Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Der Weg in den US-Markt Marketingunterstützung für deutsche Hightech-Unternehmen von Steve Riedel German American.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Der Weg in den US-Markt Marketingunterstützung für deutsche Hightech-Unternehmen von Steve Riedel German American."—  Präsentation transkript:

1 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Der Weg in den US-Markt Marketingunterstützung für deutsche Hightech-Unternehmen von Steve Riedel German American Chamber of Commerce of the Western United States

2 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Übersicht zum Vortrag Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer, GACCWest Die aktuelle wirtschaftliche Lage German American Business Network (GABN) – - Ihr Online Account für den Markteinstieg in den US-Markt

3 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Alaska Arizona California Colorado Hawaii Idaho Montana Nevada New Mexico Oregon Utah Washington Wyoming THE WESTERN UNITED STATES

4 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Die wichtigsten Wirtschaftsindikatoren im Vergleich

5 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Der nationale Einkaufsmanager-Index 2001 Quelle: National Association of Purchasing Management (NAPM) Der Einkaufsmanagerindex ist ein jahreszeitlich bereinigter Index, der fünf unterschiedlich gewichtete Indikatoren – neue Aufträge, Produktion, geleistete Lieferungen, Lagerbestände, Beschäftigung - in sich vereinigt. Monatlich werden Leiter der Einkaufsabteilung von 400 industriellen Unternehmen befragt Der PMI lag in den letzten Jahren fast immer konstant über der wichtigen 50 Prozent Marke. Diese Marke stellt die Grenze zwischen Wachstum und Abschwung/ Schrumpfung im produzierenden Bereich dar. Index für jede Region und Branche verfügbar

6 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Wie erfolgreich sind die Deutschen in den USA? 95% sehen in der Produktqualität die wichtigste Differenzierung 16% der Kosten werden für Marketing ausgegeben, Amerikaner: 35% 50% der dt. Tocherunternehmen weisen ein Rohergebnis von >20% vom Umsatz auf 61% der dt. haben weniger als 50 Angestellte 25% der dt. starten mit Investitionen unter US $ 9% der dt. sehen die Preisgestalltung als wichtigstes Instrument (74% der US Unternehmen) 70% der dt. nutzen frühe Exporterfahrung und Reisen in die USA als Hauptinformationsquellen für den Markteintritt

7 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Wie erfolgreich sind die Deutschen in den USA? Dt. Unternehmen verhalten sich zu konservativ und sind damit nicht fähig langfristig zu konkurrieren Wettbewerbsnachteile durch deutsche Tugenden, technische Produkte mit hoher Qualität, kaufmänische Vorsicht bei Investitionen Produkte überqualifiziert und zu teuer unzureichende Finanzausstattung mangelnde Marktvorbereitung und Marketingdenken 56% der dt. Untern. Investierten weniger als 1 Mio. US $ beim Markteinstieg 80% versuchen ihr Geschäft aus eigener Kraft aufzubauen 20% setzen auf beschleunigten Markteinstieg über Joint Venture, strategische Allianzen und Firmenkäufe 94% bieten nur geringfügig angepaßte Produkte an

8 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Wie unterstützt die GACC West Unternehmen beim Markteinstieg?

9 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de 1. Export-Check-Up Ziel:Optimale Vorbereitung der Markterschließung in den westlichen USA Methodik:Das Beraterteam der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer informiert sich über Ihr Unternehmen und die Exportfähigkeit Ihres Produkts. 2. Marktchancenanalyse / Zielgruppendefinition Ziel:Bewertung der Marktchancen Ihres Produkts und der Zielgruppe Methodik:Wir führen persönliche Interviews mit Endscheidungsträgern der Abnehmerseite und der Konkurrenz vor Ort und beurteilen die Erfolgschancen Ihres Produkts. Zusätzlich nutzen wir Informationen aus Fachzeitschriften, Online- Datenbanken, elektronischen Medien, Mitgliederlisten und statistischen Publikationen. 3. Produkt-/ Unternehmenspositionierung Ziel:Bestmögliche Vermarktung der Vorteile und Nutzen Ihres Produkts, um potentielle US-Kunden oder Geschäftspartner von einer erfolgversprechenden Zusammenarbeit zu überzeugen. Methodik:Wir erarbeiten und definieren mit Ihnen die Stärken und Schwächen Ihres Produkts und vergleichen es mit der amerikanischen Konkurrenz. INTEGRIERTE ABSATZBERATUNG

10 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de 4. Ansprache der Zielgruppe Ziel:Vereinbarung von persönlichen Gesprächsterminen für die Unternehmens- oder Produktvorstellung Methodik:Wir stellen für Sie den Kontakt mit potentiellen US Geschäftspartnern an der Westküste her, veröffentlichen Marketingbroschüren und schalten Anzeigen in ausgesuchter Fachliteratur und kammereigenen Publikationen. 5. Gesprächsvorbereitung Ziel:Optimale inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der persönlichen Gespräche mit den amerikanischen Interessenten. Methodik:Wir erstellen für Sie ein Profil der US Interessenten (Produktpalette, Bonitätseinstufung), planen die Präsentation Ihres Produkts und klären sämtliche logistischen Fragen (Hotel, Wegbeschreibung). 6. Gesprächsbegleitung Ziel:Präsentation Ihres Unternehmens als kompetenter und erfolgreicher Geschäftsspartner Methodik: Wir begleiten und unterstützen alle Kooperationsgespräche und relevante Aktivitäten 7. After-Sales-Service Ziel:Optimale Unterstützung und Beratung bei allen Fragen, die für Sie nach den Gesprächen bis zur Begleitung Ihres Markteintritts von Bedeutung sind. INTEGRIERTE ABSATZBERATUNG

11 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de MarkteinstiegUSA.de Die Informations- und Beratungsplattform für den erfolgreichen Einstieg in den US-Markt Unternehmen bei der Anbahnung ihrer Geschäftsbeziehungen unterstützen Über Besonderheiten des US-amerikanischen Marktes informieren Know-How für den erfolgreichen Markteinstieg liefern Online-Projektmanagement Mit dem German-American Business Network Geschäftskontakte entwickeln Den Dialog mit US-Experten und Meinungsbildnern aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen aktiv gestalten und fördern

12 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Was macht MarkteinstiegUSA.de so einzigartig? Als Mitglied im German-American Business Network lernen Sie US-Experten und Führungskräfte kennen, die über jahrelange Erfahrung in den unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen verfügen. Darüber hinaus bauen Sie Ihr eigenes Netzwerk auf. Mit der Kooperations,- Export,- und Importdatenbank auf MarkteinstiegUSA.de finden Sie schnell und unkompliziert potentielle Kunden bzw. Partner. Die umfangreiche Linkdatenbank zu verschiedenen US-Themen erleichtert nicht nur Ihre Informationsrecherche sondern bringt Ihre Arbeit schneller voran. Auf MarkteinstiegUSA.de finden Sie aktuell recherchierte Berichte über die verschiedensten US-Märkte und Branchen. Mit einem Firmenprofil Ihres Unternehmens auf MarkteinstiegUSA.de machen Sie potentielle Geschäftspartner auf Ihre Produkte und Leistungen optimal aufmerksam. Abgerundet wird das Angebot durch Schulungsangebote, Buchempfehlungen, Messetermine u.v.m.

13 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Firmenauskünfte rund um die Uhr

14 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Online Präsentation und Matchmaking Das Firmenprofil

15 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Online Projektmanagement

16 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Online Projektmanagement

17 3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Deutsch-Amerikanische Handelskammer Deutschlandbüro Karl-Heine Str Leipzig Tel: Internet:


Herunterladen ppt "3. Dezember 2001www.MarkteinstiegUSA.de Der Weg in den US-Markt Marketingunterstützung für deutsche Hightech-Unternehmen von Steve Riedel German American."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen