Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Technischen Umweltschutz Konzept zum sicheren und umweltverträglichen Umgang mit Materialien und Abfällen beim Betrieb und bei der Wartung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Technischen Umweltschutz Konzept zum sicheren und umweltverträglichen Umgang mit Materialien und Abfällen beim Betrieb und bei der Wartung."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Technischen Umweltschutz Konzept zum sicheren und umweltverträglichen Umgang mit Materialien und Abfällen beim Betrieb und bei der Wartung von Offshore-Windenergieanlagen S.U.U.M.A. November 2002 – Juni 2003 Dipl.-Ing. (FH) Saskia Pülschen Prof. Dr.-Ing. Henning Albers

2 Institut für Technischen Umweltschutz Projektpartner Gefördert durch das Programm Angewandte Umweltforschung, Förderschwerpunkt Offshore- Windenergie, des Senators für Bau und Umwelt, des Senators für Wissenschaft und Bildung und des Senators für Wirtschaft und Häfen

3 Institut für Technischen Umweltschutz Inhalt Problembeschreibung Zielsetzung Projektfortschritt Fazit weitere Aktivitäten Problembeschreibung

4 Institut für Technischen Umweltschutz Problembeschreibung Signifikantes Material- und Abfallaufkommen bei Betrieb und Wartung Lagerung / Sammlung von Materialien und Abfällen am Standort nur begrenzt bzw. nicht möglich Ausnahmsloser Hin- und Rücktransport aller benötigten und anfallenden Stoffe und Werkzeuge erfordert maßgeschneidertes Transportmittel Materialhandling und Abfallsortierung ist aufgrund geringer Lagerkapazität der Transportmittel und an der Anlage nur eingeschränkt möglich

5 Institut für Technischen Umweltschutz Problembeschreibung Anfallende Stoffe sind vom realisierten Wartungs- und Betriebskonzept abhängig Material- und Personentransport vom Schiff zur / von der Anlage muss schnell, reibungslos und mit 100%iger Sicherheit erfolgen Uneinheitliche, länderspezifische landseitige Entsorgung und Behandlung anfallender Stoffe

6 Institut für Technischen Umweltschutz Inhalt Problembeschreibung Zielsetzung Projektfortschritt Fazit weitere Aktivitäten

7 Institut für Technischen Umweltschutz In ein allgemeines Überwachungssystem integrierbares Nachweis-, Informations- und Dokumentationsverfahren Stoffströme optimieren und Abfallaufkommen reduzieren Zielsetzung Vollständiges Material- und Stoffstrom-Managementsystem

8 Institut für Technischen Umweltschutz Zielsetzung Durch gezielten Einsatz von Maßnahmen und Techniken den Kostenaufwand für Betrieb und Wartung minimieren Anpassung der Ver- und Entsorgungsstrukturen an Land und auf See Entwicklung von land- und seeseitigen Entsorgungs- und Verwertungsstrategien

9 Institut für Technischen Umweltschutz Orientierung für Behörden, Betreiber, Serviceanbieter,... Zielsetzung Leicht an das jeweilige Herstellerkonzept anzupassendes System ermöglicht allen Beteiligten eine schnelle Koordination ihrer Abläufe Beschleunigung von Genehmigungs- / Zertifizierungsverfahren

10 Institut für Technischen Umweltschutz Inhalt Problembeschreibung Zielsetzung Projektfortschritt Fazit weitere Aktivitäten

11 Institut für Technischen Umweltschutz Projektfortschritt See- und landseitige rechtliche Rahmenbedingungen geklärt landseitige Umweltgesetzgebung (Krw-/AbfG) gilt in 12-sm-Zone und AWZ länderspezifische Richtlinie zu Hafenauffangeinrichtungen (NAbfG ; BremHSLG)

12 Institut für Technischen Umweltschutz Projektfortschritt

13 Institut für Technischen Umweltschutz Projektfortschritt Fernüberwachung zur Einschätzung des Reparaturaufwandes Equipment, Ersatzteile, Betriebsstoffe je nach Reparaturbedarf und Wartungsaufwand Wettereinflüsse (Wahl des Transportmittels in Verbindung mit Notwendigkeit) Vorabinformation über Entsorgungsbedarf (Standard, Störfall) Vorankündigung mitgeführter Ladungsrückstände und Schiffsmüll zur maßgeschneiderten, schnellen Entsorgung tatsächliches Abfallaufkommen Umstellung von Wartungskonzepten ändert Entsorgungsbedarf Wichtige Informationsflüsse

14 Institut für Technischen Umweltschutz Projektfortschritt Wahl des Transportmittels Helikopter Service- und Transfer-Boote Offshore-Versorger + Transferboote Versorgungsplattform + Offshore- Versorger + Transferboote Empfehlungen für bordseitigen Umgang mit Abfällen Abhängig vom eingesetzten Transportmittel und Materialien Abhängig von eingesetzten Techniken zum Transfer zwischen Anlage und Transportmittel Abfallsortierung und -behandlung einzusetzende Behälter

15 Institut für Technischen Umweltschutz Projektfortschritt Transport von Personen und Materialien Schiff Plattform der Anlage Turm Gondel Kräne Pumpvorrichtungen für flüssige Betriebsstoffe Befahreinheiten im / außerhalb des Turms Bestehende Systeme zur Schiffsmüllentsorgung und Entsorgung von Ladungsrückständen evaluiert Durch WEA anfallende flüssige und feste Abfälle werden von hafenseitigen Entsorgern als Ladungsrückstände definiert Hafengebühren enthalten Schiffsmüll, Ladungsrückstände werden exkl. abgerechnet Bremerhavener Konzept zur Schiffsmüllentsorgung hat sich bewährt und kann angepasst werden

16 Institut für Technischen Umweltschutz Inhalt Problembeschreibung Zielsetzung Projektfortschritt Fazit weitere Aktivitäten

17 Institut für Technischen Umweltschutz Fazit Technische und wirtschaftliche Vorteile für Anwender des Konzeptes Den Anforderungen angepasste Infrastruktur auf See und an Land grundsätzlich machbar Themenfeld betrifft Hersteller, Betreiber, Planer und Behörden, abgestimmte Aktivitäten sind bisher für uns nicht erkennbar Hoher Bedarf !! Erfindet nicht alles selbst neu und anders !!

18 Institut für Technischen Umweltschutz Inhalt Problembeschreibung Zielsetzung Projektfortschritt Fazit weitere Aktivitäten

19 Institut für Technischen Umweltschutz Workshop Ende Juni Darstellung der Ergebnisse auf einer Internetseite Weitere Aktivitäten ENDE !!


Herunterladen ppt "Institut für Technischen Umweltschutz Konzept zum sicheren und umweltverträglichen Umgang mit Materialien und Abfällen beim Betrieb und bei der Wartung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen