Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pressekonferenz Präsentation von Europes 500 2001 veröffentlicht von GrowthPlus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pressekonferenz Präsentation von Europes 500 2001 veröffentlicht von GrowthPlus."—  Präsentation transkript:

1

2 Pressekonferenz Präsentation von Europes veröffentlicht von GrowthPlus

3 Pressekonferenz 2001 Europes 500

4 Die europäischen Probleme H H Arbeitslosigkeit ist in Europa immer noch problematisch H H Regierungen konzentrieren sich auf KMU H H KMU bleiben jedoch meist klein (250) H H Schnell wachsende Unternehmen schaffen Arbeitsplätze H H Wachstum in den USA geht auf mittelgroße Unternehmen zurück H H Europa braucht mehr schnell wachsende Unternehmen

5 Der Schlüssel zum Beschäftigungswachstum in den USA H Schnell wachsende mittelgroße Unternehmen schaffen in den USA 80% der neuen Arbeitsplätze –Jedes 5. mittelgroße Unternehmen in den USA wächst schnell – im Vergleich dazu nur jedes 25. europäische Unternehmen –Es gibt in Europa nicht genügend schnell wachsende Unternehmen H Europa muss die Zahl der schnell wachsenden Unternehmen erhöhen

6 Was ist GrowthPlus ? H Growth Plus ist ein Verband, dem die dynamischsten Arbeitsplätze schaffenden europäischen Unternehmer angehören. Unsere Hauptziele sind: –Förderung des Unternehmertums in Europa –Zusammenarbeit mit den europäischen Institutionen und nationalen Regierungen zur Verbesserung des Umfelds für wachstumsstarke Unternehmen –Schaffung von Bildungs- und Vernetzungschancen für Unternehmer, die schnell wachsende Unternehmen leiten

7 Mission H Unsere Mission besteht darin, das Unternehmertum in ganz Europa zu fördern und die Politiker hinsichtlich einer Verbesserung des Umfelds für wachstumsstarke Unternehmen zu beraten.

8 Vision H Wir möchten in einer Welt leben, in der wachstumsstarke Unternehmen als Beschäftigungs- und Wohlstandsmotoren anerkannt werden. H Wir möchten in einer Gesellschaft leben, in der schon Kinder unternehmerisches Denken und Verhalten lernen, indem sie Verantwortung für die eigene Zukunft übernehmen.

9 Aktivitäten von Growth Plus H Forschung –Europes jährlich veröffentlicht n listet die am schnellsten wachsenden europäischen Unternehmen auf –Keine einmaligen Momentaufnahmen - jährlich veröffentlicht n Benchmarking des unternehmerischen Umfelds –Forschungsberichte n Analyse der Europes 500 Wachstumsunternehmen und ihrer Strategien H Bildung –Jährliche Konferenz, Seminare –Masters of Growth

10 Aktivitäten von Growth Plus H Networking –Europaweit n Interaktion zwischen erfolgreichen Unternehmern –National n Vertreten in: Österreich, Deutschland, Spanien, Italien, Niederlande. Frankreich n In Gründung in: Großbritannien, Irland, Schweiz, Belgien

11 Finanzierungsquellen H Mitgliedschaftsgebühren H Sponsoren & Partner –3i –Arthur Andersen –Boston Consulting Group –BMW –Staat Bayern –Weltweite Gruppe von PR-Firmen H Projekteinnahmen (Konferenzanmeldungen etc.)

12 Ziele von Europes 500 H Identifikation der am schnellsten wachsenden Kleinunternehmen H Nachweis der positiven Auswirkungen wachstumsstarker Unternehmen auf die Beschäftigungslage und auf die Schaffung von Wohlstand H Identifikation von Rollenmodellen H Hervorhebung unternehmerischer Erfolge in Europa

13 Ermittlung der Gewinner Die Methode

14 Kriterien H H Engagement der Unternehmer H H Unabhängigkeit H H Wachstum von Umsatz & Beschäftigtenzahl H H Organisches Wachstum H H Rentabilität H H Größe H H Mindestalter 3 Jahre H H Bereitschaft zur Teilnahme

15 Worin bestehen die Kriterien von Europes 500? H Unternehmerisches Engagement H Unabhängigkeit H Umsatz- und Beschäftigungswachstum zwischen 1995 und 2000 –Mindestschwelle des Umsatz (50%) und Beschäftigungswachstums (30%) H Größe (50 Mitarbeiter < x < 5000) H Mindestalter 3 Jahre H Teilnahmebereitschaft – basierend auf Fragebogen (5 Jahres- Werte) H (Hauptsächlich organisches Wachstum) H (Rentabilität) H Keine Streichung durch einen Experten

16 Birch Index H David Birch Employee Growth Index: Die absolute Differenz der Beschäftigtenzahl zwischen dem aktuellsten (2000), dem am weitesten zurückliegenden Jahr (1995), multipliziert mit der Beschäftigung im aktuellsten Jahr, dividiert durch die Beschäftigung im am weitesten zurückliegenden Jahr. Beispiel: Wenn ein Unternehmen zwischen 1995 und 2000 seinen Beschäftigtenstand von 200 auf 800 Mitarbeitern erhöhte, wäre der Birch-Index: ( ) X (800/200) = 600 x 4 = 2400

17 Durchschnittliche Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze pro Europes 500 Firma in den letzten 5 Europes 500 Ranglisten 5 lobende Erwähnungen Schlüsselergebnisse von 5 Ausgaben Durchschnittliche Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze

18 Beschäftigungsstatistik H Neue Jobs: H Wachstum in % Jährlich: 24,7% Kumulativ: 202% H Durchschnitt pro Unternehmen: 504 (gegenüber 455 in der Ausgabe 99) –durchschnittlich 100 pro Unternehmen und Jahr H 59% hatten 1993 weniger als 100 Beschäftigte –klein/mittel ………. schnell wachsend

19 Schaffung von Arbeitsplätzen

20 Schaffung von über 1/4 Million Arbeitsplätzen 5 Europes 500 Ranglisten

21 Merkmale der Unternehmen 2001 vs. 1999

22 Aufschlüsselung nach Land Quelle: 2001 Europes Growth Plus

23 Vergleich

24 Umsatzstatistik H Umsatzwachstum: 36.5 Milliarden Euro H Wachstum in % H Jährlich: 26% Kumulativ: 217% H Durchschnitt pro Unternehmen: 72 Millionen Euro H Kollektiver Umsatz - Verdreifachung H Land- und Forstwirtschaft, Fischerei – höchste Umsatzsteigerung -371 Millionen

25 Umsatzanstieg (Milliarden Euro)

26 Sektoren H Wachstum über alle Sektoren - Schlüssel: H Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Bergbau 4 H Kommunikation 26 H Konsumentenbezogen 57 H IT & Internet 168 H Produktion, Bau, Industrie 93 H Medizin/Gesundheit 20 H Transport 17

27 Sektorielles Wachstum H Internet- & computerspezifisch+40% –Beschäftigung & Umsatz H Pro Unternehmen durchschnittlich geschaffene Arbeitsplätze: –Land- und Forstwirtschaft, Fischerei und Bergbau –Konsumentenbezogen H Produktion – höchstes stetiges Wachstum –44% seit 93 (verglichen mit dem Sektordurchschnitt von 30%) –30% seit 92 (verglichen mit dem Sektordurchschnitt von 19%)

28 Statistik für Österreich H 24 Unternehmen +50%! (gegenüber 16 in Ausgabe 99) H neue Jobs H Pro Unternehmen durchschnittlich 832 neue Arbeitsplätze –höchster Wert in Europa (EU-Durchschnitt 504) H Niedriger als durchschnittliche kleine Unternehmen –29% der Unternehmen hatten 1995 weniger als 100 Beschäftigte (verglichen mit dem europäischen Durchschnitt von 59%) H 50% Unternehmen börsenotiert (europaweit 42%)

29 Österreichische Unternehmen H Bestbewertetes österreichisches Unternehmen laut Birch –Trenkwalder A.E. GmbH –Birch Index (5.500 neue Jobs, 1100% Beschäftigtenzuwachs) –Nr. 8 in Europa H Zweitbestes österreichisches Unternehmen –CyberTron Telekom AG –Birch Index (428 neue Jobs, 8560% Wachstum) –Nr. 18 in Europa

30 Sektorielle Aufschlüsselung für Österreich H 54% Produktion, Bau, Industrie (EU = 18.6%) H Business-Dienste1 H Kommunikation 1 H Computersoftware, Hardware 5 H Produktion, Bau, Industrie 13 H Halbleiter 3 H Transport 1

31 Schlussfolgerungen H Mittelgroße Wachstumsunternehmen sind entscheidend für die Schaffung von Arbeitsplätzen in Europa H Wachstumsunternehmen sind in allen Ländern zu finden H Wachstumsunternehmen sind in allen Sektoren zu finden H Die Politik der Regierungen sollte sich auf wachstumsstarke Unternehmen (Gazellen) konzentrieren und nicht einfach auf KMU oder das Big Business.

32 Chapter Austria H Leader: Prof. Ing. Peter Kotauczek Co-Leader: Dr. Max Höfferer Mag. Simone Alaya H H

33 Fragen?


Herunterladen ppt "Pressekonferenz Präsentation von Europes 500 2001 veröffentlicht von GrowthPlus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen