Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aktuelle Bezüge : Extreme Wetterlagen: Extrem Hurrikane 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aktuelle Bezüge : Extreme Wetterlagen: Extrem Hurrikane 2005."—  Präsentation transkript:

1 Aktuelle Bezüge : Extreme Wetterlagen: Extrem Hurrikane 2005

2 Hurrikan Saison 2005 Exzerpt aus dem Vortrag Wie extrem wird das Klima (AKE2005H_05) [zum Original] von Prof. Dr. C. Schönwiese, Uni Frankfurt

3 Hurrikan Katrina, USA, Tote, Schäden ca Mrd. US$, davon versichert ca Mrd.

4 Allgemein spricht man von Sturm ab Bft = 9 (21 m/s entspr. 75 km/h).

5 Bedingungen für die Entstehung tropischer Wirbelstürme Mindestmaß an Coriolisbeschleunigung (ab etwa 5° geogr. Breite gegeben) Meeresoberflächentemperatur von mindestens ca. 27 °C Hohe Luftfeuchte (Troposphäre) Labile thermische Schichtung (Troposphäre) Relativ geringe Windscherungen (Troposph., wie das z.B. bei La Nina der Fall ist)

6 Verbreitungszonen und mittlere Anzahl trop. Wirbelstürme Schematischer Vertikalschnitt

7 Webster et al., Science 2005 Meeresoberflächen- temperatur und Hurrikan- Häufigkeiten

8 Klimamodellsimulationen: Hurikan-Intensität bei CO 2 -Anstieg Knutson et al., 2004

9 Hurrikan Wilma und die Saison 2005 (Nordatlantik, Stand ) Wilma: Kerndruck von 882 hPa, bisheriger Rekordwert. Bisher 22 tropische Wirbelstürme (bisheriger Rekord: 21 im Jahr 1933; Mittelwert : 11). Bisher 12 Hurrikane (Mittelwert : 6). Katrina: höchste volkswirt. Schäden einer Naturkatastrophe seit 1900 (bisheriger Rekord: 1995, Erdbeben Kobe, Japan, ca. 100 Mrd. US $) (Quellen: NOAA, MüRück)

10 Zusammenfassung der Ergebnisse (3) Tropische Wirbelstürme (Hurrikane usw.) entstehen bei bestimmten Konstellationen, wobei die Meeresoberflächentemperatur der wichtigste Einflussfaktor ist. Sowohl Beobachtungen als auch Modell- rechnungen lassen erkennen, dass im Zusammenhang mit der (anthropogenen) globalen Erwärmung bisher kaum die Häufigkeit insgesamt, wohl aber der Anteil besonders intensiver Ereignisse zunimmt.

11 Einige Vorträge von Prof. Dr. Christian Schönwiese im AKE-Archiv AKE2005H_05 Wie extrem wird das Klima?Wie extrem wird das Klima? DPG2005_SyKE 1.4 Klimawandel im Industriezeitalter –Klimawandel im Industriezeitalter – Beobachtungsindizien und Ursachen AKE2003H_D2 Der Hitzesommer 2003 in Deutschland. Einige vorläufige Ergebnisse einer statistischen Zeitreihenanalyse. Der Hitzesommer 2003 in Deutschland. Einige vorläufige Ergebnisse einer statistischen Zeitreihenanalyse.


Herunterladen ppt "Aktuelle Bezüge : Extreme Wetterlagen: Extrem Hurrikane 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen