Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeitlokalisierung im Krankenhaus – gestern, heute und morgen Vortrag: Hans-Peter Nickenig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeitlokalisierung im Krankenhaus – gestern, heute und morgen Vortrag: Hans-Peter Nickenig."—  Präsentation transkript:

1 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeitlokalisierung im Krankenhaus – gestern, heute und morgen Vortrag: Hans-Peter Nickenig Geschäftsführender Gesellschafter I.T.Out GmbH, Nordhorn Thema

2 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Kurzvorstellung I.T.Out GmbH –Übersicht Geschäftsfelder –Forschungs- und Entwicklungspartner –Beispiele Produktgruppe InnoSens (Sensor-Technologie) Beispiel Mensch Beispiel Industrie Agenda

3 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeitlokalisierung im Krankenhaus –Strukturwandel im deutschen Gesundheitswesen –Herausforderungen im Gesundheitssektor –Lokalisierungs-Anforderungen Geräte, Patient, Personal warum? Für was? Für wen? Monetäres Einsparpotential (mit Beispiel Infusionspumpe) Die Lösung InnoSens von I.T.Out –Technologie für Lokalisierung Geräte –Investition = Basis für weitere Anwendungen –Wirtschaftlichkeit / Amortisation Ausblick / Trends Agenda

4 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Kurzvor- stellung I.T.Out InnoSens Sensor-Technologie Innova Qualitätsmanagement InnoServ Netzwerkmanagement SelectLine ERP Produktgruppen

5 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Kurzvor- stellung I.T.Out Beratung / Projektmanagement IT-Software-Entwicklungen Netzwerk-Management Support / Help Desk Dienstleistungen

6 INNOVA Qualitäts-Management Integrations-PortalAudit-Management Maßnahmen-Cockpit Maßnahmen-Management Schulungs-ManagementUnfall-Management INNOSENS Sensor Technologie Lebewesen Mensch - Quoloco Tier - QSS Krankenhaus Infusionspumpen und – spritzen Betten Industrie Torf - Torflog Kartoffel - Tuberlog Auto – Cartracking FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Kurzvor- stellung I.T.Out

7 Finanzbuchhaltung Kassensysteme Kostenrechnung Lohn + Gehalt Softwarepflege Warenwirtschaft CRM Hardware/Lizenzen Microsoft, Sophos, Juniper, Citrix, IBM, VM-Ware SelectLine FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Kurzvor- stellung I.T.Out

8 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Unternehmens-Netzwerke Energy Harvesting Sensor-Kooperation verteilter und mobiler Sensoren Kooperierende Partner (u.a.) Kurzvor- stellung I.T.Out

9 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Kurzvor- stellung I.T.Out Assoziierte Partner in unseren Netzwerken

10 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Beispiel Mensch Lokalisierungslösung QuoLoco Personenortung Einfache Lokalisierung per Mobilgerät Sowohl innen als auch außen Mobilgerät in Gürtel oder Armband oder umhängend Alarmsituationen frei konfigurierbar Langlebige Energieversorgung bis 1 Jahr und mehr ohne Batte- riewechsel In jede Infrastruktur einbindbar

11 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Beispiel Industrie Lokalisierungslösung Torflanze Temperaturalarm Temperatursensor in der Spitze der Torflanze Konfiguration von Alarmpara- metern Temperaturwerte per GPS an Webserver Überwachung per Webanwen- dung Visualisierung bis hin zu Google Earth

12 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Strukturwandel im deutschen Gesundheitswesen Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus Klinischer und technischer Fortschritt Kosten- und Beitragsentwicklung Demografische Entwicklung Kosten reduzieren Qualität steigern Effizienz entlang klinischer, administrativer und operativer Dimension ?

13 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Herausforderungen im Gesundheitssektor Finanznot: Krankenhausträger arbeiten mit engen Margen und ungenügender Kapitalausstattung für notwendige Investitionen und Expansion Behördliche Auflagen: Regierungen nutzen ihren Einfluss auf das Gesundheitssystem zum Erlass von zusätzlichen Regulierungen für Krankenhausbetreiber und zunehmend zu Kürzung oder Deckelung von Budgets Wettbewerb: Wachsender Wettbewerb von Anbietern wie Betreiber ambulanter Kliniken und Klinik-Ketten Gebäude: Die Nachfrage wächst, daher müssen bestehende Liegenschaften erweitert oder modernisiert werden Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus

14 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Herausforderungen im Gesundheitssektor Personalknappheit: Das gesamte Gesundheitssystem leidet unter einem akuten Mangel an Pflegepersonal und anderen Spezialisten Qualität: Anbieter müssen die medizinische Qualität erhöhen, um ihren Wert nachzuweisen und so im Markt zu bestehen Medizinische Geräte: Es wird zunehmend in modernste medizinische Technik investiert – die Verwaltung dieser zunehmend komplexen Geräte erfordert ein Zusammengehen von medizinischer Geräteverwaltung und IT-Asset- und Service- Management Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus

15 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus Geräte- lokalisie- rung Schnelles Auffinden von Equipment Optimale Auslastung von medizinischen Geräten Verbesserte Wartung / Einhaltung von Bestimmungen Verhinderung von Diebstahl Optimierte Versorgungsprozesse Patienten- lokalisie- rung Desorientierte Patienten (Alzheimer, Demenz) Säuglingsüberwachung Optimierung und Überwachung OP Prozesse Verkürzung der Patientenwarte- und behandlungszeiten Historische Verfolgung bei ansteckenden Krankheiten

16 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus Personal- lokalisie- rung Unterstützung von Notfall- und Katastrophensituationen Schutz und Lokalisierung gefährdeter Personen Automatisierte Dokumentation Schneller Zugriff auf Patient und einsetzbares Gerät

17 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Monetäres Einsparpotential Kosten des medizinischen Inventars z.B. –Medizinische Pumpen (2.000 – pro Stück) –Respiratoren (bis pro Stück) –Standard Rollstuhl (500 pro Stück) –Spezial Rollstuhl (bis pro Stück) –Standard Bett (ca pro Stück) –Spezial Bett (bis pro Stück) Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus

18 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Monetäres Einsparpotential Reduktion der benötigten Stückzahlen durch –Höhere Geräteauslastung durch Reduzierung der Überkapazitäten –Teilen von Geräten zwischen Abteilungen –Schnelle und sichere Auffindbarkeit des nächsten freien Gerätes verringert die Tendenz zum Horten von Geräten –Ständige Transparenz über die Gerätestandorte macht Überkapazitäten erkennbar –Reduktion von Diebstahl und ungeklärten Verlusten von Geräten Einsparungen –Kündigung von Leasingverträgen –Reduktion von Neukauf –Optimierung von Wartungsarbeiten Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus

19 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Beispiel Infusionspumpe Aussagen medizinischer Verantwortlicher: Wir können 15-20% unserer medizinischen Geräte nicht finden Infusionspumpen verschwinden einfach. Wir können sie nicht auffinden, wenn wir präventiv warten wollen Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus Anzahl Infusions- pumpen in Gebrauch Kosten pro Infusions- pumpe Aktuelle Auslastung Gesteigerte Auslastung Optimiert Anzahl an Infusions- pumpen in Gebrauch Kosten- ersparnis %55%

20 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 InnoSens I.T.Out Lokalisierungslösung InnoSens Mobile medizinische Geräte Einfache Lokalisierung per mobilem Aktivem Sensor Wird aufgeklebt auf dem Gerät Verträgt große Hitze und Kälte sowie Feuchte (z.B. Desinfektionsprozeß) Kann von sich aus Signale geben (z.B. Blinken, Akustisch) Kann mehr als nur die Position Messen (z.B. Temperatur, Bewegung) Langlebige Energieversorgung Meldet über Funk-Bridge an Server Visualisierung Position frei wählbar (z.B. Anzeige im Gebäudeplan, per Text oder Voice Auf jedem Endgerät (PC, Notebook, Smartphone …),

21 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 InnoSens I.T.Out Lokalisierungslösung InnoSens Visualisierung Gebäudeplan

22 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 InnoSens I.T.Out Lokalisierungslösung InnoSens Basis für weitere Anwendungen Funk-Bridge je möglichem Lagerraum Funk-Bridge nimmt aber auch von jedem weiteren Sensor Messdaten Entgegen, z.B. Fenster öffnen/schließen, Bewegungs- und Helligkeitsmessung, Schaltbefehle usw. 1 Funk-Bridge je Raum für alle Funk- Messungen

23 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus BeschreibungPreisAngenommen 100 Infusionspumpen 30 Lagerräume Funk-Bridge Mobilteil je Infusionspumpe Software Summe Investitionen Nutzen bei 20% Steigerung Auslastung bei 100 Infusionspum- pen Gebrauch Reduz. auf Amortisation ca. 4 Monate Investionen / Amortisation InnoSens

24 FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Ausblick / Trends –Kleine aktive Sender an Mensch und Gerät –Langlebige Energieversorgung –Eigene Energiequellen zur Versorgung (energy Harvesting) –Hohe Ortungsgenauigkeit –Aufnahme unterschiedlichster Messdaten durch 1 Sender –Eigene Aktion des Senders (Blinken, Töne etc.) –Integration der Informationen in Prozesse und IT-Systeme (z.B. Facility-Management-Systeme, Personalsysteme etc.) –Verwendung mobiler Sender auch außerhalb Gebäude (zusätzliche Antennenarrays erforderlich) Echtzeit- lokalisierung Krankenhaus


Herunterladen ppt "FKT- Fortbildungsveranstaltung bei SEW-GmbH am 28. März 2012 Echtzeitlokalisierung im Krankenhaus – gestern, heute und morgen Vortrag: Hans-Peter Nickenig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen