Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jeder Mensch...  Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.  Jeder zweite Mensch lebt von weniger als 2$ pro Tag.  Jeder.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jeder Mensch...  Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.  Jeder zweite Mensch lebt von weniger als 2$ pro Tag.  Jeder."—  Präsentation transkript:

1

2 Jeder Mensch...  Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.  Jeder zweite Mensch lebt von weniger als 2$ pro Tag.  Jeder dritte Mensch ist nicht an eine Abwasserentsorgung angeschlossen.  Jeder vierte Mensch stirbt vor seinem 60. Geburtstag.  Jeder fünfte Mensch lebt in absoluter Armut (weniger als 1$ pro Tag).  Jeder sechste Mensch ist unterernährt oder hungert.  Niemand kann sagen, er habe dies alles nicht gewusst.

3 Fakten 1 Kindstirbt jede 6. Sekunde an Unterernährung 11 Kinderjede Minute Kinderjede Stunde Kinderjeden Tag... 5,6 Mio. Kinderjedes Jahr...

4 Absolute Armut 6,8 Mrd. Menschen = Gesamtbevölkerung 2,5 Mrd. leben von weniger als 2$ pro Tag 1,4 Mrd. Menschen leben von weniger als 1$ pro Tag  ABSOLUTE ARMUT 43% Ostasien 25% Afrika südl. der Sahara 23% Ostasien + Pazifik

5 Armutskonzepte  Absolute Armut Betroffene verfügen nicht über die Ressourcen zur Deckung des Existenzminimums für ein menschenwürdiges Leben  Relative Armut Setzt die Lebensstandards in Relation zu anderen Bevölkerungsgruppen

6  Materielle Armut Bedeutet v.a. die fehlende Verfügbarkeit von Gütern, die zur Existenzsicherung dienen  Immaterielle Armut Soziale, ethnische, religiöse und kulturelle Werte sowie die politische Dimension

7  Objektive Armut  Primäre Armut  Temporäre Armut  Subjektive Armut  Sekundäre Armut  Permanente Armut

8 Ursachen der Armut endogenexogen Physisch- geographisch Sozio- ökonomisch Historisch- politisch Weltwirtschaft + Welthandel

9 endogen physisch-geographischsozio-ökonomisch  Naturkatastrophen  Umweltzerstörung  Klimawandel  Landverknappung ...  Bevölkerungswachstum  Seuchen + Epedemien  Bürgerkriege  Koloniale Besitzstrukturen  Starre Gesellschaftshierarchien  Geringes Arbeitsplatzangebot  Verschuldung  Arbeitslosigkeit  Kein Zugang zu Kleinkrediten ...

10 exogen historisch-politischWeltwirtschaft + Welthandel  Bürgerkriege (+ Stellvertreterkriege)  Hohe Verfügbarkeit von Waffen  Korrupte Regime  Koloniale Wirtschaftstrukturen  Gewaltherrschaft ...  Protektionismus der Industrieländer  Niedrige Preise für Rohstoffe am Weltmarkt  Schuldendienst  Rüstungsimporte  Billige Agrarimporte aus den Industrieländern  Stark schwankende Weltmarktpreise

11 Teufelskreis der Armut Armut der Familien Geringes Einkommen Schlechte Berufschancen Kinder- arbeit Keine Schulbildung Teufelskreis der Armut

12 Teufelskreis der Armut Teufelskreis der Armut Unterernährung – geringes Einkommen - Krankheiten – Magel an Nahrungsmitteln - niedrige Arbeitsleistung – niedrige Produktivität in der LW


Herunterladen ppt "Jeder Mensch...  Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.  Jeder zweite Mensch lebt von weniger als 2$ pro Tag.  Jeder."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen