Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober 20091 Wirkungsmessung von Präventionsmassnahmen zur Verhinderung von Berufsunfällen Stefan Scholz-Odermatt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober 20091 Wirkungsmessung von Präventionsmassnahmen zur Verhinderung von Berufsunfällen Stefan Scholz-Odermatt."—  Präsentation transkript:

1 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Wirkungsmessung von Präventionsmassnahmen zur Verhinderung von Berufsunfällen Stefan Scholz-Odermatt Rahel Studer Bruno Lanfranconi Sammelstelle für die Statistik der Unfallversicherung UVG (SSUV)

2 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Wirkungsmessung von Präventionsmassnahmen zur Verhinderung von Berufsunfällen Präventionskonzept "Integrierte Sicherheit" Einflussfaktoren auf das Unfallrisiko Messmethode für die Erfolgsmessung Ergebnisse

3 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Präventionskonzept "Integrierte Sicherheit" Angebot der Suva für mittlere und grosse Betriebe – Analyse bezüglich Arbeitssicherheit – Verbindliches Massnahmenpaket – Einführung eines Risikomanagementsystems Vorgehen "top-down"

4 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Sinkende Unfallzahlen im Betrieb: Wodurch? Sinkende Beschäftigtenzahlen im Betrieb Sinkende Unfallrisiken in BUV allgemein Hohe Unfallzahlen im Vorjahr Verändertes Meldeverhalten Statistische Ausreisser Veränderung der betrieblichen Tätigkeit Umsetzung eines IS-Programmes ….

5 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Unfallrisiko: Definition UnfallrisikoGemeldete Unfälle pro Tsd. Vollbeschäftigte und Jahr AbsenzenrisikoEntschädigte Tage pro Tsd. Vollbeschäftigte und Jahr KostenrisikoVersicherungsleistungen pro Mio. CHF Lohnsumme

6 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Unfallrisiko: Veränderung durch Prävention

7 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Unfallrisiko: Beobachtetes Risiko

8 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Unfallrisiko: Veränderung durch externe Effekte Risiko zu Beginn

9 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Unfallrisiko: Veränderung durch externe Effekte

10 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Ziel Wirkung der Tätigkeit der IS von übrigen Einflüssen trennen und messen

11 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Methode Wähle zu jedem teilnehmenden Betrieb geeignete Vergleichsbetriebe aus Ausschluss aus Analyse, wenn dies nicht möglich ist! Berechne die relative Veränderung des Unfallrisikos nach Programmstart für die Vergleichsbetriebe als Referenz Annahme: Ohne IS verliefe das Risiko bei den Teilnehmern auch so Berechne die zu erwartende Unfallzahl für die Jahre nach Start der Intervention bei teilnehmenden Betrieben aus Risiko im Jahr vor erster Intervention und Verlauf im Referenzkollektiv Die Wirkung entspricht der Differenz zwischen erwarteten und beobachteten Fallzahlen bei teilnehmenden Betrieben Zeitachse hat Nullpunkt beim Start der Intervention im betrachteten Betrieb Aggregieren der Ergebnisse möglichst vieler Interventionen, um signifikante Ergebnisse zu erhalten.

12 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Selektion von Vergleichskollektiven BetriebeBeschäftigte Int'l Chemicals Corp.12'345 General Chemical SA6'543 Chemische Werke Meier3'210 Feinchemie Müller2'109 Chemieprodukte Huber1'357 Synthesefabrik Schulze1'276 Labor Schmidt799 Chemie Produkte AG652 Hauser Chemikalien GmbH588 Säurefabrik Bittermann377 …… Teilnehmer am Präventionsprogramm Kontrollgruppe

13 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Ergebnisse

14 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Verlauf Fallrisiko

15 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Verlauf des erwarteten Fallrisikos

16 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Vermindertes Unfallrisiko in den Folgejahren (Am Beispiel der Treatmentgruppe von 2004)

17 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Vermindertes Unfallrisiko in den Folgejahren (alle Treatmentgruppen zusammengenommen)

18 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Verhinderte Unfälle pro Betrieb

19 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Vermindertes Freizeit-Unfallrisiko? Präventionsprogramm der Integrierten Sicherheit wirkt nicht auf Freizeitverhalten

20 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Zusammenfassung: Effektivität (Zielerreichung) Die Wirkung von Präventionsmassnahmen kann nachgewiesen und gemessen werden. Messgrösse Fallrisiko ist die geeignetere Kennzahl als Absenzenrisiko. Wirksamkeit wird mit sinkendem Unfallrisiko künftiger Programm-Teilnehmer nachlassen.

21 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Zusammenfassung: Effizienz (Verhältnis Nutzen/Aufwand) Messgrösse Kostenrisiko wegen der grossen Streuung der Kosten für Erfolgsmessung wenig geeignet. Bei durchschnittlich 50 vermiedenen Unfällen schätzungsweise vermiedene Kostenfolgen von CHF je betreutem Betrieb.

22 SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "SSUV Schweizer Statistiktage, Genf, Oktober 20091 Wirkungsmessung von Präventionsmassnahmen zur Verhinderung von Berufsunfällen Stefan Scholz-Odermatt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen