Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Vortrag von: Sascha Samadi Doktorand am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Vortrag von: Sascha Samadi Doktorand am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie."—  Präsentation transkript:

1 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Vortrag von: Sascha Samadi Doktorand am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

2 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Gliederung des Vortrags Temperaturänderungen in der Vergangenheit Der Treibhauseffekt und Treibhausgase Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Wissenschaftliche und politische Klimaschutzbemühungen Erneuerbare Energien als wichtige Klimaschutzoption Was kann jede und jeder Einzelne für den Klimaschutz tun? Weiterführende Informationen

3 Temperaturänderungen in der Vergangenheit

4 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Temperaturänderungen in der Vergangenheit Die vergangenen Jahre Temperaturänderungen in der Antarktis (Eisbohrkern Vostok) gegenüber dem heutigen Mittelwert (Mittellinie) der letzten Jahre Quelle: Endlicher, Gerstengarbe Im Verlauf der Erdgeschichte unterlag das Klima stets Schwankungen!

5 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Temperaturänderungen in der Vergangenheit Die vergangenen Jahre Quelle: IPCC Rekonstruktionen des Temperaturverlaufs der nördlichen Halbkugel der letzten Jahren im Verhältnis zum Mittelwert von (Mittellinie)

6 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Temperaturänderungen in der Vergangenheit Die vergangenen 160 Jahre Jährliche globale Durchschnittstemperaturen von 1850 bis 2007 im Verhältnis zum Mittelwert von (Mittellinie), basierend auf Messdaten Quelle: Climate Research Unit 2008.

7 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Temperaturänderungen in der Vergangenheit Ursachen globaler Temperaturänderungen (I) Änderungen der Erdumlaufbahn um die Sonne (Milankovitch-Zyklen) Quelle: Endlicher, Gerstengarbe Änderungen in der Lage der Erdkontinente

8 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Temperaturänderungen in der Vergangenheit Ursachen globaler Temperaturänderungen (II) Quelle: Endlicher, Gerstengarbe Änderungen in der Intensität der Sonnestrahlung Änderungen in der Zusammensetzung der Erdatmosphäre Kometen (?)

9 Der Treibhauseffekt und Treibhausgase

10 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der Treibhauseffekt und Treibhausgase Illustration des Treibhauseffekts Schematische Darstellung des Treibhauseffekts Quelle: Welthungerhilfe 2007.

11 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der Treibhauseffekt und Treibhausgase Treibhausgase in der Erdatmosphäre Treibhauseffekt ist natürliches Phänomen Aber: Menschheit hat atmosphärische Treibhausgaskonzentrationen deutlich erhöht, damit das natürliche Phänomen verstärkt Gemessene CO 2 -Konzentrationen in Mauna Loa, Hawaii, Quelle: Scripps Institution of Oceanography, 2008.

12 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der Treibhauseffekt und Treibhausgase Die wichtigsten Treibhausgase und Emissionsquellen Drei wichtigsten (direkt) durch den Menschen verursachten THG: Kohlendioxid (CO 2 ) Methan (CH 4 ) Distickstoffoxid (Lachgas, N 2 O) Global durch den Menschen verursachte THG-Emissionen im Jahr 2004* Quelle: IPCC 2007.*in 100-Jahren-Erderwärmungspotenzial (GWP)

13 Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen

14 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Temperaturanstieg Klimamodell-Projektionen der globalen Temperaturentwicklung unter verschiedenen Annahmen zum zukünftigen THG-Ausstoß Quelle: IPCC IPCC erwartet globale Erwärmung zwischen 1,1 und 6,4 °C bis Ende des Jahrhunderts (gegenüber )

15 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Meeresspiegelanstieg (I) Durchschnittlicher Meeresspiegelanstieg seit 1880: 20 cm IPCC erwartet weiteren Anstieg von mindestens 18 bis 59 cm bis (gegenüber ) Nicht berücksichtigt: Zusätzlicher Meeresspiegelanstieg aufgrund möglicher zukünftiger dynamischer Änderungen des Eisabflusses kontinentaler Eismassen Meeresspiegelanstieg bis 2100 wahrscheinlich unter einem Meter, mehr als ein Meter kann aber nicht ausgeschlossen werden Quelle: IPCC 2007, Rahmstorf 2006.

16 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Meeresspiegelanstieg (II) Überflutungsrisiko für Küstenland und tief liegende Inseln Häufigere Sturmfluten führen zu mehr Schäden in Küstengebieten Vermischung von Meereswasser mit Grundwasser und anderen Süßwasserressourcen beeinträchtigt Landwirtschaft Folgen können menschliche Lebensräume stark verändern und Abwanderung großer Anzahl von Menschen erzwingen Negativer Einfluss auf Korallen Meeresspiegelanstieg in nächsten Jahrhunderten kann mehrere Meter betragen Quelle: IPCC 2007, Rahmstorf 2006.

17 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Verlust von Ökosystemen und Arten Globale Temperaturen könnten Höhe erreichen, die es seit mehreren Millionen Jahren nicht gegeben hat Geschwindigkeit des Temperaturanstiegs könnte Anpassungsfähigkeit vieler Arten überfordern Bis zu ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten könnten bis 2050 ausgestorben sein oder vom Aussterben bedroht sein Leben in den Meeren nicht nur durch Klimawandel bedroht Quelle: IPCC 2007, Rahmstorf 2006.

18 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Zunahme extremer Wetterereignisse Risiko von Starkregen- und Flutereignissen erhöht sich Gleichzeitig häufigere, intensivere und länger andauernde Hitzewellen erwartet Stärke tropischer Wirbelstürme (wie Hurrikane) könnte als Folge steigender Wasseroberflächentemperaturen zunehmen; aufgrund anderer Zusammenhänge erwarten einige Wissenschaftler(innen), dass Anzahl tropischer Wirbelstürme zurückgehen wird Quelle: IPCC 2007.

19 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Gefahr für die Wasser- und Nahrungsmittelversorgung Landwirtschaftliche Produktion wird möglicherweise in wärmerem Klima nicht zurückgehen Allerdings werden Erträge in vielen armen Ländern als Folge längerer Dürren und anderer Wetterextreme voraussichtlich geringer Wasserversorgung von einigen Großstädten wie Lima (Peru) durch Berggletscherschmelze bedroht Quelle: IPCC 2007, Rahmstorf 2006.

20 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Erwartbare Folgen in Deutschland (I) Temperaturen in Deutschland in vergangenen 100 Jahren mit 0,8 °C stärker gestiegen als im globalen Mittel (zuletzt steigende Tendenz) Aussagen zur zukünftigen Klimaentwicklung für Deutschland (noch) relativ unsicher Temperaturanstieg von rund 4 °C bis Ende des Jahrhunderts möglich Voraussichtlich weitere Zunahme von Extremwetterereignissen (Hitzeperioden, Starkniederschläge), evtl. auch stärkere Stürme Im Sommer in weiten Teilen Deutschlands wohl weniger Regen Skigebiete in Alpen schwinden bzw. sind seltener nutzbar Quelle: Umweltbundesamt 2008.

21 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Erwartbare Folgen in Deutschland (II) Meeresspiegelanstieg auch in Deutschland problematisch Landwirtschaft muss sich in Teilen Deutschlands umstellen, höhere Nahrungsmittelpreise möglich Auftreten neuer landwirtschaftlicher Schädlinge und Verbreitung von Infektionskrankheiten möglich Probleme für Großkraftwerke als Folge hoher Sommer-Temperaturen Denkbare indirekte Folgen des Klimawandels für Deutschland: Verstärkte Zuwanderung aus stark betroffenen Regionen (z. B. Afrika) Forderungen nach Schadenskompensation von stark betroffenen Ländern Angespannte internationale Beziehungen und höheres Konfliktpotenzial Quelle: Umweltbundesamt 2008, WBGU 2007.

22 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Der erwartete zukünftige Klimawandel und seine Folgen Gefahr zusätzlicher Erwärmung durch positive Feedbacks Feedback-Mechanismen sind wesentlicher Grund für bestehende Unsicherheiten über globale Folgen von THG-Emissionen Beispiele positiver Feedbacks (Rückkopplungen) im Klimasystem: Freiwerden von CH 4 und CO 2 durch Auftauen von Permafrostböden Zunahme von Wasserdampf in Atmosphäre Verringertes Rückstrahlvermögen als Folge schmelzender Eismassen Möglicher Kollaps des Amazonas-Regenwaldes Quelle: IPCC 2007.

23 Wissenschaftliche und politische Klimaschutzbemühungen

24 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Wissenschaftliche und politische Klimaschutzbemühungen Der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC): Wissenschaftliche Einrichtung mit Aufgabe, Klimawandel und seine Risiken für menschliches Handeln zu untersuchen 1988 gegründet 2007: Friedensnobelpreis verliehen Vierter Sachstandsbericht des IPCC kommt zum Schluss: Globale CO 2 -Emissionen müssen 2050 mindestens 50% und evtl. 85% unter Jahr-2000-Emissionen liegen, wenn globale Erwärmung (im Vergleich zur vorindustriellen Zeit) auf 2°C begrenzt werden soll Quelle: IPCC Webseite.

25 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Wissenschaftliche und politische Klimaschutzbemühungen Das Kioto-Protokoll und die Post-Kioto-Verhandlungen Kioto-Protokoll im Rahmen der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCC) 1997 verabschiedet. Industrieländer verpflichteten sich, gemeinsame THG-Emissionen bis um 5,2 % gegenüber 1990 zu verringern Zur Zeit: internationale Verhandlungen im Rahmen der Klimarahmenkonvention, um Klimavertrag für Zeit nach 2012 auszuhandeln Ziel: Einigung auf Klimakonferenz im Dezember 2009 in Kopenhagen Quelle: UNFCCC Webseite.

26 Erneuerbare Energien als wichtige Klimaschutzoption

27 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Erneuerbare Energien als wichtige Klimaschutzoption Verschiedene Quellen und Technologien (I) Wasserkraft Klein Groß Windkraft Auf dem Festland Auf dem Meer (off shore) Sonnenenergie Fotovoltaik (PV) Thermisch

28 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Erneuerbare Energien als wichtige Klimaschutzoption Verschiedene Quellen und Technologien (II) Biomasse Verbrennung Vergasung Meeresenergie Wellen Gezeiten und Strömungen Erdwärme (Geothermie) Oberflächennah Tief

29 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Erneuerbare Energien als wichtige Klimaschutzoption Vorteile und Perspektiven für eine verstärkte Nutzung Vorteile erneuerbarer Energien nicht nur auf Klimaschutz begrenzt (emissionsfrei, preisstabil, risikoarm, Ressourcen werden geschont...) Technische Lösungen zur Stromspeicherung existieren, wie z. B. Batterien, Wasserstoff, Druckluftspeicher und Pumpspeicherkraftwerke Großräumige Vernetzung von Erneuerbare-Energien-Anlagen Beeinflussung der Nachfrage: Reduzierung der Stromnachfrage zu Zeiten relativ geringer Stromerzeugung (und umgekehrt) Bildquelle: DESERTEC Webseite.

30 Was kann jede und jeder Einzelne für den Klimaschutz tun?

31 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Was kann jede und jeder Einzelne für den Klimaschutz tun? Mobilität, Wärme und Strom, Konsum und Freizeitgestaltung Mobilität Strecken wenn möglich zu Fuß oder mit Fahrrad zurücklegen Bus, Bahn oder Car-Sharing / Mitfahrgelegenheit anstatt eigenem Auto Beim Autokauf (der Eltern) auf Spritverbrauch achten Wärme- und Stromverbrauch im Haushalt Raumtemperaturen nicht höher als nötig, maximal 20 Grad reichen zumeist Stoßlüften anstatt Fenster dauerhaft gekippt zu halten Energiesparlampen verwenden Lampen und Geräte ausschalten, wenn sie nicht gebraucht werden Geräte möglichst nicht im Stand-By-Modus halten Zu grünem Stromanbieter wechseln Konsum und Freizeitgestaltung Beim Kauf elektrischer Geräte auf Energieeffizienz achten Weniger materielle, ressourcen- und energieintensive Produkte kaufen Fliegen vermeiden: Z. B. Urlaub in Deutschland anstatt Karibik-Urlaub

32 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Was kann jede und jeder Einzelne für den Klimaschutz tun? Ernährung, politisches Engagement und sonstiges Ernährung Saisonale Nahrungsmittel kaufen Bevorzugt Bio-Lebensmittel wählen Lebensmittel aus der Region bevorzugen Konsum von Fleisch und Milchprodukten verringern Politisches Engagement In politischen Parteien aktiv werden und dort für Klimaschutz einsetzen In Nichtregierungsorganisationen oder an Schule aktiv werden Politiker anschreiben oder Briefe an Zeitungen schreiben Sonstiges Eigenes Geld oder das der Eltern umweltfreundlich anlegen (lassen) Berufsfeld anstreben, das Klimaschutz nützt Mit Familie, Freunden und Bekannten über Klimaschutz reden

33 Weiterführende Informationen

34 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Weiterführende Informationen Webseiten zum Thema (Zwischen-) Staatliche Einrichtungen [Englisch]www.ipcc.ch Webseiten von Klimawissenschaftlern: [Englisch]www.realclimate.org Informationen zu erneuerbaren Energien Wissenschaftliche Institute

35 Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Weiterführende Informationen Ausgewählte Literatur Endlicher, F., Gerstengarbe, F.-W. (Hrsg.) (2007): Der Klimawandel - Einblicke, Rückblicke und Ausblicke, IPCC (2007): IPCC Fourth Assessment Report: Climate Change 2007, Rahmstorf, S. (2006): Fact Sheet zum Klimawandel, potsdam.de/~stefan/Publications/Other/klimawandel_fact_sheet.pdf potsdam.de/~stefan/Publications/Other/klimawandel_fact_sheet.pdf Umweltbundesamt (2008): Deutschland im Klimawandel – Anpassung ist notwendig, WBGU (2007): Welt im Wandel - Sicherheitsrisiko Klimawandel,

36 Weitere Informationen zum Wuppertal Institut und zum Thema Klimaschutz unter: Oder schickt mir eine Mail: Danke für Eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Klimawandel – Ursachen, Folgen, Handlungsmöglichkeiten Vortrag von: Sascha Samadi Doktorand am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen