerlässliche Voraussetzung für den bald einsetzenden Austausch von Schülern, Lehrern und Dozenten mit dem Ausland werden die Konfessionsschulen aufgelöst; 1968 wird die alte Volksschule aufgeteilt in die Grundschule und die weiterführende Hauptschule, in der jetzt auch Englisch unterrichtet wird; statt der bisher acht Schulbesuchsjahre wird ein obligatorisches neuntes und bald auch ein optionales zehntes Hauptschuljahr eingeführt; bald richten die weiterführenden Schulen Orientierungsstufen ein und stimmen die Lehrpläne ab, um Durchlässigkeit zu gewährleisten; die Geschlechtertrennung an den weiterführenden Schulen wird aufgehoben; Prügelstrafe wird abgeschafft; Die ersten Gesamtschulversuche werden gestartet, um eine fortschrittliche Alternative zu dem herkömmlichen dreiklassigen Schulsystem zu bieten.

14 StartZurück – 88 Musik Musikalisch gesehen war das Jahr 1978 in der Hand von Pop- und Diskomusik. Bands wie Boney M. mit ihrem Nummer-1 Hit Rivers of Babylon oder Interpreten wie Patrik Hernandez mit seinem Party-Klassiker Born to be alive prägten die deutsche Musikgeschichte und standen über Wochen hinweg an der Spitze der Charts. Die Musik der 80er Jahre war vor allem durch die Neue Deutsche Welle geprägt. Nach 1984 verschwanden die meisten Bands allerdings so schnell wieder wie sie aufgetaucht sind. Die 80er Jahre waren auch die Jahre der Benefiz- Veranstaltungen und Benefiz-Songs. Man erinnert sich noch an USA for Africa mit We are the world oder Band für Africa mit Nackt im Wind.

15 StartZurück – 88 Sexualität In den 80er Jahren wurden die Kinder und Jugendlichen nicht nur in der Schule sondern auch von den Eltern aufgeklärt. Zudem wurde das freie Ausleben der Sexualität durch die zunehmende Gefahr, sich mit AIDS anzustecken, gemindert.

16 StartZurück – 88 Mode Die Textilindustrie in den 80er Jahren entwickelte kreative, ausgefallene Pullover mit verschiedenen Tier- und Landschaftsmotiven. Dabei kombinierten die Designer unterschiedliche Wollarten und Garne. Keulen- und Fledermausärmel waren in dieser Zeit besonders modern. Der Businessanzug war von klassischem Schnitt und betont schlicht. Die Schultern waren leicht verbreitert, um dadurch die Hüften schmaler aussehen zu lassen. Es dominierten Hosen mit Bundfalten, um modische Extreme zu vermeiden.

17 StartZurück – 88 Rolle der Frau Frauen wurden als Heimchen am Herd dargestellt, die ihrem Mann jeden Wunsch von den Augen ablesen. In den 70ern wurde die Darstellung der Geschlechter in der Werbung durch den gesellschaftlichen Pluralismus und die große industrielle Angebotsvielfalt beeinflusst. Zu Beginn der 70er Jahre entstand eine Sexwelle. Diese wurde besonders durch die Lockerung des Sexualstrafrechts 1973 ausgelöst. Zudem war der Beginn der Frauenbewegung Anfang der 70er Jahre ein bedeutendes Ereignis. Es wurde begonnen, die Darstellung der Frau in der Werbung aufzuarbeiten. Die ersten Erfolge der Frauenbewegung stellten sich Mitte der 70er Jahre ein ging bereits jede zweite Frau einer Beschäftigung nach. Ende der 70er Jahre wurde Fitness und Gesundheit groß geschrieben und durchtrainierte, schlanke Körper waren in. Die Individualisierung in der Gesellschaft war sehr wichtig. Mitte der 80er Jahre flaute die Sexwelle bereits wieder ab. In den 80ern wurden dann auch emanzipierte Darstellungen der Frau in der Werbung gezeigt.

18 StartZurück – 88 Drogen Mit dem Gesetz zur Neuordnung des Betäubungsmittelrechts, das am 1. Januar 1982 in Kraft trat, wurde nicht nur für die besonders schweren Fälle eine Erhöhung der Strafobergrenze von 10 auf 15 Jahren Freiheitsstrafe vorgenommen, sondern auch die Definition der Betäubungsmittel geändert. In § 1 Abs. 1 BtmG wurde der Anwendungsbereich der im Gesetz genannten Stoffe und Zubereitungen beschränkt.

19 StartZurück – 88 Ausbildung/Schulbildung Schulbildung 1978 Mittlerweile haben die Mädchen die Jungen überholt: bereits 1978 gingen 52 Prozent der Mädchen auf eine weiterführende Schule, aber nur 45 Prozent der Jungen. Und 1986 machte der Anteil der Studentinnen an den Studierenden der Hochschulen schon 40 Prozent aus erwarben 30 Prozent aller Schüler die Hochschulreife. Ausbildung 1958 war der Anteil der Ausbildungsverhältnisse in der Industrie oder im Handel auf 47 Prozent gesunken. Im Handwerk stieg der Prozentsatz der Auszubildenden in den gleichen Jahren von 34 auf 37,5 Prozent. Die Ausbildung von Lehrlingen blieb also auch im Handwerk relativ konstant. Der Anteil von Jugendlichen, die eine Lehre im öffentlichen Dienst oder in der Landwirtschaft machten, ist nur gering. In Hinblick auf eindeutig fassbare Stationen im Leben bildeten Anfang und Ende der Lehrzeit noch immer Markierungspunkte, wenn auch der Eintritt in die Lehre nicht mehr den Eintritt ins Erwachsenalter bezeichnete. In manchen Handwerkerinnungen werden alte Traditionen, die den Übergang in einen neuen Status begleitet hatten, wieder belebt.

20 StartZurück – 1998 Musik In Deutschland feierten Modern Talking ein erfolgreiches Comeback und in den USA gab es eine regelrechte Grunge- Welle mit Nirvana an der Spitze. Außerdem erobern zwei neue Musikstile den Markt: HipHop und Techno. Die neue Musikkultur wird gefeiert: Millionen Raver nehmen an der Loveparade in Berlin teil und tanzen bis zur vollkommenen Erschöpfung – die Designerdroge Ecstasy macht es möglich. Angefangen mit New Kids on the Block ruft vor allem Take That Massenhysterien unter Mädchen hervor.

21 StartZurück – 98 Sexualität In den 80er Jahren wurden die sexuellen Bedürfnisse der Jugend immer stärker. Die Jugend konnte es nicht mehr erwarten, ihr erstes Mal hinter sich zu bringen, um bei den anderen mit- reden zu können.

22 StartZurück – 98 Mode In den 90er Jahren kam fast jedes Jahr ein neuer Trend auf den Markt, einiges beginnt sich zu wiederholen. Viele Stile, die früher klar voneinander abgegrenzt waren, vermengen sich heute zu einem kunterbunten Stilmix. Es gab viele verschiedene Kleider-Stile nebeneinander. Außerdem kamen die 70er Jahre wieder in Mode: V-Ausschnitte und enge T- Shirts waren in. Die Bademoden waren bunt und alles ging nach dem Motto: Je knapper, desto besser. Auch die Unterwäsche war in den 90ern viel freizügiger als je zuvor. Calvin Klein brachte den String-Tanga auf den Markt.

23 StartZurück – 98 Rolle der Frau Eigenwillig, selbstbewusst und intelligent repräsentiert die Girlie-Generation den Typ der Frau der 90er Jahre. Sie sind bereit ihr Glück selbst in die Hand zu nehmen. Man wartet nicht mehr darauf, das man von seinem Traumtyp "angegraben" wird, sondern gräbt ihn selbst an. Nicht mehr defensiv, sondern offensiv ist die neue Frau. Sie konkurriert nicht mit dem Mann in Sachen Herzlosigkeit, sondern hat sich über die männlichen Banalitäten und Machtrituale gestellt.

24 StartZurück – 98 Drogen Alkohol und Nikotin sind die am häufigsten genommenen Drogen bei Jugendlichen. Züricher Forscher haben eine Untersuchung zum Drogenkonsum an 370 Jugendlichen durchgeführt. Das Ergebnis dieser Studie war, dass Rausch-drogen hinter den üblichen Drogen stehen. Am meisten konsumieren sie Alkohol, Schlafmittel und Cannabis. Mehr als elf Millionen Menschen haben ernsthafte Probleme mit Alkohol. Weitere 3,2% sind davon abhängig. Männer trinken im Durchschnitt mehr als Frauen. Die Reaktionsfähigkeit nimmt bei Alkoholkonsum rapide ab. Im Jahr 1995 starben insgesamt 9454 Menschen im Straßenverkehr dieser Todesfälle sind Folgen von Alkoholkonsum.

25 StartZurück – 98 Ausbildung/Schulbildung Da sich nach dem Mauerfall vieles änderte, veränderte sich auch die Arbeits- und Ausbildungs- situation zum positiven hin. Auch die Bezeichnungen der Berufe, sowie die Inhalte der Ausbildung an sich hatten sich geändert. Die Berufsschulzeit wurde erhöht.

26 StartZurück – 08 Musik Musikalisch gab es bedeutende Neuerungen. Die Beats wurden komplizierter und von Stilen wie Reggae, Dancehall und Oldschool-Hip-Hop der 80er Jahre beeinflusst. Durch Diskotheken wurde Techno wieder belebt. Die Musikrichtungen R&B, Black sowie Crunk wurden bei der Jugend wieder beliebter.

27 StartZurück – 08 Sexualität In der heutigen Zeit wir die Sexualität groß geschrieben. Viele Jugendliche finden es cool mit ihren Freunden über das Thema Sex zu reden. Eine Umfrage hat ergeben, dass Mädchen immer früher Sex haben. Bei einer Umfrage, an der Großstadt-Schüler teilgenommen haben, kam heraus, dass das Durchschnittsalter 13,8 Jahre beträgt. Deshalb steigen auch die Schwangerschaften von Jugendlichen an. In ganz Deutschland liegt das Alter für das erste Mal bei den Mädchen bei 14,9 Jahren.

28 StartZurück – 08 Mode Aktuell ist heute in der Mode immer häufiger der Retrotrend der 60er, 70er und 80er Jahre zu finden. Dies ist sowohl an der Kleidung als auch an den Frisuren zu erkennen. Im Trend ist alles, was früher schon cool, bunt und vor allem sehr beliebt war. So kehrten zum Beispiel der Minirock der 60er, die Schlaghose der 70er und das schrille Outfit der 80er im neuen Jahrtausend zurück. Die 90er sind geprägt vom immer schneller werdenden Wechsel der Mode. Fast jedes Jahr kommt ein neuer Modetrend auf den Markt. Egal ob Girlie-Dress oder Baggy Pants. Es gibt viele Kleidungsstile nebeneinander.

29 StartZurück – 08 Rolle der Frau Mit dem Zusammenbruch der DDR änderte sich viel an der Stellung der Frau. Man findet heutzutage viel mehr Frauen in führenden Positionen als vor 20 Jahren, manche Betriebe haben auch eine Quotenregelung eingeführt. Damit wird ein bestimmter Prozentsatz an Frauen im Betrieb beschäftigt. Eine Frau im heutigen Deutschland ist vor dem Gesetz absolut gleichberechtigt, im sozialen, politischen und wirtschaftlichen Bereich. Sie haben sich sogar ihren Platz im militärischen Bereich erkämpft.

30 StartZurück – 08 Drogen Tabak! Das Einstiegsalter in den Zigarettenkonsum liegt derzeit zwischen 10 und 15 Jahren. Maßnahmen dagegen: Werbeverbote, Verbote versteckter Werbung, Verkaufsbeschränkung, Rauchverbot in Schulen, Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden, … Rauchen ist seit in Deutschland nur Erwachsenen erlaubt! Zigarettenhersteller bemühen sich um den Jugendschutz mit Aussagen wie Rauchen kann tödlich sein oder Rauchen bitte nur Erwachsene!

31 StartZurück – 08 Ausbildung/Schulbildung In der heutigen Zeit gibt es viele verschiedene Abschlüsse, vom Hauptschulabschluss, über Quali, mittlere Reife, Fachhochschulreife bis hin zum Abitur. Heute hat man kaum mehr eine Chance eine Lehrstelle ohne Abschluss zu bekommen. Es gibt Berufe, die als Frauendomänen bekannt sind, wie etwa in Kindergärten, bei der Pflege von Alten und Kranken in Altersheimen und Krankenhäusern, auch in Kaufhäusern oder in Sekretariaten trifft man oft nur Frauen an. Doch das Bild ändert sich. Langsam aber spürbar, doch vor allem merkt man diese Veränderung in den neuen Bundesländern. Zahlen des Statistischen Bundesamtes bestätigen den Wandel der Arbeitsgebiete. So ist z.B. bei den medizinischen Pflegeberufen der Männeranteil zwischen den Jahren 1997 und 2003 von 16,2 auf 20,7% gestiegen. Im gleichen Zeitraum hat sich die Prozentzahl der Kaufmänner für Bürokommunikation mit einem Zuwachs von 9,2% auf 18% nahezu verdoppelt. Um fast das dreifache ist die Männerquote bei der Kinderpflege hochgeschossen, nämlich von 2,2 auf 6%.

32 StartZurück 31 Zurück DDR BRD nach dem Mauerfall BRD vor dem Mauerfall Politik

33 StartZurück 32 Jugendpolitik in der DDR Das wichtigste Erziehungsziel der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) war die Jugendlichen zu sozialistischen Persönlichkeiten zu erziehen Gekennzeichnet vom Staat durch folgende Attribute Höhere Bildung Liebe zur Arbeit und zum arbeitendem Menschen Fleiß Treue zu den sozialistischen Idealen Disziplin Die Jugend der DDR sollte gewisse politische und gesellschaftliche Eigenschaften entwickeln, um gewisse Erfordernisse des Staates zu erfüllen. Staat und Gesellschaft sollten identisch sein Um die Jugend konform zu erziehen und deren politische und soziale Interessen sozialistisch zu lenken, errichtete der SED-Staat viele Institutionen im Land. Abgesehen von der SED wurde das Leben der Jugendlichen noch beeinflusst von: -Freie Deutsche Jugend (FDJ) -Freier Deutscher Gewerkschaftsbund (FDGB) -der Schule -dem ausbildenden Betrieb -staatlichen Sportvereinen -dem Elternhaus Freie Deutsche Jugend (FDJ) dieser staatlich organisierte Jugendverband wurde für die ideologische Beeinflussung und politische Mobilisierung der Jugend gegründet. Die Mitgliedschaft in der FDJ konnte den sozialen und beruflichen Aufstieg in der DDR ermöglichen. Freizeitgestaltungen jeder Art waren keine Privatangelegenheit, sondern eine gesellschaftspolitische Funktion, die Freizeit musste sinnvoll und effektiv verwendet werden. Damit wurde die Freizeit der Jugend völlig eingeschränkt, denn die Zeit, die sie nicht in der Schule verbrachten, mussten sie zu staatlichen Veranstaltungen.

34 StartZurück 33 BRD vor dem Mauerfall Das Bundesdatenschutzgesetz tritt in Kraft. Der Bundestag entschied, das zweite Anti- Terror- Gesetz am zu verabschieden. Man wolle verhindern, dass bei einem Gespräch zwischen Terroristen und ihren Anwälten das Einschmuggeln von Gegenständen möglich war, so wurden Trennscheiben vorgeschrieben. Das Urteil des baden-württembergischen Verwaltungsgerichts- hofes erregte großes Aufsehen, dass es nicht erwiesen sei, dass die Rechtsextreme Nationaldemokratische Partei Deutschlands verfassungsfeindliche Ziele verfolge. Gemeinsam für eine engere Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung; dies vereinbarten die Innenminister Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, Italien und Frankreichs auf einer Konferenz in Wien. Das Gesetz zur Neuregelung des Rechtes der elterlichen Sorge trat am in der Bundesrepublik in Kraft. Dies schränkt zugunsten des Kindes die elterliche Gewalt ein.

35 StartZurück 34 BRD nach dem Mauerfall Politik heute und in der Zukunft Die heutige Politik ist gekennzeichnet durch die Schaffung von neuen Sozialgesetzen (Hartz IV) und Anti-Terror-Gesetzen.

36 StartZurück 35 Die Rote Armee Fraktion (RAF) war eine internationale kommunistische Bewegung und bedeutete Bewaffneter Widerstand gegen den bundesdeutschen Imperialismus. Gründung und ZieleVerübte Attentate Auflösung

37 StartZurück 36 Gründung der RAF am unter anderem von: Andreas Baader Gudrun Ensslin Ulrike Meinhof Die RAF wurde gegründet um protestieren zu können gegen: das Verbot der Kommunistischen Partei Deutschland (KPD) im Jahre 1956 die Wiederaufrüstung die deutsche Unterstützung für das US – Engagement im Vietnamkrieg den Tod des Studenten Benno Ohnesorg in Westberlin Ziele der RAF: Terror und Gewaltanschläge als Vorbereitung für die Revolution Errichtung einer Herrschaft durch die Arbeiterklasse

38 StartZurück 37 Verübte Attentate: In Frankfurt explodiert eine Bombe im Hauptquartier des V. Armeekorps In der deutschen Botschaft in Stockholm werden 2 Diplomaten erschossen Generalbundesanwalt Siegfried Buback wird ermordet RAF - Kommando streckt Chef der Dresdner Bank bei einem Entführungsversuch in seinem Haus nieder Entführung und spätere Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hans-Martin Schleyer. Resultat: der Fahrer und drei Polizisten werden getötet Lufthansamaschine Landshut wird entführt; Ermordung des Piloten Anschlag auf den Nato-Oberbefehlshaber Alexander Haig Bombenanschlag auf das Hauptquartier der US –Luftstreitkräfte in Ramstein Ermordung eines US-Soldaten, um in den Luftwaffenstützpunkt zu gelangen. Explosion einer Autobombe mit zwei Toten Siemensmanager Beckurt und sein Fahrer werden von einer Bombe getötet Chef der Deutschen Bank wird durch eine Autobombe getötet Treuhandchef Rohwedder wird in seinem Arbeitszimmer erschossen. Insgesamt war die RAF verantwortlich für 34 Morde

39 StartZurück 38 Auflösung der RAF: Am 10. April 1992 stellte die RAF ihre Angriffe vorerst ein Am 20. April 1998 gab die RAF ihre Auflösung bekannt Was wurde aus den Mitgliedern der RAF? Begingen Selbstmord Wurden bei Festnahme erschossen Einzelne hungerten sich zu Tode Andere traten Haftstrafen an und kehrten anschließend in Berufe zurück Wieder andere tauchten in DDR unter, wo sie unter falscher Identität neue Existenzen aufbauten

40 StartZurück 39

41 StartZurück 40

42 StartZurück 41


Herunterladen ppt "StartZurück 1 History Award 1968 – 2008 Jugend zwischen Politik und Lebensgefühl Ein Projekt von Kolping Technologiezentrum/Gruppe 10 LebensgefühlPolitik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen